Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Initialen in Leber

57 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Großbritannien, OP, Leber ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Initialen in Leber

20.12.2017 um 12:28
Also..

..ich fände das sogar ziemlich lustig :D

Dementsprechend hätte ich kein Problem damit. Ich gehe davon aus, dass mich der behandelnde Arzt keiner unnötigen Gefahr aussetzt. Kann aber auch verstehen, dass die meisten Menschen dies als Vertrauensmissbrauch werten und juristisch dagegen Vorgehen würden.


1x zitiertmelden

Initialen in Leber

20.12.2017 um 12:35
Zitat von AyashiAyashi schrieb:ja klar geht es nur um Kohle, was sonst.
Es geht aber auch darum, klar zu stellen, dass das nicht rechtens ist. Ich kann nicht einfach einem Patienten etwas in den Körper "eingravieren".


melden

Initialen in Leber

20.12.2017 um 12:41
Zitat von KnalltüteKnalltüte schrieb:Dementsprechend hätte ich kein Problem damit.
tja, wem's gefällt.

der nachteil an der sache ist, dass bei geschlossener und abgeheilter OP- wunde
dieses kunstwerk keiner mehr zu sehen bekommt.
man kann's also keinen zeigen.

vieleicht wurde ein foto während des gravierens angefertigt... als beweissssssssss....



(also, was es alles so gibt!)


melden

Initialen in Leber

20.12.2017 um 12:51
Das ist Körperverletzung und ein massiver Vertrauensmissbrauch ,da gibt es für mich nichts zu diskutieren.
Der würde bei mir nie mehr praktizieren dürfen.


melden

Initialen in Leber

20.12.2017 um 12:58
Natuerlich geht das gar nicht. Aber ich kann mir nicht helfen, das zumindest ein wenig witzig zu finden. :D


melden

Initialen in Leber

20.12.2017 um 13:01
Aber ich kann mir nicht helfen, das zumindest ein wenig witzig zu finden.
Gott sei Dank!
Ich bin dahingehend nicht alleine.. :D


melden

Initialen in Leber

20.12.2017 um 13:03
@Knalltüte
Schwarzer Humor ist mein Ding. Und mein Gott, es war die Leber, nicht die Stirn! :D


melden

Initialen in Leber

20.12.2017 um 13:03
Na ja witzig ....
Wenn er geschrieben hätte "Wer das liest lst doof"
Oder" Dr. Soundso war hier " oder ein Spruch den man sonst auf irgendeinem versifften Männerklo zu lesen bekommt ,wäre das immer noch nicht witzig .


melden

Initialen in Leber

20.12.2017 um 13:04
@KAALAEL
Humor ist absolute Geschmackssache. :) Und ich muss jetzt mal lesen gehen wie das ueberhaupt rauskam! :D


melden

Initialen in Leber

20.12.2017 um 13:13
@Hatori
Darf man im Gegenzug die eigenen Initialien auf seine Leber brennen?
Wenn Du es schaffst, ja. Was Du mit Deinem eigenem Körper anstellst, ist Deine Sache.


@Black_Canary
Der sollte meiner Ansicht nach nicht mehr praktizieren
Jemand die Karriere zu zerstören, finde ich in diesem Fall übertrieben, aber Strafe sollte sein.


@moric
Dieses Mist hat er bestimmt nicht zum ersten Mal gemacht, möchte ich wetten.
Dieser Verdacht drängt sich tatsächlich auf.

Und hierin sehe ich, außer Körperverletzung, auch ein weiteres Problem: das Vertrauen in diesen Chirurgen ist jetzt futsch. Und es hat im Allgemeinen dem Ansehen dieses Berufsstandes geschadet.
Im Übrigen sind auch die anderen an der OP beteiligten Mediziner nicht unschuldig. Die kriegen das doch mit und schweigen, falls sie es selbst nicht auch witzig fänden.

Im Grunde genommen drückt diese Handlung Verachtung für den Patienten aus, denn man versah/versieht ja nur Sklaven, Gefangene, Tiere und Fleisich mit einem Brandmal.
Obendrein lacht das medizinische Personal nicht nur hinter seinem Rücken, rein gefühlsmäßig kommt es einer Vergewaltigung gleich.

Ob es gesundheitlich schadet, ist noch eine andere Frage. Jede Verletzung an einem Organ kann dieses beeinträchtigen. Und so ein Brandmal ist eine Verletzung, noch dazu eine unnötige.
(Rechtlich dürfte es klar sein, der Patient hat ja seine Einwilligung nicht gegeben und eine medizinisch notwendige Handlung war es auch nicht.)

Ebenso könnte es im Laufe der Zeit zu psychischen Problemen führen. Viele Menschen haben zB nach OPs oder Implantationen das Gefühl, nicht mehr intakt zu sein, Fremdkörper in sich zu tragen, und dieses Gefühl kann bei einigen durchaus psychische Krisen auslösen. So ein unfreiwillig angebrachtes Brandmal kann daher sehr wohl das Gefühl entstehen zu lassen, man wäre beschmutzt oder missbraucht worden.

Ja, ich würde klagen und auch darauf, dass alle bis jetzt noch nicht ersichtlichen, aber eventeull in Zukunft eintretenden, Gesundsheitsproblemen von dem Typen zu bezahlen sind (alleine schon deshalb sollte man ihm den Job lassen, damit sein Opfer dann auch wirklich Geld erhalten kann).


@Dr.AllmyCoR3
Was ist dem Chirurgen dabei durch den Kopf gegangen?
Hmm, also, wäre es nur einmal gewesen, kann ich mir vorstellen, dass sich der einen Witz machen wollte. Ein Witz auf Kosten eines anderen ist zwar infantil, aber kommt vor. Hier wäre der Gedanke als solcher noch nicht verwerflich, aber die Ausführung natürlich schon.
Wenn er das aber öfters macht, dann halte ich es für eine narzisstische Persönlichkeitsstörung.

Eine mindestens ebenso wichtige Frage lautet aber, bitte, was denken sich eigentlich seine Kollegen dabei, darüber zu schweigen?


@Doors
Alternativ ihm mein Monogram mit dem Schweissbrenner auf den Arsch...
Moralisch betrachtet, die einzig gerechte Strafe. Und vermutlich sogar die einzige, die es so einem Menschen mal klar machen würde, was es heißt, ohnmächtig gegenüber der Gewalt anderer zu sein.


@Alarmi
Aber ich kann mir nicht helfen, das zumindest ein wenig witzig zu finden.
Oh, das tu ich auch. Nur ist es eben auch eine Frage, wer wem so einen Witz antut. Bin mir sicher, Römer fanden es witzig, zuzusehen, wie Gefangene in der Arena von Löwen zerfleischt wurden ...

Ohnmächtige für Witze auszusuchen, zeugt von einem armseligen Charakter.

Und wenn der Betroffene nicht mitlachen kann, dann war es ein schlechter Witz.


1x zitiertmelden

Initialen in Leber

20.12.2017 um 13:17
Wenn ich mich vertrauensvoll unter die Hände eines chirurgen begebe ,so erwarte ich das er Respektvoll mit meinem Körper in dieser Zeit umgeht .
Da beisst die Maus keinen Faden ab.
Was kommt als nächstes Frage ich mich ,und muss man jedes mal jetzt Angst haben sich einem Arzt anzuvertrauen?


melden

Initialen in Leber

20.12.2017 um 13:18
Zitat von off-peakoff-peak schrieb:Ohnmächtige für Witze auszusuchen, zeugt von einem armseligen Charakter.
Ich sage auch nicht, dass ich finde, dass sowas in Ordnung geht. Trotzdem musste ich erstmal grinsen.


melden

Initialen in Leber

20.12.2017 um 13:21
@off-peak
Als kurze "Rechnung" beteiligt an der OP waren mindestens 5-6 Leute der Chirurg, 2-3 Assistenten/PJ'ler eine instrimentierende Schwester und eine die als springer fungiert, da es eine längere OP ist muss mindesten einmal eine der beiden Schwestern wenn nicht sogar beide ausgelöst worden sein wobei wir schon bei 7-8 Leuten sind.
Beim Anästhesisten lässt sich darüber streiten ob dieser das ganze mitbekommen hat.
Naja zumindest waren somit schon mal eine Menge Leute da die zugeschaut haben und nichts gesagt haben. Ist das nicht sogar fast verwerflicher?


melden

Initialen in Leber

20.12.2017 um 13:21
@Dr.AllmyCoR3

Also wenn der Arzt mich vorher über seinen Plan aufklären würde und wir uns zusammen ein cooles Motiv ausdenken, fände ich so ein Branding tatsächlich ganz witzig.


melden

Initialen in Leber

20.12.2017 um 13:21
@Alarmi

Passt schon. Ich werfe Dir ja auch nicht vor, dass Du das in Ordnung fändest. Ich finde es ja auch witzig. Aber ich bin mir sicher, dass ich es nicht täte.

Es wäre auch etwas anderes gewesen, wenn der Patient es vorher gewusst hätte, weil er eventuell gesagt hätte, wie wäre es, Herr Doktor, mit einem Autogramm von ihnen? ;)


melden

Initialen in Leber

20.12.2017 um 13:23
@Atrox
Klar wäre ich sicher auch dabei ^^ hübsches häkelmuster rein oder so, aber ohne Einverständnis ist das halt ne andere nummer


melden

Initialen in Leber

20.12.2017 um 13:23
@off-peak
Am witzigsten dabei finde ich ehrlich gesagt noch die Vorstellung, wie der zweite Chirurg den Patienten nochmal aufmacht und das findet! :D


melden

Initialen in Leber

20.12.2017 um 13:26
@Alarmi

Und dann auch sein Monogram hinterlässt. :D


melden

Initialen in Leber

20.12.2017 um 13:26
@KAALAEL
[quote]Wenn ich mich vertrauensvoll unter die Hände eines chirurgen begebe ,so erwarte ich das er Respektvoll mit meinem Körper in dieser Zeit umgeht .
Da beisst die Maus keinen Faden ab.
Was kommt als nächstes Frage ich mich ,und muss man jedes mal jetzt Angst haben sich einem Arzt anzuvertrauen?[/quote]
Richtig. Das ist der wahre springende Punkt.
Es gibt eben Berufe und Arbeiten, in denen das Vertrauen des Klientels eine enorm wichtige Rolle spielt, ja, ohne das es eigentlich kaum geht.
Und neben Lehrern, Erziehern, etc, Polizisten, gehören da vor Allem Ärzte dazu.


@Alarmi
Am witzigsten dabei finde ich ehrlich gesagt noch die Vorstellung, wie der zweite Chirurg den Patienten nochmal aufmacht und das findet!
Der war wenigstens anständig und hat von seinem Fund berichtet.

Wobei ich mich jetzt frage, ob man das nicht auch in einem Scan, je nachdem, wo es sitzt, hätte sehen können.


1x zitiertmelden

Initialen in Leber

20.12.2017 um 13:27
Zitat von off-peakoff-peak schrieb:Wobei ich mich jetzt frage, ob man das nicht auch in einem Scan, je nachdem, wo es sitzt, hätte sehen können.
Gute Frage! Habe keine Ahnung, wie deutlich MRT und Co sowas abbilden koennen!


melden