Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Warum muss ich als Atheist die christlichen Feiertage mitmachen?

465 Beiträge, Schlüsselwörter: Atheist Und Christliche Feiertage

Warum muss ich als Atheist die christlichen Feiertage mitmachen?

10.06.2019 um 13:10
@Whoracle
Wie ich oben bereits erläutert habe, hat man als Mitglied einer Religion, egal welcher, einen Rechtsanspruch darauf, an für die Religion bedeutenden Tagen, frei zu bekommen. Das mag an Pfingsten nicht so sehr von Belang sein, weil der Feiertag für viele Christen nicht den höchsten Stellenwert hat, aber im Fall der Weihnachtsfeiertage würde das bedeuten, dass im Extremfall die paar Atheisten, Muslime und sonstigen Andersreligiösen den Laden am Laufen halten müssten, die nicht das Glück haben, wie die Mehrheit ihrer christlichen Kollegen frei nehmen zu können. Ich kann an dieser Situation nichts Vorteilhaftes erkennen, sondern freue mich im Gegensatz darüber, dass der Staat mir offiziell frei gibt, obwohl ich keinen Rechtsanspruch besitze.

Demnach macht es für mich Sinn, allen an den christlichen Feiertagen frei zu geben, solange Mitglieder der christlichen Religionen noch eine deutliche Mehrheit der Bevölkerung darstellen.


melden
Anzeige

Warum muss ich als Atheist die christlichen Feiertage mitmachen?

10.06.2019 um 13:14
Sterntänzerin schrieb:im Extremfall die paar Atheisten, Muslime und sonstigen Andersreligiösen den Laden am Laufen halten müssten
Du redest von fast 30 Millionen Menschen in Deutschland, die keiner Religion angehören.


melden
thomas74
Mitglied ausgeschlossen
-> Begründung

Lesezeichen setzen

Warum muss ich als Atheist die christlichen Feiertage mitmachen?

10.06.2019 um 13:16
pajerro schrieb:Du redest von fast 30 Millionen Menschen in Deutschland, die keiner Religion angehören.
Spannend wäre jetzt zu eruieren wieviel Steuerzahler zu welchen Gruppen gehören. Leider nicht so einfach da auch Rentner Kirchensteuer zahlen.


melden

Warum muss ich als Atheist die christlichen Feiertage mitmachen?

10.06.2019 um 13:17
pajerro schrieb:Du redest von fast 30 Millionen Menschen in Deutschland, die keiner Religion angehören.
Und von denen sind ne gute Anzahl Kinder...dann noch eine gute Zahl Rentner..dann noch die Kranken..und Schwupps ist die Arbeitnehmerschaft der 30 Millionen vielleicht noch 1/3 davon.

Ich nehme jeden Feiertag mit Kusshand egal woher er kommt.


melden

Warum muss ich als Atheist die christlichen Feiertage mitmachen?

10.06.2019 um 13:18
@Nerok
Von den 43 Millionen Christen ist also keiner Kind, Rentner oder krank?


melden

Warum muss ich als Atheist die christlichen Feiertage mitmachen?

10.06.2019 um 13:22
Also ehrlich, von der ganzen Religiosität halte ich auch nichts, aber Feiertage stören mich jetzt nicht unbedingt. Ich glaube in der Nähe haben sogar bei uns einige Restaurants heute geöffnet.

@Nervas
Geht es dir ums Prinzip, oder stört dich allgemein, dass Geschäfte geschlossen haben?


melden

Warum muss ich als Atheist die christlichen Feiertage mitmachen?

10.06.2019 um 13:22
@Nervas
Solltest du arbeiten, dann freu dich doch über diesen freien Tag. Leg dich in die Sofaecke und lies ein Buch oder mach was dir gefällt.
Bist die einer der Jenigen, die an Feiertagen arbeiten müssen, dann freu dich über die 100% Feiertagszuschläge.
Und solltest die Arbeit suchend sein, dann müsste es dir alles egal sein, hast dann ja eh immer frei.


melden

Warum muss ich als Atheist die christlichen Feiertage mitmachen?

10.06.2019 um 13:28
@pajerro
Von diesen 30 Millionen ist jedoch nur ein bestimmter Teil erwerbstätig, außerdem verteilt er sich sicherlich nicht so gleichmäßig auf alle Branchen und Arbeitsplätze, wie es sicherlich wünschenswert wäre.

Ich arbeite in der öffentlichen Verwaltung einer nach wie vor recht konservativ geprägten Kleinstadt. In meinem direkten Arbeitsumfeld arbeite ich mit sieben Kollegen und Kolleginnen. Würden sich an Weihnachten alle frei nehmen, die nach wie vor Mitglied einer christlichen Religionsgemeinschaft sind, würde das bedeuten, dass außer mir noch genau eine weitere Kollegin übrig bleibt, die ebenfalls aus der Kirche ausgetreten ist und ich zudem die einzige Vollzeitkraft wäre. Na danke aber auch. Da freue ich mich doch, dass auch ich an Weihnachten frei bekomme.

In den anderen Abteilungen würde es vermutlich nicht viel anders aussehen und brächte zusätzlich noch die Problematik mit sich, dass nicht alle Anliegen der Bürger zeitnah bearbeitet werden könnten, weil in einer öffentlichen Verwaltung nun mal nicht jeder für alles zuständig ist. Der Durchschnittsbürger bringt dafür übrigens höchst selten Verständnis auf, der regt sich ja schon jetzt darüber auf, dass an Ostern auch am Karsamstag das Bürgerbüro geschlossen bleibt, obwohl es sich hierbei um keinen Feiertag, sondern lediglich um einen Brückentag handelt.


melden

Warum muss ich als Atheist die christlichen Feiertage mitmachen?

10.06.2019 um 13:43
@Sterntänzerin
Mir ging es ja nur darum, das du die Anzahl der Christen einfach überdimensioniert hast.
Religionszugehörigkeit ist nicht gleich Christ.
Da gibt es sicher genug die zu bequem sind aus dem Verein auszutreten, oder als Karteileiche leben.

Natürlich bin ich froh um die Feiertage, die ich in Ruhe auf dem Sofa verbringen kann, aber realistisch betrachtet steht mir der Feiertag als Atheist einfach nicht zu.

Ich wage zu behaupten, an den Feiertagen geht es den meisten nicht um christliche Werte, selbst wenn sie noch einer Religion angehören.

Der ganze Spuk lässt sich doch um die Weihnachtszeit am besten beobachten. Millionen Christen, die den Sinn dieser Tage auf Coca Cola, Santa Claus und Geschenke von Douglas reduzieren.


melden

Warum muss ich als Atheist die christlichen Feiertage mitmachen?

10.06.2019 um 13:47
Sterntänzerin schrieb:Wie ich oben bereits erläutert habe, hat man als Mitglied einer Religion, egal welcher, einen Rechtsanspruch darauf, an für die Religion bedeutenden Tagen, frei zu bekommen. Das mag an Pfingsten nicht so sehr von Belang sein, weil der Feiertag für viele Christen nicht den höchsten Stellenwert hat, aber im Fall der Weihnachtsfeiertage würde das bedeuten, dass im Extremfall die paar Atheisten, Muslime und sonstigen Andersreligiösen den Laden am Laufen halten müssten, die nicht das Glück haben, wie die Mehrheit ihrer christlichen Kollegen frei nehmen zu können. Ich kann an dieser Situation nichts Vorteilhaftes erkennen, sondern freue mich im Gegensatz darüber, dass der Staat mir offiziell frei gibt, obwohl ich keinen Rechtsanspruch besitze.
Das ließe sich alles regeln.
Zum Bsp kann man in Betrieben an den Tagen z.B. "Ferien" machen - eig gilt das ja auch nur für Weihnachten, der Rest mit Abstrichen Ostern ist ja irrelevant - und gut.
Oder man entscheidet sich, zu arbeiten. Es würde genügen mit den Angestellten zu kommunizieren.

Aber ich muss auch hier die Frage stellen, warum religiöse Menschen an diesen Tagen ein Recht auf Urlaub haben.
Alle Menschen, die das nicht mit ""Religion" begründen können, haben nämlich nicht so ein Recht.
Grund? Kennt man nicht. Auch wieder absurd.

Indem wir aber vllt in Erwägung ziehen würden, dass Menschen in die Kirche eintreten, wenn sie dazu mündig sind und nicht indem wir Babys Wasser ins Gesicht spritzen, würden die tatsächlichen Verhältnisse, wieviel Leute wohl gläubig sind, besser zu Tage treten und man vllt sehen, wieviele das betrifft.
pajerro schrieb:Von den 43 Millionen Christen ist also keiner Kind, Rentner oder krank?
Natürlich nicht.
Das sind alle ora et labora-Leute und die halten den Staat am laufen. Vor allem Rentner sind faule Ungläubige...kennt man doch.


melden

Warum muss ich als Atheist die christlichen Feiertage mitmachen?

10.06.2019 um 13:49
@Nervas

Nervas, alter Halunke! Du leidest also unter dem Geschäftsschluss, in einer Stadt, die selbst an Feiertagen mehr geöffnete Geschäfte hat, als der Rest der Republik an einem Samstag vorweisen kann. ich nehme an, du boykottierst dieses Diktat christlicher Feiern schon länger, indem du an solchen Tagen zu einem solchen Geschäft, genannt "Späti" gehst, dir ein Bier aufkorkst und zelebrierst, frei zu haben. Zumindest klingst du nicht danach, als würdest du im Schweiße deines Angesichts und mit Krawatte um den Hals durch unsichtbare Macht gezwungen den Weg zur Kirche auf dich nehmen^^ :D


melden

Warum muss ich als Atheist die christlichen Feiertage mitmachen?

10.06.2019 um 14:04
@pajerro
Auch die Karteileichen haben aber ein Recht auf freie Tage zu religiösen Ereignissen. Alles andere als ein Blick auf die offizielle Religionszugehörigkeit wäre meiner Meinung nach aber auch weder verhältnismäßig noch rechtlich wasserfest. DASS viele Mitglieder der Kirchen Karteileichen sind, streite ich indes gar nicht ab. Ich war selber lange eine, bis es mir um mein Geld dann doch zu schade war und ich ausgetreten bin.

@Whoracle
Das würde ja faktisch bedeuten, dass ich noch mehr meiner Urlaubstage dafür opfern müsste, mir an Tagen frei zu nehmen, an denen ich vielleicht sogar arbeiten wollen würde, an denen die verfügbare Personaldecke ein Arbeiten aber unmöglich macht. Zwischen Weihnachten und Silvester ist das schon der Fall. Danke, aber nein danke. Ich verteile lieber so viel Urlaub wie möglich auf Tage, die ich frei wählen kann.

Dass ich mir hingegen für weltliche Spezialtage frei nehmen muss, die vermutlich der Mehrheit außer mir reichlich egal sind, halte ich hingegen für gerechtfertigt. Denn wo zieht man da die Grenze? Dem einen ist der Weltkindertag wichtig, dem anderen der Weltfrauentag, der dritte hätte gerne zum Christopher-Street-Day frei. Werden das jetzt alles Feiertage? Die christlichen Feiertage sind da ein guter Kompromiss, solange sich keine Mehrheit dagegen findet.


melden

Warum muss ich als Atheist die christlichen Feiertage mitmachen?

10.06.2019 um 14:17
Sterntänzerin schrieb:Das würde ja faktisch bedeuten, dass ich noch mehr meiner Urlaubstage dafür opfern müsste, mir an Tagen frei zu nehmen, an denen ich vielleicht sogar arbeiten wollen würde, an denen die verfügbare Personaldecke ein Arbeiten aber unmöglich macht. Zwischen Weihnachten und Silvester ist das schon der Fall. Danke, aber nein danke. Ich verteile lieber so viel Urlaub wie möglich auf Tage, die ich frei wählen kann.
Ich weiß nicht, was dagegen spräche innerhalb von Unternehmen etc, Umfragen durchzuführen, wer da frei haben will und wer sich vorstellen kann, da zu arbeiten und anschließend abzustimmen, wie das am sinnvollsten geregelt wird bspw.

Man kann dieses unsinnige Recht auf Urlaub für religiöse Menschen auch einfach abschaffen, da es eh nur eine eig nicht zu rechtfertigende Benachteiligung von Menschen ist, die Dinge, die ihnen wichtig sind, nicht mit "Religion" begründen können.
Sterntänzerin schrieb:Dass ich mir hingegen für weltliche Spezialtage frei nehmen muss, die vermutlich der Mehrheit außer mir reichlich egal sind, halte ich hingegen für gerechtfertigt.
Irgendein Zimmermann vor 2000 Jahren ist ein gerechtfertigter Grund, frei zu bekommen aber die Abschaffung der Sklaverei bspw wäre das nicht?
Das sind so Dinge, wo ich nicht mehr mitkomme.

Und es soll nicht jeder an allen Tagen, die ihm wichtig sind, ein Recht auf Urlaub bekommen und es soll auch nicht alles gefeiert werden, was irgendwem wichtig sein könnte.
Man könnte Vorschläge sammeln und innerhalb der Regierung dann absstimmen, Anlässe die tatsächlich von Bedeutung sind und mit denen sich auch der Staat identifiziert.

Im Gegensatz zu Religion muss der da nämlich nicht neutral agieren, wenn es bspw um Demokratie oder Menschenrechte usw geht.

Klar, das würde dann auch einigen nicht passen und die sich andere Tage wünschen, man kann es ja nun nicht jedem Recht machen.
Man würde aber damit die Religionsfreiheit der Leute achten und bei der Trennung von Staat und Religion tatsächlich eine Trennung vollziehen.


melden

Warum muss ich als Atheist die christlichen Feiertage mitmachen?

10.06.2019 um 14:25
Wenn ich ein Tag aufs Einkaufen verzichten muss, damit Millionen Menschen frei haben können, dann ist das doch nicht mal die Rede wert. Ist doch ganz gleich wie diese Tage heißen oder wer sie feiert.

Wenn man so viel Zeit hat sich über solche Kleinigkeiten Gedanken zu machen (oder sich gar unterdrückt zu fühlen), dann hat man genug Zeit um rechtzeitig einkaufen zu gehen.

Wer trotzdem arbeiten gehen möchte, um sich weniger unterdrückt zu fühlen: es werden händeringend Freiwillige für alle möglichen ehrenamtlichen Tätigkeiten gesucht.


melden

Warum muss ich als Atheist die christlichen Feiertage mitmachen?

10.06.2019 um 14:47
Whoracle schrieb:Man kann dieses unsinnige Recht auf Urlaub für religiöse Menschen auch einfach abschaffen, da es eh nur eine eig nicht zu rechtfertigende Benachteiligung von Menschen ist, die Dinge, die ihnen wichtig sind, nicht mit "Religion" begründen können.
Warum ist es eine Benachteiligung? Wir profitieren alle von den Feiertagen.
Naja, alle bis auf Pflegepersonal, Verkäufer, Polizisten, Schichtarbeiter uvm. Die bekommen höchstens ein wenig mehr Geld...

Die einzige Lösung wäre, dass sich jeder seine eigenen Feiertage aussucht.
Dafür hat man gesetzlichen Urlaubsanspruch, der hier sowieso viel höher ist, als in manch anderen Ländern.

Man sollte nicht diese Traditionen "auslöschen" wollen, nur weil man selbst nicht gläubig ist.
Finde ich etwas schade. Es gibt viele Menschen die in ihrem Glauben Trost oder Halt finden. Das würde ich ihnen niemals absprechen wollen.
Übrigens vermute ich, dass sich das Thema in einigen Generationen sowieso erledigen wird. Zumindest in Deutschland.


melden

Warum muss ich als Atheist die christlichen Feiertage mitmachen?

10.06.2019 um 14:53
Wenn du einen Beruf hast, in dem auch an Sonn- und Feiertagen gearbeitet werden muss, z.B. im Krankenhaus oder in der Pflege, dann kannst du dein Problem einfach lösen, indem du dich für solche Tage zum Dienst meldest. Dann schlägst du gleich mehrere Fliegen mit einer Klappe:

1) Du nutzt den Tag ausdrücklich nicht als christlichen Feiertag, sondern er ist für dich ein normaler Arbeitstag (wenn man sich die zusätzliche Arbeitsbelastung wegdenkt, weil die meisten anderen frei haben).

2) Du brauchst dir wegen der geschlossenen Läden keine Gedanken mehr machen, denn zum Einkaufen hast du dann sowieso keine Zeit. Möglicherweise hast du an diesen Tagen eh erst später Feierabend, weil ja die Besetzung schlechter ist als an normalen Arbeitstagen.

3) Wenn christliche Feiertage für dich bedeuten, dass deine Familie dich zwingt, mit zur Kirche zu gehen, hast du eine nachvollziehbare Ausrede, warum du keine Zeit dafür hast.

4) Alle deine Kollegen werden dich lieben. Denn die meisten, gerade auch Eltern, wollen an Tagen wie Ostern oder Weihnachten Zeit mit ihren Kindern verbringen. Leute, die dann freiwillig arbeiten, weil ihnen diese Tage nichts bedeuten, sind nicht nur beim Chef gefragt.


melden

Warum muss ich als Atheist die christlichen Feiertage mitmachen?

10.06.2019 um 14:58
Pallas schrieb:Geht es dir ums Prinzip, oder stört dich allgemein, dass Geschäfte geschlossen haben?
Es geht mir um das Prinzip.
traces schrieb:Zumindest klingst du nicht danach, als würdest du im Schweiße deines Angesichts und mit Krawatte um den Hals durch unsichtbare Macht gezwungen den Weg zur Kirche auf dich nehmen^^ :D
Es geht nicht um den Zwang der aktiven Teilnahme,
sondern um den passiven.
Auch wenn ick nicht zu ner Messe gehen muss, so muss ich mich doch den Willen einer Glaubensgemeinschaft beugen der ick nicht angehöre. Und das geht für mich nicht in einen säkularen Staat.


melden

Warum muss ich als Atheist die christlichen Feiertage mitmachen?

10.06.2019 um 15:25
Nervas schrieb:Auch wenn ick nicht zu ner Messe gehen muss, so muss ich mich doch den Willen einer Glaubensgemeinschaft beugen der ick nicht angehöre. Und das geht für mich nicht in einen säkularen Staat.
Deine Argumentation hinkt da ein wenig. Ich könnte es nachvollziehen, wenn dir dadurch etwas genommen würde - was angesichts der in Berlin verfügbaren Einkaufsmöglichkeiten nicht der Fall ist. Wie ein Vorposter ebenfalls anmerkte, geht dir dadurch maximal die Möglichkeit, Arbeiten zu gehen, verloren, aber auch das ist regel- oder ersetzbar (siehe Hinweis auf Ehrenämter). Da du dir die Freiheit zu nehmen scheinst, an solchen Tagen nicht zur Messe zu gehen und auch nicht durch SEK oder Inquisition der katholischen Kirche kontrolliert wirst, ob du an Ostern auch wirklich Eier suchst oder beten gehst, verstehe ich deinen Vorwurf eines Sich-Beugen-Müssens nicht. Hier spielt die historische Kultur einer Gesellschaft eine Rolle, ebenso, wie der "Kindertag", "Vater-" oder "Muttertag" eine kulturelle Übereinkunft einer Gesellschaft darstellt. In gleicher Weise könntest du dich also in Bezug auf diese Tage diskriminiert fühlen, wenn du weder Kind noch Vater oder Mutter bist. Und, tust du es?


melden

Warum muss ich als Atheist die christlichen Feiertage mitmachen?

10.06.2019 um 15:36
@Nervas
Wie schaut das aus? Was muss Du an einem kirchlichen Feiertag machen?


melden
Anzeige

Warum muss ich als Atheist die christlichen Feiertage mitmachen?

10.06.2019 um 15:54
Was ein lustiger Thread schon wieder. Das erste mal, dsss ich höre, dass sich jemand in seiner „Freiheit eingeschränkt“ fühlt weil er frei hat bzw. keine Geschäfte geöffnet haben.
Ja das ist nun mal so. Man kann es nicht jedem Menschen zu jeder Zeit und an jedem Ort recht machen. Manchmal ist das Leben nun mal, zumindest subjektiv gesehen, unfair. Sollte man sich meiner Meinung nach einfach mal mit abfinden.

Die Frage ist jetzt nun folgende:
Wenn man sich durch die christlichen Feiertage so „eingeschränkt“ fühlt, da man ja keine Geschäfte besuchen kann, müsste man daraus ableiten, dass dies auf ALLE Tage an denen Geschäfte geschlossen sind bezogen werden kann.
Geht es also eher darum, dass man ein Problem mit der christlichen Religion hat, oder ist man einfach der Auffassung dass an jedem einzelnen Tag des Jahres gearbeitet werden sollte?
Ich denke eher ersteres ;)


melden
341 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt