Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Warum spielen wir eigentlich so ein albernes Versteckspiel?

75 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Mensch, Gesellschaft, Respekt ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Warum spielen wir eigentlich so ein albernes Versteckspiel?

02.05.2017 um 11:33
Das Problem bei den Vergleichen aus der Natur und dem Tierreich ist immer dieses, dass es bei Antilope und Gepard, und Katze und Maus immer um Lebewesen aus verschiedenen Arten oder Gattungen geht. Wenn wir davon ausgehen das alle Menschen einer Art sind, heißt die selben Möglichkeiten haben, trotz ihrer Verschiedenheiten dann würden wir ja Beíßschutz haben.  Wenn wir allerdings davon ausgehen, dass nicht alle Menschen einer Art sind, dann ........

Der arme Darwin muß dann immer wieder herhalten. "Fittest" meint aber eben nicht der "Stärkste" oder der mukkie-buden-fitteste.

Mitleid:
Jeder zeigt Mitleid, aber Brot gibt keiner.
(Sprichwort aus der Türkei)

Ich hatte auch "Mitleid" mit der Frau ohne Mann im Thread:
Ist man normal - oder glaubt man das nur?

Aber hat sie von mir "Brot" bekommen. Nein, mein Mitleid hatte sie. Das hat sie nicht satt gemacht, garantiert.
Zitat von boraboraborabora schrieb:Ich finde, es ist teilweise müssig, darüber nachzudenken, warum dieses oder jenes so ist und warum.
Besonders bei Dingen, die man nicht verändern kann.
Es ist aber einfacher über etwas nachzudenken, was man nicht ändern kann,
als endlich bei Dingen anzufangen, die für jeden veränderbar sind.


@savaboro
Es freut mich, dass dich das Bild von Rene Magritte, "Les Amants", provoziert hat. Der Maler weist zwar jeglichen Zweck seines Malens von sich, aber ich denke bei dir hat es seinen "Zweck" erfüllt. Magritte hat mal gesagt, so sinngemäß, wenn wir seine Bilder verstehen würden, könnte er aufhören zu malen. Ja, die Liebenden mit den Tüchern über den Köpfen, beschäftigen mich auch täglich.


1x zitiertmelden

Warum spielen wir eigentlich so ein albernes Versteckspiel?

02.05.2017 um 12:35
Zitat von tonnenfiebertonnenfieber schrieb:Mitleid:Jeder zeigt Mitleid, aber Brot gibt keiner.(Sprichwort aus der Türkei)
@tonnenfieber
Mitleid kommt aus dem Herzen. Brot nicht (unbedingt).
Es gibt viele Menschen die spenden um ihr eigenes Gewissen zu beruhigen. Oder engagieren sich sogar, vielleicht um sich selbst besser zu fühlen, oder tun es weil oder damit andere es sehen und täuschen Mitleid vor. Brot geben, heißt nicht immer Mitleid zu empfinden. Wo wir wieder bei Magritte wären und den -aha Tüchern, über den Köpfen. :)  


melden

Warum spielen wir eigentlich so ein albernes Versteckspiel?

02.05.2017 um 13:16
Eben, "Brot"  heisst hier nicht unbedingt Brot, in dem Sprichwort.


Wie der Wanderprediger es ausgedrückt hat, wir leben nicht allein vom Brot. Dieses Wort "Brot" steht auch für alle anderen Dinge im Leben, die wir brauchen, um "überleben" zu können. Sprich, die lebensnotwendig sind.

Manche brauchen eben mehr von dem, die anderen brauchen mehr von dem anderen.

Die Kollegin von dir braucht kein Brot zum essen, das ist klar. Sie hat woanders einen Mangel. Den zu befriedigen wäre dann wessen Aufgabe?

artikelbild-dafurbinimejox


melden

Warum spielen wir eigentlich so ein albernes Versteckspiel?

02.05.2017 um 13:42
@tonnenfieber 

Zunächst einmal ist sie selbst für sich und ihr Leben verantwortlich. Solange sie mich und ihr Umfeld belügt und täuscht ist sie nicht bereit in den Spiegel zu schauen den ich ihr vorhalten würde. 


1x zitiertmelden

Warum spielen wir eigentlich so ein albernes Versteckspiel?

02.05.2017 um 14:58
Zitat von savaborosavaboro schrieb:Zunächst einmal ist sie selbst für sich und ihr Leben verantwortlich.
Das ist der Kern des Problems.
Wenn wir mehr auf andere achten würden, hätten manche weniger Probleme.
Und das sind Dinge, die jeder locker machen kann.
Wie schon gesagt, wir sind eine Gesellschaft. Und da passt man aufeinander auf.

Aber niemand fühlt sich verantwortlich, sondern zeigt lieber Ellenbogen.


melden

Warum spielen wir eigentlich so ein albernes Versteckspiel?

02.05.2017 um 15:01
@savabaro
Ich bedanke mich für deine schönen Vorlagen, die du mir bietest.

Die braucht/will keinen Spiegel von dir, die weiss schon was Sache ist. Es ist DEIN Bedürfniss, ihr den Spiegel vorzuhalten. 
Ich denke, ihre Bedürfnisslage ist eine andere.

Aber das ist eben der Unterschied, zwischen mir, dir -
und dem Wanderprediger.
Bei uns muss sie Bedingungen erfüllen, Beichten ablegen, sich nackelig machen.


1x zitiertmelden

Warum spielen wir eigentlich so ein albernes Versteckspiel?

02.05.2017 um 16:51
Zitat von tonnenfiebertonnenfieber schrieb:Ich bedanke mich für deine schönen Vorlagen, die du mir bietest.
Wenn du das Bedürfniss dazu hast..bitteschön :) 


melden

Warum spielen wir eigentlich so ein albernes Versteckspiel?

03.05.2017 um 02:02
Also ich kann von mir behaupten: Ich versteckem ich nicht.  Außer auf Allmy^^
Zitat von MissMuffinMissMuffin schrieb am 28.04.2017:Warum hecheln wir mit eingefrorenem und falschem Lächeln durch das Hamsterrad?
Ich habe noch nie wirklich gelächelt da esm ir slebst weh tut und sich am Ende meine Muskeln verkampfen.

Ich z.B. hjabe auch keine Lust auf viele sozialkontakte, die meisten habe ich aus arbeits Gründen, nicht wiel ich sie so toll finde, die anderen vergesse ich ganz schnell wieder weil sie mir nicht wichtig sind. (Trifft auf 90% zu )

Es ist mir egal ob jemand etwas an meinem Äuéren auszusetzen hat, wegenm einem Verhalten meckert ode sonstiges.
Zitat von MissMuffinMissMuffin schrieb am 28.04.2017:Wie geht es euch? Haltet ihr die gesellschaftlichen Normen für erforderlich für ein gelungenes Miteinander, leidet ihr selbst darunter oder seid ihr in welcher Form auch immer 'ausgestiegen'?
Da bin ich schon lange raus. Warum sollte ich mich Leuten anpassen  wenn ich es doch gar nicht will?


melden

Warum spielen wir eigentlich so ein albernes Versteckspiel?

09.05.2017 um 07:26
Gut, dann mal eine persönliche Ansicht auch von mir.

Ich verstecke mich auch nicht, aber ich muss auch nicht immer allen ganz zugänglich sein.
Wozu denn?

Ich kann doch selbst entscheiden, inwieweit ein Mensch von mir was mitkriegt. Eine Person, die mir nahe steht ist eben eine, die etwas mehr mitkriegt als andere.
Aber deswegen lüge ich ja nicht oder zeige mich total “anders“.

Ich bin immer wie ich bin.
Man sieht nur nie alles.


Und wenn ich Menschen nicht leiden kann, dann sind sie auch die ersten, die es erfahren.

Denen was vorzuspielen habe ich nicht nötig und habe auch kein Interesse daran.

Wäre auch selten dämlich, wenn ich sie dann an der Backe hätte.


melden

Warum spielen wir eigentlich so ein albernes Versteckspiel?

09.05.2017 um 14:43
Zitat von HatoriHatori schrieb am 29.04.2017:Läufst du rum wie ein Punk, brandmarken dich die Leute als "Assi".
Läufst du in Anzug oder Kostüm rum, bist du ein "Schnösel".
Läufst du in normaler Alltagskleidung rum, so versichere ich dir, werden die Menschen etwas finden, was sie bemängeln können.

Hast du keinen tollen Job, bist du ein Loser.
Bist du erfolgreich, bist du arrogant.
Hm... wenn ich solche Menschen in meiner Umgebung habe, dann gehe ich denen fortan aus dem Weg.

Wenn ich hier im Thread so mitlese, habe ich das Gefühl, die Gesellschaft ist ein marodes Stück Haus und alle sind irgendwie fies zueinander.

Also... ich erlebe das überhaupt nicht so...

Ich sehe hier auch kein albernes Versteckspiel... wenn das der TE so wahr nimmt, ist das, mit Verlaub, sein Bier.

Ich bin auch in keinem Hamsterrad... meine Herren, ich bin froh, dass ich einen einigermaßen schönen Job bekommen habe...

Ich war acht Jahre lang vorher bei McKinsey beschäftigt und das ist nunmal echt kein Wohltätigkeitsvereien. Da geht es schon auch zur Sache.

Aber... da ist auch viel heiße Luft und Dampf vorhanden... bspw. bleiben da viele bis spät in die Puppen auf der Arbeit, nach 22 Uhr sitzen die noch da rum und arbeiten, manchmal noch länger.

Das wird und wurde dort gern gesehen, lange bleiben, viele Überstunden (die natürlich nicht vergütet werden), das ist toll.

Ich bin immer ziemlich schnell weg gewesen, weil ich ja auch eine Familie hatte mit Kindern und so. Also, ich blieb schon etwas länger, aber um 18 Uhr war ich weg.

Ein netter Kollege hat mir mal gesagt, ich solle mal ruhig ein wenig länger bleiben, um mal zu schauen, was die arbeitswütigen Kollegen nach 18 Uhr so machen.

Habe ich mal gemacht und siehe da... ab 19 Uhr waren die Büros meist völlig leer... obwohl die Mitarbeiter noch da waren... tja, da wird auch viel geschauspielt, will ich damit nur sagen...

Soooooo fleißig und arbeitswütig sind die Deutschen nun auch wieder nicht... da wird viel heiße Luft drum gemacht, wie suuuuppperrr toll wie doch arbeiten können und vor Arbeit nicht mehr ein noch aus wissen.

Die wirklich oft am Arsch sind, dass sind die armen Menschen, die wir in den Gesundheitsberufen ausquetschen wie eine Zitrone... oder die Erzieherinnen, die für ne echt harte und anspruchsvolle Arbeit fast nix verdienen... die Altenpfleger... die Mitarbeiter in den Krankenhäusern.

Geht mal am Samstag Abend in ne Notfallambulanz in euer Uni-Klinikum... das könnt ihr euch mal anschauen, besonders an großen Festtagen...

Hier am Karneval in Köln... oh man...

So schlimm ist das alles nicht... und wenn es mal einen Typen gibt, der andere immer runter macht, weil der oder jener ihm nicht in den Kram passt, weil er bspw. etwas anhat, was ihn stört, dann ist dieser Typ, der so reagiert, einfach ein A-Loch... das passiert nicht häufig, dass man solchen Heiopeis begegnet.


melden

Warum spielen wir eigentlich so ein albernes Versteckspiel?

09.05.2017 um 16:18
Wieso man aus der Kleidung auf den Charakter schliessen können sollte, erschliesst sich mir nicht. Umziehen geht schneller als Charakterveränderung. Es gibt für jeden Anlass die passende Kleidung - aber auch den passenden Charakter?

Liege ich unterm Trecker, trage ich einen ollen Bundeswehr-Overall.
Bin ich allein zu Haus, auch mal Jogginghose und albern bedrucktes T-Shirt.
Wenn ich zu EDEKA einkaufen fahre, trage ich andere Kleidung, als wenn ich beim Hamburger Bürgermeister zum Dinner eingeladen bin.

Ich käme nie auf die Idee, zu einem Vorstellungsgespräch oder einem Kundentermin im ölfleckigen Overall oder in einem T-Shirt mit dem Aufdruck "Bier formte diesen wunderschönen Körper" anzutreten.

Was also sollte das Problem sein? Oberflächlichkeit? Na, ob es besser wäre, ich würde nackt zur Gemeinderatssitzung oder zum Elternabend erscheinen?

Wirklich guter Kleidung sieht ohnehin nur der Fachmann an, was sie wert ist. Und der schweigt dann auch darüber. Wenn ich mir ansehe, was meine Frau für einige maßgeschneiderte Kostüme ausgibt, dann schwinden mir die Sinne. Ich kann das zwar nicht von C & A unterscheiden, aber offenbar gibt's in ihrer Branche genug, die sogar erkennen, von welchem Schneider es stammt.


1x zitiertmelden

Warum spielen wir eigentlich so ein albernes Versteckspiel?

09.05.2017 um 16:23
Zitat von DoorsDoors schrieb:Wirklich guter Kleidung sieht ohnehin nur der Fachmann an, was sie wert ist. Und der schweigt dann auch darüber. Wenn ich mir ansehe, was meine Frau für einige maßgeschneiderte Kostüme ausgibt, dann schwinden mir die Sinne. Ich kann das zwar nicht von C & A unterscheiden, aber offenbar gibt's in ihrer Branche genug, die sogar erkennen, von welchem Schneider es stammt.
Unglaublich... wie kann man das bloß erkennen, woher welcher Anzug kommt? Ob der jetzt so teuer ist und vor allem, von welchem Schneider? Mir fällt da nie was auf.

Ich denke manchmal, wenn ich mir schwarze Business-Schuhe anziehe, ob den anderen auffällt, dass die ordentlich untere Preisklasse sind? Da hab ich ein wenig Bammel vor, muss ich ehrlich zugeben.


1x zitiertmelden

Warum spielen wir eigentlich so ein albernes Versteckspiel?

09.05.2017 um 16:28
@moric

Ich glaube, die wenigsten Menschen können das. Allerdings scheint die britische Upper Class nichts anderes zu tun zu haben, als darüber zu rätseln woher der bespoke suit (Massanzug) des honourable Mr. Soandso nun stammt - und ob er ihn nicht schon vor zwei Jahren in Ascot getragen hat, der arme Mann.

Wenn ich meinen Saville Row-Massanzug* für einen vierstelligen Betrag anziehe, bleibe ich immer noch das gleiche Arschloch wie in der ollen Lederjacke/Jeans-Kombi - schöner werde ich dadurch nicht, auch nicht interessanter oder wichtiger. Und, Scheisse, nicht mal jünger!


*Bei dem inzwischen der Hosenbund nicht mehr passt - ich fette Sau, ich!


melden

Warum spielen wir eigentlich so ein albernes Versteckspiel?

09.05.2017 um 16:33
@Doors

Ich hab noch nicht mal einen Massanzug... ich muss mich auch mal wieder modernisieren, befürchte ich. Einen schönen Anzug sollte man dann doch schon haben, finde ich...

Hm... vielleicht passt das dann doch mit den "Verpflichtungen", die man sich selber so aufträgt, im Sinne des Threads.

Ich fühle mich schon ein wenig "genötigt", jetzt einen modernen Anzug in der nächsten Zeit zu kaufen... ich möchte mich eben nicht blamieren mit unmodernen Anzügen, aber eigentlich habe ich überhaupt keine Lust darauf, wieder einen neuen zu kaufen.

Aber ich habe das Gefühl, es muss irgendwie sein.


melden

Warum spielen wir eigentlich so ein albernes Versteckspiel?

09.05.2017 um 16:37
@moric

Ich hätte mir das Ding auch nicht gekauft - aber meine Frau bestand seinerzeit drauf.
Nach ihren Aussagen bin ich ja auch der Typ Mann, der an der Krawatte hängt - und nicht sie an ihm.


melden

Warum spielen wir eigentlich so ein albernes Versteckspiel?

09.05.2017 um 19:56
Zitat von moricmoric schrieb:Ich denke manchmal, wenn ich mir schwarze Business-Schuhe anziehe, ob den anderen auffällt, dass die ordentlich untere Preisklasse sind? Da hab ich ein wenig Bammel vor, muss ich ehrlich zugeben.
Dein Bammel könnte durchaus berechtigt sein.
Ich weiß ja nicht, wie lange diese Schuhe halten. Unter Umständen rechnet sich nämlich ein klassischer teurerer Schuh sogar.


melden

Warum spielen wir eigentlich so ein albernes Versteckspiel?

10.05.2017 um 15:04
Zitat von MissMuffinMissMuffin schrieb am 28.04.2017:Haltet ihr die gesellschaftlichen Normen für erforderlich für ein gelungenes Miteinander
Gewisse gesellschaftliche Normen und Regeln halte ich schon für unverzichtbar im menschlichen Miteinander - vom staatlichen Gewaltmonopol bis zur Meinungsfreiheit, von der Strassenverkehrsordnung bis zum Lebensmittelrecht.

Sicher wäre das Leben ohne sie spannender. Dazu frage man z.B. einen beliebigen Geflüchteten. Danach kann man sich entscheiden, ob man eventuell in sein Herkunftsland umziehen möchte.


melden

Warum spielen wir eigentlich so ein albernes Versteckspiel?

11.05.2017 um 02:14
@MissMuffin
Gesellschaftsnormen braucht eine Gesellschaft.
Wie soll sie dann sonst zusammenleben?

Zu Zeiten des Bürgerkrieges und der Inflation hättest du mal gucken können, wie super du es gefunden hättest, ohne diese Normen auszukommen.

Ohne all das ist es nämlich ein Survival of the fittest!
Und da wird Gewalt dann groß geschrieben sein.
Ob du das wirklich möchtest?
Das bezweifel ich mal.


melden

Warum spielen wir eigentlich so ein albernes Versteckspiel?

12.05.2017 um 00:51
Naja, wenn ich ehrlich bin unterdrücke ich selbst hier manchmal etwas was ich gerade denke.

Ich denke mir schließlich auch:
Was möchte der andere hören?
Was denkt der andere was ich denke?
Was kann ich vernünftiges beitragen?
Andere nur auf den Sack zu gehen, ist ja auch nicht das gelbe vom Ei und auch ziemlich sinnlos.

Von daher verstecke ich schon einige Dinge.

Wenn nicht, würde dann vielleicht ganz spontan sowas raus kommen wie:
Ach was solls, scheiß auf das Leben, scheiß auf jede Existenz, ist eh alles sinnlos und wird im Dreck enden, scheiß auf alles.
Möchte vielleicht nicht unbedingt jeder hören, jeden Gedankengang den man so hat.
Kann mich auch täuschen, denke ich mir aber mal so. :D


1x zitiertmelden

Warum spielen wir eigentlich so ein albernes Versteckspiel?

13.05.2017 um 15:57
Verstecken tut man sich manchmal hinter seiner eigenen Warheit. Weil man ein nicht so reines Gewissen hat oder etwas zu verheimlichen hat.

Jemand erzählt Müll über eine Person, er setzt jemand ein der die Person bespitzelt um an Informationen zu kommen. Er versteckt sich vor der Person.

Jemand weiss das eine Person geärgert wird. Die Person will mit dem jemand darüber sprechen, auch wenn die Person kein verdacht hat. Dieser Jemand will nicht darüber reden, weil er denkt aufgedeckt zu werden. Wie gesagt Die person hat kein Verdacht das der Jemand drinn steckt.


melden