Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Wie kann ein Mensch das ertragen?

167 Beiträge, Schlüsselwörter: Krankheit - Hoffnung

Wie kann ein Mensch das ertragen?

07.11.2018 um 19:00
Guten Abend.

Unser Leben lief wie in einen Film. Mit Höhen und Tiefen. Vor 5 Wochen machte uns ein Anruf der Frauenärztin unser Tochter Anja einen Strich durch
sämtliche Lebensplanungen. Anja raucht nicht, trinkt nicht, isst nicht mal Fleisch. Die Ärztin hatte einen Knoten in der Brust festgestellt, welcher 3 Tage
später durch eine s.g. Stanzbiopsie als aggressiver Brustkrebs diagnostiziert wurde. Da dass noch nicht langt, bekamen wir Tage später die Diagnose,
dass auch die Lymphknoten befallen sind. Ich weiß nicht, wie ich es beschreiben soll.

Es war oder ist ein Alptraum. Am 12. 11. beginnt die Chemo. Die Brust muss ab, aber vorher wird der Tumor hoffentlich verkleinert. Und es sind
keine Metastasen nachweisbar. In der Arbeit war ich die ersten Tage am Verzweifeln. Wir sind ein gutes Team und ich hatte auch einen gewissen
Rückhalt. Trotzdem - was ich so hasse, ist das "Funktionieren müssen !! Unsere Anja hat einen Sohn. Dave ist 6 Jahre alt unser Stolz.
Sie ist von ihren Freund seit 2 Jahren getrennt und hat sich ein Haus gekauft.

Vor Dave hält sie die Diagnose bisher "geheim" so dass geht. Er weiß, dass seine Mama krank ist, aber nicht die Ursache. Egal wie sich Anja
entscheidet, wir stehen hundertprozentig hier ihr. Das Sorgerecht ist so geregelt, dass Anja ihn 5 Tage hat, und ihr Freund 2 Tage. Ihr
Freund weiß nichts von der Krankheit. Der kontakt zwischen beiden ist abgebrochen.

Anja ist fix und fertig, was niemanden verwundert. Sie möchte die Chemo- so dies eben geht, weitgehend ambulant machen. Natürlich werden
wir sie da hin fahren und wieder abholen. Das Krankenhaus ist sowohl von uns , als auch von ihrem Wohnort ca. 20 Minuten entfernt. Meine Frau
ist ihr Bezugspunkt. Natürlich habe ich sie auch lieb. Aber bei uns war immer eine gewisse Distanz. Wir haben noch eine andere Tochter, und da
ist dies umgekehrt. Zu unseren großen Glück arbeitet Mel im Krankenhaus. So kann sie Anja unterstützen und wir haben einen besseren Zugriff
auf die Onkologen.

Seit heute habe ich 3 Wochen frei. Egal, was kommt, sie kriegt alle Liebe und Unterstützung die es gibt ! Hier daheim ist es manchmal sehr
schwierig, weil wir total angespannt sind. Aber wir hoffen so sehr, dass sie doch wieder gesund wird. Es sind so viele Probleme auch nebenher,
bzw. auch im Vordergrund. Wie wird das mit ihrem Sohn, wie verkraftet sie die Chemo. Es kommen Fragen auf, wie ich danach aussehe als
Frau.

Manchmal können wir abschalten, dann schweigen wir, um danach wieder zu reden, oder weinen …

Mir war einfach danach, jetzt hier in diesem Forum zu schreiben. Es geht mir nicht um Mitleid !! das kriegen wir zur Genüge, was aber auch
gut gemeint ist.

Klaus


melden
Anzeige

Wie kann ein Mensch das ertragen?

07.11.2018 um 19:09
Ich weiß nicht, was ich jetzt dazu schreiben soll, außer, dass ich dir und deiner Familie - vor allem deiner Tochter - alles, alles Gute wünsche. <3


melden

Wie kann ein Mensch das ertragen?

07.11.2018 um 19:16
Hallo Klaus,
das wichtigste hast du in Form von“ egal was kommt, sie kriegt alle liebe und Unterstützung die es gibt“ ja schon erwähnt. Es ist toll dass ihr einen starken familiären Zusammenhalt habt. Es ist für einen Außenstehende Person natürlich extrem schwer sich in so einen schlimmen Schicksalsschlag hineinzuversetzen. Bleib stark und verlier niemals die Hoffnung. Ich wünsche euch von ganzem Herzen alles Gute.


melden
CriticalRush
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie kann ein Mensch das ertragen?

07.11.2018 um 19:16
manche menschen haben sich mit solchen fragen noch nie beschäftigt oder blocken einfach nur ab, es ist hart weil das ein extrem thema ist und euer umfeld vielleicht nicht bereit ist. sucht euch menschen mit denen ihr sprechen könnt. mit Ihnen könnt ihr besser das thema erörtern.

tja, das funktionieren, klapt wahrseinlich besser wenn man sich entschieden hat und bewust ist wofür man es tut, und die prioritäten gesetzt hat. man darf auch sich nicht die schuld geben, wenn man merkt das man sich verändert, ich glaube auch darüber kann man reden und vielleicht kleinigkeiten besser machen, das man nicht zusammen bricht.

wenn man sich verändert und nicht darüber redet, kann der partner auch nicht erwarten das man so ist wie früher


melden

Wie kann ein Mensch das ertragen?

07.11.2018 um 19:33
Das tut mir sehr leid für dich/euch. :(

Als erstes: Habt ihr einen guten Arzt? Fühlt ihr euch ausreichend beraten und, soweit es geht, auch aufgefangen? Vielleicht wäre es sogar gut, wenn du versuchst, eine Selbsthilfegruppe für Angehörige zu finden - die Ärzte im Krankenhaus könnten euch da sicher beraten!

Wie sicher ist es denn, dass die Lymphknoten befallen sind? Hatte sie denn da schon eine OP?

Ich drücke deiner Tochter ganz fest die Daumen. Alles Gute und ganz viel Kraft!


melden

Wie kann ein Mensch das ertragen?

07.11.2018 um 20:59
@Shining1
meine Mama hat es geschafft.
Mit Chemo. Ist jetzt 3 Jahre Krebsfrei.

Ich wünsch euch alles Gute.


melden

Wie kann ein Mensch das ertragen?

07.11.2018 um 21:04
Ich drücke mal die Daumen, dass alles gut verläuft.


melden

Wie kann ein Mensch das ertragen?

07.11.2018 um 21:05
Redet miteinander, aber gebt der Krankheit nicht 100% eures Tages. Ihr alle braucht Kraft für die kommende Zeit, und Kraft hat man nur, wenn man auch positives tankt.
Sucht euch ein Ventil um Druck abzubauen, und etwas um Kraft zu tanken.


melden

Wie kann ein Mensch das ertragen?

07.11.2018 um 21:11
meine mama hat vor gut 2 monaten dieselbe diagnose erhalten. sie hatte bereits 2011 einen anderen aggressiven krebs, den sie mit chemo und strahlen "besiegte".
der tumor in der brust wurde vor 3 wochen entfernt, nun hat sie eine lungenembolie erlitten, liegt wieder im krankenhaus, die strahlentherapie wurde verschoben.

ich hab eine sehr enge bindung zu meiner mutter als einzelkind und leide sehr mit. es schlägt sich auch bei mir auf die gesundheit.

ich wünsche euch alles alles gute, viel kraft und zusammenhalt!


melden

Wie kann ein Mensch das ertragen?

07.11.2018 um 21:18
Meine Schwiegermutter hat zwei mal den Brustkrebs besiegt.

Ich drücke euch die Daumen und hoffe auf ein glückliches Ende für euch!


melden
Serpens
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie kann ein Mensch das ertragen?

08.11.2018 um 07:53
Krebs ist ein riesiges Arschloch...
Selbst habe ich meinen Onkel an einen Hirntumor verloren.

Vielleicht könnte eine Selbsthilfegruppe der richtige Anlaufpunkt für Euch sein?
Auch Angehörige haben nicht immer unendliche Kraft.

Alles Gute!


melden

Wie kann ein Mensch das ertragen?

08.11.2018 um 08:25
tatsächlich gibt es anlaufstellen, wie zb. diverse selbsthilfegruppen, die gerade den angehörigen oft und gerade zu beginn dieser erfahrung orientierungshilfe und unterstützung bieten können.
ist ja alles in allem nicht einfach damit umzugehen, weder jetzt, da ihr realisieren und verarbeiten müsst, noch zu kommenden zeiten, die sicherlich nochmal schwieriger werden könnten.
bestimmt kann euch der arzt eures vertrauens da empfehlungen und adressen geben.

im übrigen bin ich der meinung, hat @TatzFatal völlig recht.gebt der krankheit nicht NOCH mehr raum... sie wird für eine weile sowieso überdeutlich sein...
ich meine nicht den versuch heile welt zu spielen. nur versucht möglichst einen normalen weg weiterzugehen, vor allem auch im umgang miteinander... und behandelt euer mädel bloß nicht wien rohes ei! keiner mag sich noch schwächer und kränker fühlen.

nun habt ihr die schlimmen nachrichten gerade erst erhalten und seid sicherlich noch in ner art schockstarre, könnt ich mir vorstellen... und die angst wird wohl auf vielen ebenen rieseig sein.. vor dem verlauf, dem ausgang, dem leid, dass die tochter erwartet.

ich wünsch euch ganz fest, dass die sorge nicht die überhand gewinnt... das ihr und vor allem euer mädchen schnell den weg zu mut, kampfgeist und zuversicht findet, und das zwischen tränen das lachen nicht verloren geht. das is nämlich total wichtig! auch wenn euch grad so garnicht danach ist.
viel kraft euch und alles. liebe.


melden

Wie kann ein Mensch das ertragen?

08.11.2018 um 08:26
@Shining1
Alles Gute und kaempfen, kaempfen, kaempfen! Ich kenne sooo viele Leute, die den Brustkrebs gut ueberstanden haben. Nur niemals die Hoffnung verlieren und immer daran glauben, dass alles gut wird.


melden

Wie kann ein Mensch das ertragen?

08.11.2018 um 09:39
@Shining1

Die erste Zeit ist die Schlimmste. Macht euch nicht verrückt.

Ich bin grade mit der Brustkrebs-Chemo durch, wenn du Fragen hast, schreib mich gern privat an.
Es ist wirklich zu schaffen, und deine Tochter wird wieder gesund!

Meinem Sohn habe ich schnell die Wahrheit gesagt, gut, er ist schon 11, aber auch mit 6 haben die Kinder ja schon ein gewisses Verständnis,
Und spätestens, wenn die Haare fallen, muss man mit ihnen reden. Aus meiner Selbsthilfegruppe weiß ich, dass auch jüngere Kinder
Da sehr positiv und optimistisch sind, eher für die Frauen eine Stütze.
Also, wie gesagt, frag mich!

Alles Gute für euch 😘😘😘


melden

Wie kann ein Mensch das ertragen?

08.11.2018 um 09:44
@Shining1
Bei der Krebsgesellschaft gibt es weiterführende Informationen und die eben auch für Angehörige.
https://www.krebsgesellschaft.de/onko-internetportal/basis-informationen-krebs/leben-mit-krebs/angehoerige-und-freunde/h...

Angehörige müssen auch nicht immer stark bleiben/spielen, das bitte nicht vergessen.

Ich wünsche euch viel Erfolg und alles Gute.


melden

Wie kann ein Mensch das ertragen?

08.11.2018 um 12:42
Hallo - erstmal danke für die vielen Zuschriften. Klingt vielleicht komisch, aber es tut gut, mal frei zu haben.

Was total paradox ist !!! Anja fühlt gesundheitlich wohl, hat keine Schmerzen. Und soll dich sehr sehr krank sein.
Sie hat ne Freundin eingeladen , die 2 Tage bei ihr bleibt. Derzeit haben wir ne Vereinbarung, wenn sie sprechen möchte,
was braucht, einfach rühren.

Sie braucht aber auch jetzt Ruhe für sich selber, natürlich akzeptieren wir dies. Ich Google derzeit nach den Anforderungen
für einen SChwerbehindertenausweis. Auch die Taxifahrten von ihren Ort zum Krankenhaus übernehmen wir, oder fahren
sie halt selber.

Ich würde trotzdem hier gerne weiter schreiben, ausser es nervt hier. Mir tut es gut, mal sich "ausschreiben " zu dürfen.

Klaus


melden

Wie kann ein Mensch das ertragen?

08.11.2018 um 12:49
Shining1 schrieb:Ich würde trotzdem hier gerne weiter schreiben, ausser es nervt hier.
Es nervt keinesfalls. Tu Dir keinen Zwang an.


melden

Wie kann ein Mensch das ertragen?

08.11.2018 um 13:11
Es ist ganz schlimm, wenn das eigene Kind die Diagnose Krebs bekommt.
Schon das Wort „Krebs“ löst Angst in uns aus.
Gott sei Dank ist die Medizin schon sehr weit fortgeschritten, dass Krebs, wenn es rechtzeitig erkannt wird, doch schon sehr oft geheilt werden kann.

Meine Mutti hatte in den 80iger Jahren auch Brustkrebs. Ihr wurde die rechte Brust entfernt und auch die Lymphdrüsen des rechten Armes. Sie bekam Bestrahlung und es ging ihr nicht gut. Sie kämpfte und wir halfen ihr dabei, so gut es eben ging.

Heute, nach über 30 Jahren geht es ihr verhältnismäßig gut. Nun ist sie aber schon über 80 Jahre und die Wehwehchen werden mehr. Das hat aber nichts mehr mit ihrer Krebserkrankung zu tun.

Damals wurde sie sehr depressiv. Das lag an ihrer riesen großen Angst, denn sie hatte ihre Mama, meine Oma an Brustkrebs verloren.
Nur war die Medizin damals ja noch nicht so weit und es konnte nicht so vielen Krebskranken geholfen werden.

Die Ärzte rieten meiner Mutti damals davon ab, einen Brustaufbau zu machen. Es hat nämlich sehr viele Nachteile. Zum Einen könnte man ein erneutes Aufkeimen des Krebses nicht gut erkennen.
Meine Mutti hat ihre Brust soweit es ging wegschneiden lassen und bekam eine Brustprothese. Wer es nicht wusste, dachte die Brust sei echt.

Dann fährt sie ein Mal in der Woche in die Selbsthilfegruppe. Sie erzählt sehr oft davon, wie viele junge Frauen schon Brustkrebs haben.

Ich wünsche dir und deiner Familie, aber vor allem deiner Tochter alles alles Gute und viel Kraft.


melden

Wie kann ein Mensch das ertragen?

08.11.2018 um 13:16
@Shining1
Du bist eingeladen hier so oft zu schreiben wie du willst und dich mitzuteilen.
Habe bitte Verständnis dafür, dass die Community dir keine medizinische Beratung zukommen lassen kann, dafür ist hier niemand qualifiziert.

Ihr habt, so scheints, eine intakte Familie und ich denke deine Tochter fühlt sich bei der gut aufgehoben. Jetzt muss nur noch die Behandlung anschlagen und dafür drücke ich alle Daumen.


melden
Anzeige

Wie kann ein Mensch das ertragen?

08.11.2018 um 13:55
@Shining1
Hallo Shining, ich habe 2016 die Diagnose Brustkrebs erhalten. Recht aggressive Form, mit Metastasen in einem Lymphknoten. Ich bekam acht recht hoch dosierte Chemo Therapien, wurde operiert und bekam 36 Bestrahlungen. Wie erträgt man das? Der Mensch erträgt mehr, als er glaubt. Mit einer Familie und Freunden im Rücken noch wesentlich mehr. Ich bin immer noch hier und habe alles überstanden. Wie lange, weiß niemand, aber das zählt nicht, jeder Tag ist wertvoll. Bitte: sprecht mit den Kindern. Keiner kann sagen, wie es ihr unter der Chemo geht. Dann ist es für die Kinder gut zu wissen, dass es die Medizin gegen den Krebs ist, die es ihr nicht gut gehen lässt. Alles alles Gute!!!


melden
310 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt