Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Sprachentwicklung und unsere Sprache [Wie wichtig Sie ist]

87 Beiträge, Schlüsselwörter: Gehirn, Kind, Sprache

Sprachentwicklung und unsere Sprache [Wie wichtig Sie ist]

16.07.2019 um 16:36
Hallo Hallo almystery,

wir bilden unsere Sprache in unseren ersten Lebensjahren.
Hm also wenn sich unser Gehirn am meisten Entwickelt.
Sprich, es ist die Grundlage, wie wir zu uns, unseren Körper, anderen Menschen und der Welt in Kontakt stehen.
Was ich damit sagen möchte ist, seit achtsam mit der Sprachen, wollt ihr Menschen verstehen, hört achtsamm und heillig zu und bekommt einen tiefen Einblick in die ersten Lebensjahre eines Menschen.
Damit meine ich das gesprochene Wort. Nicht schriftlich.
Deswegen schreibe ich so wie ich spreche. Fast so.

Also wollt ihr´s mal testen?
Schreibt mal was in euch so vorgeht, jetzt da ich wisst das sich unsere Sprache in den ersten Lebensjahren fast grundlegend entwickelt.
Eine kleine Reise in die Vergangenheit? Spannend oder?

Lets go!


melden
Anzeige

Sprachentwicklung und unsere Sprache [Wie wichtig Sie ist]

16.07.2019 um 16:57
KeksimusMaxi schrieb:wir bilden unsere Sprache in unseren ersten Lebensjahren.
Ehrlich gesagt bezweifle ich das.
Klar lernen wir unsere Muttersprache(n) in jungen Jahren. Aber unsere Sprache und Sprechweise unterliegt auch danach einem steten Wandel. Ich spreche nicht mehr so, wie mit 3, 7 oder 12 Jahren, sondern das hat sich grundlegend geändert.

Klar kann man nun trotzdem schreiben, was in einem vor geht - aber das ist sicherlich keine Reise in die eigene Vergangenheit.


melden

Sprachentwicklung und unsere Sprache [Wie wichtig Sie ist]

16.07.2019 um 18:38
KeksimusMaxi schrieb:wir bilden unsere Sprache in unseren ersten Lebensjahren.
Wie kommst da drauf? Das sehe ich komplett anders. Klar legen wir eine Grundbasis, sehr kleine, aber wir entwickeln unsere Sprache ein Leben lang. Andere Umfelder prägen auch ein anderes Sprachbild.


melden

Sprachentwicklung und unsere Sprache [Wie wichtig Sie ist]

16.07.2019 um 19:22
KeksimusMaxi schrieb:Schreibt mal was in euch so vorgeht, jetzt da ich wisst das sich unsere Sprache in den ersten Lebensjahren fast grundlegend entwickelt.
Klar bilden wir unsere Sprache in den ersten Jahren, aber wir entwickeln uns doch stetig weiter. Ich für meinen Teil nutze heute im täglichen Sprachgebrauch andere Worte, als noch vor ein paar Jahren. Du schreibst zwar fast, aber das ist falsch, sie entwickelt sich immer weiter. Besser gesagt, wäre, dass wir in diesen ersten Jahren die Grundlagen lernen.

Ich für meinen Teil hab mich z.B. sehr oft in meiner Kindheit mit der Sprache beschäftigt und mich gefragt, wer es wohl mal war, der festgelegt hat, das ein Hallo eben ein Hallo ist und woher das die Leute weit vor uns gewusst haben.


melden

Sprachentwicklung und unsere Sprache [Wie wichtig Sie ist]

17.07.2019 um 12:06
In den ersten Lebensjahren wird vieles geprägt. Die Sprache ist ein eher kleiner Aspekt.
Wie war das noch in der Grundschule? Dort wurde untereinander schwäbisch gschwätzt. Kommsch hoim und schwäbelsch, kriegsch ä Rüge:
„Hier wird kein Schwäbisch gesprochen.“
Nun kann ich beides. Hochdeutsch und Schwäbisch. Aber verstanden habe ich es als Kind nicht.

Heute werden Wörter verboten, die in meiner Kindheit völlig normal waren. Keine schlechten Hintergedanken. Mohrenköpfe waren lecker, und heute noch denke ich grinsend in mich hinein, „was für ein süßer kleiner Mohrenkopf,“ wenn eine dunkelhäutige Familie mit ihrem Kleinen in den Bus kommt.

Ich frage mich, wie lange man noch Deutsch sprechen darf, ohne als Nazi oder Rassist beschimpft zu werden.


melden

Sprachentwicklung und unsere Sprache [Wie wichtig Sie ist]

17.07.2019 um 12:28
allmotley schrieb:Ich frage mich, wie lange man noch Deutsch sprechen darf, ohne als Nazi oder Rassist beschimpft zu werden.
Was ist denn "deutsch sprechen"?
Sprache ist ein lebendiges Konstrukt, nichts Statisches.
Nehmen wir zum Beispiel das Wort "Idiot". Hast du bestimmt schon häufiger gehört. Geht auf ein griechisches Wort zurück, wurde "eingedeutscht" und in den allgemeinen Sprachgebrauch übernommen.
Oder die ganzen Anglizismen, Fachsprachen ect.. Vieles wird übernommen und eingegliedert.
Natürlich ist eine lebende Sprache auch Änderungen unterworfen, Worte werden plötzlich anders geschrieben, oder, da sich im Laufe der Jahre natürlich auch ausserhalb der Sprache Dinge ändern die Wortinhalte betreffen, für gewisse Bereiche aus dem Verkehr gezogen.
Nimm das Wort "Rasse".
Erst letzte Woche hatten wir da einen Qualitätsuser, der den Gebrauch des Wortes im Zusammenhang mit unterschiedlichen Ethnien mit dem Auszug eines Lexikons von 1908 rechtfertigen wollte.
Wer bricht sich den einen ab, wenn er auf solche Dinge Rücksicht nimmt und warum?


melden

Sprachentwicklung und unsere Sprache [Wie wichtig Sie ist]

17.07.2019 um 13:05
@Zyklotrop

Wenn man schon nur anfängt, einen Satz mit „wir Deutschen“ zu beginnen, gibt es Menschen, die sich dadurch unwohl fühlen. Ok, es ist eine Pauschalisierung, aber warum darf man das nicht?

Deutsch sprechen heißt für mich, kein Englisch oder andere Sprachen einbauen.
Zyklotrop schrieb:das Wort "Idiot". Hast du bestimmt schon häufiger gehört.
Danke. Herrlich durch die Blume :D

Ich finde es nicht richtig, eingedeutschte Begriffe zu verbieten.

Natürlich kann und soll man auf andere Befindlichkeiten Rücksicht nehmen, aber halt die Moschee im Dorf lassen.


melden

Sprachentwicklung und unsere Sprache [Wie wichtig Sie ist]

17.07.2019 um 13:12
allmotley schrieb:Wenn man schon nur anfängt, einen Satz mit „wir Deutschen“ zu beginnen, gibt es Menschen, die sich dadurch unwohl fühlen. Ok, es ist eine Pauschalisierung, aber warum darf man das nicht?
Naja, ich finde das auch zumindest seltsam. Es gibt halt nicht "die Deutschen", sondern jeder hat individuelle Vorlieben, Wünsche, Bedürfnisse... Wenn man z.B. sagt "wir Deutschen fahren gerne Auto" ist das eine Ausgrenzung derer, die Autofahren auf den Tod hassen. Genauso ist es fragwürdig wenn irgendwo montags ein paar Gestalten skandieren "Wir sind das Volk". Da denke ich mir nur "aber ihr seid nicht das Volk, dem ich mich zugehörig fühle". Daher kann ich verstehen, dass es Leute stört, wenn jemand, dessen Meinung man absolut nicht vertritt, sich als Vertreter und Fürsprecher der Deutschen aufspielt.


melden

Sprachentwicklung und unsere Sprache [Wie wichtig Sie ist]

17.07.2019 um 13:16
allmotley schrieb:Ich frage mich, wie lange man noch Deutsch sprechen darf, ohne als Nazi oder Rassist beschimpft zu werden.
Ist es eigentlich noch Deutsch, wenn man Lehnwörter aus dem Arabischen wie Admiral, Alkohol, Elixier, Giraffe, Gazelle, Magazin, Matraze, Schachmatt, Sofa, Ziffer, Zucker usw. verwendet oder können wir hier schon von einer Islamisierung unserer Sprache sprechen, die es zur Errettung des Abendlandes zu unterbinden gilt?
allmotley schrieb:Deutsch sprechen heißt für mich, kein Englisch oder andere Sprachen einbauen.
Du sagst zu Deinem Computer also immer Zusammenrechner? Zu Steak sagst Du stets immer nur Fleisch, zu Science Fiction fiktionale Wissenschaft? Usw.
allmotley schrieb:Ich finde es nicht richtig, eingedeutschte Begriffe zu verbieten.

Natürlich kann und soll man auf andere Befindlichkeiten Rücksicht nehmen, aber halt die Moschee im Dorf lassen.
Also war die Dynamik der historischen Sprachentwicklung bisher noch OK, aber ab heute sollte dann auch Schluss sein mit der Eingliederung anderssprachiger Begriffe?


melden

Sprachentwicklung und unsere Sprache [Wie wichtig Sie ist]

17.07.2019 um 13:19
allmotley schrieb:Wenn man schon nur anfängt, einen Satz mit „wir Deutschen“ zu beginnen, gibt es Menschen, die sich dadurch unwohl fühlen. Ok, es ist eine Pauschalisierung, aber warum darf man das nicht?
Darfst du (man) doch.
Aber ebenso dürfen sich auch manche dabei unwohl fühlen.
Die Vielfalt ist es, die unser Leben interessant macht, "Einfalt" ist es nicht.
allmotley schrieb:Deutsch sprechen heißt für mich, kein Englisch oder andere Sprachen einbauen.
Wo willst du da die Grenze setzen? Schon seit frühester Zeit mischten sich die Sprachen, gerade da, wo verschiedene Dialekte undoder Sprachen, Sprachfamilien aufeinander trafen.
Ist Deutsch dann das Deutsch des 12. Jahrhundert (mittelhochdeutsch) oder das Frühneuhochdeutsche, das Neuhochdeutsche?
Es wird dir schwerfallen ohne Lehnwörter klar zu kommen, du hängst dich damit selbst nur ab.
Unterhalte dich mal in "reinem" Deutsch über Computer. Dein Gegenüber wird dir in den meisten Fällen binnen Minuten eine Vollmeise attestieren bzw. das Gespräch abbrechen.
In meinen Augen ist ein Beharren auf der "deutschen" Sprache nicht sinnvoll.
Lass die Sprache leben und versuche nicht sie in ein Korsett zu zwängen.


melden

Sprachentwicklung und unsere Sprache [Wie wichtig Sie ist]

17.07.2019 um 13:24
„Ihr“; „wir“, wie oft wird das im allgemeinen Sprachgebrauch verwendet. Das ist doch Wortklauberei.
Fennek schrieb:wir Deutschen fahren gerne Auto" ist das eine Ausgrenzung derer, die Autofahren auf den Tod hassen.
Ich hasse Autofahren auch. Aber so ein Satz würde mich nicht stören.

Was ist mit Fussball? Da stört das Deutschtümeln doch auch niemanden.
Fennek schrieb:Wir sind das Volk
Sind wir es denn nicht? Oder soll man es nur anders bezeichnen?
Es ist mir egal, an welchem Wochentag das skandiert wird. Und wer sich angesprochen fühlt.
Man muss sich nicht jeden Schuh anziehen.
Allen Menschen Recht getan ist eine Kunst, die niemand kann.
Fennek schrieb:ihr seid
Pauschalisierst doch selber, auf genau die gleiche Art. Wer ist „ihr“


melden

Sprachentwicklung und unsere Sprache [Wie wichtig Sie ist]

17.07.2019 um 13:25
Libertin schrieb:Schachmatt
Schachmatt kommt nicht aus dem Arabischen, sondern aus Farsi (Persisch).

Schach = König (kennen wir vom persischen Schah)
matt = geschlagen, hilflos

Der Weg des Wortes führte über den arabischen Raum zu uns, das Wort selbst ist nicht arabisch.

/Klugscheißmodus ;)


melden

Sprachentwicklung und unsere Sprache [Wie wichtig Sie ist]

17.07.2019 um 13:25
Deutsch wird zunehmend ersetzt durch die "Kanak sprak".
Wikipedia: Kanak_Sprak


melden

Sprachentwicklung und unsere Sprache [Wie wichtig Sie ist]

17.07.2019 um 13:25
@Libertin

Ich denke schon, dass Du verstanden hast, was ich gemeint habe.


melden

Sprachentwicklung und unsere Sprache [Wie wichtig Sie ist]

17.07.2019 um 13:27
Zyklotrop schrieb:Dein Gegenüber wird dir in den meisten Fällen binnen Minuten eine Vollmeise attestieren
Das tangiert mich nur peripher.

Man soll es nur nicht übertreiben.


melden

Sprachentwicklung und unsere Sprache [Wie wichtig Sie ist]

17.07.2019 um 13:30
allmotley schrieb:Das tangiert mich nur peripher.
Gut, ich sehe schon, so ganz ernst scheint es dir mit den Lehnworten nicht zu sein. :D
Wörter aus mindestens 3 Sprachen in einem kurzen Satz.
Viel mehr geht nicht.
Wie passt das dann zu
allmotley schrieb:Ich finde es nicht richtig, eingedeutschte Begriffe zu verbieten.
Was genau ist denn die ominöse "deutsche" Sprache für dich?


melden

Sprachentwicklung und unsere Sprache [Wie wichtig Sie ist]

17.07.2019 um 13:31
Narrenschiffer schrieb:Der Weg des Wortes führte über den arabischen Raum zu uns, das Wort selbst ist nicht arabisch.
Stimmt, es ist tatsächlich persischen Ursprungs. Zur Unterbindung der sprachlichen Islamisierung müssen wir es aber leider trotzdem Schachmatt setzen. ;)
allmotley schrieb:Ich denke schon, dass Du verstanden hast, was ich gemeint habe.
Ich denke, daß Du auch verstanden hast worauf ich hinaus wollte.


melden

Sprachentwicklung und unsere Sprache [Wie wichtig Sie ist]

17.07.2019 um 13:33
allmotley schrieb:Sind wir es denn nicht? Oder soll man es nur anders bezeichnen?
Das Problem ist, die Implizierung, dass man meint mit seinem Standpunkt das gesamte Volk zu vertreten, was natürlich nicht der Fall ist.
allmotley schrieb:Pauschalisierst doch selber, auf genau die gleiche Art. Wer ist „ihr“
Niemand sagt was gegen die Wörter "wir" und "ihr". Es kommt natürlich auf den Kontext und die Anwendung an. Wieso nicht sagen "wir sind 5 Personen, die in Deutschland leben und mit bestimmten Dingen nicht zufrieden sind"? Das ist doch gleich ganz anders als zu behaupten, dass 5 Personen die Interessen aller Einwohner Deutschlands vertreten. Da würde garantiert niemand etwas gegen sagen. Genau wie wenn ich sage "ihr 5 Personen vertretet eine Meinung, mit der ich nicht konform gehe". Genau wie in meinem Beispiel "ihr" kontextuell nur auf die zuvor erwähnten Personen bezogen sind, die montags skandierend durch die Gegend ziehen.


melden

Sprachentwicklung und unsere Sprache [Wie wichtig Sie ist]

17.07.2019 um 13:33
Libertin schrieb:Zur Unterbindung der sprachlichen Islamisierung müssen wir es aber leider trotzdem Schachmatt setzen.
Immer diese bildungsfernen Schichten! Als das Schachspiel erfunden wurde, gab es noch keinen Islam.

tststs ... ;)


melden
Anzeige

Sprachentwicklung und unsere Sprache [Wie wichtig Sie ist]

17.07.2019 um 13:35
@Zyklotrop

Den Sarkasmus-Smiley habe ich noch nicht gefunden :D
Zyklotrop schrieb:deutsche" Sprache für dich?
Die, wie man miteinander spricht. Da ist oft pauschalisieren drin, wir, ihr, da gibt es Mohrenköpfe und Zigeunerschnitzel, da muss man sich nicht jedes Wort vorher überlegen.


melden
337 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Häusliche Gewalt.118 Beiträge