Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Anstiftung zum Selbstmord rechtlich kein Verbrechen!?

294 Beiträge, Schlüsselwörter: Anstiftung Zum Selbstmord, In Den Tod Getrieben

Anstiftung zum Selbstmord rechtlich kein Verbrechen!?

27.04.2016 um 11:59
@Pink-Lady

Beihilfe zum Suizid ist faktisch allerdings nicht strafbar, da Suizid per se ebenfalls keine Straftat darstellt.


melden
Anzeige
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Anstiftung zum Selbstmord rechtlich kein Verbrechen!?

27.04.2016 um 12:01
@ahri

womit man aber argumentieren könnte, wäre der Umstand der unterlassenen Hilfeleistung!

Ich denke man sollte sich auch mal Gedanken eines Cyber-Strafrechts machen, wo solche Fälle auch aufgenommen werden. Wenn man duldet, dass Personen Andere wissentlich immer tiefer in die suizidale Krise treiben, dann öffnet man Tür und Tor für neue psychopatische Entwicklungen (denk nur mal daran, dass man lange Zeit Tierquälerei nicht so verfolgt hatte und bei vielen Psychopathen-Vitas hat es damit begonnen!).


melden

Anstiftung zum Selbstmord rechtlich kein Verbrechen!?

27.04.2016 um 12:02
@ahri
Doch, aktive Sterbehilfe ist strafbar :D


melden

Anstiftung zum Selbstmord rechtlich kein Verbrechen!?

27.04.2016 um 12:03
@ahri

Also findest du gehört es nicht strafrechtlich verfolgt wenn man jemanden zum Suizid treibt ?


melden

Anstiftung zum Selbstmord rechtlich kein Verbrechen!?

27.04.2016 um 12:12
@Venom

Bitte nicht durcheinander werfen. Bei der aktiven Sterbehilfe tötet die Person sich nicht selbst, beim Suizid schon.
Beihilfe zum Suizid beinhaltet natürlich nicht, dass du beispielsweise die Knarre für die andere Person abdrückst.

@Pink-Lady

Das impliziert meine Aussage doch überhaupt nicht? :D
Ich habe lediglich darauf verwiesen, dass Beihilfe zum Suizid nicht strafbar ist. Wobei hier auch wieder differenziert werden muss. Nötigt jemand eine andere Person zum Suizid, dann ist das auch rechtlich wieder eine ganz andere Sache.

Ich zitier mich einfach mal selbst..
Die Krux an der Sache ist dann auch eher, dass man eben nicht eindeutig feststellen kann, in welcher seelischen Verfassung sich die suizidgefährdete Person befindet und ob Unterstützung dieser Art dann lediglich genau das ist - nämlich Unterstützung - oder ob sie Personen, die in der Hinsicht sehr labil sind, erst dazu ermutigt und den letzten Schubs in die Richtung gibt und man ohne diesen Anstoß nicht doch wieder aus der Verzweiflung und den Suizidgedanken rauskommen würde.
Deswegen finde ich die ganze Geschichte mit Beihilfe zum Suizid mehr als fragwürdig. Denn im Nachhinein wird niemand mehr zu 100% feststellen können in wie weit die Person bei ihrer Entscheidung tatsächlich beeinflusst wurde.

@DieSache

Fraglich ob man bei Suizid rechtlich gesehen von unterlassener Hilfeleistung sprechen kann.
§ 323c
Unterlassene Hilfeleistung

Wer bei Unglücksfällen oder gemeiner Gefahr oder Not nicht Hilfe leistet, obwohl dies erforderlich und ihm den Umständen nach zuzumuten, insbesondere ohne erhebliche eigene Gefahr und ohne Verletzung anderer wichtiger Pflichten möglich ist, wird mit Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder mit Geldstrafe bestraft.
Ist Suizid ein Unglücksfall? Da muss man wohl Faktoren wie Zurechnungsfähigkeit berücksichtigen schätze ich mal.

Aber wie oben schon gesagt, ich finde diese ganze Beihilfe - wenn auch rechtlich nicht zwangsweise strafbar - auch absolut bedenklich.


melden
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Anstiftung zum Selbstmord rechtlich kein Verbrechen!?

27.04.2016 um 12:14
@ahri

eine suizidale Krise ist ein Notfall, vorallem wenn man bedenkt (sollte diese Selbstauskunft stimmen!), dass dieser Mann im Rettungswesen tätig war/ist!


melden

Anstiftung zum Selbstmord rechtlich kein Verbrechen!?

27.04.2016 um 12:16
@DieSache

Mensch hängt euch doch nicht immer alle an dem konkreten Fallbeispiel hier auf :D

Es gibt durchaus Menschen, die noch zurechnungsfähig sind und ihr Leben nach langen Überlegungen beenden wollen. In dem Fall ist es dann doch eindeutig anders zu bewerten, als wenn es sich um eine Affekthandlung handelt.


melden
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Anstiftung zum Selbstmord rechtlich kein Verbrechen!?

27.04.2016 um 12:18
@ahri

warum sollte man sich nicht auf diesen exemplarischen Fall beziehen, der ja den Grund für das Thematisieren der Frage war, ob es strafrechtlich relevant sein sollte, oder nicht?


melden

Anstiftung zum Selbstmord rechtlich kein Verbrechen!?

27.04.2016 um 12:19
@ahri
ahri schrieb:Bitte nicht durcheinander werfen. Bei der aktiven Sterbehilfe tötet die Person sich nicht selbst, beim Suizid schon.
Beihilfe zum Suizid beinhaltet natürlich nicht, dass du beispielsweise die Knarre für die andere Person abdrückst.
Gut, stimmt, macht die Beihilfe und Verleitung zum Selbstmord aber immernoch strafbar.


melden

Anstiftung zum Selbstmord rechtlich kein Verbrechen!?

27.04.2016 um 12:34
@DieSache

Du kannst dich natürlich drauf beziehen, allerdings sollte man dann auch differenziert lesen ob sich andere User auch darauf beziehen oder allgemein zum Thema schreiben, damit es nicht immer wieder zu Missverständnissen kommt.

@Venom

Nein tut es nicht zwangsweise. Beharr doch nicht jedes Mal so wehement auf deiner Meinung, wenn sie einfach faktisch nicht wahr ist.
"Die Schutzbereichsgrenze der Tötungsdelikte muss dort gezogen werden, wo der eigene Verantwortungsbereich des Rechtsgutsinhabers beginnt. Danach ergibt sich, dass derjenige, der vorsätzlich oder fahrlässig an dem vom Suizidenten gleichermaßen mitbeherrschten Tötungsgeschehen mitwirkt, auf Grund des zurechnungsbegrenzenden Eigenverantwortlichkeitsprinzips für den Tod des Suizidenten strafrechtlich nicht haftet. Der Suizident handelt eigenverantworlitch, wenn er das zu seinem Tode führende Geschehen in dem gleichen Maße beherrscht, wie der andere Beteiligte."
Quelle:
Hecker, Wittek: Fahrlässige Tötung oder straflose Mitwirkung am Selbstmord bei Vornahme einer vom Suizidenten gesteuerten Tötungshandlung; JuS 2005, 397


Es ist also ein Unterschied ob sich eine Person nun umbringt und jemand ihr hilft ihren Willen zu realisieren, sofern die Person dabei in vollem Bewusstsein über das ist, was sie gerade tut - was in dem Fall dann straflos wäre - oder ob jemand den Willen der Person beeinflusst oder die Person gar nötigt - was strafbar wäre.

Dass es dann tatsächlich schwer ist nun wirklich nachzuweisen ob die Person ausschließlich nach ihrem eigenen Willen handelt und sich vollkommen bewusst über ihre Handlung ist, das möchte ich nicht bestreiten und hab ich auch nirgends.
Nur rechtlich gesehen ist es eben nicht so ganz eindeutig, wie du es hier versuchst darzustellen.


melden

Anstiftung zum Selbstmord rechtlich kein Verbrechen!?

27.04.2016 um 12:43
Eben, es geht ja nicht nur darum einem potentiellen Täter eine Schuld zuzuweisen, diese muss eben auch NACHGEWIESEN werden. Und wie @ahri bereits sagte ... das "Opfer" ist tot und kann keine Aussage mehr zu dessen seelischen Zustand beim Suizid machen.


melden

Anstiftung zum Selbstmord rechtlich kein Verbrechen!?

27.04.2016 um 12:44
Ich finde es Wahnsinn das es in Sachen Steuern usw... fast keine Gesetzeslücke mehr gibt. Bei solchen Sachen gibt es wiederum keine Strafverfolgung.


melden

Anstiftung zum Selbstmord rechtlich kein Verbrechen!?

27.04.2016 um 12:46
@ahri
Welche Person will sich denn einfach so umbringen? Es ist in allerallermeisten Fällen MINDESTENS eine Depression vorhanden. Wer da mithilft statt der Person zu helfen indem man sich an dementsprechende Stellen und Personen wendet.

und übrigens hier die zwei Gesetze:
http://www.jusline.at/index.php?cpid=ba688068a8c8a95352ed951ddb88783e&lawid=11&paid=77&mvpa=86
Wer einen anderen auf dessen ernstliches und eindringliches Verlangen tötet, ist mit Freiheitsstrafe von sechs Monaten bis zu fünf Jahren zu bestrafen.
http://www.jusline.at/78_Mitwirkung_am_Selbstmord_StGB.html
Wer einen anderen dazu verleitet, sich selbst zu töten, oder ihm dazu Hilfe leistet, ist mit Freiheitsstrafe von sechs Monaten bis zu fünf Jahren zu bestrafen.


melden

Anstiftung zum Selbstmord rechtlich kein Verbrechen!?

27.04.2016 um 12:47
@Venom

Bist du jetzt neben Hobbypsyhologe auch schon Mediziner?


melden

Anstiftung zum Selbstmord rechtlich kein Verbrechen!?

27.04.2016 um 12:48
@slider

was hat das denn mit Mediziner zu tun ? Das kann dir ja jeder Laie erzählen


melden

Anstiftung zum Selbstmord rechtlich kein Verbrechen!?

27.04.2016 um 12:50
@slider

Ich finde jeder der etwas von Umgang mit Menschen versteht kann helfen ohne Psychologe zu sein.


melden

Anstiftung zum Selbstmord rechtlich kein Verbrechen!?

27.04.2016 um 12:50
@slider
slider schrieb:Bist du jetzt neben Hobbypsyhologe auch schon Mediziner?
Ich brauche kein Mediziner zu sein um das zu wissen.


melden

Anstiftung zum Selbstmord rechtlich kein Verbrechen!?

27.04.2016 um 12:51
@Pink-Lady

Das ist schön, dass du das findest. Dann können wir uns ja die Steuergelder für die professionelle Ausbildung von Psychologen und Psychiatern sparen ... wenn das eigentlich fast jeder kann.


melden

Anstiftung zum Selbstmord rechtlich kein Verbrechen!?

27.04.2016 um 12:51
@slider

XD unfassbar...!! Natürlich können die das besser, aber die Grundsätze kann jeder der sich damit beschäftigt


melden
Anzeige

Anstiftung zum Selbstmord rechtlich kein Verbrechen!?

27.04.2016 um 12:55
@Pink-Lady

Wie sieht denn deine Hilfe aus?


melden
360 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt