Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Seelenverwandtschaft - gibt es das wirklich?

64 Beiträge, Schlüsselwörter: Liebe, Seelengefährte

Seelenverwandtschaft - gibt es das wirklich?

31.08.2020 um 05:34
Ich habe vielleicht auch einen Seelenverwandten/Seelenpartner etc.
Ich kann das alles nicht ganz einordnen und ich habe es jetzt einfach mal in diese Rubrik untergebracht.
Und zwar fing alles vor 6 Jahren an.
Ich habe jemanden kennengelernt, der mir seit dem ersten Tag nicht mehr aus dem Kopf geht. Es gab mal hier und da ein paar sehr gefühlsvolle Ereignisse, die ich mit dieser Person hatte. Bei ihm merke ich sofort, dass ich ihm alles anvertrauen kann. Da spielt das dann keine Rolle ob man sich Ewig nicht gesehen oder geschrieben hat. Ich habe auch schon sehr oft versucht ihn zu vergessen, ich habe wirklich jede Möglichkeit versucht, aber es ist wie, als würde ich ein Teil von mir selbst verlieren. Ich müsste ihn eigentlich vergessen, weil ich sehr starke Gefühle seitdem für ihn habe und er hat sich nie richtig zu seinen Gefühlen geäußert und er hat auch nie gesagt, dass er nicht möchte. Mich bringt das mit ihm total durcheinander. Ich habe das Gefühl, dass ich eine sehr starke Bindung zu ihm habe und ich möchte dem ganzen gerne auf den Grund gehen, nur leider weiß ich nicht, wo ich etwas seriöses über das Thema finden kann. Über Hilfe würde ich mich freuen.



melden

Seelenverwandtschaft - gibt es das wirklich?

31.08.2020 um 12:42
Ich will keine Seelenverwandten. Wenn man damit meint, einen Menschen gefunden zu haben, der gut auf der gleichen Wellenlänge ist und der ähnliche Ansichten und Interessen hat, dann Daumen hoch. Dann würde ich aber auch nicht einen derart hochtrabenden Begriff verwenden.

Ich habe dieses Überhöhtwerden samt folgendem Absturz mal erlebt. Selbst wenn es am Anfang ganz schön ist, stürzt das schnell ab. Spätestens wenn 'der Seelenverwandte' mal abends mit ein paar Freunden etwas unternehmen will, obwohl diese nicht seeenverwandt sind fühlt sich nämlich 'die andere Hälfte meiner Seele' dann zutiefst gekränkt. Nicht noch mal.

Ich finde meine aktuelle Partnerschaft viel besser. Ich bin gerne mit meiner Partnerin zusammen und hoffe, das bleibt so. Ich stelle aber nicht den Anspruch, dass sie unter ca 4 Milliarden Frauen die einzig Richtige, sprich Seelenverwandte für mich ist. Das ist sehr entspannend, nicht großen Ansprüchen hinterherzujagen, sondern eine einfache schöne Realität zu teilen.

Wenn man damit meint, den einzig Möglichen / die einzig Mögliche gefunden zu haben, die Partnerin oder den Partner massiv zu überhöhen und das Gleiche mit der Partnerschaft zu tun, dann schafft man ganz tolle Ausgangsbedingungen dafür, extrem auf die Schnauze zu fallen. Dem Anspruch wird doch kein Mensch dauerhaft gerecht. Jede Partnerschaft hat auch Dissonanzen, nur gesteht man die einem überhöhten Menschen gar nicht zu und das große Drama nimmt seinen Lauf. Daher nein danke, bloß nicht.



melden

Seelenverwandtschaft - gibt es das wirklich?

06.09.2020 um 10:06
Zitat von sacredheart
sacredheart
schrieb am 31.08.2020:
Ich will keine Seelenverwandten. Wenn man damit meint, einen Menschen gefunden zu haben, der gut auf der gleichen Wellenlänge ist und der ähnliche Ansichten und Interessen hat, dann Daumen hoch. ...

Ich habe dieses Überhöhtwerden samt folgendem Absturz mal erlebt. ...

Ich finde meine aktuelle Partnerschaft viel besser. Ich bin gerne mit meiner Partnerin zusammen und hoffe, das bleibt so. Ich stelle aber nicht den Anspruch, dass sie unter ca 4 Milliarden Frauen die einzig Richtige, sprich Seelenverwandte für mich ist. Das ist sehr entspannend, nicht großen Ansprüchen hinterherzujagen, sondern eine einfache schöne Realität zu teilen.

Wenn man damit meint, den einzig Möglichen / die einzig Mögliche gefunden zu haben, die Partnerin oder den Partner massiv zu überhöhen und das Gleiche mit der Partnerschaft zu tun, dann schafft man ganz tolle Ausgangsbedingungen dafür, extrem auf die Schnauze zu fallen. Dem Anspruch wird doch kein Mensch dauerhaft gerecht. Jede Partnerschaft hat auch Dissonanzen, nur gesteht man die einem überhöhten Menschen gar nicht zu und das große Drama nimmt seinen Lauf. ...
@sacredheart
Lebenskluger Beitrag.
Ich möchte etwas ergänzen.

Ich war lange mit einem Partner zusammen, der mich von Anfang an fasziniert und begeistert hat. Wir hatte gleiche Interessen, gleiche Ansichten, gleiches Temperament. Dieses Gefühl- perfekt zueinander zu passen- hatten wir beide.

Interessen, Ansichten, Hobbys können sich im Laufe des Lebens ändern und ist bei uns geschehen.
In der Gewissheit, wir passen perfekt, haben wir das nicht gemerkt. Er hat bestimmte Ideale aufgegeben, die für mich bis heute unverrückbar sind. Ich würde sagen, er hat sich in eine Richtung weiterentwickelt, die ich weder mitgehen wollte- noch konnte.
Das Problem dabei ist: das Gefühl perfekt füreinander zu sei, verstellt die Sicht auf die Tatsache, dass der gemeinsame Weg zu Ende ist. Wir haben dann noch lange von unseren Erinnerungen an früher gelebt und Dissonanzen als "das ist der Alltag" geschoben.

Ein weiterer Punkt:
Du sagst, du schraubst deine Ansprüche an den Partner lieber runter und lebst glücklich-zufrieden.
Das ist eine sehr gesunde Einstellung, zu der ich dir nur gratulieren kann. Wenn du deiner Partnerin zugestehst, Dinge ganz anders zu sehen und sich anders zu verhalten als du, ist das sehr entspannend.
Es gibt aber Menschen, die das nicht leben könnten. Sie sind lieber allein, als mit einem Partner zusammen, der z.B.
Fleisch isst, während man selber Vegetarier ist. (Raucher-Nichtraucher ist auch so ein Thema)
Der einmal im Jahr am Ballermann versackt, während man selber Bildungsurlaube unternimmt.
Einem Partner, der es liebt zu flirten, während man selber eifersüchtig reagiert.
Der eine Tante nicht ausstehen kann, sie in der Hoffnung auf das Erbe ständig einlädt, während man es selber hasst "in diese Erbschleicherei" eingebunden zu werden. usw.

Es gibt da so viele Situationen, in denen einem Menschen, der tatsächlich nur mit einem Seelenverwandten glücklich werden kann, klar wird, die Basis stimmt nicht mehr.
Darum: Es mag Seelenverwandtschaften geben, die ewig halten, aber richtet euch darauf ein, dass auch so eine Beziehung ihr Ende finden kann.
Jeder Mensch entwickelt sich weiter und irgendwann trennen sich dann die Wege.
Das allerdings ist die Trennung dann äusserst schmerzhaft.



melden

Seelenverwandtschaft - gibt es das wirklich?

06.09.2020 um 10:51
Ich glaub nicht wirklich an Seelenpartnerschaft oder Dual-, Zwillingsseelen und wie die alle noch heißen, aber eingelesen habe ich mich da schon paar mal. Ich glaub es gibt halt immer mal wieder den Einen/die Eine, die im richtigen (oder falschen) Zeitpunkt, unter vielen Anderen, "besonders "herausstechen". Und die liebt man dann einfach so sehr. Und da fühlt man ja genauso dieses "unvollständige" in sich.

Aber auch da gilt das hier:
Zitat von frauzimt
frauzimt
schrieb:
Es gibt da so viele Situationen, in denen einem Menschen, der tatsächlich nur mit einem Seelenverwandten glücklich werden kann, klar wird, die Basis stimmt nicht mehr.
Darum: Es mag Seelenverwandtschaften geben, die ewig halten, aber richtet euch darauf ein, dass auch so eine Beziehung ihr Ende finden kann.
Jeder Mensch entwickelt sich weiter und irgendwann trennen sich dann die Wege.
Das allerdings ist die Trennung dann äusserst schmerzhaft.
Menschen verändern sich, das ist halt so. Daher glaub ich eher an Lebensabschnittspartner...

Und falls es das alles doch geben sollte: dann ist auch okay.



melden

Seelenverwandtschaft - gibt es das wirklich?

06.09.2020 um 11:22
@frauzimt

Ja, das kann leider auch genau so passieren.

Wenn man meint, man hat seinen einzig möglichen Seelenverwandten gefunden, dann macht man auf das Thema Beziehung und 'team building in der Beziehung' auch leicht einen Deckel drauf, sprich man hört auf an der auf wundersame Weise perfekten Partnerschaft zu arbeiten.

Wenn man stattdessen denkt 'Ich habe eine tolle Frau / einen tollen Mann gefunden', was der Realität eher entsprechen dürfte, beinhalet das ja ausdrücklich nicht nicht: Sie kann NUR nut mir glücklich werden und ich kann NUR mit ihr glücklich werden. Da ist der innere Antreiber noch eher gegeben, an sich zu arbeiten, aufmerksam für den anderen zu sein, Dissonanzen auszuräumen oder auch mal auszuhalten.

Die Exklusivität der Beziehung sehe ich als gar nicht so gut an. Ich bin sehr glücklich mit meiner Frau, ich hoffe sie ist es auch und bin da ganz optimistisch. Ich gehe mal (ohne Empirie) davon aus, dass es weltweit bestimmt noch 1.000.000 Männer gäbe, mit denen sie glücklich sein könnte und wohl auch 999.999 Frauen, mit denen ich glücklich sein könnte. Wir sind also zusammen, weil wir es wollen, nicht weil wir es müssen.

Bei einem Seelenverwandten brauche ich ja keinen Kompromiss, das liegt in der Natur von geglaubter Seelenverwandtschaft. Bei einem Menschen, dem ich auch eine Verschiedenheit zu mir zugestehe und mir eine Verschiedenheit zu ihr, bin ich ja auch selbst viel eher bereit dazu.

Wenn dann rauskommt, dass es mit der Seelenverwandtschaft gar nicht so weit her ist, was bleibt dann noch? Dann kracht ein Gebäude in sich zusammen, das andere vielleicht gar nicht in der Höhe errichtet hatten.



melden

Seelenverwandtschaft - gibt es das wirklich?

06.09.2020 um 11:29
Zitat von Kleines25
Kleines25
schrieb:
Menschen verändern sich, das ist halt so. Daher glaub ich eher an Lebensabschnittspartner...
@Kleines25

So wenig ich die Überhöhung der Seelenverwandtschaft mag, bin ich auch von diesem sehr realitätsnahen Beziehungsbild nicht glücklich.
Ich habe (nach einer schlimmen Ehe) noch mal den Versuch gewagt, er klappt gut und ich hoffe und glaube sogar daran, dass es für immer halten kann.

Es gibt aber gerade in der Generation Tinder die Tendenz 'texas hold em' zu spielen, sprich einen partner zu sichern, aber dauerhaft auf der Suche zu bleiben. Mir persönlich wäre das auch ungachtet meiner Partnerin zu stressig, unter Einbeziehung meiner Partnerin fände ich es schändlich, aber auch einem Beziehungsaufbau, der manchmal Geduld und Nachsicht erfordert, abträglich.

Ich glaube, wie so oft ist der Mittelweg zwischen den Extremen gar nicht so verkehrt. Damit meine ich jetzt nicht ein bißchen Seelenverwandtschaft, aber weiterhin bei Kontaktseiten angemeldet zu sein. Zwinkersmiley



melden

Seelenverwandtschaft - gibt es das wirklich?

06.09.2020 um 11:33
@sacredheart
Ich bin ehrlich zu dir: darin steckt auch eher so ne gewisse Resignation mit drin. Wirklich schmecken tut mir das auch nicht recht :) aber irgendwie muss ich für meinen kleinen Frieden, einen Namen für alles bisher gescheiterte finden. Am liebsten wäre mir auch eine ewiglich erfüllende Partnerschaft :)



melden

Seelenverwandtschaft - gibt es das wirklich?

06.09.2020 um 11:43
Ich meine, ich bin halt auch kein Backfisch mehr :D.und das finde ich verdammt gut. Ich bin durchaus bereit, über einige nicht ganz so tolle Details einer Partnerschaft wegzuschauen oder die liebevoll anzunehmen. Und diese Denke erleichtert mich dann doch irgendwie, weil es im Grunde mit Akzeptanz zutun hat, was ja sowieso schon echt ein großes Thema an sich ist.
Ich meine schon, dass viele Erwachsene sich total kindisch daneben (negativ) verhalten..ich hoffe, dass ich so einige illusorische Idealvorstellungen abgearbeitet habe. Und auch andere das tun.



melden

Seelenverwandtschaft - gibt es das wirklich?

06.09.2020 um 11:44
@Kleines25

Ich kann Dir nur aus meinem Leben Hoffnung mit auf den Weg geben. Ich war ca 20 Jahre in einer Partnerschaft gefangen, die wie Stalingrad nur ohne Schnee war. Ich lass mal alle Details und meinen Eigenanteil weg, weil es darum gerade nicht geht.

Danach fand ich eine absolute Traumfrau, die sich schnell als unlebbar herausstellte. Eine Frau, die gerne um 13 Uhr aufsteht, den Kühen das Gras wegraucht, kein 50m zu Fuß gehen kann und schon nach wenigen Monaten eher ein Launemonster war, das ging nicht und ich habe die Beziehung vor allem auf Grund meiner Kinder beendet.

Ich wurde krank und war irgendwie für mich an einem Punkt angekommen, der nicht weit von grund zero entfernt lag. Und das in einem Alter, in dem immerhin auch schon Schnee die Hügelkämme meines Haupthaares zu bedecken anfing. Ich war auch nicht gerade optimistisch.

Dann lernte ich eine ganz liebe Frau kennen und wir sind nun auch schon ein paar Jahre verheiratet und das Leben bekam wieder Licht und Farbe.

Gib die Hoffnung nie auf. Gib jedem Tag die Chance der schönste Deines Lebens zu werden. And for any day that stings, to better days it brings, nothing is as bad as it seems....



melden

Seelenverwandtschaft - gibt es das wirklich?

06.09.2020 um 11:52
@sacredheart
Ich nehm es dir vorweg: ich kenne einige deiner Beiträge bereits und lese die allgemein mit Interesse. :D
Zitat von sacredheart
sacredheart
schrieb:
Gib die Hoffnung nie auf. Gib jedem Tag die Chance der schönste Deines Lebens zu werden. And for any day that stings, to better days it brings, nothing is as bad as it seems....
Danke für deine lieben Worte :)



melden

Seelenverwandtschaft - gibt es das wirklich?

06.09.2020 um 11:57
Ich hatte diese Diskussion erst vor kurzem mit einer guten Freundin, die meinte, dass sie in ihrem Ehemann ihren Seelenverwandten gefunden hat.

Ich sehe das ähnlich wie @sacredheart eher etwas rationaler. Was ist wenn mein sogenannter Seelenverwandter am anderen Ende der Welt lebt? Werde ich dann niemals glücklich? Oder was ist wenn mein Seelenverwandter ganz früh stirbt? Bin ich dann dazu verdammt für den Rest des Lebens alleine zu leben?

Ich denke, dass es vielen Menschen (ob Freundschaft oder Beziehung) gibt, die zu einem passen. Die einen eben mehr, die anderen weniger...



melden

Seelenverwandtschaft - gibt es das wirklich?

06.09.2020 um 14:30
Zitat von bloom
bloom
schrieb:
Was ist wenn mein sogenannter Seelenverwandter am anderen Ende der Welt lebt? Werde ich dann niemals glücklich? Oder was ist wenn mein Seelenverwandter ganz früh stirbt? Bin ich dann dazu verdammt für den Rest des Lebens alleine zu leben?
ja was ist denn dann? Es kann doch trotzdem Dein Seelenverwandter sein. Und warum sollte es nur einen Seelenverwandten geben?



melden

Seelenverwandtschaft - gibt es das wirklich?

06.09.2020 um 14:37
Zitat von Tussinelda
Tussinelda
schrieb:
Und warum sollte es nur einen Seelenverwandten geben?
Hmmm, für mich ist der Begriff Seelenverwandter irgendwie automatisch auf eine Person gemünzt. Hier fielen ja auch schon die Begriffe Seelenpartner und Zwillingsseele, vielleicht müsste man meinen Beitrag also um diese Begriffe erweitern/verändern.

Aber ja möglich, dass es mehrere „Seelenverwandte“ gibt. Ich schrieb ja auch, dass ich glaube, dass es mehrere Menschen gibt, die zu einem passen. Für mich ist dann der Begriff einfach nicht mehr passend.



melden
happyisla
Mitglied ausgeschlossen
-> Begründung

Lesezeichen setzen

Seelenverwandtschaft - gibt es das wirklich?

06.09.2020 um 17:19
Zitat von Julia-Capulet
Julia-Capulet
schrieb am 11.06.2017:
@DarkSoul9126
Wenn ihr füreinander bestimmt seid, brauchst du ihm nicht hinterlaufen, weil ihr dann sowieso irgendwann zusammen kommt. Indem du ihm hinterherläufst machst du dich nur uninteressant für ihn. Männer wollen eine Frau erobern.
das ist nun wirklich ein klischee.

im uebrigen gibt es natuerlich seelenverwanschaft, selber schon hingebungsvoll erlebt, eine faszination, als sei man angekommen. der oder die andere spuert es auch, daher fuehlen sich beide voneinander angezogen. nicht mit sexualitaet verwechseln.



melden
happyisla
Mitglied ausgeschlossen
-> Begründung

Lesezeichen setzen

Seelenverwandtschaft - gibt es das wirklich?

06.09.2020 um 17:24
Zitat von sacredheart
sacredheart
schrieb am 31.08.2020:
Wenn man damit meint, den einzig Möglichen / die einzig Mögliche gefunden zu haben, die Partnerin oder den Partner massiv zu überhöhen und das Gleiche mit der Partnerschaft zu tun, dann schafft man ganz tolle Ausgangsbedingungen dafür, extrem auf die Schnauze zu fallen. Dem Anspruch wird doch kein Mensch dauerhaft gerecht. Jede Partnerschaft hat auch Dissonanzen, nur gesteht man die einem überhöhten Menschen gar nicht zu und das große Drama nimmt seinen Lauf. Daher nein danke, bloß nicht.
wo soll denn hier eine "ueberhoehung" sein, wenn ich mich im anderen wieder finde?
seelenverwand bedeutet, sich in der seele, in der tiefe des gemuets des anderen wider spiegeln.

es geht hier weder um ueberhoehung noch um partnersuche.



melden

Seelenverwandtschaft - gibt es das wirklich?

06.09.2020 um 17:24
Zitat von bloom
bloom
schrieb:
dass sie in ihrem Ehemann ihren Seelenverwandten gefunden hat.
Muss denn immer der Partner der Seelenverwandte sein?
Ich denke nicht..



melden
happyisla
Mitglied ausgeschlossen
-> Begründung

Lesezeichen setzen

Seelenverwandtschaft - gibt es das wirklich?

06.09.2020 um 17:35
Zitat von Tussinelda
Tussinelda
schrieb:
ja was ist denn dann? Es kann doch trotzdem Dein Seelenverwandter sein. Und warum sollte es nur einen Seelenverwandten geben?
raritaet, tussi, wir sollten das feiern, ICH STIMME DIR ZU.

ich habe am ende meines lebens eine seelenverwande gefunden, ohne gesucht zu haben. sie lebt 1300 km entfernt. wir haben taeglich telefoniert, bilder geschickt, uns seelisch geoeffnet. am ende habe ich alles materielle verkauft und bin zu ihr.

ich habe ihr gleich gesagt, "aendern geht nicht, kann ich dich auch nicht, will ich auch nicht. ich nehme dich an wie du bist, basta"
es geht nie um den idealen menschen mit gleichen interessen, oder solche banale aeusserlichkeiten.

das ist nun gut drei jahre her und ich kann mir keine andere vorstellen.
ihr geht es ebenso.

und ja, die welt ist gross und schoen, im laufe des lebens habe ich schon einige male seelenverwandte erfahren.



melden

Seelenverwandtschaft - gibt es das wirklich?

06.09.2020 um 17:37
@happyisla
wow, Glückwunsch :)



melden

Seelenverwandtschaft - gibt es das wirklich?

06.09.2020 um 18:42
Wahrscheinlich muss man da eine Weile suchen. Ich habe schon paar mal gedacht, meine Seelenverwandte gefunden zu haben.
Jedoch hat sich das meist nach einiger Zeit als irrtum herausgestellt.



melden

Seelenverwandtschaft - gibt es das wirklich?

06.09.2020 um 19:01
Für mich zeichnet sich Seelenverwandtschaft durch eine innige tiefe Verbundenheit zweier Seelen aus.
Ein Seelenverwandter ist gewiss kein Ebenbild deiner selbst. Vielmehr ist ein Seelenverwandter dein passendes Gegenstück, welches dich ergänzt und versteht. Verständnis ist für mich ein wichtiges Merkmal einer Seelenverwandtschaft. Ich denke, ohne Verständis kann sich auch keine Verbundenheit entwickeln.

Seelenverwandtschaft ist für die Ewigkeit und kann nicht zerstört werden.
Allerdings findet man einen Seelenverwandten nicht nur in der Liebe, sondern auch in der Freundschaft.



melden