weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Innere Leere, dysfunktionale Familien und die Suche nach dem Selbst

67 Beiträge, Schlüsselwörter: Depressionen, Innere Leere, Wahres Ich, Dysfunktionale Familie

Innere Leere, dysfunktionale Familien und die Suche nach dem Selbst

07.03.2018 um 15:56
Innere Leere entsteht durch Selbstentfremdung bzw. durch den Verlust der Verbindung zu seinem Wahren Ich.

Dieser Zustand kann zustande kommen, wenn man in einer dysfunktionalen Familie aufgewachsen ist.
Eine dysfunktionale Familie zeichnet sich, salopp, dadurch aus, dass sie nicht funktioniert, allerdings den Schein nach Außen hin wahrt.
Im Grunde geht es dabei um eine Familie, die sich durch Eltern auszeichnet, die nicht in der Lage sind zu lieben und zu respektieren.
Weder sich gegenseitig, noch das Kind. Hierbei geht es um bedingungslose Liebe, das bedeutet sowas wie "ich liebe weil ich brauche" ist auch keine echte Liebe.

Wächst ein Kind in einer solchen Familie auf, lernt es nie selbst zu lieben, vor allem nicht sich selbst. Es wird in seinem weiteren Lebensverlauf sehr wahrscheinlich mit Selbstzweifel, Depressionen und Innerer Leere zutun haben.

Da ein Mensch, der nie gelernt hat zu lieben, nicht lieben kann, auch nicht seine eigenen Kinder, wird er, in Folge dessen, selbst solche "lieblosen" Kinder großziehen usw.
Das gilt also zu vermeiden.

Um diese innere Leere zu füllen und wieder "ganz" zu werden muss man erst sich selbst wieder finden.
Das bedeutet, diese Teile, die man in seiner Kindheit verloren und/oder abgelegt hat, weil es einem so einfach vorgelebt, vorgegeben und abgenommen wurde wieder finden.
Das sagt sich aber so leicht.
Auch zu sagen "mehr auf sich selbst achten", "auf die eigenen Bedürfnisse, nicht die der anderen", "sich selbst lieben und akzeptieren".
Woher soll ich als Mensch wissen was mir abhanden gekommen ist und wer ich wirklich bin (nicht wer ich gerne sein würde oder wer man von mir erwartet zu sein)?
Ich war in diesem Leben schon bei einigen Psychologen und war jedesmal der Meinung es hat nichts gebracht. Wenn die diese (meiner Meinung nach) 08/15 Dinger bringen wie "irgendwas in der Kindheit". Hilft mir alles nicht. Irgendjemandem die Schuld zuweisen hilft mir auch nicht, will ich deshalb auch nicht.
Ich will an meinem Problem arbeiten und es lösen, wenn der Weg dahin also sagt, naja irgendwas in der Kindheit und ich bin nicht ich, dann ist das ja eine Sache. Zu sagen um wieder "vollständig" zu werden muss ich diese verloren gegangenen Teile erst wieder finden, ist auch ganz nett, aber woher weiß ich denn wonach ich überhaupt suche. Bzw. wer ich bin.

Ich möchte hier darüber sprechen woher man weiß, wer man wirklich ist, wie man sich selbst wieder findet und damit der inneren Leere ein Ende setzt (und damit hoffentlich auch nicht irgendwann selbst zu einem Faktor für eine dysfunktionale Familie wird).


melden
Anzeige

Innere Leere, dysfunktionale Familien und die Suche nach dem Selbst

07.03.2018 um 16:24
YaaCool schrieb:woher weiß ich denn wonach ich überhaupt suche. Bzw. wer ich bin.
Wer sollte das wissen, wenn nicht Du selbst?


melden

Innere Leere, dysfunktionale Familien und die Suche nach dem Selbst

07.03.2018 um 16:29
Woher weißt du denn, wer du bist?


melden

Innere Leere, dysfunktionale Familien und die Suche nach dem Selbst

07.03.2018 um 16:30
@YaaCool

Ich lebe schon fast 64 Jahre mit mir zusammen. Da kennt man sich.


melden

Innere Leere, dysfunktionale Familien und die Suche nach dem Selbst

07.03.2018 um 16:34
Wusstest du das schon immer oder musstest du das erst herausfinden?


melden

Innere Leere, dysfunktionale Familien und die Suche nach dem Selbst

07.03.2018 um 16:47
@YaaCool

Im Laufe seines Lebens lernt man immer mehr über sich (und andere) und kann sich seinen eigenen Lebensplan, entsprechend Wünschen und Fähigkeiten, entwickeln. Mir war allerdings schon früh klar, was ich wollte - und was nicht. Entsprechend habe ich mich verhalten.


melden

Innere Leere, dysfunktionale Familien und die Suche nach dem Selbst

07.03.2018 um 16:51
Ich bin gerade an einem Punkt, an dem ich mit innerer Leere kämpfen darf. Ich würde diese gerne los werden.
Mir fehlt also "irgendwas" bzw. ich selbst. Nur woher soll ich denn wissen wer ich wirklich bin bzw. was mir fehlt?
Mir irgendwelche Sachen einreden hab ich schon hinter mir, das hat nicht geholfen.


melden

Innere Leere, dysfunktionale Familien und die Suche nach dem Selbst

07.03.2018 um 17:10
YaaCool schrieb:Ich bin gerade an einem Punkt, an dem ich mit innerer Leere kämpfen darf. Ich würde diese gerne los werden.
das war aber nicht immer so? oder wie verstehe ich das


melden

Innere Leere, dysfunktionale Familien und die Suche nach dem Selbst

07.03.2018 um 17:18
YaaCool schrieb:Da ein Mensch, der nie gelernt hat zu lieben, nicht lieben kann, auch nicht seine eigenen Kinder, wird er, in Folge dessen, selbst solche "lieblosen" Kinder großziehen usw.
Das gilt also zu vermeiden.
Das sehe ich nicht so - kenne da einige Beispiele, da ich im heim gearbeitet habe und inzwischen viele der Mädels Mütter sind.

Wer du bist weißt nur du, vielleicht kannst du dir selbst nicht wirklich die Frage beantworten, aber du wirst wohl einige Charakterzüge von dir kennen oder weißt, wie du in gewissen Situationen reagierst. Sicherlich weißt du auch was dir fehlt und was du dir für dein Leben wünscht.. womit du ja eigentlich weißt wer du bist.. :)


melden

Innere Leere, dysfunktionale Familien und die Suche nach dem Selbst

07.03.2018 um 17:21
YaaCool schrieb:Ich bin gerade an einem Punkt, an dem ich mit innerer Leere kämpfen darf.
Und wer bitte soll die Dir füllen? Gurus, Psychologen, Politfanatiker? Und womit? Alkohol? Irrsinn? Blödsinn?

Du bist dazu verdammt, DEIN Leben zu leben - das nimmt Dir keiner ab.


melden

Innere Leere, dysfunktionale Familien und die Suche nach dem Selbst

07.03.2018 um 17:28
Dieser Thread könnte von mir stammen. Momentan "Lebensthema"...
Interessant könnte für dich dieses Buch sein- überhaupt der Autor selbst:
Peter Schellenbaum
Die Wunde der Ungeliebten: Blockierung und Verlebendigung der Liebe...
Ich selbst habe mir dieses buch, allerdings gebraucht, letzte woche gekauft..
Doors schrieb:Und wer bitte soll die Dir füllen? Gurus, Psychologen, Politfanatiker? Und womit? Alkohol? Irrsinn? Blödsinn?
Und das darf uns nicht passieren.


=)


melden

Innere Leere, dysfunktionale Familien und die Suche nach dem Selbst

07.03.2018 um 17:35
@M11

Doch schon. Seit etwa meinem 16 Lebensjahr hab ich schon so einige Psychologen hinter mir und ich war immer der Meinung deren Blabla von wegen "ja, irgendwas in der Kindheit und Familie" hilft mir halt nicht.
Mir ist klar, dass ich selbst etwas tun muss. Nur was?
Wenn, wie oben beschrieben, mir in meiner Kindheit aufgrund von unglücklichen Umständen Dinge abhanden gekommen sind und mein inneres Kind deshalb verletzt ist. Nur.. wie behebe ich das denn? Woher soll ich denn wissen wer ich bin? Ich sage nicht, dass mir hier einer erklären soll wer ich bin, nur woher ich das wissen soll.
littledarky schrieb:Das sehe ich nicht so - kenne da einige Beispiele, da ich im heim gearbeitet habe und inzwischen viele der Mädels Mütter sind.
http://www.selbsthilfehelden.com/was-eltern-von-dysfunktionalen-familien-nicht-hoeren-wollen/

Da steht aber
Eltern einer dysfunktionalen Familie sind die erwachsenen Kinder einer dysfunktionalen Familie.
Auch wenn sie alles anders, alles besser machen wollten wie ihre eigenen Eltern und die besten Absichten hatten eine harmonische Familie zu gründen, ist das Vorhaben zum Scheitern verurteilt.
littledarky schrieb:aber du wirst wohl einige Charakterzüge von dir kennen oder weißt, wie du in gewissen Situationen reagierst
Ich reagiere in gewissen Situationen so, weil ich es nie anders gelernt hab, weil in meiner Kindheit... usw.
littledarky schrieb:Sicherlich weißt du auch was dir fehlt
Nee
littledarky schrieb:und was du dir für dein Leben wünscht
Nein, gar nichts mittlerweile. Das ist ja das Problem. Wie ein Freund von mir das mal beschrieben hat "Du traust dich gar nicht mehr irgendwelche Ziele zu haben". Ja, ich habe keine Ziele mehr, weil ich keinen Sinn sehe in gar nichts mehr, ich habe mein Leben lang versucht diese Leere zu füllen. Ich hab den ganzen Tag gearbeitet (mehr als 8h..), Alkohol, Antidepressiva, Essen, Videospiele, unglückliche Beziehungen.. alles Mögliche um diese Leere zu füllen und zu betäuben aber es hilft einfach alles nicht.
Und weil das alles nicht geholfen hat hab ich es auch sein gelassen und bin stattdessen gefühlt zu einem Nichts geworden.
Mir ist die Arbeit egal, ich will keine Beziehung, ich will auch nichts mehr essen, es ist alles egal und gleichgültig geworden, oder anders: Leer.


melden

Innere Leere, dysfunktionale Familien und die Suche nach dem Selbst

07.03.2018 um 17:38
YaaCool schrieb:Wenn, wie oben beschrieben, mir in meiner Kindheit aufgrund von unglücklichen Umständen Dinge abhanden gekommen sind und mein inneres Kind deshalb verletzt ist. Nur.. wie behebe ich das denn? Woher soll ich denn wissen wer ich bin? Ich sage nicht, dass mir hier einer erklären soll wer ich bin, nur woher ich das wissen soll.
und bei sowas können psychologen nicht helfen...


melden

Innere Leere, dysfunktionale Familien und die Suche nach dem Selbst

07.03.2018 um 17:39
Selbsttranszendenz beispielsweise...wer sich nur um sich selbst kreist, vergiftet sich. Tu etwas für Andere.


melden

Innere Leere, dysfunktionale Familien und die Suche nach dem Selbst

07.03.2018 um 17:40
kleines25 schrieb:Selbsttranszendenz beispielsweise...wer sich nur um sich selbst kreist, vergiftet sich.
Wahrscheinlich wird ihm allerdings nur schwindelig.


melden
Anzeige

Innere Leere, dysfunktionale Familien und die Suche nach dem Selbst

07.03.2018 um 17:44
@kleines25

Als ich das letzte mal beim Arzt war sagte der aber ich soll endlich aufhören für andere zu leben und endlich etwas für mich tun.

(Ich finde in Allmy fehlen Emotes)


melden
305 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden