Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Wie verträglich ist ein Sozialstaat für die Gesellschaft?

426 Beiträge, Schlüsselwörter: Sozialstaat

Wie verträglich ist ein Sozialstaat für die Gesellschaft?

09.02.2019 um 19:46
kuno7 schrieb:Ganz klar nein! Ich kenne persönlich jemanden, der zwar mehr oder weniger ner geregelten Tätigkeit nachgeht, bei der aber mehr Leistung anderer abgerufen wird, als dieser selbst abliefert.
Ja, deshalb bin ich mir jetzt bei der Leistungssache nicht ganz schlüssig. Vllt muss sich Leistung schon lohnen, nur ich bekommen gerade diese Leistung nicht definiert. Eventuell geht es schlicht darum einen besonderen Wert zu erbringen, den man halt jemandem anbieten kann.
kuno7 schrieb:Ich würde sagen, man sollte die Tätigkeit, die man ausübt so umsetzen, dass Kunden und Arbeitgeber profitieren, denn diese liefern ja auch die Gegenleistung.
Die müssen von diesem Wert profitieren. Genau. Sonst bräuchten sie ihn ja nicht, und würden nicht dafür zahlen.
kuno7 schrieb:Nich? Also ich hatte in meinem Berufsleben fast nur Tätigkeiten, wo ich meinen Lohn mit meinem Arbeitgeber selbst individuell ausgehandelt habe. Is gar nich mal so selten.
Das ist nicht nur nicht selten, sondern immer so. Davon spreche ich doch gerade. Es gibt einen Arbeitermarkt, auf dem bist du, und bietest deine Dienste an, und es gibt einen Arbeitsmarkt, der wird durch den Arbeitgeber vertreten, und beide bestimmt ihr, wie ihr am günstigsten für alle beteiligten zusammen kommt. Das kann direkt passieren, wie bei dir, oder über eine Gewerkschaft, die das dann für eine ganze Gruppe macht. Letztlich geht alles nur über Angebot und Nachfrage, die den Preis der Arbeit hier bestimmen.
kuno7 schrieb:Ok, kann man so sehen. Dann eben Beamte. :D
Die werden genauso nach Angebot und Nachfrage abgefertigt. Der Staat bietet Geld und Privilegien für Arbeit, der (angehende) Beamte bietet seine Arbeitskraft und Loyalität für Geld. Je höher das Angebot des Staates desto höher die Nachfrage von potenziellen Arbeitern.
usw. usf.

Der Preis der Arbeit wird auch hier danach bestimmt, was die beiden Parteien schlußendlich für sowohl angemessen als auch vertretbar halten, so dass beide irgendwo einen Vorteil aus dieser Verbindung ziehen können.


melden
Anzeige

Wie verträglich ist ein Sozialstaat für die Gesellschaft?

09.02.2019 um 19:52
weißichnixvon schrieb:Warum denkst du, dass das so sein sollte? Der Preis, der jemand für deine Arbeit zahlt, bemisst sich nach dem Arbeitsmarkt, also nach der höhe der angebotenen Menge von Arbeitskraft und der nachgefragten Menge von Arbeitskraft.
Denke dann zukünftig? Es wäre ja fatal. wenn schon Kleinkinder wüssten, das Arbeiten sich nicht mehr lohnt?


melden

Wie verträglich ist ein Sozialstaat für die Gesellschaft?

09.02.2019 um 19:56
weißichnixvon schrieb:Eventuell geht es schlicht darum einen besonderen Wert zu erbringen, den man halt jemandem anbieten kann.
Könnte ich so unterschreiben.
weißichnixvon schrieb:Die werden genauso nach Angebot und Nachfrage abgefertigt.
Würde ja bedeuten, dass wenn zu viele Menschen Beamte werden wöllten, der Sold selbiger sinken tät. Das glaub ich nich, ohne Beleg.

mfg
kuno


melden

Wie verträglich ist ein Sozialstaat für die Gesellschaft?

09.02.2019 um 20:09
kuno7 schrieb:Würde ja bedeuten, dass wenn zu viele Menschen Beamte werden wöllten, der Sold selbiger sinken tät. Das glaub ich nich, ohne Beleg.
Es gibt da ja ein bestimmtes Kontingent, die Beamte werden dürfen. Soundso viel Stellen, die besetzt werden. Der Staat muss trotzdem ein ordentliches Angebot machen, sonst will ja keiner Beamter werden. Muss sich also auch am freien Arbeitsmarkt orientieren. Auf der anderen Seite wird es auch nicht so massig viele geben, die auch wirklich geeignet sind.


melden

Wie verträglich ist ein Sozialstaat für die Gesellschaft?

09.02.2019 um 20:14
@weißichnixvon

Aber wenn der Sold von Beamten nach Angebot und Nachfrage auf dem Arbeitsmarkt bestimmt wäre, dann müsste ein großes Angebot an willigen und geeigneten Bewerbern den Sold senken, was aber nich der Realität entspricht.

mfg
kuno


melden

Wie verträglich ist ein Sozialstaat für die Gesellschaft?

09.02.2019 um 20:16
Ich würde es erbärmlich finden wenn Deutschland den "Sozialstaat" abschaffen würde. Tierschutz ja, Naturschutz ja, aber den arbeitslosen Menschen von nebenan, den setzen wir auf die Straße und lassen ihn verhungern? Mir ist es egal, ob er keine Lust hat zu arbeiten oder keine Arbeit bekommt. Mit Hartz 4 hat er kaum mehr als das die Grundbedürfnisse gestillt werden. Knapp über 400€ im Monat zum Leben,. Davon muss Strom bezahlt werden, Lebensmittel, Kleidung, fällige Reparaturen, Monatskarte, Pflegeprodukte, einfach alles, nur die Miete ist bereits vom Amt bezahlt. Da bleibt kein Spielraum für Luxus. Das ist der Lohn der Arbeit (leider nicht immer). Mal ins Kino oder in die Bar, halt Dinge welche nicht zum Überleben zwingend gebraucht werden. Gerechte Gehälter, höherer Mindestlohn, dafür bin ich. Arbeit soll und muss sich lohnen. Aber nicht die Gehälter aufwerten indem man den ärmsten der Gesellschaft noch mehr zu nimmt sondern in Form von gerechtem Lohn. Mir ist auch egal ob die Arbeitslosigkeit selbst verschuldet ist oder nicht, ob freiwillig oder Resultat der Umstände. Viel Verwerflicher emfinde ich zb, das 1% der Superreichen mehr besitzen als die übrigen 99%. Aber, was das Leben auf Kosten anderer anbelangt, das machen wir ALLE. Der Wohlstand der reichen Länder resultiert immer ein Stück weit auf Kosten anderer Länder. Und das kann auch Europa und Deutschland sehr gut, ein paar Beispiele.

Es werden Waffen an Länder verkauft welche die Menschenrechte mit Füßen treten

Regelmäßig exportiert Deutschland mehr als es importiert und zieht so Kapital aus anderen Ländern.

Oder in kleinerer Form. Nestlé (Schweizer Konzern) hat in Afrika zur Abfüllungen von Wasser etliche Wasserrechte gekauft. Einheimische haben dadurch teilweise keinen Zugang zu sauberem Wasser. Besonders in Dürrezeiten ist die Situation untragbar und Nestlé verschärft die Situation durch zusätzlicher Abfüllung sauberen Trinkwassers im grossen Umfang auch bei Dürre weiter (siehe zb Äthiopien 2017)

Das waren jetzt drei Beispiele aus dem Stehgreif. Die Liste kann problemlos erweitert werden. Möchte damit nur verdeutlichen, wir leben alle auf diverser Art und Weise auf Kosten anderer.


melden

Wie verträglich ist ein Sozialstaat für die Gesellschaft?

09.02.2019 um 20:21
Der Thread klingt wie die 100. Neiddebatte.
Nur etwas verbrämter als sonst.
Und schon schlagen sich pros&cons in alter Manier die Köpfe ein.


melden

Wie verträglich ist ein Sozialstaat für die Gesellschaft?

09.02.2019 um 20:25
@AgathaChristo
AgathaChristo schrieb:Wir haben immer noch das Leistungsprinzip. Sollte sich jeder bewußt sein.

Niedlich, diese Verblendung. Jährlich werden bei uns gut 500.000.000.000 € leistungsloses Einkommen verteilt an Leute, die eh schon nicht wissen was sie mit ihrem Reichtum anfangen sollen.


@Hyperborea
Hyperborea schrieb:Der Thread klingt wie die 100. Neiddebatte.
Die Folgen der himmelschreienden sozialen Ungerechtigkeit als "Neid" abzustempeln klingt schon reichlich asozial.

over&out


melden

Wie verträglich ist ein Sozialstaat für die Gesellschaft?

09.02.2019 um 20:28
kuno7 schrieb:Aber wenn der Sold von Beamten nach Angebot und Nachfrage auf dem Arbeitsmarkt bestimmt wäre, dann müsste ein großes Angebot an willigen und geeigneten Bewerbern den Sold senken, was aber nich der Realität entspricht.
Ein großes Angebot kann es hier nicht wirklich geben, weil die meisten eh jetzt schon abgelehnt werden. Hier geht es eher darum die Geeignetsten, die für die Beamtenlaufbahn in Frage kommen, überhaupt erst zu bekommen, also nicht an die freie Wirtschaft zu verlieren. Deshalb schon mal ein gutes Angebot vom Staat. Zum anderen natürlich deshalb, weil man damit auch Korruption vermeiden will. Man hat also ein besonderes Interesse an Loyalität, die man hier auch entsprechend honoriert.


melden

Wie verträglich ist ein Sozialstaat für die Gesellschaft?

09.02.2019 um 20:46
corky schrieb:In dem man den Abstand zum Brutto rechnet, weiß man wieviel H4 wert ist. Ich empfehle es mal zu machen.
Wieder kein Argument für Schlaraffia...

Ich bin ja sooooo verwundert.


melden

Wie verträglich ist ein Sozialstaat für die Gesellschaft?

09.02.2019 um 20:58
@groucho
Jaa, ich sehe schon, Rechnen..egal ...was steht bei Schlaraffenland:
Wikipedia: Schlaraffenland
Genießen ist die größte Tugend der Bewohner des Schlaraffenlands, harte Arbeit und Fleiß werden als Sünde betrachtet.
So, eine warme Wohnung kostet in München 800€ + 424€ in etwa 1200€ -> ca. 1650€ Brutto, das macht bei Mindestlohn 180 Stunden Arbeit....also, warum soll man Arbeiten gehen, es wird alles gestellt?
Von den Aspekten dass die Sozialkassen nicht annähernd realistische Beiträge erhalten schreibe ich schon mal nicht mehr.
Auf der anderen Seite ist jeder ab 55T€ reich und zahlt Spitzensteuersatz...und kann sich nichts selbst anschaffen.
....also, warum soll man Arbeiten gehen, es wird alles gestellt?
groucho schrieb:Ich bin ja sooooo verwundert.
Bist du nicht...


melden

Wie verträglich ist ein Sozialstaat für die Gesellschaft?

09.02.2019 um 20:59
geeky schrieb:Die Folgen der himmelschreienden sozialen Ungerechtigkeit als "Neid" abzustempeln klingt schon reichlich asozial.
Ich meine ja den Neid der Nochetwasbesitzenden gegen die ganz Armen.
Da kommen dann gleich Begriffe wie Hängematte und ähnlichem BILD- Gedöns. Stammtisch
Das finde ich Unerträglich.

Ja.


melden

Wie verträglich ist ein Sozialstaat für die Gesellschaft?

09.02.2019 um 21:06
corky schrieb:Jaa, ich sehe schon, Rechnen..egal .
Du musst nicht, nur weil du keine Argumente hast, ad hominem gehen.

(Abgesehen davon: Ich habe ein Grundstudium in BWL und eine kaufmännische Ausbildung absolviert. Doch, so ein bisschen rechnen kann ich.....)


Es ist einfach absolut Menschen verachtender bullshit, wenn du behauptest Hartzer könnten ihr Leben genießen.
Du musst mir weder das Schlaraffenland erklären (nachdem mir BWL nicht mehr gefallen hat, habe ich auf Germanistik umgesattelt) und vor 15 Jahren hatte ich mal das "Vergnügen" hartz IV zu beziehen.

Nichts von dem , was du sagst, belegt hier ein Schlaraffenland.

Mit Hartz IV vegetiert man in Armut dahin

Und wenn du DAS als Schlaraffenland bezeichnest, dann bleibt weiter die Frage, bist du einfach ein niederträchtiger Mensch, der die Realität leugnet, oder hast du schlicht keine Ahnung, was es bedeutet von Hartz IV leben zu müssen?

Wenn du keine Ahnung hast, bin ich gern bereit, dich mit links zu versorgen, wie es Menschen mit Hartz IV geht (Depressionen Armut, früher sterben)

Aber ich fürchte, du bist nur einer dieser neidischen Zyniker....


melden

Wie verträglich ist ein Sozialstaat für die Gesellschaft?

09.02.2019 um 21:16
groucho schrieb:Ich habe ein Grundstudium in BWL und eine kaufmännische Ausbildung absolviert. Doch, so ein bisschen rechnen kann ich.....
groucho schrieb:nachdem mir BWL nicht mehr gefallen hat, habe ich auf Germanistik umgesattelt
Textverständnis hast Du trotzdem nicht.
-----
Ach ja...:
groucho schrieb:ad hominem gehen.
und du so:
groucho schrieb:Schöner Strohmann, ganz arme Argumentation.
groucho schrieb:Wann bitte hörst du mit den Strohmännern auf?
groucho schrieb:Wer behauptet einem Hartz IV Bezieher würde es gut gehen (Schlaraffia), der hat entweder null Ahnung, wie es Hartz IV Bezieher wirklich geht und bezieht seine niederträchtige Argumentation aus Blättern wie der BLÖD Zeitung, oder er ist absolut zynisch und Menschen verachtend.
groucho schrieb:bist du einfach ein niederträchtiger Mensch, der die Realität leugnet
groucho schrieb:Wenn du keine Ahnung hast
groucho schrieb:du bist nur einer dieser neidischen Zyniker
groucho schrieb:Es ist einfach absolut Menschen verachtender bullshit
-----
Ich habe Dir vorgerechnet was Hartz4 wert ist...und warum sich Arbeit nicht lohnt.

Und das bitte noch belegen, wo habe ich das behauptet:
groucho schrieb:wenn du behauptest Hartzer könnten ihr Leben genießen.


melden

Wie verträglich ist ein Sozialstaat für die Gesellschaft?

09.02.2019 um 21:44
corky schrieb:Und das bitte noch belegen, wo habe ich das behauptet:
Und DU wirfst mir Textverständnisprobleme vor? :D

Na, immerhin bist du witzig. nicht

Schon vergessen, dass du Deutschland als Schlaraffia bezeichnet hast?


Schon vergessen, dass du mir Schlaraffenland verlinkt und eine Passage zitiert hast?


Komm ich helfe dir auf die Sprünge:
corky schrieb:Genießen ist die größte Tugend der Bewohner des Schlaraffenlands, harte Arbeit und Fleiß werden als Sünde betrachtet.
Schau dir doch einfach mal das Wort am Satzanfang an. ;-)


melden

Wie verträglich ist ein Sozialstaat für die Gesellschaft?

09.02.2019 um 22:11
groucho schrieb:Schon vergessen, dass du Deutschland als Schlaraffia bezeichnet hast?
Und das gilt für alle, nicht nur für H4 oder Ex H4, ich hatte Dich gefragt wo ich das behauptet habe:
groucho schrieb:Es ist einfach absolut Menschen verachtender bullshit, wenn du behauptest Hartzer könnten ihr Leben genießen.
Und das andere mit dem "Genießen" ist ein Zitat aus Wiki...ich sagte doch Textverständnis.


melden

Wie verträglich ist ein Sozialstaat für die Gesellschaft?

09.02.2019 um 22:23
@corky
corky schrieb:groucho schrieb:
Schon vergessen, dass du Deutschland als Schlaraffia bezeichnet hast?

Und das gilt für alle, nicht nur für H4 oder Ex H4
Aber besonders die leben deiner nach wie vor völlig unbelegten Meinung nach im Schlaraffenland?
Steh doch endlich mal zu deiner Aussage statt so oberpeinlich herumzulavieren...


melden

Wie verträglich ist ein Sozialstaat für die Gesellschaft?

09.02.2019 um 22:25
corky schrieb:Und das gilt für alle, nicht nur für H4 oder Ex H4, ich hatte Dich gefragt wo ich das behauptet habe:
Also gilt es (auch) für Hartz IV-Bezieher
Hier deine Aussage:
corky schrieb:Wer finanziert gerade Schlarafia?
corky schrieb:..ich sagte doch Textverständnis.
:D Ja, ein Zitat, welches DU eingestellt hast, um zu zeigen, was Schlaraffenland bedeutet.

Ergo bedeutet Schlaraffenland, dass die Einwohner ihr Leben genießen und da du gesagt hast, dass es für alle gilt, gilt es eben auch für Hartz IV Bezieher. Womit du behauptest, Hartz IV Bezieher würden oder könnten alle ihr Leben genießen.
corky schrieb:...ich sagte doch Textverständnis.
Ja, schon mehrfach als ad hominem gegen mich.

Wie sich zeigt, kannst du es richtig schreiben, hast aber sonst Probleme den Begriff mit Inhalt zu füllen.

Du könntest dich natürlich auch einfach davon distanzieren, so einen zynischen Unsinn geredet zu haben.


melden

Wie verträglich ist ein Sozialstaat für die Gesellschaft?

09.02.2019 um 22:30
geeky schrieb:unbelegten Meinung
Wie belegt man Meinungen?
Was ist an der Aussage falsch oder gar beleidigend:
corky schrieb:In DE kann man ohne Arbeit eine Wohnung und 400€/Monat lebenlang bekommen obwohl man arbeitsfähig wäre.
Ich habe mehr als 100 Länder gesehen, gerne lasse ich mir sagen wo es noch mehr gibt zu diesen Konditionen.


melden
Anzeige

Wie verträglich ist ein Sozialstaat für die Gesellschaft?

09.02.2019 um 22:31
groucho schrieb:ad hominem
groucho schrieb:zynischen Unsinn


melden
345 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
SARS87 Beiträge
Anzeigen ausblenden