Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Begpacking: Bewußtseinserweiterung u./o. rücksichtloses Betteln?

71 Beiträge, Schlüsselwörter: Welt, Asien, Rucksack, Betteln, Touristen, Begpacking
aero
Diskussionsleiter
Profil von aero
anwesend
dabei seit 2015

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Begpacking: Bewußtseinserweiterung u./o. rücksichtloses Betteln?

09.07.2019 um 22:29

Phänomen "Begpacking"

Phänomen "Begpacking"

image-1447555-1200 amp 16x9-qtge-1447555



"In ein armes Land zu reisen und dann auch noch Geld zu erbetteln, ist pervers"

Ohne Geld die Welt bereisen: Begpacker glauben, dass das geht - und ziehen scharfe Kritik auf sich.

Einige Länder gehen bereits gegen die bettelnden Touristen vor.
https://www.spiegel.de/reise/aktuell/begpacking-bali-geht-gegen-touristen-vor-die-um-geld-betteln-a-1276452.html
Beunruhigender Trend

Ärgernis Begpacking: Wenn privilegierte Menschen um Reisegeld betteln
Sie setzen sich in Reiseländern auf die Straße und betteln um Geld für ihre Weltreise: Begpacker. Doch der Trend zur Gratis-Reise steht heftig in der Kritik – nicht ohne Grund.
https://www.stern.de/neon/wilde-welt/gesellschaft/begpacker--wenn-privilegierte-menschen-um-reisegeld-betteln-8783704.ht...

Erst durch diese artikel wurde ich auf dieses phänomen aufmerksam.
Bis jetzt habe ich noch nicht davon gehört, das es für nicht wenige offenbar auch ein problem ist.

Es gibt aber genauso stimmen die es verteidigen und eine andere sicht und interpretation beschreiben...

(Auch aus dem spiegel-artikel: )
Mit strafrechtlichen Maßnahmen müssten die Touristen jedoch nur rechnen, wenn sie in kriminelle Machenschaften verwickelt seien.

Warum auch Menschen bestrafen, die friedfertig auf der Straße sitzen? Die Journalistin Helen Coffey argumentierte im britischen "Independent", dass die Fotos der Begpacker aus dem Kontext gerissen sein könnten. "Jeder hat doch mal eine Horror-Reise-Story erlebt", schrieb sie in einem Kommentar als das Phänomen bereits 2017 scharf kritisiert wurde.

Es passiere Reisenden immer wieder, dass sie überfallen werden und ohne Geld an fremden Orten festsäßen. "Nicht jeder Mensch, auch wenn er aus einem wohlhabenden Land kommt, hat die Mittel, um sich aus einer schwierigen Situation zu retten, wenn es im Ausland zum Schlimmsten kommt", so Coffey. Es sei unfair, bettelnde Touristen zu verurteilen, ohne die genauen Hintergründe zu kennen.
Wie seht ihr das ?

Ist das nicht nur im geographischen sinn grenzüberschreitend ?

Fehlt da manchen jungen leuten heutzutage auch das/ein taktgefühl, um solche situationen selber erkennen zu können ?

Oder gehört das auch dazu, zu einer selbstfindung ?

Zu wissen wie man sich richtig durchbeißt ?

Auch auf kosten anderer ...oder im weltmitmenschlichen sinn ?


melden
Anzeige
aero
Diskussionsleiter
Profil von aero
anwesend
dabei seit 2015

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Begpacking: Bewußtseinserweiterung u./o. rücksichtloses Betteln?

09.07.2019 um 22:37
Um das einmal für manche (wie mich) zu erklären.

"Begpacking" besteht aus "beg"- betteln, und "packing"...rucksackreisen.

Ich kann mir aber vorstellen das wenn das jetzt immer öfter öffentlich kritisiert wird, dann dieses flair das bis jetzt auf die vor allem jüngeren wahrscheinlich "cool" wirkte, iwie. nach und nach verloren geht.


melden

Begpacking: Bewußtseinserweiterung u./o. rücksichtloses Betteln?

09.07.2019 um 23:04
Das finde ich dumm und dreist. Entweder hat man genug Geld, um um die Welt zu reisen oder man macht "Work and travel", bei dem man immer wieder kleine Jobs macht und sich so seine Reise finanziert.
Selbst wenn man bestohlen wurde oder seine Sachen verloren hat, kann man sich so wieder was aufbauen.

Und wenn ich was hinzufügen darf:
aero schrieb:"Begpacking" besteht aus "beg"- betteln, und "packing"...rucksackreisen.
"Begpacking" ist eine Mischung aus "beg" und "Backpacking"


melden
aero
Diskussionsleiter
Profil von aero
anwesend
dabei seit 2015

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Begpacking: Bewußtseinserweiterung u./o. rücksichtloses Betteln?

09.07.2019 um 23:13
@Ciela

Danke.



Ich glaube das ist auch nicht in dem sinne die welt bereisen, wie man das von globetrottern früher kannte.

Mmn war das auch immer mit respekt den kulturen gegenüber verbunden.

Viele dieser jungen leute heutzutage reisen da eher mit dem handy vor der nase, ihre follower weltweit sozusagen im rücken, und finden so gut wie alles "cool" was iwie. aussergewöhnlich genug für eine aufnahme ist.


melden

Begpacking: Bewußtseinserweiterung u./o. rücksichtloses Betteln?

09.07.2019 um 23:58
Das ist parasitär und hilft niemandem. Was für eine Verschwendung von Zeit, in der man einem Haufen tatsächlich Benachteiligter helfen könnte.

Ganz recht, die exotischen Gegenden in die es diese Hipster zieht, haben es nicht immer so mit dem Geld. Es belästigt die Leute. Sie haben bessere Verwendungszwecke für ihr Geld, und es ihnen für etwas abzuverlangen, dass sie in ihrem Leben womöglich nie erleben könnten, ist schon mehr als mies.


melden

Begpacking: Bewußtseinserweiterung u./o. rücksichtloses Betteln?

10.07.2019 um 00:02
Unmöglich! Nicht, dass ich stets hocherfreut bin, von Einheimischen angebettelt zu werden, ist aber auch irgendwie noch nachvollziehbar – bettelnde Touristen gehen aber mal gar nicht! Leute mit fragwürdigen Absichten gibt es allerdings zuhauf, von daher sind die betroffenen Länder hier auch gefragt. Klar, die sind oft auf Touristen angewiesen, d. h. zu rigide können sie die Einreisebestimmungen nicht machen, ein Rück- oder Weiterreiseticket sollte dennoch für die Visumsvergabe obligatorisch sein. Dieser Trend, von dem ich nun auch zum ersten Mal höre, scheint m. E. auch irgendwie mit dieser Crowdfunding-Mentalität zusammenzuhängen.
aero schrieb:Es passiere Reisenden immer wieder, dass sie überfallen werden und ohne Geld an fremden Orten festsäßen. "Nicht jeder Mensch, auch wenn er aus einem wohlhabenden Land kommt, hat die Mittel, um sich aus einer schwierigen Situation zu retten, wenn es im Ausland zum Schlimmsten kommt", so Coffey. Es sei unfair, bettelnde Touristen zu verurteilen, ohne die genauen Hintergründe zu kennen.
Das hier ist nun mal kompletter Unsinn. Touristen, die ausgeraubt wurden, müssen sich an ihre Botschaft wenden, sowie an ihre Familien daheim. Ok, möglicherweise ist es im Einzelfall z. B. irgendwo in der Pampa passiert und der Touri braucht ein Ticket in die nächste größere Stadt, weil das Handy weg ist. Aber das wird ja wohl nichts mit einem Trend zu tun haben.


melden

Begpacking: Bewußtseinserweiterung u./o. rücksichtloses Betteln?

10.07.2019 um 00:02
Leben und leben lassen.
Es ist ja niemand gezwungen den „Begpackern“ Geld zu geben. Geben tue ich solchen Leuten nichts, da sie schon eine gewisse Aversion in mir hervorrufen.
DerKlassiker schrieb:Touristen, die ausgeraubt wurden, müssen sich an ihre Botschaft wenden
Auch wenn es nichts mit dem Thema zu tun hat: Die Botschaft lässt dich, wenn du ausgeraubt wurdest, ziemlich schnell sitzen. Du brauchst da sogar noch Bargeld um dir einen Passersatz zu besorgen. Wenn du da nicht auf Familie/Freunde zurückgreifen kannst, bist du ziemlich schnell gezwungen auf der Straße zu sitzen. Aber egal. Das ist ja nicht der eigentliche Gegenstand des Threads.


melden

Begpacking: Bewußtseinserweiterung u./o. rücksichtloses Betteln?

10.07.2019 um 00:08
Bettman schrieb:Es ist ja niemand gezwungen den „Begpackern“ Geld zu geben.
Genau so wenig wie niemand gezwungen ist, so pietätlos zu sein. Man fragt sich einfach, was das eigentlich soll.


melden

Begpacking: Bewußtseinserweiterung u./o. rücksichtloses Betteln?

10.07.2019 um 00:16
Fuhsaz schrieb:Genau so wenig wie niemand gezwungen ist, so pietätlos zu sein. Man fragt sich einfach, was das eigentlich soll.
Es gibt halt solche Menschen und solche Menschen. Und wenn sie es mit sich und ihrem Gewissen vereinbaren können, dann soll es eben so sein.
Letzten Endes gibt es Menschen die einen weitaus parasitäreren Lebensstil pflegen oder sich anderweitig respektlos gegenüber Mitmenschen verhalten. Da denke ich mir auch, dass das eigentlich nicht sein muss. Auch wollte ich nichts mit solchen Leuten zu tun haben. Aber um mich darüber aufzuregen ist mir die Zeit zu schade.


melden

Begpacking: Bewußtseinserweiterung u./o. rücksichtloses Betteln?

10.07.2019 um 00:56
Bettman schrieb:Die Botschaft lässt dich, wenn du ausgeraubt wurdest, ziemlich schnell sitzen.
Es gibt aber dennoch keinen Grund, sich nicht an die Botschaft zu wenden. In Südostasien z. B. dürfte es allerdings angesichts des Durchschnittsverdiensts der dortigen Bevölkerung ziemlich lange dauern, bis man sich das Geld für das Rückflugticket etwa nach Europa erbettelt hat. Man bedenke dabei, dass Touristenvisa meist auch keine übermäßig lange Gültigkeitsdauer haben. Wenn also keine sonstige Hilfe von daheim zu erwarten ist, muss die Botschaft diesbezüglich schon etwas veranlassen.


melden
aero
Diskussionsleiter
Profil von aero
anwesend
dabei seit 2015

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Begpacking: Bewußtseinserweiterung u./o. rücksichtloses Betteln?

10.07.2019 um 01:25
Ich hatte jetzt mal eine phase gehabt, wo ich alle möglichen vids., brutal-rage-mord uva. gesehen habe.(Außer sexuelle.^^)

Respektlosigkeit, unwürdigkeit und unmenschliches wird geradezu gehirnwäscheartig vermittelt.

In südamerika läuft iwo in einer großstadt ein jugendlicher gangster zb. an in einer schlange stehende autos heran, mit waffe, und der fahrzeuginsasse schießt ihm schon direkt beim herantreten in den körper, so das der gangster wie ein brett umfällt.

Der autofahrer steigt noch kurz aus, schiebt mit den füßen den sterbenden oder toten beiseite, steigt ein und fährt weiter.

Keiner in der umgebung interessiert dafür.

Werde ich dadurch im alltag unmenschlich ?

Nein.

Aber die jungen leute heutzutage werden und sind schon mit anderen bildern behaftet, als wie aus einem "TerraX"vorspann, wenn sie in exotische länder reisen.

Allerdings ist das keine rechtfertigung für respektloses verhalten in anderen ländern und kulturen.


melden

Begpacking: Bewußtseinserweiterung u./o. rücksichtloses Betteln?

10.07.2019 um 07:09
@aero
Ich habe den Artikel auch gesehen - aus meiner Erfahrung kommt es aber eher in modernen Ländern vor, wo die Leute auch was geben können. In Afrika oder am Polarkreis kann man sich zwar auch hinstellen, man kriegt aber nichts.
Auf Bali sind die Typen eher in Kuta zu finden, da betteln sie andere Touristen an. (in Goa oder Thailand in Spots mit "Malle" Qualität auch zu beobachten)
Wenn überhaupt, stören sie die Touristen, von den Einheimischen gibt es meistens Sachwerte oder "eine handvoll Reis" - die betroffenen Länder können es sehr leicht steuern, manche machen es: jeder soll nachweisen dass er das Geld für die Reise bzw. auch einen Rückflugticket hat. Am strengsten Empfand ich Russland (Kontostand und 4 Monatsabrechnungen)
Bettman schrieb:Auch wenn es nichts mit dem Thema zu tun hat: Die Botschaft lässt dich, wenn du ausgeraubt wurdest, ziemlich schnell sitzen. Du brauchst da sogar noch Bargeld um dir einen Passersatz zu besorgen.
Wer eine Weltreise macht und sich nur auf einem "Geldbeutel" verlässt, hat halt nicht gut geplant.
Ich fotografiere auch alle Dokumente die für die Reise notwendig sind, als wir ausgeraubt wurden konnte die Reise nach 1/2 Tag Trouble weiter gehen.


melden

Begpacking: Bewußtseinserweiterung u./o. rücksichtloses Betteln?

10.07.2019 um 08:13
Würde ich auf gar keinen Fall unterstützen. Wer reisen will, soll sich das Geld erarbeiten oder zusammen sparen, wie andere auch. Ist in meinen Augen einfach extrem dreist und auch eine Frechheit den Ländern gegenüber, in denen sie dann evt. stranden und ohne Hilfe nicht weiterkommen.


melden

Begpacking: Bewußtseinserweiterung u./o. rücksichtloses Betteln?

10.07.2019 um 08:21
aero schrieb:Ich hatte jetzt mal eine phase gehabt, wo ich alle möglichen vids., brutal-rage-mord uva. gesehen habe.(Außer sexuelle.^^)

Respektlosigkeit, unwürdigkeit und unmenschliches wird geradezu gehirnwäscheartig vermittelt.

In südamerika läuft iwo in einer großstadt ein jugendlicher gangster zb. an in einer schlange stehende autos heran, mit waffe, und der fahrzeuginsasse schießt ihm schon direkt beim herantreten in den körper, so das der gangster wie ein brett umfällt.

Der autofahrer steigt noch kurz aus, schiebt mit den füßen den sterbenden oder toten beiseite, steigt ein und fährt weiter.

Keiner in der umgebung interessiert dafür.

Werde ich dadurch im alltag unmenschlich ?

Nein.

Aber die jungen leute heutzutage werden und sind schon mit anderen bildern behaftet, als wie aus einem "TerraX"vorspann, wenn sie in exotische länder reisen.

Allerdings ist das keine rechtfertigung für respektloses verhalten in anderen ländern und kulturen.
und das hat jetzt was genau mit dem Thema hier zu tun? Kannst Du das mal ausführen?

@all
es ist irgendwie gerade hip, mit so wenig Geld wie möglich zu reisen, da werden Bücher drüber geschrieben etc etc. Ich denke, die meisten, die das machen denken da gar nicht weiter drüber nach, also wie ignorant, arrogant und auch gefährlich das eigentlich ist. Früher bedeutete Rucksackreisen einfach sparsamer, weniger bequem zu reisen, abseits der Touristenrouten aber nicht auf Kosten anderer zu reisen. Ich würde denen auch keinen Cent geben.


melden

Begpacking: Bewußtseinserweiterung u./o. rücksichtloses Betteln?

10.07.2019 um 11:15
Finde ich auch unmöglich.

Die Welt bereisen, schön. Mit wenigen Mitteln auskommen finde ich auch irgendwo noch beeindruckend. Auf der Straße sitzen und Leute um Geld anbetteln, geht gar nicht.

Wenn jemand reisen will, sollte er die finanziellen Mittel dafür haben, oder vor Ort irgendwie arbeiten.

Das Argument, dass Leute vielleicht schlimmes erlebt haben, ausgeraubt wurden, lasse ich nicht gelten. Das kann ja mal passieren, aber doch nicht in dem Ausmaß. Wenn jemand ein Schild mit der Aufschrift "Help us travel the world" vor sich stehen hat, macht das jetzt nicht den Eindruck, als wäre dieser ausgeraubt worden. Habe auch erst vor ein paar Tagen gelesen, dass diese Bettelei echt überhand nimmt. Das ist die Kehrseite von diesen ganzen, abenteuerlustigen jungen Leuten, die grade meinen nach dem Abi ne Weltreise machen zu müssen.


melden

Begpacking: Bewußtseinserweiterung u./o. rücksichtloses Betteln?

10.07.2019 um 11:33
Glücklicherweise haben diese Typen zumeist kaum Gelegenheit, den Einheimischen auf die Nerven zu gehen, weil sie wie die Lemminge sind. In Bangkok zum Beispiel gibt es mit der Khaosan Road ein Viertel, in dem es vor rastagelockten Sandalenträgern nur so wimmelt. Die Hostels, die billigen Restaurants, die Nippesläden, alle sprechen Englisch und sind voll auf diese Zielgruppe eingestellt, die dort unter sich bleibt und sich gegenseitig dazu gratuliert, wie wahnsinnig authentisch ihre Form des Reisens ist und wie gut sie die Einheimischen verstehen. Dort sieht man auch solche Luxus-Bettler, sonst nirgendwo.


melden

Begpacking: Bewußtseinserweiterung u./o. rücksichtloses Betteln?

10.07.2019 um 11:42
Finde ich gut, wenn Menschen ihren individuellen Weg gehen. Ich würde sowas auch finanziell unterstützen. Es gibt auch viele Straßenkünstler, die unterbewertet werden. Man kann ruhig mal ein paar Euros hinlegen


melden

Begpacking: Bewußtseinserweiterung u./o. rücksichtloses Betteln?

10.07.2019 um 12:33
3.v.l. schrieb:Ich würde sowas auch finanziell unterstützen.
Warum?
Diese Menschen sind alles aber sicher nicht bedürftig.
Es sind gelinde gesagt Schmarotzer.


melden
aero
Diskussionsleiter
Profil von aero
anwesend
dabei seit 2015

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Begpacking: Bewußtseinserweiterung u./o. rücksichtloses Betteln?

10.07.2019 um 13:24
Ich möchte einmal versuchen zu hinterfragen/vergleichen warum das in solch einem schlechten bild dasteht.

Denn das ist in keinster weise etwas negatives, wenn jemand die welt erkunden und bereisen will.



Obwohl ich nie einen urlaubstrieb hatte, faszinierte mich dieses thema doch immer, und ich bewunderte auch immer menschen, die wie manisch unterwegs sind.

Noch vor kurzem schrieb ich in einem anderen thread über meine damalige arbeit in einem sozialkaufhaus:
Da brachten leute haushaltsauflösungen an, da sah man der angehörige von denen muß überall auf der welt gewesen sein.

Unzählige landkartenmappen, (in der art wie falk-pläne) reiseführer aus allen jahrzehnten.

Da krieg ich jedesmal gänsehaut, das berührt mich immer iwie.

Obwohl ich in 56 lebensjahren noch nie in urlaub gewesen bin.
Diskussion: The Nexus - Unterhaltung und Inspiration (Beitrag von aero)

Und ich weiß noch das mein vater in den 70er jahren oft von einem arbeitskollegen (vermessungs-ing.) erzählte, dem sein hobby es war finanziell quasi im minimalprinzip um die welt zu reisen.

Er hatte da nur das allernotwendigste dabei.
Da wo sich einsparungen machen ließen wurde gespart.
Er selber muß dabei ein absolut genügsamer mensch gewesen sein, der natürlich auch nichtraucher und antialk. war.

Das habe ich deshalb noch erinnerung, weil unser vater uns das so erklärte, das dieses einsparen mit prinzip und kalkül bei seinen reisen, für den kollegen genauso dazu gehörte, obwohl gut verdienender dipl.ing., wie das erlebnis der reise, was meist mit einem längeren aufenthalt beim reiseziel verbunden war.

Und ich habe da auch noch in erinnerung das mein vater da irgendetwas vom essen und mit tagelang nur reis erzählt hat. Ich frage meine mutter nochmal, ob sie das auch noch in erinnerung hat...



Bevor @Tussinelda mich jetzt wieder frägt was ich damit sagen will,

sowas gab es immer schon.

Besonders bei akademikern gibt es diese menschen, (bewundernd gemeint), die schon als studenten in askesen gelebt haben die bei manchen mangelerscheinungen zur folge hatten.

Mit diesem denken bereisen viele dieser geradezu sry. "triebgesteuerten globetrottern" (auch bewundernd gemeint) die welt und das auch immer wieder.

Sie unterscheiden sich mmn. auch oft von anderen touris durch weite luftigen klamotten, manchmal etwas unbeholfen zusammengestellt, dem panamahut, und zu mittag die selbstgeschmierte belegte stulle aus der tasche. Dazu eine flasche wasser.

Aber ich habe von meinem vater über seinen kollegen und allgemein über solche reisende auch nie solche klagen gehört, wie es das threadthema darstellt.

Da kam bei aller sparsamkeit auch immer respekt den einheimischen entgegen.

Bestimmt kennen viele den weltreisenden Michael Martin.

Kinder-Michael-Martin-ist-ein-Wuestenman

Er hat "u.a." alle wüsten der welt (sand und eis) mit dem motorrad bereist.

Wikipedia: Michael_Martin_(Fotograf)
https://www.wn.de/Welt/Kinder/2012/11/Kinder-Michael-Martin-ist-ein-Wuestenmann

Ich habe ihn schon öfters in sendungen wie "planet wissen" o.ä. erlebt wie er von seinen erlebnissen erzählt.


Und es ist ihm bei allem reisen auch immer besonders wichtig, den kontakt zu den jeweiligen menschen, einheimischen dort, wenn das möglich ist, aufzubauen.

Da haben sich richtige freundschaften zu manchen wüstenbewohnern auf respekt beruhend aufgebaut. Denen bringt er dann beim nächsten besuch auch wieder notwendigste dinge (mehl, zucker usw.) als gastgeschenk mit.

Allerdings, das muß man sich auch eingestehen, es ist etwas anderes ob eine familie die in einer einsamen wüstengegend lebt, alle paar monate vllt. mal kontakt zu menschen hat.

Oder ob, so wie in Venedig derzeit die riesigen kreuzfahrtschiffe wie godzilla-artigen wesen mitsamt den touristenmassen nur noch unmut verbreiten, und genauso emphatielose touri-teenager, die warum auch immer und trotz oftmals einer hohen schulbildung nicht die sensibilität besitzen, solche situationen, das missverhältnis bei der planung ihrer reisefinanzen und der armut der menschen am reiseziel, selber zu erkennen.

Da kann man vllt. auch mal darüber nachdenken soziales verhalten an höheren schulen mehr zu fördern.

Genauso müßen sich aber auch viele dieser touristenländer die diese vorwürfe machen, insbesondere in asien, afrika und südamerika fragen oder teilweise sogar vorwerfen lassen, warum es dieses missverhältnis zu den bildern aus der werbung "incredible India" und der brutalen realität gibt...?

Warum aufgrund der touristenmassen die sie gerne ($) in ihrem land sehen, der gegenseitige respekt mehr und mehr verloren geht ?


melden
Anzeige

Begpacking: Bewußtseinserweiterung u./o. rücksichtloses Betteln?

10.07.2019 um 13:34
aero schrieb:Besonders bei akademikern gibt es diese menschen, (bewundernd gemeint), die schon als studenten in askesen gelebt haben die bei manchen mangelerscheinungen zur folge hatten.

Mit diesem denken bereisen viele dieser geradezu sry. "triebgesteuerten globetrottern" (auch bewundernd gemeint) die welt und das auch immer wieder.
Das ist aber ein komplett anderes Thema, da genügsam Reisende im Regelfall nicht Bedürftige der Zielländer anbetteln.


melden
318 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt