Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Daniel Kaiser-Küblböck vermisst

933 Beiträge, Schlüsselwörter: Kreuzfahrt, Aidaluna, Daniel Küblböck, Neufundland

Daniel Kaiser-Küblböck vermisst

19.09.2018 um 18:08
@Thalassa

Die Wahrscheinlichkeit, daß er einen Neoprenanzug unten drunter an hatte und von einem U-Boot abgeholt wurde, ist bestenfalls theoretisch denkbar. Wahrscheinlich ist sie leider nicht. So sehr mich das auch freuen würde.

Und daß er eine Puppe runtergeworfen und sich versteckt hat, ist ähnlich wahrscheinlich. Je nach Inhalt das Videos vielleicht auch fast unmöglich.


melden
Anzeige

Daniel Kaiser-Küblböck vermisst

19.09.2018 um 18:09
@Thaddeus
@E_M

Ojeeeeeeeeeeeeeeeee - ich meinte doch nicht, daß er doch noch irgendwo lebt, sondern daß er jetzt irgendwo ist, wo es ihm besser geht!


melden

Daniel Kaiser-Küblböck vermisst

19.09.2018 um 18:12
Thalassa schrieb:Ojeeeeeeeeeeeeeeeee - ich meinte doch nicht, daß er doch noch irgendwo lebt, sondern daß er jetzt irgendwo ist, wo es ihm besser geht!
Da „geht“ es ihm wohl leider gar nicht irgendwie. Hoffentlich haben ihn die Haie noch nicht gefunden...


melden

Daniel Kaiser-Küblböck vermisst

19.09.2018 um 18:14
E_M schrieb:Hoffentlich haben ihn die Haie noch nicht gefunden...
Das dürfte ihn dann auch nicht mehr sonderlich stören ...

Wie tief ist die See da rund um Neufundland?


melden

Daniel Kaiser-Küblböck vermisst

19.09.2018 um 18:15
Thaddeus schrieb:Mit seelischen Problemen kann man sich normalerweise an niemanden wenden, zumindest nicht auf einer Kreuzfahrt, weil normalerweise niemand kompetent genug ist, auch nur die simpelsten Regeln einzuhalten.
Merkst Du den Widerspruch ?


??????


Wenn niemand in der Lage ist, auch nur die simplsten Regeln einzuhalten, (auch kein einziger Therapeut!!!), dann sind die Regeln offenbar nicht simpel. Richtig ?


melden

Daniel Kaiser-Küblböck vermisst

19.09.2018 um 18:15
Thalassa schrieb:Das dürfte ihn dann auch nicht mehr sonderlich stören ...

Wie tief ist die See da rund um Neufundland?
Das stimmt, wie tief es da ist, weiß ich allerdings nicht 😳


melden

Daniel Kaiser-Küblböck vermisst

19.09.2018 um 18:17
@schtabea Na ja, die Regeln sind keineswegs kompliziert. Nur hält sich ja keiner dran, weil sich niemand die Zeit nimmt, sich in andere hineinzuversetzen/logisch zu denken.


melden

Daniel Kaiser-Küblböck vermisst

19.09.2018 um 18:22
Applesauce schrieb:@schtabea Na ja, die Regeln sind keineswegs kompliziert. Nur hält sich ja keiner dran, weil sich niemand die Zeit nimmt, sich in andere hineinzuversetzen/logisch zu denken.
Ach so, die Regeln sind keineswegs kompliziert, aber niemand nimmt sich die Zeit. Vor allem auf einer Kreuzfahrt sind bekanntlich alle 2000 Passagiere extrem unter Stress und niemand nimmt sich Zeit.


melden

Daniel Kaiser-Küblböck vermisst

19.09.2018 um 18:22
@schtabea

Wenn Einfachheit der Gradmesser für Entscheidungen wäre, dann ja. Tatsächlich sind es aber eher Gewohnheiten und Training.

Zum Beispiel ist es mit etwas regelmäßigem Training möglich, Verhalten anderer nicht persönlich zu nehmen. Nur trainieren das die wenigsten. Die meisten verhalten sich reaktiv und nehmen es persönlich. ich auch. Aber nicht, weil es richtig wäre. Nicht, weil es kompliziert ist.

50 Liegestütze sind einfach, wenn Liegestütze zum Alltag gehören.

Wie's im Kampfsport heißt: nicht 1000 Übungen 12 mal, sondern 12 Übungen 1000 mal.

Ich geb' Dir insofern recht, daß es dann wesentlich mehr Sachverstand/ Können erfordert, im nächsten Schritt einen Menschen so zu stärken, daß er die richtige Lösung für sinnvoll und machbar hält. Da muß man dann Körpersprache, Mimik, Tonfall etc sauber interpretieren können um zu wissen, was man überhaupt tut. Aber der erste Schritt: Rapport bilden, der ist überschaubar.

Sich Zeit zu nehmen, das reicht nicht. Soooo simpel ist es dann auch wieder nicht.


melden

Daniel Kaiser-Küblböck vermisst

19.09.2018 um 18:27
passato schrieb:Es ist jedem unbelassen, sich Anecken und Provozieren zum Lebensmotto zu machen, wenn er sich für so wichtig hält.
Aha, woraus GENAU schließt du, dass dies das Lebensmotto von DKK war? Wieviel Gespräche hast du nochmal mit ihm geführt?

Hör ihm zu und du findest was anderes. Aber das ist natürlich zu viel verlangt, von jemandem, der hier ziemlich anmaßend unterwegs ist

Von mir war es das auch zum Thema deiner Beiträge
passato schrieb:Aber dann muss man es eben auch aushalten, dafür kritisiert, schräg angesehen und ausgebuht zu werden.
Denn damit hast du dich aus meiner Sicht für eine Diskussion über Menschen in Not, und in diesem Fall noch über einen Menschen der evtl ernsthaft erkrankt war, klar disqualifiziert

Zumindest sprach sein Vater von einer deutlichen Wesensveränderung in den letzten Wochen. Was genau die Ursache dafür war, wissen wir nicht


melden

Daniel Kaiser-Küblböck vermisst

19.09.2018 um 18:30
@Thaddeus

Ich stimme einfach nicht mit Deiner Ansicht überein. Ich kenne wirklich viele Menschen, denen ich vertraue und denen ich mich bei einem ernsten Problem auch anvertrauen würde. Fast alle meine Freunde zähle ich dazu, deshalb sind es meine Freunde. Und auch von mir weiß ich, daß ich bei seelischen Problemen helfen kann. Nicht weil ich es glaube sondern weil andete Menschen es mir bestätigt haben. Wenn man selber offen und ehrlich ist, sind sehr viele andere Menschen es auch und können helfen und tun es auch.


melden

Daniel Kaiser-Küblböck vermisst

19.09.2018 um 18:31
Könntet ihr eure Hysterie mal wieder bisschen runter schrauben? Mögliche Psychose hin oder her...


melden

Daniel Kaiser-Küblböck vermisst

19.09.2018 um 18:33
Rotmilan schrieb:heute um 17:25
Ich war noch nie auf einer Kreuzfahrt.
Ich war schon 3x auf der Luna.
1x die 14-Tage-Tour ab New York (die Route, die im Anschluss an die Transtour wo D.K. über Bord Gegenangebot ist, gefahren wird)
1x Transtour von New York in die Karibik
1x Transtour von der Karibik nach Kiel

Zusätzlich habe ich auf einem anderen Schiff 2x eine Transtour von Europa in die USA gemacht.
Rotmilan schrieb:Wie muss man sich das Nachts, also bis etwa 6.00 morgens auf so einem Schiff vorstellen? Gibt es wahrscheinlich eine Art 24 h Stunden Rezeption, wie in guten Hotels?
Wo man sich hinwenden kann, wenn man ein Problem hat?
Die Rezeption ist 24 Stunden am Tag geöffnet und befindet sich auf Deck5 ziemlich mittig vom Schiff.
https://media.aida.de/fileadmin_v8/user_upload_v8/Schiffe/AIDAbella/155757_RZ_AIDA_JK1920_Kabinen_bella_diva_luna_144dpi...
Tagsüber sind drei oder vier Personen vor Ort, in der Nacht schieben meist (aus Sicherheitsgründen) zwei Personen Dienst.

Auf dem Deckplan sind graue „Freibereiche“ im Schiff sichtbar - das sind die Crewbereiche, zum Beispiel Treppenhäuser (auch Fluchtrouten für Passagiere), technische Bereiche, Küchen,.... Die Kabinen für die Crew befinden sich bei der Luna auf Deck 2 und Deck 3, nur „sehr wichtige Personen“ (Kapitän, LI, Hotelmanger) wohnen in dem grauen Bereich bei Deck 11 in Brückennähe.
Rotmilan schrieb:Wie sieht es mit dem Vorhandensein eines Schiffsarztes aus? Ist da immer ein Allgemeinmediziner an Bord?
Auf Deck 3 befindet sich das Bordhospital inkl. kleiner Intensivstation. Ein medizinisches Notfallteam ist immer Standby und viele Mitarbeiter sind in erster Hilfe geschult.
An Bord sind immer zwei bis vier Ärzte, die nicht nur Allgemeinmediziner sind, sondern auch Kenntnisse in Chirugie, Anästhesie und Innere Medizin mitbringen müssen, zusätzlich wird Notfallmedizin vorausgesetzt. Hier eine aktuelle englische Stellenausschreibung: https://aida.de/careers/job/doctor-m-f-428
Rotmilan schrieb:Und gibt es einen Sicherheitsdienst, der in "Nachtwächtermanier", auf jedem Deck, wo Menschen untergebracht sind, Nachts seine Runden dreht?
Oder verlässt man sich "nur" auf Videoüberwachung?
Es gibt eine „Nachtwache“, die auch gleichzeitig als Brandwache fungiert und ihre Runden auf dem Schiff dreht. Diese Wache hat ihre Pflichtpunkte (teilweise in Schränken, versteckt in Ecken usw.), die in richtiger Reihenfolge abgelaufen werden müssen und am entsprechenden Punkt mit einem Gerät quittiert werden müssen. Damit wird auch der Zeitpunkt protokolliert.
Die öffentlichen Bereiche sind mit Kameras überwacht und überall (auch in den Kabinen) befinden sich sehr empfindliche Brand- und Rauchmelder.
Thalassa schrieb:... wer weiß, vielleicht geht es ihm jetzt bedeutend besser, als so manchem hier im Allmy und er verdreht die Augen über all´ die Spekulationen, über die eine oder andere Boulevardzeitung und den einen oder anderen TV-Sender dürfte er sich dann wohl auch wiedermal ärgern.
Das kannst Du ausschließen. Die Kreuzfahrt ging in die USA, da gelten ab Abfahrtshafen etwas andere Bestimmungen wie bei einer Kreuzfahrt in EU-Gewässern.
- beim Schiffsmanifest muss die Nummer des ESTA-Antrages/USA-Visa (und ebenso die ETA/Visa-Nummer für Kanada) eingegeben werden.
- es wird oft beim CheckIn der Ausdruck des ESTA-Antrages verlangt
-> ohne ESTA kommt man nicht mit!
- ein späterer CheckIn als am offiziellen Reisebeginn und Hafen (in dem Falle Hamburg) ist nicht möglich, genau so wie ein „normales“ Beenden der Reise vor New York (da geht man zu seiner zugewiesenen Zollzeit von Bord)
- im ersten U.S.-Hafen ist die obligatorische Immigrationprozedur inkl. Facecheck und Fingerabdrucknahme notwendig

Fakt ist, dass Jemand über Bord ging und nur eine Person nicht mehr an Bord war: Daniel Kaiser-Küblböck. Ein anderes Schiff hat ihn ja nicht offiziell aus dem Wasser gefischt - sonst wäre die Suche früher abgeblasen worden.
Wenn er eine zweite Identität gehabt hätte, dann hätte er in Hamburg 2x Einchecken müssen - einmal als D.K-K. und einmal mit seiner „neuen Identität“. Mit dem kompletten Brimborium - Reisepass, ESTA, ETA (oder Visa). Und dann ist immer noch die Frage, ob er durch den Facecheck kommt, weil seine Fingerabdrücke auf einmal für zwei Personen aufgetaucht sind. Das gibt unangenehme Fragen...


melden

Daniel Kaiser-Küblböck vermisst

19.09.2018 um 18:36
@E_M
In den letzten Beiträgen hat keiner was von einer Psychose gesagt. Ich hab' mich nicht mal direkt auf ihn bezogen, von dem Eindruck seiner Augen mal abgesehen.

@schtabea
Stimmt, Menschen helfen gern, das steckt genetisch so drin. Aber ich habe gelernt, sobald die Hilfe etwas Unsicherheit beinhaltet, sind all die schönen Vorsätze null und nichtig. Aber das ist nur meine persönliche, sehr oft wiederholte Erfahrung.

Wenn Du bessere Erfahrungen gemacht hast, dann finde ich das ausgesprochen gut.


melden

Daniel Kaiser-Küblböck vermisst

19.09.2018 um 18:36
Fichtenmoped schrieb:Das kannst Du ausschließen. Die Kreuzfahrt ging in die USA, da gelten ab Abfahrtshafen etwas andere Bestimmungen wie bei einer Kreuzfahrt in EU-Gewässern.
- beim Schiffsmanifest muss die Nummer des ESTA-Antrages/USA-Visa (und ebenso die ETA/Visa-Nummer für Kanada) eingegeben werden.
- es wird oft beim CheckIn der Ausdruck des ESTA-Antrages verlangt
-> ohne ESTA kommt man nicht mit!
- ein späterer CheckIn als am offiziellen Reisebeginn und Hafen (in dem Falle Hamburg) ist nicht möglich, genau so wie ein „normales“ Beenden der Reise vor New York (da geht man zu seiner zugewiesenen Zollzeit von Bord)
- im ersten U.S.-Hafen ist die obligatorische Immigrationprozedur inkl. Facecheck und Fingerabdrucknahme notwendig

* Augen roll*

Thalassa schrieb:Ojeeeeeeeeeeeeeeeee - ich meinte doch nicht, daß er doch noch irgendwo lebt, sondern daß er jetzt irgendwo ist, wo es ihm besser geht!


melden

Daniel Kaiser-Küblböck vermisst

19.09.2018 um 18:38
Thaddeus schrieb:von dem Eindruck seiner Augen mal abgesehen.
Da fängt es doch schon an, wenn irgendwelche Hobbypsychologen „etwas“ „am Blick“ auf einem Foto erkennen wollen 😬


melden

Daniel Kaiser-Küblböck vermisst

19.09.2018 um 18:41
Ja, man kann tatsächlich in einem Gesicht erkennen, ob jemand glücklich ist oder ob ihn etwas bedrückt. Muskeln im Gesicht formen sich nach täglichem Gebrauch.

Und deshalb sah das Lächeln von Robin Williams für jemanden der guckt eben anders aus als das Lächeln des Dalai Lama. Da kannst Du spotten, wie Du magst. Augen sind ausdrucksstark.

Wenn's jetzt nur ein Foto ist, dann sind die möglichen Gründe natürlich vielfältig. Aber wenn sich die Fotos häufen, war's halt keine Eintagsfliege.

Glücklicher Mensch, der mal traurig ist, sieht anders aus als trauriger Mensch, der mal glücklich ist.


melden

Daniel Kaiser-Küblböck vermisst

19.09.2018 um 18:44
Thaddeus schrieb:Da kannst Du spotten, wie Du magst. Augen sind ausdrucksstark.
Dann mach doch eine Hotline auf, wo du den Gemütszustand von ABC Promis anhand von Fotos beurteilst, wird bestimmt ein Knüller 😁


melden

Daniel Kaiser-Küblböck vermisst

19.09.2018 um 18:45
Und Du kannst anfangen, Spottseminare zu geben.


melden
Anzeige

Daniel Kaiser-Küblböck vermisst

19.09.2018 um 19:21
@Fichtenmoped
Vielen Dank für die Beantwortung meiner Fragen und Deine Ausführungen, hinsichtlich der Überwachung und der medizinischen Versorgung von Notfällen an Bord.

Ich schließe aus Deinen Schilderungen, des Vorhandenseins einer kl. Intensivstation, dass man wohl bei einem Herzinfarkt ( Internist an Bord und bei einer Blinddarmentzündung ( Chirurg an Bord), vermutlich fast so gut aufgehoben ist, wie an Land.

Schlecht sieht es wahrscheinlich bei einer Psychose aus, da diese ärztlichen Fachrichtungen damit nicht wirklich vertraut sind.

Auch wird der Sicherheitsdienst nachts nicht überall gleichzeitig seine Augen haben können, verständlicherweise.


Ich sehe es so, wenn jemand auf einem solchen Schiff, ob spontan oder geplant, in suizidaler Absicht über die Reling klettert und springt, kann das keiner verhindern.
Zumindest um diese Uhrzeit frühmorgens, ist es unwahrscheinlich, dass jemand eingreift.

Bei Versuchen die Person festzuhalten, würde man vermutlich noch mitgezogen und ertrinkt ebenfalls.


melden
538 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Rotzlöffel35 Beiträge