Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Die Höflichkeitsform "Sie" abschaffen oder beibehalten?

122 Beiträge, Schlüsselwörter: Höflichkeitsform

Die Höflichkeitsform "Sie" abschaffen oder beibehalten?

17.02.2018 um 11:22
hallo-ho schrieb:"Er kann jetzt gehen."
Damit hat mich mein Bruder immer auf die Palme getrieben, ohne beleidgend zu wirken. "Sie sei jetzt still" - gaanz unschuldig, hat mich mehr gereizt als "Halt doch die Schnauze" XD

Geschwister *augenroll*


melden
Anzeige
carsten_167
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Höflichkeitsform "Sie" abschaffen oder beibehalten?

17.02.2018 um 11:40
In Deutschland ist das Sie doch eher Abstandshalter und Beleidigung und Wegstoßen von jemanden... ein Gespräch kann definitiv keine sexuelle Belästigung sein.

Das Sie ist in Deutschland eigentlich behördliche Ansprache .. hier macht das Sinn ... man trennt privat/ menschlich und dann das Gesetzliche.

In Spanien ist das Sie übrigens eine Koseform für Familienmitgleider .. im Gegensatz zu bei uns .. für die, die behaupten würden, dass es das deutsche Sie auch noch wo anders auf der Welt gibt.


melden

Die Höflichkeitsform "Sie" abschaffen oder beibehalten?

17.02.2018 um 11:46
Es gibt schon Höflichkeitsformen in andren Ländern:

Wikipedia: Höflichkeitsform#Höflichkeitsformen_in_anderen_Sprachen

Zum Spanischen (welches ja nicht nur in Spanien gesprochen wird) findet sich hier:
Das Spanische hat die (nicht von Personalpronomina, sondern von der Possessivkonstruktion Vuestra Merced = „Euer Gnaden“ abgeleiteten) Wörter usted und ustedes für die Einzahl- und die Mehrzahlform des deutschen Sie. Diese werden (wie im Italienischen) mittels der 3. Person Singular bzw. Plural konjugiert und können klein- oder großgeschrieben werden, in abgekürzter Form allerdings stets groß (Vd., Vds.). Die direkte Anrede in der 2. Person Singular mittels tu ist insbesondere in Lateinamerika recht unüblich und gilt als schroff. Aber auch „usted“ gilt in manchen lateinamerikanischen Ländern eher unfein und wird durch ein vornehmeres „sumercé“ (sinngemäß etwa: ‚Euer Ehren‘) ersetzt. Die Bezeichnung señorita (Fräulein) ist ähnlich wie im Italienischen anzuwenden. Im übrigen spricht man zum Beispiel in Mexiko auch Zimmermädchen, Empfangsdamen oder Verkäuferinnen mit señorita an, also etwa analog der früher auch im Deutschen verbreiteten Bezeichnung Fräulein für weibliches Verkaufs- und Servicepersonal. Je nach Ort und Kontext kann die Anrede señora (Frau) von einer jüngeren Dame als Beleidigung angesehen werden.


melden

Die Höflichkeitsform "Sie" abschaffen oder beibehalten?

17.02.2018 um 12:54
Ich finde es gibt übertriebene Höflichkeitsformen .. das "Sie" gehört dann und wann für mich dazu.
Im Geschäftlichen Rahmen finde ich das Sie immer angebracht und auch wenn man rein sachlichen Umgang pflegen muss.
Mein Gynäkologe zB. Du'tzt mich - da empfinde ich das als sehr angenehm, weil ich mich dann besser betreut finde. Es untersucht mich, rein gefühlstechnisch, kein wildfremder mehr. Der Moment ist ein sehr intimer und ich möchte mich da einfach nicht unwohl fühlen müssen.
Beim Gespräch mit meinem Bankberater möchte ich allerdings das "Sie" behalten weil es da um mein Geld geht. Und bei Geld hört die Freundschaft ja bekanntlich auf.


melden

Die Höflichkeitsform "Sie" abschaffen oder beibehalten?

17.02.2018 um 13:04
Ich möchte gerne selbst entscheiden, wenn ich duze oder sieze, sofern die Person damit auch einverstanden ist.

"Respektpersonen".. je nachdem, um wen es sich handelt, werden immer gesiezt von mir.

Manche Leute sind so komisch, mit denen wird man nicht "warm", da bleibt man beim "Sie".


melden

Die Höflichkeitsform "Sie" abschaffen oder beibehalten?

17.02.2018 um 14:53
Ich wäre so froh, wenn dieses blöde „Sie" endlich nicht mehr existieren würde.
Ich bin ziemlich schnell mit den Meisten per „Du" (außer alte Leute und Menschen, bei denen man merkt, dass sie gesiezt werden wollen)

Bei der Arbeit bin ich mit allen, außer dem CEO und zwei älteren Kolleginnen per „Du" . Diese beiden Damen bilden sich auf ihre Abstammung und ihren Lebensstil viel ein – ich habe mich damit abgefunden, denn sie sitzen in einen anderen Stock und ich habe immer nur kurz mit ihnen zu tun.

Wenn Praktikanten kommen, stelle ich mich mit meinem Vornamen vor – da gibt es kein „Sie".

Ich finde es nicht respektlos, geduzt zu werden, im Gegenteil, es macht das Gespräch angenehmer.
Mir ist das „Du" sogar bei Leuten recht, die mir unsympathisch sind, weil ich das „Sie" einfach nicht mag und es nicht zu mir passt.


melden

Die Höflichkeitsform "Sie" abschaffen oder beibehalten?

17.02.2018 um 15:06
Ich finde man sollte es abschaffen. Es gibt andere Möglichkeiten das Gefühl von „Sie“ in die Unterhaltung oder das Gespräch einfließen
zu lassen. Mit „Sie“ hat man erstmal eine Mauer, die man bewusst baut, weil man jemand nicht näher kommen will oder darf.

Lässt man das „Sie“ weg gibt es diese gedachte Mauer erst mal nicht. Sie kann dann trotzdem da sein - ergibt sich im Gespräch oder ist als
Gefühl trotzdem da und hält die Distanz. Das „Sie“ ist demnach keine Vorraussetzung um z.B. mit meinem Chef umzugehen.
Befugnisse behält jemand auch wenn er mit „Du“ angesprochen wird. Für mich jedenfalls.

Für die allgemeine Gleichberechtigung im Sinne von Mensch zu Mensch, kann man es aber abschaffen. Weisungsbefugnisse blieben unberührt.
Es sollt ja klar sein, mit wem man es zu tun hat und richtet sich danach. Auch ohne "Sie" oder "Du" in der Unterscheidung.

Das „Sie“ ist ist doch eine Art von Schätzung des Gegenübers, entweder in Ablehnung, Höherstellung, Respektperson oder Unbekannt. Diese Arten der “Schätzungen“ kann man aber getrost weglassen, da meist sowieso klar ist, wen man vor sich hat und um was es geht. Wenn das nicht klar ist, hat man eh ein Problem, auch ohne das man das „Sie“ verwendet.

Weil das aber jeder anders sieht und sich womöglich angegriffen fühlt, wenn man das „Sie“ weglässt, verwenden die meisten um des lieben
Friedens willen aber meistens doch das „Sie“. Wird wohl auch so bleiben. Mich persönlich stört, dass das Gegenüber genauso merkt wie ich,
dass ich aus bestimmten Gründen das "Sie" benutze, genauso wie mein Gegenüber es benutzt. Es ist aus taktischen Gründen, die als solche erkannt werden. Schon allein deswegen könnte man es weglassen. Das Gespräch könnte dann freier, offener und gleichberechtigter werden. Mein Chef steht -menschlisch- nicht über mir, sondern neben mir, genau wie jeder andere auch. Ausnahmen bestätigen die Regel, weshalb
es wohl nicht abgeschafft werden kann und wird. Musste länger drüber nachdenken, ist nich all-täglich, obwohl es all-täglich ist, sorry.


melden

Die Höflichkeitsform "Sie" abschaffen oder beibehalten?

17.02.2018 um 17:25
carsten_167 schrieb:ein Gespräch kann definitiv keine sexuelle Belästigung sein.
Ich weiß zwar nicht, was das mit dem Threadthema zutun hat, aber doch, ein Gespräch kann definitiv auch eine sexuelle Belästigung sein.


melden

Die Höflichkeitsform "Sie" abschaffen oder beibehalten?

17.02.2018 um 18:29
Cesare schrieb:Ich mag es auch nicht jetzt als Erwachsener von gleichaltrigen oder älteren fremden Leuten geduzt zu werden und sieze dann konsequent zurück.
Genauso mache ich es auch. Hat nichts mit Hemmschwelle zu tun, als vielmehr mit Abgrenzung.


melden

Die Höflichkeitsform "Sie" abschaffen oder beibehalten?

17.02.2018 um 18:30
Ich möchte das Sie behalten.


melden

Die Höflichkeitsform "Sie" abschaffen oder beibehalten?

18.02.2018 um 23:55
hallo-ho schrieb:Er kann jetzt gehen
Ich muss immer lachen, wenn ich die Umgangsform höre, weil es einfach nur absurd ist, sich so geschwollen und distanziert auszudrücken.

Das ist fast so absurd wie:
Kind: Das Kind hat das Elter vernommen und es gelobt sich zu bessern.
Mutter: Das Elter ist hoch erfreut.


melden

Die Höflichkeitsform "Sie" abschaffen oder beibehalten?

20.02.2018 um 13:16
Die Fragestellung erscheint mir unsinnig, da man einen bestimmten Sprachgebrauch, in diesem Falle den Gebrauch höflicher Pronomen, nicht abschaffen kann. Wenn, dann wäre der Verlust der Höflichkeitsform eine sozusagen natürliche Entwicklung ohne künstlichen Eingriff irgendeiner Instanz. Betrachtet man die Geschichte des Deutschen und die Sprachen der Welt, so ist zu erkennen, dass offensichtlich ein Bedürfnis für gesonderte Pronomen zur Anrede (erwachsener) höherstehender, fremder oder älterer Leute besteht. Selbst Sprachen, die keine besonderen Höflichkeitsformen etwa im Sinne von Pronomen kennen, machen in der Anrede Gebrauch von Frau, Herr, Fräulein o. Ä.

Zudem herrscht hier Unwissen bezüglich des Englischen. Das englische You ("Ihr, Sie") war ursprünglich die Höflichkeitsform neben dem informellen Thou ("Du"), das größtenteils verdrängt worden ist. Hier trat also sogar der Fall ein, dass ein Höflichkeitspronomen das Du verdrängte. Dem heutigen Empfinden von Englischsprechern nach haftet dem You natürlich keine besondere, höfliche Bedeutung mehr an, dennoch besteht das Bedürfnis, (erwachsenen) höherstehenden, fremden oder älteren Leuten mit der Anrede Madam, Sir, Ms., Mrs. oder Mr. zu begegnen.

Das Sie möge solange bestehen, wie die Leute es gebrauchen wollen. Und wenn es einmal verschwindet, dann gewiss nicht, weil es jemand mittels fadenscheiniger Argumente abgeschafft hat.


melden

Die Höflichkeitsform "Sie" abschaffen oder beibehalten?

20.02.2018 um 13:35
Hier oben an der dänischen Grenze ist das "du", vermutlich vom nördlichen Nachbarn kommend, sehr weit verbreitet.
In DK ist umgangssprachlich das "Sie" nur für die Anrede der Königin üblich.

Meist starte ich eine Konversation allerdings trotzdem mit dem höflichen "Sie".


melden
galgenkind
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Höflichkeitsform "Sie" abschaffen oder beibehalten?

20.02.2018 um 13:47
@Doors
galgenkind schrieb am 15.02.2018:Ich bin fürs Abschaffen. Meine Vorfahren stammen aus Dänemark und ich selbst lebe nicht weit von Dänemark entfernt. Da sagt man normalerweise nur "du" (obwohl es auch eine förmliche Anrede gibt, die allerdings nur bei der Königsfamilie verwendet wird), und das schafft im Ganzen sofort eine gemütliche Atmosphäre. Und man steht sprachlich auf einer Stufe.

Es kommt einem nur komisch vor, weil es in Deutschland nicht üblich ist, Fremde zu duzen.
-.-


melden

Die Höflichkeitsform "Sie" abschaffen oder beibehalten?

20.02.2018 um 13:50
@galgenkind

Sorry, ich hatte die älteren Beiträge nicht gelesen.

Aber so geht es Dänen und denen, denen Dänen nahe stehen.


melden
galgenkind
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Höflichkeitsform "Sie" abschaffen oder beibehalten?

20.02.2018 um 13:51
:D


melden

Die Höflichkeitsform "Sie" abschaffen oder beibehalten?

20.02.2018 um 15:03
Wegen meiner könnte man das "sie" ruhig abschaffen und nur dann gebrauchen, wenn ich es für einen Menschen, den ich mir auf Distanz halten will, wieder hervor krame. Warum sollte es da unbedingt eine Regelung geben?


melden
Chu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Höflichkeitsform "Sie" abschaffen oder beibehalten?

23.02.2018 um 07:36
Ich finde das "Sie" großartig. Es hat Bestand, Tradition und hebt Respektpersonen (teilweise) noch höher.
Außerdem ist es eine Besonderheit unserer Sprachen
Fand es schon immer im englischen affig, wie die sich alle mir "you" anreden. Ob Lehrer, Kind oder Richter....


melden

Die Höflichkeitsform "Sie" abschaffen oder beibehalten?

23.02.2018 um 07:54
Chu schrieb: und hebt Respektpersonen (teilweise) noch höher.
Empfind ich gar nicht so. Wenn zwei Fremde sich begegnen, dass stellt "Sie" Gleichheit her, ohne dass es die künstliche Kumpelhaftigkeit eines vorschnellen "Dus" hat.


melden
Anzeige
Chu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Höflichkeitsform "Sie" abschaffen oder beibehalten?

23.02.2018 um 07:56
@hallo-ho
Ja, das auch.
Ich finde, das sie hat viele Facetten.
Auf der anderen Seite beziehe ich das mit meiner Aussage beispielsweise auf die Schule oder die Arbeitswelt. Eine gewisse Hierarchie wird dadurch definitiv gegeben.


melden
308 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt