Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Kannibale von Rotenburg

500 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Kannibale, Rotenburg, Armin Meiwes ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Kannibale von Rotenburg

28.11.2011 um 18:47
weil ich neugierig bin.. kicher*.
Also seit ein paar monaten findest du es "normal" wenn jemand auf menschenfleisch steht (egal aus welchem grund).

mit thema meinst du den Armin Meiwes?


melden

Kannibale von Rotenburg

28.11.2011 um 18:51
@raschier
Jep :D Wenn man Tiere und Insekten essen kann, kann man auch Menschen essen. Ist zwar komisch seine eigene Rasse zu essen, aber ist für mich normal (damit meine ich nicht das ich selber ein kannibale bin). Mich würde es auch nicht wundern wenn man in Zukunft "Menschenfleisch" legal verkaufen könnte ^^


melden

Kannibale von Rotenburg

28.11.2011 um 18:52
Was genau findest du daran komisch?
Kannst du es näher erklären?


melden

Kannibale von Rotenburg

28.11.2011 um 19:03
@raschier
Für mich ist es seltsam, wenn man Menschen sieht und dann daran denkt wie man es kochen und dann verspeisen kann. Ich selber könnte nicht so denken, aber es ist das gleiche als würde man ein Schwein sehen und dann an Speck denken.


melden

Kannibale von Rotenburg

28.11.2011 um 19:06
Da hast du recht, ich fühle auch so. Gerade wollte ich die frikka auspacken , die ich heute morgen im supermarkt an der metzgertheke kaufte, aber ich finde es "komisch", ich warte noch ein Weilchen....

Aber du interessierst dich für das thema ansich nehme ich an?
Ich kenne mich da nicht so aus, es soll ja auch foren geben...bist du schoneinmal dort gewesen um dir das anzuschauen, oder öfters?


melden

Kannibale von Rotenburg

28.11.2011 um 19:10
Ja schon, auf Foren war ich noch nie. Hab gerade vorhin einwenig gesucht und bin auf das gestossen: http://meinews.niuz.biz/suche-t220810.html (Archiv-Version vom 03.02.2012)
Falls das echt sein sollte... :S


melden

Kannibale von Rotenburg

28.11.2011 um 19:14
hm..ja..ich versteh deine Neugierde. Aber ich schenke dem garkeine Aufmerksamkeit weisst.
Ich finde es toll wenn Menschen ohne Fleisch zu essen auskommen,ja, ich bewundere sie sogar. Ich selber schaffe das nicht, aber Menschen zu essen, einer wie du und ich,nein, das käme mir nicht in den Sinn.
Ausserdem denke ich, dass ich damit auch solchen Menschen wie Armin Meiwes oder anderen Aufmerksamkeit geben würde und das widerstrebt mir.

Aber wie gesagt, deine neugierde versteh ich, bist du noch jung? Brauchst jetzt nicht detailiert zu antworten, aber ich denke zwischen 15 und 20, kann das sein?


melden

Kannibale von Rotenburg

28.11.2011 um 19:20
Jep genau 15. Du? Jedem seine eigene Meinung :)


melden

Kannibale von Rotenburg

28.11.2011 um 19:30
ui, ich bin schon scheintod lol*

ja wenn du 15 bist dann versteh ich das nun noch besser. Dann ist das in der Schule/Freizeit bestimmt auch ein thema gewesen mit armin Meiwes oder?
Ich erinner mich selber noch daran als ich es hörte und wie in den Medien und in den Berichten versucht wurde die "Harmlosigkeit" zu untermauern....aber gut da gehen wir beide ja nicht konform.

wie ist denn so die allgemeine Meinung gewesen damals/heute? Würde mich echt interessieren..


melden

Kannibale von Rotenburg

28.11.2011 um 19:43
@raschier
In der Schule hatten wir das noch nie, vor einigen Jahren, als ich das zum ersten mal hörte, dachte ich nur "das ist doch krank..." Damals hatte ich keine Ahnung, ich dachte einfach wie jeder andere Mensch. Und nun lese ich mehr über das Thema und es fasziniert mich. Ich kann mit niemanden über das reden, sonst würden sie mich gleich in die Psychiatrie schicken. Die Menschen müssen offener mit dem Thema umgehen


melden

Kannibale von Rotenburg

28.11.2011 um 19:46
ja das verstehe ich.
Es ist natürlich auch wichtig dass du dir eine eigene Meinung formst. Aber genauso wichtig ist zu wissen, dass ein Mensch auch jederzeit seine Meinung wieder ändern darf/kann.

Kannst du dich noch erinnern wann deine Meinung...ja ich will mal sagen...sich änderte? Was hast du gefühlt? Was bewegte sich sonst so in dieser zeit? War es im häuslichen Bereich oder eher in der freizeit?


melden

Kannibale von Rotenburg

28.11.2011 um 21:27
@raschier
Hmm.. Ist eine gute Frage, kann mich nicht so genau erinnern. Alles geschah in meiner Freizeit, zum Teil schaute ich mir viele schlimme Filme an über Kannibalismus , ich hockte stundenlang vor dem Internet und las viel über psychische Krankheiten, Toleranz, Rechte usw. Und dann hatte ich eines Tages eine Meinung :)


melden

Kannibale von Rotenburg

28.11.2011 um 21:29
ui...so jung und schon soviele Recherche...Hut ab!

Kannst du dich an den ersten Film erinnern? Wie er hiess? Und wo du ihn angeschaut hast?


melden

Kannibale von Rotenburg

28.11.2011 um 21:39
@raschier
Ich kann mich nicht an den ersten erinnern aber es waren zuerst Zombie Filme bei dennen Menschen gegessen wurde. Der erste menschliche Film war (glaube ich) Man Eater (Ein Film vom Jahre 1980). Ich ladete es mir runter und schaute sie nachts auf meinem iPod an. Warum fragst du mich soviel?:D


melden

Kannibale von Rotenburg

28.11.2011 um 22:57
hmmm ... mir geht es da irgendwie wie traum. ich finde die tat von meiwes krank und abscheulich. trotzdem fasziniert mich das thema kannibalismus. ich hab da auch mal so filme aus den 70ern gesehen. die waren wirklich krank. die haben da vor der kamera lebende tiere geschlachtet. ich hab dann sogar davon geträumt.


melden

Kannibale von Rotenburg

29.11.2011 um 00:03
@dextrometh
hehe, ich hab einiges aufzuholen, war nicht so fleissig wie du g*


melden

Kannibale von Rotenburg

29.11.2011 um 01:02
@raschier

Frau Krafft-Schöning, sind Sie das?

http://www.kotzendes-einhorn.de/blog/2010-10/frau-guttenberg-sind-sie-das/


melden

Kannibale von Rotenburg

29.11.2011 um 06:59
@JohnDifool
ne, meine minis sehen anders aus


melden

Kannibale von Rotenburg

24.11.2012 um 22:03
Meiwes und Brandes (Täter und Opfer) hatten schon einen "Vertrag". Allerdings ist er unwirksam, weil er rechtswidrig ist. Rechtlich ist das Einwilligen in rechts- und sittenwidrige Verträge schlicht nicht möglich.

Auch ändert die Einwilligung des Opfers hier die rechtliche Bewertung nicht im Ansatz. Man müsste dann auch einen Drogendealer laufen lassen, da dessen Kunden ebenfalls einwilligen oder ganz krass - der Staat müsste jedem Kinderschänder nachweisen, dass das Kind nicht eingewilligt hat.

Das Gleiche gilt natürlich für Tötungsdelikte. Die Menschenrechte sind unveräußerlich. Das hat seinen Grund, andernfalls würden diese in Kombination mit der wichtigen Unschuldsvermutung dazu führen, dass jedem Mörder, Totschläger etc. nachzuweisen wäre, dass das Opfer mit der Tötung nicht einverstanden war. Kluge Mörder würden das Opfer dann zunächst foltern und sich die Willenserklärung einfach unterschreiben lassen. Im Prinzip könnte man dann die Tötungsdelikte gänzlich aus dem StGB streichen.

Auch moralisch kann man der Auffassung Meiwes nicht zustimmen. Es ging ihm schließlich nicht darum, Bernd Brandes vom Leid "Leben" zu erlösen, sondern ihn "in sich aufzunehmen". Damit scheidet Tötung auf Verlangen als vordringliches Motiv bei Meiwes aus.

Und damit auch die Romantisierung. Meiwes selbst ging es ja lediglich sekundär um die Erfüllung des vorgeblichen Wunsches Bernd Brandes, vordringlich war sein eigenes Ausleben der Fantasie maßgeblich. Kurz gesagt, ist dass sicher "nett" von Meiwes, dass er das Opfer nach dem Kriterium "Einwilligung" ausgewählt hat. Man darf dabei allerdings nicht vergessen, dass Meiwes zuvor bereits einem weiteren "schlachtungsbereiten" Opfer zugestimmt hatte, dessen Arbeitskollegen zu verspeisen - und zwar ohne deren Wissen. Und dementsprechend auch ohne deren Einwilligung.

Allgemein ist Meiwes eher Befehlsempfänger. Zunächst von seiner Mutter, dann von Brandes. Das nimmt ihm sicherlich einen (geringen) Teil der Schuld, allerdings darf man vor diesem Hintergrund dankbar sein, dass Meiwes nicht auf einen willensstärkeren Gegenpart getroffen ist, welcher Meiwes zu Taten zum Nachteil Unbeteiligter angeleitet hätte. Brandes selbst hatte im Chat mit Meiwes derartiges ja als Wunsch geäußert. Mir persönlich erscheint es so, dass Meiwes den Wunsch Brandes hauptsächlich abgelehnt hat, da er befürchtete, Brandes könnte durch weitere Verzögerungen von dem Vorhaben Abstand nehmen. Ich bin aber ziemlich sicher, das Meiwes gegen seinen "Grundsatz" verstossen hätte, wenn Brandes die Einwilligung von der vorhergehenden "Schlachtung" eines anderen auch unwilligen Opfers abhängig gemacht hätte.


melden

Ähnliche Diskussionen
Themen
Beiträge
Letzte Antwort
Menschen: Der Kannibale von Rotenburg
Menschen, 527 Beiträge, am 06.10.2020 von cat_and_go
Zweifler75 am 18.03.2007, Seite: 1 2 3 4 ... 24 25 26 27
527
am 06.10.2020 »