Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Kannibale von Rotenburg

500 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Kannibale, Rotenburg, Armin Meiwes ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Kannibale von Rotenburg

16.10.2007 um 23:29
Unfassbar, dass solche Unmenschen auch noch ins Fernsehen kommen und Interviews geben. Man meint grad das wären irgendwie Stars oder so...


melden

Kannibale von Rotenburg

16.10.2007 um 23:29
Typisches Entertainment-Fernsehen... Ich könnt k*tzen bei sowas!


melden

Kannibale von Rotenburg

16.10.2007 um 23:52
soll ich euch mal was erzählen...

Ich hab sehr lange in Rotenburg gewohnt, ich kenne ihn persönlich, er kam immer zu dem friseurladen wo ich meine ausbildung begonnen habe..
hab ihm öfters mal die haare gewaschen..
dieser mann war super nett und ich hätte niemals gedacht das der menschen frisst, mal ehrlich, wer denkt auch schon so was..

also wollt nur mal gesagt haben das er ''eigentlich'' ein ganz ''normaler'' mensch ist!!!


melden

Kannibale von Rotenburg

17.10.2007 um 00:11
Wird er auch sein...Nur mit eigenartigen Phantasien, die er leider ausgelebt hat...


melden

Kannibale von Rotenburg

17.10.2007 um 00:32
das stimmt schon, ist echt krank..

wollte damit ja auch nur sagen das er echt in Ordnung war und man ihm nix angemerkt hat..


melden

Kannibale von Rotenburg

17.10.2007 um 00:48
Ich fand ihn auch in dem Interview symphatisch. Man merkt Leuten die "anders ticken" selten was an, denke ich...Und das kann fatal sein.
In seinem Fall nicht, da er ja niemandem etwas angetan hat, der es nicht wollte.


melden

Kannibale von Rotenburg

17.10.2007 um 04:27
Genau, er tat niemandem etwas an der/die es nicht wollte.Das ist genau der Punkt.
Aus diesem Grund verstehe ich die ganze Aufregung nicht.
Jeden Tag werden Milliarden Lebewesen in Gefangenschaft gehalten und ermordet und das (wie man es sich ja irgendwo denken kann) OHNE deren Einverständnis.
Fast jeder hier ist mitschuldig.
Doch wenn ein Mord in gegenseitigem Einverständnis geschieht,wird aufgeschriehen!?


melden

Kannibale von Rotenburg

17.10.2007 um 10:18
Selbst ein Serienmörder wird sich irgendwo auch mal "normal" verhalten, denn er kann ja nich alles und jeden töten, essen oder sonstwas,
.


melden

Kannibale von Rotenburg

17.10.2007 um 10:27
@Anders

da geb ich dir recht ich hab zumindest noch nimend mit nem T-Shirt gesehen ich bin ein Serienmörder :)


melden

Kannibale von Rotenburg

17.10.2007 um 10:30
höchstens "killerspielspieler". da muss ich sagen das man niemandem sowas auf anhieb absieht. und wenn doch, dann waren sie irgendwann mal in der lage sich "normal" zu verhalten.


melden

Kannibale von Rotenburg

17.10.2007 um 12:11
Der Kannibale lauert überall!
Einer der bekanntesten Kannibalen der deutschen Rechtsgeschichte ist der aus Hannover stammende Fritz Haarmann. Es ist allerdings nie geklärt worden, ob der Fleischer seine Opfer selbst aß oder „nur“ als Dosenfleisch verkaufte. Beides ist jedoch nicht erwiesen. Der Fall wurde unter dem Titel „Der Totmacher“ mit Götz George verfilmt.

Zu den spektakulärsten Fällen in der deutschen Nachkriegszeit gehörten die Taten des Serienmörders Joachim Kroll, der von der Polizei auf frischer Tat ertappt wurde, als er die Hand seines letzten Opfers zum Verzehr zubereitete.

Im Jahr 2002 wurde im Rheinland die Tat eines 21-jährigen Elektrikers bekannt. Der als Kannibale von Koblenz bekannt gewordene Mann soll seine Cousine umgebracht haben. Die Polizei fand Teile der Leiche zubereitet mit Reis im Backofen des mutmaßlichen Täters. Bis heute bestreitet der Mann die Tat, jedoch konnten einige Teile der Leiche nie aufgefunden werden, was die ermittelnden Behörden zu der Annahme veranlasst, dass diese vom Beschuldigten bereits verspeist wurden.

Im Jahr 2003 erregte ein weiterer Fall von Kannibalismus in Deutschland Aufsehen. Der Berliner Bernd Jürgen Armando Brandes antwortete auf eine Internetanzeige und stellte sich als Opfer für ein kannibalisches Essen zur Verfügung, das der Rotenburger Armin Meiwes vornahm. Mit Einwilligung des Berliners hat Meiwes ihn nach eigener Aussage vor laufender Kamera getötet und Teile seines Körpers gegessen. Im Mai 2006 wurde Meiwes zu lebenslanger Freiheitsstrafe wegen Mordes und Störung der Totenruhe verurteilt. Es gibt in Deutschland kein explizites gesetzliches Verbot von Kannibalismus.


melden

Kannibale von Rotenburg

17.10.2007 um 12:13
@Doors:
Das mit Fritz Haarmann ist zwar richtig, jedoch bekam die Betse Rudolf Pleil den Untertitel "Totmacher" und nicht Haarmann.


melden

Kannibale von Rotenburg

17.10.2007 um 20:32
frage:

gibt es das interview irgendwo im netz? habe es leider verpasst. hab jetzt schon ein wenig gegoogelt, find aber nix :(

würde mir gern ansehen wie krank manch ein mensch sein kann...


melden

Kannibale von Rotenburg

17.10.2007 um 20:48
@Anders

ja, du hast recht, aber doors bezog sich auf den film "der totmacher", der sich um haarmann und seine taten dreht.

@nuttynut

schon mal bei youtube versucht?


melden

Kannibale von Rotenburg

17.10.2007 um 21:03
@KittyMambo

natürlich. erster anlauf :D aber hab da auch nix gefunden...

ich such gerade noch ein wenig, hab aber bis jetzt nur den "trailer" von rtl gefunden...


melden

Kannibale von Rotenburg

19.10.2007 um 16:45
man hört da immer das das Opfer sich freiwillig zum Verzehr angeboten hat. Der kann auch net mehr ganz dicht gewesen sein.


melden

Kannibale von Rotenburg

10.05.2008 um 17:13
Sorry das ich den Thread wieder raushole..
Hab mir Rothenburg gestern angesehen, so was von schlecht der Film!
In Vielen Foren wird über die Drastische Gewaltdarstellung gewarnt..
Sorry hab davon nix von gesehen.
Aber gute Schauspielerische Leistung ;)


melden

Kannibale von Rotenburg

10.05.2008 um 18:14
Läuft der denn im Kino oder wie? Ich hab noch nie davon gehört Oo


melden

Kannibale von Rotenburg

10.05.2008 um 18:15
nein, der film sollte im kino gezeigt werden, aber die aufführung wurde verboten, weil der kannibale seine persönlichkeitsrechte verletzt sah.


melden

Kannibale von Rotenburg

10.05.2008 um 18:16
Wieso muss man eigentlich aus jedem Unglück, Verbrechen oder Naturkatastrophe nen blöden Film machen? -.-


melden