Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Sprachentwicklung und unsere Sprache [Wie wichtig Sie ist]

87 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Gehirn, Kind, Sprache ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Sprachentwicklung und unsere Sprache [Wie wichtig Sie ist]

17.07.2019 um 13:37
Zitat von FennekFennek schrieb:als zu behaupten, dass 5 Personen die Interessen aller Einwohner Deutschlands vertreten.
Genau das finde ich übertrieben.

Mir über jeden Satz Gedanken machen zu müssen. Wer könnte was wie auffassen.


1x zitiertmelden

Sprachentwicklung und unsere Sprache [Wie wichtig Sie ist]

17.07.2019 um 13:38
Zitat von NarrenschifferNarrenschiffer schrieb:Immer diese bildungsfernen Schichten! Als das Schachspiel erfunden wurde, gab es noch keinen Islam.
Die bloße Tatsache, daß es überhaupt aus einem (heute) islamischen Land kommt reicht da schon und gehört somit schleunigst elimi... äh, ausradiert. :note:


melden

Sprachentwicklung und unsere Sprache [Wie wichtig Sie ist]

17.07.2019 um 13:39
Zitat von allmotlEYallmotlEY schrieb:Da ist oft pauschalisieren drin, wir, ihr, da gibt es Mohrenköpfe und Zigeunerschnitzel, da muss man sich nicht jedes Wort vorher überlegen.
Wenn du mit Deinesgleichen, Kumpels, Freunden oder was auch immer zusammenhockst und über Mohrenköpfe fabulierst wird wohl kaum einer Anstoss nehmen.
In der Öffentlichkeit etwas Rücksicht zu nehmen bringt aber weder die "deutsche" Sprache in Gefahr noch bricht dir da ein Zacken aus der Krone.


melden

Sprachentwicklung und unsere Sprache [Wie wichtig Sie ist]

17.07.2019 um 13:40
@Zyklotrop

Doch. Weil es immer mehr wird, was man nicht mehr sagen darf.


2x zitiertmelden

Sprachentwicklung und unsere Sprache [Wie wichtig Sie ist]

17.07.2019 um 13:43
Zitat von allmotlEYallmotlEY schrieb:Genau das finde ich übertrieben.
Entstanden ist das aber eben daraus, dass einige Gruppen meinten, dass sie eben genau dies tun, die Meinung des Volkes bzw. einer Gruppe etc. zu repräsentieren. Und dann muss man halt damit rechnen, dass da andere Leute aus dieser Gruppe sagen: "Hey, das ist aber gar nicht meine Meinung! Ich will da nichts mit zu tun haben!" Und wenn das erst mal begonnen hat, verbreitet sich das in immer mehr Bereiche.


1x zitiertmelden

Sprachentwicklung und unsere Sprache [Wie wichtig Sie ist]

17.07.2019 um 13:43
Zitat von allmotlEYallmotlEY schrieb:Doch. Weil es immer mehr wird, was man nicht mehr sagen darf.
Ist das Vokabular so eingeschränkt, dass dir in immer mehr Situationen die richtigen Worte fehlen?
Kannst du da konkrete Situationen aus deinem täglich Leben bringen, damit die persönliche Einschränkung/Benachteiligung deutlich wird?
Nur um mal den Leidensdruck abschätzen zu können.

@Fennek
"Wir sind Teil des Volkes" grölt sich halt nicht so flüssig wie "Wir sind das Volk".
Da machen 2 Worte einen Riesenunterschied.


2x zitiertmelden

Sprachentwicklung und unsere Sprache [Wie wichtig Sie ist]

17.07.2019 um 13:46
@Zyklotrop

Dein Sarkasmus gefällt mir :D

Einen Leidensdruck gibt es nicht. Mir fällt es nur auf, wie man, vor allem hier im Forum, auf seine Worte achten muss.

Zum Glück hat das Forum mit der Realität nicht viel zu tun.


1x zitiertmelden

Sprachentwicklung und unsere Sprache [Wie wichtig Sie ist]

17.07.2019 um 13:48
Zitat von allmotlEYallmotlEY schrieb:Doch. Weil es immer mehr wird, was man nicht mehr sagen darf.
Was ist so schlimm daran, auf bestimmte Begriffe in der Öffentlichkeit zu verzichten, die bekanntlich von sehr vielen Menschen als beleidigend empfunden werden? Hier geht es auch nicht um irgendwelche vermeintlichen Verbote, sondern um einen respektvollen zwischenmenschlichen Umgang innerhalb der Gesellschaft in der man lebt.

Mit einem "man wird doch wohl noch Neger, Kanake, Polake, Itaka, Schlitzauge usw. sagen dürfen" kommt man letztlich auf das gleiche hinaus wie "man wird einen Deutschen doch wohl noch Kartoffel, Krautfresser oder eine Köterrasse nennen dürfen". Klar, kann man alles machen. Aber dann sollte man sich auch nicht über das Echo beschweren.


1x zitiertmelden

Sprachentwicklung und unsere Sprache [Wie wichtig Sie ist]

17.07.2019 um 13:48
Zitat von allmotlEYallmotlEY schrieb:Zum Glück hat das Forum mit der Realität nicht viel zu tun.
Genau, wir sind hier ja nicht bei Allreality.
Aber ich hätte tatsächlich gerne mal ein paar prägnante Beispiel mit Erklärung wie sehr sie dich doch im Ausdruck einschränken.


1x zitiertmelden

Sprachentwicklung und unsere Sprache [Wie wichtig Sie ist]

17.07.2019 um 13:54
Zitat von LibertinLibertin schrieb:von sehr vielen Menschen als beleidigend empfunden werden
Für welche Menschen sprichst Du?
Zitat von ZyklotropZyklotrop schrieb:Aber ich hätte tatsächlich gerne mal ein paar prägnante Beispiel mit Erklärung wie sehr sie dich doch im Ausdruck einschränken.
Nur hier auf Allmy. Bewege ich mich kaum noch in den ernsten Rubriken.

Natürlich achte ich drauf, solche Begriffe nicht zu verwenden. So ein Rabauke bin ich nun auch nicht.

Aber Weihnachtsmarkt oder Christkindlesmarkt zu den verpönten Begriffen zu addieren, finde ich daneben.

Ok, feiern wir dieses Jahr das Jahresendfest.


3x zitiertmelden

Sprachentwicklung und unsere Sprache [Wie wichtig Sie ist]

17.07.2019 um 14:01
Zitat von allmotlEYallmotlEY schrieb:Für welche Menschen sprichst Du?
Kommt drauf an welchen Begriff man verwendet. Bei "Mohrenköpfe" und "Kammerneger" z.B. würden mir da vor allem dunkelhäutige Mitmenschen einfallen, die eine Verwendung in ihrer Gegenwart wohl nicht so lustig finden.


2x zitiertmelden

Sprachentwicklung und unsere Sprache [Wie wichtig Sie ist]

17.07.2019 um 14:26
Um das zentrale Thema dieses Threads,
Zitat von KeksimusMaxiKeksimusMaxi schrieb:wollt ihr Menschen verstehen, hört achtsamm und heillig zu und bekommt einen tiefen Einblick in die ersten Lebensjahre eines Menschen
wieder in den Vordergrund zu rücken, hier für Interessierte ein kurzer und verständlicher Überblick inkl. Angaben der Forschungsliteratur über die kindliche Sprachentwicklung mit Erstsprache Deutsch bis zum 64. Lebensmonat.

http://www.netthoefel.de/global/dbbin/kinderarztbroschuere.pdf

Lasst euch nicht von "Kinderarztbroschüre" abschrecken, die wissenschaftlich gesicherte Sprachentwicklung ist Grundlage zur Entdeckung von Verzögerungen im Spracherwerb, welche unter Umständen therapierelevant sind, um Kinder nicht gegen die gesellschaftliche Wand fahren zu lassen.


melden

Sprachentwicklung und unsere Sprache [Wie wichtig Sie ist]

17.07.2019 um 19:28
Zitat von LibertinLibertin schrieb:Bei "Mohrenköpfe" und "Kammerneger" z.B. würden mir da vor allem dunkelhäutige Mitmenschen einfallen, die eine Verwendung in ihrer Gegenwart wohl nicht so lustig finden.
Natürlich finden einige das nicht schön. Aber wie kannst Du für ganze Völker sprechen? ^^

Ich benutze die Wörter ja nicht (mehr). Wenn ich einen dunkelhäutigen Menschen sehe, denke ich zuerst „Neger“. Sage es aber nicht. Werte es auch nicht. Es war früher im Sprachgebrauch drin, früher, wo ich geprägt wurde und kommt daher zuerst in den Kopf.


1x zitiertmelden

Sprachentwicklung und unsere Sprache [Wie wichtig Sie ist]

17.07.2019 um 20:02
Zitat von allmotlEYallmotlEY schrieb:Aber wie kannst Du für ganze Völker sprechen? ^^
Hä??? Wo mache ich das denn?


melden

Sprachentwicklung und unsere Sprache [Wie wichtig Sie ist]

17.07.2019 um 20:36
Zitat von LibertinLibertin schrieb:dunkelhäutige Mitmenschen
Hier.


1x zitiertmelden

Sprachentwicklung und unsere Sprache [Wie wichtig Sie ist]

17.07.2019 um 23:39
Zitat von allmotlEYallmotlEY schrieb:Hier.
Äh...
Erstens: Wo schrieb ich was von allen Dunkelhäutigen?
Und zweitens: Seit wann stellen Dunkelhäutige per se "ein Volk" dar?


melden

Sprachentwicklung und unsere Sprache [Wie wichtig Sie ist]

18.07.2019 um 04:02
@Libertin

Wo schrieb ich was von allen Deutschen?

Ich wollte damit nur darstellen, dass man solche Aussagen so oder so auslegen kann.

Volk oder nicht Volk, mir wurde aus der Verallgemeinerung „wir Deutschen“ was in den Mund gelegt, und ich habe den Ball zurück gegeben. Das war alles.

Ich denke, wir beenden die Wortklauberei jetzt, auch wenn sie sich gerade noch am Rand des Themas bewegt.


1x zitiertmelden

Sprachentwicklung und unsere Sprache [Wie wichtig Sie ist]

18.07.2019 um 12:14
Zitat von ZyklotropZyklotrop schrieb:"Wir sind Teil des Volkes"
Genauer gesagt:
"Wir sind ein kleiner Teil des Volkes"

Das ist dann wirklich nicht mehr so schmissig ...
Zitat von allmotlEYallmotlEY schrieb:Aber Weihnachtsmarkt oder Christkindlesmarkt zu den verpönten Begriffen zu addieren, finde ich daneben.
Das ist ja auch keine ernsthafte Forderung.
Da kommt es eben darauf an, ob jemand, der in der Vergangenheit zu einer Gruppe gerechnet wurde, die einen schweren sozialen Stand hatte (oder noch hat) durch die Verwendung der Sprache erneut sozial benachteiligt wird.

"Zigeuner", "Neger" etc. sind Bezeichnungen, die zur Abgrenzung von "Mensch" zu "Untermensch" benutzt wurden. Sie beinhalten eben auch eine Abwertung und betreffen oder betrafen Gruppen, die unterdrückt wurden.
Es ist daher schon notwendig - oder zumindest freundlich - so etwas auf dem allgemeinen Sprachgebrauch heraus zu halten.


1x zitiertmelden

Sprachentwicklung und unsere Sprache [Wie wichtig Sie ist]

18.07.2019 um 12:27
Zitat von kleinundgrünkleinundgrün schrieb:"Zigeuner", "Neger" etc. sind Bezeichnungen, die zur Abgrenzung von "Mensch" zu "Untermensch" benutzt wurden. Sie beinhalten eben auch eine Abwertung und betreffen oder betrafen Gruppen, die unterdrückt wurden.
Es ist daher schon notwendig - oder zumindest freundlich - so etwas auf dem allgemeinen Sprachgebrauch heraus zu halten.
naja würde ich bei Zigeuner aber weniger so sehen, und verstehe ehrlich gesagt nicht warum es auf dem gleichen Level wie "Neger" steht.
Es gibt sie ja nun auch noch die "Zigeunerklößchen" oder das "Zigeunerschnitzel", und ein Produkt was ich im Supermarkt kaufen kann, dessen Name werde ich ja wohl noch aussprechen dürfen oder nicht?


1x zitiertmelden

Sprachentwicklung und unsere Sprache [Wie wichtig Sie ist]

18.07.2019 um 12:31
Zitat von knopperknopper schrieb:und verstehe ehrlich gesagt nicht warum es auf dem gleichen Level wie "Neger" steht.
Weil es über lange Zeit - und zu manchen Zeiten besonders stark - mit einer Wertung über die "Qualität des menschlichen Wertes" versehen war.
Die Bezeichnung Zigeuner charakterisiert einen Dieb, einen Streuner - kurz einen Untermenschen. Jemanden, den man aus der "normalen" Gesellschaft sozial ausgrenzt.

Sicherlich ist diese Bedeutung heute nicht mehr so stark, wie vielleicht im Dritten Reich. Aber sie schwingt noch immer mit.


1x zitiertmelden