Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Was Angst aus Menschen macht...

41 Beiträge, Schlüsselwörter: Menschen, Religion, Angst, Glaube, Lügen

Was Angst aus Menschen macht...

05.12.2018 um 16:09
Thalia2702 schrieb:Darf ich dich fragen warum man krankhafte Angst akzeptieren muss? Wie stellt man sich den Alltag dadurch vor, ich denke das ist doch nur eine Art der Selbstzerstörung?
Ich meinte damit, dass man akzeptieren sollte, dass man diese hat falls man sie hat. Verstehst du was ich meine? :D

@sarevok
für dich gilt dasselbe, siehe oben :D

@off-peak
Ich glaube aber sowohl an Gott als auch an Wissenschaft etc. Ich greife auch keinen Atheisten oder sonst wen an, wehre mich aber auf jeden Fall wenn ich angegriffen werde. So allgemein gesagt sage ich aber immer "weder die Gläubigen noch die Atheisten können von Fakten sprechen wenn es um die Existenz oder Nichtexistenz geht bzw dieses "Fakt ist es gibt einen Gott/Fakt ist es gibt keinen Gott". Aber darüber will ich jetzt echt nicht diskutieren, das Thema ist mir zu anstrengend :D


melden
Anzeige

Was Angst aus Menschen macht...

05.12.2018 um 16:11
@Venom

erkenntnis kann von tiefen ängsten befreien nach meinen persönlichen erlebnissen zumindest

schau doch mal vorbei

Lg

Sarevok


melden

Was Angst aus Menschen macht...

05.12.2018 um 16:12
Venom schrieb:Verstehst du was ich meine? :D
Das heißt du meinst es zu akzeptiern, aber trotzdem etwas dagegn tun zu können?...

Ich finde man sollte es akzeptiern aber daran arbeiten :)


melden

Was Angst aus Menschen macht...

05.12.2018 um 16:12
sarevok schrieb:schau doch mal vorbei
Gleich Werbung hehe :D


melden

Was Angst aus Menschen macht...

05.12.2018 um 16:29
sarevok schrieb:erkenntnis kann von tiefen ängsten befreien nach meinen persönlichen erlebnissen zumindest
Erkenntnis? Klar, aber nicht zwangsweise :D
Thalia2702 schrieb:Das heißt du meinst es zu akzeptiern, aber trotzdem etwas dagegn tun zu können?...
Ja, akzeptieren und etwas dagegen tun :)


melden

Was Angst aus Menschen macht...

09.12.2018 um 02:09
Hier wird ja teilweise stark verallgemeinert. Nicht jeder der Ängste hat entwickelt hass. Man kann auch ne diagnoztizierte Angsterkrankung haben dennoch ohne Hass leben. Manchmal frage ich mich wieso einige Menschen gleich so pauschalisieren müssen. Vielleicht zu anstrengend individuell auf unterschiedliche Menschen und Situationen einzugehen, da spart es Kraft und Zeit wenn man gleich bei jedem davon ausgeht dasst Angst Hass erzeugt, oder der Gläubige nur glaubt, da er angeblich die Hölle fürchtet, hat mit der Wahrheit oftmals wenig zutun. Aber diese undifferenzierte Einstellung hilft wohl so manchen sich illusorisch über andere zu erheben.


melden

Was Angst aus Menschen macht...

09.12.2018 um 05:21
Angst zu Empfinden ist gut und überlebenswichtig. Sie schützt uns vor Gefahr, sie hält uns zurück, in potentiell gefährliche Situationen einzutreten.


melden

Was Angst aus Menschen macht...

09.12.2018 um 06:57
KFB schrieb am 05.12.2018:Jemandes Eltern sind absolute Versager (alkoholkrank, aggressiv, arbeitsunwillig
KFB schrieb am 05.12.2018:Und das Kind macht das Beste aus seinem Leben, aus Angst sonst wie die Eltern zu enden.
sarevok schrieb am 05.12.2018:aber ist es wirklich angst die das kind antreibt ?
Könnte sein. Da entsteht dann möglicherweise Angst vor Stigmatisierung und sozialer Ausgrenzung beim Kind. Ausgrenzung bedeutete in früherer Zeit eine viel niedrigere Überlebenschance.

Angst ist etwas natürliches und dient der Arterhaltung. Man bedenke die verbreitete Angst vor giftigen Tieren oder auch die Scheu vor Fremden. Verspürten wir keine Angst, würde sich unsere Lebenserwartung drastisch verkürzen. Der Grund für die Existenz von Religionen hat mMn zum Teil auch mit der Angst vor der eigenen Sterblichkeit zu tun. Durch die Angst vor dem Tod kreiert der Verstand Vorstellungen von Unvergänglichkeit. Dies äußert sich dann in Konzepten wie der unsterblichen Seele oder einer unvergänglichen Himmelswelt. Da diese Konzepte jedoch unbelegbar sind, bleibt nur der blinde Glaube an jene Konzepte und weil Glauben seiner Natur nach unbefriedigend ist, entwickelt sich Missionierungsdrang. Zusammen ist man eben weniger allein. :)

Angst kann aber auch äußerst problematisch sein. Extremisten jeglicher Art schüren z. B. immer wieder Ängste um Gesellschaften in ihrem Sinne zu beeinflussen. Ein andauerndes Angst-Klima macht psychisch krank. Autoritäre Systeme lassen sich in ängstlichen Gesellschaften zudem einfacher verwirklichen, als in angstfreien.


melden

Was Angst aus Menschen macht...

09.12.2018 um 21:54
@Venom
Aber darüber will ich jetzt echt nicht diskutieren
Du solltest Dir aber eine wichtige Definition merken: Ahteisten behaupten nicht, das es keinen Gott gebe. Sie nehmen Gläubigen nur nicht ab, dass ihre Gottesversionen, so, wie sie beschrieben werden, existieren und sie können leben, ohne an einen Gott irgendeiner Facón zu glauben.


melden

Was Angst aus Menschen macht...

09.12.2018 um 23:00
off-peak schrieb:Ahteisten behaupten nicht, das es keinen Gott gebe. Sie nehmen Gläubigen nur nicht ab, dass ihre Gottesversionen, so, wie sie beschrieben werden, existieren und sie können leben, ohne an einen Gott irgendeiner Facón zu glauben.
Mit Atheisten die meinen, dass es keinen Gott gibt aber mich deshalb nicht blöd angehen und aggressiv vorgehen habe ich nichts. Habe ja einige im Freundeskreis. Ist aber nicht ein Thema für diesen Thread :)


melden

Was Angst aus Menschen macht...

09.12.2018 um 23:05
off-peak schrieb:Du solltest Dir aber eine wichtige Definition merken: Ahteisten behaupten nicht, das es keinen Gott gebe. Sie nehmen Gläubigen nur nicht ab, dass ihre Gottesversionen, so, wie sie beschrieben werden, existieren und sie können leben, ohne an einen Gott irgendeiner Facón zu glauben.
Ist das nicht eher die Definition von Agnostiker?


melden

Was Angst aus Menschen macht...

09.12.2018 um 23:17
Alles was wir tun oder nicht tun hat Konsequenzen und wenn mir die Konsequenzen Angst machen, dann arbeitet man dagegen. Angst kann also sehr oft eigentlich was sehr Gutes sein.

- Angst vor Hunger/Kälte - arbeiten gehen
- Angst vor dem Tod - unnötige Gesundheitsrisiken vermeiden
- Angst vor dem Alleinsein - freundlich zu meinem Mitmenschen

Usw usf.

Hätten wir keine Ängste, könnten wir gar nicht leben (zumindest nicht sehr lange).


melden

Was Angst aus Menschen macht...

10.12.2018 um 08:19
off-peak schrieb:Ahteisten behaupten nicht, das es keinen Gott gebe
Grundsätzlich sind Atheisten diejenigen, die jegliche Form von Gott bzw dessen Existenz verneinen...


melden

Was Angst aus Menschen macht...

10.12.2018 um 08:26
Areela schrieb:Hätten wir keine Ängste, könnten wir gar nicht leben (zumindest nicht sehr lange).
Ich gebe dir schon auf der einen Seite Recht, nur denke ich mir muss das unbedingt die Angst sein?
Ich weiß ich muss arbeiten das ich etwas essen kann und mir meine Wohnung mit Strom, Wasser etc leisten kann, deshalb hab ich nicht Angst direkt... Für mich ist das ein logisches Denken, dass ich nicht direkt als Angst definieren würde...

Ich hab auch keine Angst vor dem Tod, keiner kommt hier lebendig raus ich zögere es raus um noch ein paar Dinge sehen zu können und würde nicht freiwillig etwas machen in dem Bewusstsein ich könnte sterben, jedoch mach ich es nicht aus Angst sondern weil ich noch einiges erleben möchte... Aber auch hier wiederrum hab ich nicht das Gefühl das es wirklich die Angst ist...

Würde ich erfahren ich hätte noch so und soviel Zeit würde ich noch all die wichtigen Dinge machen die ich jemals machen wollte, aber ich hätte keine Angst danach weil ich weiß, das dies der ganz normale Kreislauf des Lebens ist..


melden

Was Angst aus Menschen macht...

10.12.2018 um 17:45
Thalia2702 schrieb:Grundsätzlich sind Atheisten diejenigen, die jegliche Form von Gott bzw dessen Existenz verneinen...
Atheisten verneinen lediglich den Glauben an Gott bzw. Götter in dem Sinne, wie sie in den Schriften behauptet werden, da für Atheisten diese Behauptungen keine Beweise darstellen.


melden

Was Angst aus Menschen macht...

10.12.2018 um 19:50
@Harulein
diese Behauptungen keine Beweise darstellen
Was auch vernünftig gedacht ist. Eine Behauptung ist einfach kein Beweis dafür, dass das Behauptete richtig ist, ja, noch nicht einmal ein Beleg.


melden

Was Angst aus Menschen macht...

10.12.2018 um 20:12
off-peak schrieb:Was auch vernünftig gedacht ist. Eine Behauptung ist einfach kein Beweis dafür, dass das Behauptete richtig ist, ja, noch nicht einmal ein Beleg.
Eben. :)


melden

Was Angst aus Menschen macht...

11.12.2018 um 10:32
Vorsicht ist ein guter Ratgeber - Angst nicht.

Angst, wie begründet oder unbegründet auch immer, ist natürlich ein Bomben-Geschäft.

Medien müssen den Platz zwischen den Anzeigen und Werbesendungen schliesslich mit etwas füllen, was die Menschen dazu bewegt, sich Bild und Super Illu zu kaufen, RTL oder SAT1 zu gucken, Radio Schläfrig-Holzbein oder Radio Slumburg zu hören.

Da ist natürlich nichts besser als Sex & Crime & Action & Angst.

Im Idealfalle ein böser Blick von Mutanten-Lesben aus dem Weltall, der Dackel tötet und Autolack wegätzt, nebenbei Kopfschmerzen, Hodenkrebs und Erkältungssymptome verursacht.

Schon wird das Medium konsumiert, der Anzeigenchef freut sich, Auflage und Quote steigen.

Den Konsumenten gruselt es mehr oder weniger angenehm und er beschliesst, sich zu schützen.

Im Dezember 1999 gabe es bei Rewe (damals Minimal) Y2K-Survival-Kits mit Spirituskocher, Wasserflasche und Tütensuppen. Nach Aussagen des von mir befragten Filialleiters gingen die Dinger zum Preis von rd. 40 DM weg wie geschnitten Brot und waren innerhalb kürzester Zeit ausverkauft.

Als SARS durch die Medien geisterte, kauften die Leute wie blöde Staubschutzmasken aus den Baumärkten, nur weil die Leute in Asien damit herum rannten.

Ich kenne Menschen, die mit "Elektrosmog"-Abschirmung, Schlafzimmer-Entstörung oder Feng Shui (nicht verwechseln mit Hui Buh) ein Vermögen machen.

Als nach Tschernobyl der Fallout zugenommen hatte, schlossen panische Mütter ihre Kinder zu Hause ein, schickten sie nicht zur Schule. Jeder hatte seine Bequerel-Tabellen beim Einkauf in der Hosentasche, rauchte aber munter weiter.

Nach dem 11.9.01 klagten Airlines über massiven Kundenrückgang, und selbst die von der Titanic als Gag gedachten Flugzeugsilhuetten für Hochhausfenster wurden dort angeblich ernsthaft nachgefragt.

Rinderwahn, Schweinepest, Vogelgrippe, Dönergammel - jedes mal bricht ein Fleischmarkt-Segment zusammen.

Auf dem Höhepunkt des BSE-Wahns wurde einem Kindesmord vorgeworfen, wenn man einem Kind Gummibärchen anbot. Wegen der Gelatine, von der doch jeder Wandersagen-Kenner weiss, dass die gar nicht aus toten Rindern, sondern toten Indern gekocht wird.

Ich erinnere mich an Schul-Panik bei Elternversammlungen, als das Gerücht ging, böse Dealer (auswärtiger Herkunft) würden an Schüler Tattoo-Bildchen verschenken, die LSD enthielten. War natürlich Quatsch, aber für Monate zentraler Bestandteil des Dorfklatsches in Schleswig-Holstein.

Ähnlich verhält es sich mit den "Schulbus-Entführern", die, von den östlichen Landeskreisen ausgehend, angeblich schon in ganz Schleswig-Holstein ihr Unwesen treiben. "Osteuropäische" Kinderhändler in Kleinbussen gäben sich als Schulbus aus und würden so Kinder von den Bushaltestellen wegfangen.

Die Liste liesse sich endlos fortsetzen. Natürlich ist Angst ein prima Geschäft: Wachdienste, Alarmanlagen, Glaubensgemeinschaften, Parteien, vom Fahrradschloss-Hersteller bis zum Heimtier-Chipper: Alle verdienen daran.

Muss halt jedes selbst wissen, wovor er wieviel Angst hat. Lieber unabhängiger Schwarzseher, als Panigger der Angstgewinnler.


melden

Was Angst aus Menschen macht...

11.12.2018 um 20:13
@Areela
Ist das nicht eher die Definition von Agnostiker?
Ähnlich, aber nicht ganz. Der Agnostiker sagt, Ich weiß es nicht, beides könnte möglich sein oder auch nicht.
Der Atheist sagt, Nenene, das, was Du von Deinem Gott erzählst, macht so gar keinen Sinn. Oder: Solange Du mir Deinen Gott nicht präsentierst, halte ich ihn auch nicht für echt.

Oder wie meint Bill Maher so schön? "Zeige mir einen Gott, und ich werde an ihn glauben" [2 min 50] sowie "Wenn Jesus vom Himmel runter kommt [...] dann werde ich zwei Dinge denken [...] und 2. Oh, guck Dir das an, ich habe mich geirrt, da ist er ja." [3 min 18] - wahrlich weise Worte, genau das trifft auf Atheisten zu.

Im Übrigen geht es darum, mal wieder klar zu machen, dass Atheismus kein Glauben ist:



melden
Anzeige

Was Angst aus Menschen macht...

11.12.2018 um 20:31
@off-peak
Super, danke für die Erklärung und das echt witzige Clip.
Ich weiß jetzt schon auf welchem YouTube-Kanal ich heute Abend versumpfen werde ;).


melden
283 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Gefühle46 Beiträge
Anzeigen ausblenden