Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Die Höflichkeitsform "Sie" abschaffen oder beibehalten?

122 Beiträge, Schlüsselwörter: Höflichkeitsform

Die Höflichkeitsform "Sie" abschaffen oder beibehalten?

23.02.2018 um 09:16
Abschaffen, braucht kein Mensch.

Respekt kann man auch anders zeigen als mit einer Form des anredens. Ich fühle mich auch heute noch unwohl wenn mich Leute Sie nennen, ich finde das schafft automatisch eine gewisse Distanz die ich nicht mag.


melden
Anzeige

Die Höflichkeitsform "Sie" abschaffen oder beibehalten?

23.02.2018 um 09:22
Abschaffen. In anderen Kulturen funktioniert es auch.


melden

Die Höflichkeitsform "Sie" abschaffen oder beibehalten?

23.02.2018 um 09:50
Chu schrieb:Fand es schon immer im englischen affig, wie die sich alle mir "you" anreden. Ob Lehrer, Kind oder Richter....
Die respektvolle Anrede gibts aber trotzdem. Mit "sir" oder "miss" (teilweise auch noch "ma'am, wobei das in England immer mehr abzunehmen scheint, außer man spricht die Queen an :D).

Mir ist relativ egal, ob ich geduzt oder gesiezt werde. Werde ich geduzt, duze ich auch zurück. Mir egal, obs die Erzieherin im Kindergarten, die Arzthelferin oder sonstwer ist.


melden

Die Höflichkeitsform "Sie" abschaffen oder beibehalten?

23.02.2018 um 09:58
Dick schrieb:ich finde das schafft automatisch eine gewisse Distanz die ich nicht mag.
Bei mir ist es gegenteilig, es schafft eine wunderbare Distanz, die ich sehr mag :D


melden

Die Höflichkeitsform "Sie" abschaffen oder beibehalten?

23.02.2018 um 10:10
KFB schrieb:es schafft eine wunderbare Distanz, die ich sehr mag :D
Ich auch. Diese Pseudokumpelhaftigkeit kotzt micht an.


melden
Chu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Höflichkeitsform "Sie" abschaffen oder beibehalten?

23.02.2018 um 10:10
becky schrieb:Die respektvolle Anrede gibts aber trotzdem. Mit "sir" oder "miss" (teilweise auch noch "ma'am, wobei das in England immer mehr abzunehmen scheint, außer man spricht die Queen an :D).
Ja, das stimmt. Aber im Gespräch bei direktem nennen wir ja nicht die die ganze Zeit Miss oder Sir genannt. Meinst nur am Anfang. Kommt man zum Gespräch dazu ist nie genau klar, welche Beziehung dann die beiden Gesprächspartner pflegen.
becky schrieb:Mir ist relativ egal, ob ich geduzt oder gesiezt werde. Werde ich geduzt, duze ich auch zurück. Mir egal, obs die Erzieherin im Kindergarten, die Arzthelferin oder sonstwer ist.
Mir im privaten Leben auch. Auf der Arbeit habe ich aber gerne das "Sie" außerhalb meines engen Bereiches. Denn ich habe da gerne professionelle Distanz und möchte diese nicht mit dem "Du" abschaffen. Genauso wenn ich Menschen interviewe zwecks Forschung. Es bleibt auch da beim Sie, alleine schon deswegen um klar zu machen, dass es sich um ein wissenschaftliches Gespräch handelt, in dem es um sensible Daten geht, die auch dementsprechend behandelt werden müssen.


melden

Die Höflichkeitsform "Sie" abschaffen oder beibehalten?

23.02.2018 um 10:12
hallo-ho schrieb:Diese Pseudokumpelhaftigkeit kotzt micht an
Mich auch. Leider ist meine Firma auch so'n Duz-Schuppen :{


melden

Die Höflichkeitsform "Sie" abschaffen oder beibehalten?

23.02.2018 um 10:15
KFB schrieb:Duz-Schuppen
Ich war mal in so einer richtig beschissenen Firma. Und dass meine Chefin und ich uns geduzt haben, hat gar nichts, aber auch gar nichts zur Verbesserung beigetragen, das ist nur Fassade. Die eigentlichen Probleme saßen wo ganz anders.
Jedenfalls ist es ein Trugschluss zu glauben "Aller per du, alle haben sich lieb."


melden
Senfgurke
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Höflichkeitsform "Sie" abschaffen oder beibehalten?

23.02.2018 um 10:22
Ich finde ehrlich gesagt, Anreden bzw. Titel viel schlimmer. Gerade Professoren an Unis fühlen sich als etwas besseres, wenn man z.B. als Student vergisst, sie erst mit vollen Titel "Herr Prof. Dr." anzusprechen. Dann sind sie schnell beleidigt oder schicken dir per Mail sogar einen Duden mit. :) Manche Professoren wollen sogar, das man dann noch ihren vollen Namen sagt. Dann sieht es in etwa so aus "Herr Prof. Dr. Hans Jürgen Dickhorst. Für mich ist es dann immer irgendwie blöd, weshalb ich bei Fragen an gewissen Professoren lieber eine E- Mail vorziehe als sie direkt anzusprechen. Es ist natürlich ihr gutes Recht, aber leicht übertrieben finde ich es schon. Dann verbringe ich mehr Zeit mit den Namen als mit der eigentlichen Frage :D Trifft natürlich nicht für jeden zu :)


melden

Die Höflichkeitsform "Sie" abschaffen oder beibehalten?

23.02.2018 um 10:24
Chu schrieb:Kommt man zum Gespräch dazu ist nie genau klar, welche Beziehung dann die beiden Gesprächspartner pflegen.
Ich fand das eigentlich immer sehr klar, weil wahlweise eben Vor- oder Nachname benutzt wurden.
hallo-ho schrieb:Ich auch. Diese Pseudokumpelhaftigkeit kotzt micht an.
Besonders schön wirds, wenn man mit "du" angeredet wird, aber erwartet wird, dass ein "Sie" zurückkommt. Das mag im Schüler-/Lehrerverhältnis so funktionieren, im alltäglichen Leben find ichs einfach nur dämlich.


melden

Die Höflichkeitsform "Sie" abschaffen oder beibehalten?

23.02.2018 um 10:27
becky schrieb:wenn man mit "du" angeredet wird, aber erwartet wird, dass ein "Sie" zurückkommt. Das mag im Schüler-/Lehrerverhältnis so funktionieren, im alltäglichen Leben find ichs einfach nur dämlich.
Das ist mir noch nie passiert, aber das ist ja sowieso unverschämt hoch 10.


melden

Die Höflichkeitsform "Sie" abschaffen oder beibehalten?

23.02.2018 um 10:30
hallo-ho schrieb:Ich war mal in so einer richtig beschissenen Firma. Und dass meine Chefin und ich uns geduzt haben, hat gar nichts, aber auch gar nichts zur Verbesserung beigetragen, das ist nur Fassade. Die eigentlichen Probleme saßen wo ganz anders.
Jedenfalls ist es ein Trugschluss zu glauben "Aller per du, alle haben sich lieb."
So ne Vorgesetzte hatte ich auch mal. Das war jedes mal nen Graus, sich mit der zu unterhalten. Andererseits hätte aufgesetzte Höflichkeit da vermutlich auch nichts besser gemacht.
hallo-ho schrieb:Das ist mir noch nie passiert, aber das ist ja sowieso unverschämt hoch 10.
Mir ist das mit einer Erzieherin mal passiert. Gleich im ersten Gespräch. Wenn man im gleichen Alter ist und sich auf Augenhöhe begegnet, muss man halt damit leben, zurückgeduzt zu werden. Zumal ich mich als "Frau soundso" vorgestellt habe, sie aber gleich zum "du" überging.


melden
Chu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Höflichkeitsform "Sie" abschaffen oder beibehalten?

23.02.2018 um 10:30
becky schrieb:Ich fand das eigentlich immer sehr klar, weil wahlweise eben Vor- oder Nachname benutzt wurden.
Naja, das ist Ansichtssache. Mir war das teilweise nie klar. Ich habe dann immer gefragt.
Aber es wäre auch sehe komisch hier, finde ich, alle mit du Anzusprechen aber dennoch mit "Frau Mustermann". Obwohl ein Sie und Vornamen auch geläufig ist.


melden
Chu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Höflichkeitsform "Sie" abschaffen oder beibehalten?

23.02.2018 um 10:32
becky schrieb:Mir ist das mit einer Erzieherin mal passiert. Gleich im ersten Gespräch. Wenn man im gleichen Alter ist und sich auf Augenhöhe begegnet, muss man halt damit leben, zurückgeduzt zu werden. Zumal ich mich als "Frau soundso" vorgestellt habe, sie aber gleich zum "du" überging.
Hachja, Eltern. Hab die Ausbildung auch hinter mir, mich aber direkt umorientiert. Was einem da so unterkommt :'D


melden

Die Höflichkeitsform "Sie" abschaffen oder beibehalten?

23.02.2018 um 10:34
becky schrieb:Andererseits hätte aufgesetzte Höflichkeit da vermutlich auch nichts besser gemacht.
Ich hätte das "Sie" da nicht als aufgesetzte Höflichkeit empfunden, sondern als angemessene Distanz. Aber das ist eben eine Sache des Empfindens.


melden

Die Höflichkeitsform "Sie" abschaffen oder beibehalten?

23.02.2018 um 10:37
hallo-ho schrieb:Jedenfalls ist es ein Trugschluss zu glauben "Aller per du, alle haben sich lieb."
Richtig aber genau das glaubt mein Chef tatsächlich, wir sind alle Freunde auch Partner und Kunden. Wir sind eine große Familie und es kann immer jeder glücklich gemacht werden.
Ich überschreite regelmäßig meinen Kompetenzrahmen aber er lernt's natürlich nicht mehr. Weiß ich aber manchmal regt's mich dann doch zu sehr auf


melden

Die Höflichkeitsform "Sie" abschaffen oder beibehalten?

23.02.2018 um 10:39
KFB schrieb:Wir sind eine große Familie
Aaaaaaaaaaaaaaaaaaah Das Wort "Familie" im Zusammenhang mit "Beruf", das kann ich sowieso nicht ab... Ihr seid nicht meine Familie, ihr seid auch nicht meine Freunde! Ihr seid Kollegen, nicht weniger, aber auch nicht mehr! Ich versuche, immer kollegial zu sein und im besten Fall mag ich euch, aber ihr seid NICHT Freunde und Familie, Verdammt...

So... Jetzt geht's wieder.


melden

Die Höflichkeitsform "Sie" abschaffen oder beibehalten?

23.02.2018 um 10:42
@hallo-ho
Reg dich auf, kotz dich aus. Dir geht's scheinbar genau wie mir.

Ich will immer noch selbst entscheiden, wer ein Freund wird und mit wem ich mich duze. Das können sogar Kollegen/Kunden/Partner sein.
Aber ich will keine "Vorgabe".


melden

Die Höflichkeitsform "Sie" abschaffen oder beibehalten?

23.02.2018 um 10:46
KFB schrieb:Aber ich will keine "Vorgabe".
Ich reagiere auch so allergisch wegen der Vorgabe. Natürlich kann ich auch mit Kollegen befreundet sein, das schließt sich nicht aus. Aber ich will keine Vorgabe.
Eine zeitlang hatten wir damals in diesem Betrieb eine Phase, wo ständig irgendeine After-Work-Aktivität vorgegeben war. Wenn ich Bock hatte, kam ich mit und wenn (meistens) nicht, dann eben nicht, irgendwie konnte ich mich da immer rauswinden. Die Initiatorin reagierte aber völlig irritiert, als ihr mal wirklich jemand ins Gesicht sagte "Abends treff ich mich mit Freunden, nicht mit Kollegen."


melden
Anzeige

Die Höflichkeitsform "Sie" abschaffen oder beibehalten?

23.02.2018 um 10:53
hallo-ho schrieb:Aber ich will keine Vorgabe
Ganz genau. Leider sind wir ein kleiner Betrieb und die meisten hier kennen sich schon ewig, als "Neuer" ist natürlich eine gewisse Anpassung von Nöten auch wenn sie nicht schmeckt.
hallo-ho schrieb:wo ständig irgendeine After-Work-Aktivität vorgegeben war
Vorgegeben? So als quasi Pflichtveranstaltung? Da hätte ich aber besseres zu tun, wenn ich hier den Hammer fallen lasse, will ich die Pappnasen nicht mehr sehen sondern so tun, als hätte ich ein Privatleben.
Eine Ausnahme bildet eine Kollegin mit der ich auch privat schon was unternommen habe.
hallo-ho schrieb:"Abends treff ich mich mit Freunden, nicht mit Kollegen."
:Y: Gut so
Ich versteh aber die Reaktion nicht. Es ist ja nett, wenn mal gefragt wird, ob die Abteilung vielleicht freitags am Abend nochmal auf einen kleinen Umtrunk weg will oder so.
Aber man sollte nicht versuchen, jene als unkollegial darzustellen die keine Zeit oder wirklich keine Lust haben. Man muss sich ja fast schon immer aus sowas rauslügen.
"Sorry, meine Oma ist zum dritten Mal gestorben, geht nicht."
"Wieso ist deine Oma so oft gestorben?"
"Weil ihr ständig außerberufliche Aktivitäten plant!"


melden
230 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Ex Freund/in174 Beiträge