Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Wie haben unsere Vorfahren überlebt?

50 Beiträge, Schlüsselwörter: Menschen, Geschichte

Wie haben unsere Vorfahren überlebt?

05.08.2019 um 10:25
Cesare schrieb:Und Zucker war damals einfach nicht vorhanden.
Es gab weniger Zucker. Zucker ist heute eben ein billiger Inhaltsstoff, deswegen (und weil uns süß eben schmeckt), verzehren wir zuviel davon. Was sich dann auch in Zahnproblemen oder auch Diabetes und Übergewicht äußert bzw. dazu beiträgt.
Aber Industriezucker ist trotzdem "normaler" Zucker und nicht per se schädlicher als Zucker, der nicht industriell hergestellt oder raffiniert wird.
Kybela schrieb:Ötzi hatte vor 5000 Jahren Karies und Parodontitis.
Eben. Raffinierter Zucker erleichtert nur, viel davon aufzunehmen.
Interessant ist, dass zu Ötzis Zeiten die Menschen vergleichsweise schlechte Zähne hatten. Damals war es tatsächlich die relativ kohlehydratreiche Ernährung (eine Folge des Sesshaftwerdens), generelle Mangelernährung, fehlende Zahnhygiene und auch der Abrieb des Zahnschmelzes durch das mit Steinabrieb versetzten Mehls.


melden
Anzeige

Wie haben unsere Vorfahren überlebt?

07.08.2019 um 23:23
@LunaYouko
Ich vermute, die Menschen haben vor mehreren hundert oder tausend Jahren ihre Zeit hauptsächlich damit verbracht, zu jagen, zu fischen oder ansonsten Nahrung zu suchen. Mit "hauptsächlich" meine ich, sie hatten am Tag mehr mit Nahrungssuche zu tun als wir Werktätigen heute auf Arbeit. Gab ja keinen Lieferservice oder Kühltruhen im Supermarkt. Die hatten damals ne Vollzeitbeschäftigung. ;-)


melden

Wie haben unsere Vorfahren überlebt?

08.08.2019 um 00:29
magaziner schrieb:Mit "hauptsächlich" meine ich, sie hatten am Tag mehr mit Nahrungssuche zu tun als wir Werktätigen heute auf Arbeit.
Das ist noch gar nicht so lange her. Ich kann mich noch an Zeiten erinnern (späte 50er Jahre), da wurde noch ein Schwein gehalten Und geschlachtet, der Schlachter kam ins Haus. Das Fleisch wurde gekocht und kam in sog. Weckgäser. Eine Erfindung des 19. Jahrhunderts, vorher hätte man es geräuchert oder eingesalzen. Beim Schlachten wurde das ganze Tier verwendet. D.h. im Eintopf lag auch mal ein Schweineschwanz oder die Pfoten.
Es gab einen riesigen Nutzgarten. Gemüse wurde ebenfalls eingeweckt oder (Erbsen,Bohnen) getrocknet. Das machte alles sehr viel Arbeit.
Erbsen z.B. wurden geerntet, dann aus den Schoten herausgepuhlt, auf den Dachboden gebracht und auf Zeitungspapier ausgelegt und wochenlang getrocknet. Dann wieder eingesammelt in Gläsern und wenn man sie dann essen wollte eine Nacht gewässert und dann gekocht. Tiefkühl oder Dose geht schneller...
Milch war damals noch nicht langzeitpastuerisiert. D.h., sie hielt sich ungekocht nur etwa drei Tage. Aber dann verdarb sie nicht, sondern wurde zu Buttermilch.


melden

Wie haben unsere Vorfahren überlebt?

08.08.2019 um 12:35
LunaYouko schrieb am 04.08.2019:Wie haben unsere Vorfahren es geschafft, regelmäßig Wasser und Nahrung zu sich zu nehmen?
Da wäre zunächst einmal wichtig, von welchem Zeitraum wir hier reden wollen. 1980? 1950? 1900? 1800? 1500? Eisenzeit? Bronzezeit? Steinzeit? Vombaumsteigzeit?


melden

Wie haben unsere Vorfahren überlebt?

08.08.2019 um 12:43
Doors schrieb:Vombaumsteigzeit
die scheint mir bei einigen Menschen noch nicht lange her zu sein 🤐


melden

Wie haben unsere Vorfahren überlebt?

09.08.2019 um 09:47
LunaYouko schrieb am 04.08.2019:Ich meine Trinkwasser gab es ja nicht mal überall
Von trockenen Wüstenregionen mal abgesehen konnte man Wasser in Europa sicher ausreichend finden und vor allem auch bedenkenlos trinken, weil es noch sauber war und nicht mit Schadstoffen belastet. Zeitlich gesehen meine ich mindestens vor dem Mittelalter. Fische konnte man bestimmt auch gut fangen.


melden

Wie haben unsere Vorfahren überlebt?

09.08.2019 um 10:01
Um auf den Eingangspost einzugehen. Die Menschen in der Frühzeit haben nicht lange gelebt. Mit 45 Jahren waren das schon Greise. Die heutigen Männer werden im Schnitt 75 Jahre alt, die Frauen sogar noch älter.


melden

Wie haben unsere Vorfahren überlebt?

09.08.2019 um 10:09
Cyril.Sneer schrieb:weil es noch sauber war und nicht mit Schadstoffen belastet.
Fließendes Wasser vor der Stelle, wo der Bär und der Fisch verendet sind und wo die ganze Sippe sich erleichtet hat, könnte vergleichsweise unbelastet gewesen sein. Aber vor der Stelle ist immer auch nach der Stelle. Es hatte schon Gründe, dass man früher eher wenig Wasser trank, sondern bevorzugt Bier und Wein wegen der Keime. Eine richtige Einschätzung kann wohl nur ein Fachmann abgeben.


melden

Wie haben unsere Vorfahren überlebt?

09.08.2019 um 10:17
Stephenson schrieb:Fließendes Wasser vor der Stelle, wo der Bär und der Fisch verendet sind und wo die ganze Sippe sich erleichtet hat, könnte vergleichsweise unbelastet gewesen sein. Aber vor der Stelle ist immer auch nach der Stelle. Es hatte schon Gründe, dass man früher eher wenig Wasser trank, sondern bevorzugt Bier und Wein wegen der Keime. Eine richtige Einschätzung kann wohl nur ein Fachmann abgeben.
Ich vermute bessere Qualität als heutzutage. Alternativ blieb ja noch das Regenwasser, die Atmosphäre war auch noch sauber und es gab kein belastetes Regenwasser.


melden

Wie haben unsere Vorfahren überlebt?

09.08.2019 um 10:20
Cyril.Sneer schrieb:Alternativ blieb ja noch das Regenwasser, die Atmosphäre war auch noch sauber und es gab kein belastetes Regenwasser.
Jetzt geht es auf dünnes Eis -> Vulkanaktivität/Ganzjährig Existenz sichernde Verfügbarkeit von Regenwasser am Siedlungsort (Achtung, Stagnationswasser und Kontamination). ...Nicht aus Klugscheißerei, da haben Andere viel mehr Ahnung von, aber nur mal schnell als Ansätze.


melden

Wie haben unsere Vorfahren überlebt?

09.08.2019 um 11:04
Naja also ich gehe schon davon aus, dass noch im 17., 18. Jahrhundert also bevor die Industrialisierung zu richtig los ging die Luft noch eine ganz andere war...weil es fuhren ja nun mal nur Pferdekutschen und nicht 50 Mio. Karren die ne Menge Schadstoffe ausstoßen.

auch gab es keine Kohlekraftwerke, keine Industriebetriebe...und vor alle keine 20.000 Flugzeuge die gleichzeitig in der Luft sind bzw. 200.000 Flüge täglich.

Leider kennen wir diese Luft alle nicht mehr, denn wir wurden ja schon in diese Zeit hineingeboren. Ja klar kann man tief in die Natur gehen, fernab von Straßen usw.... aber trotzdem wird die Luft anders sein als vor 400 Jahren.
Muss man sich einfach nur mal die Dimensionen bewusst machen wieviel das mittlerweile alles ist…


melden

Wie haben unsere Vorfahren überlebt?

09.08.2019 um 11:13
@knopper
Allerdings hat es, zumindest in den Staedten, deutlich ekliger gerochen als heute, weil es ja kein Kanalsystem gab und die ganze Jauche einfach ueberirdisch abfloss oder versickerte. Gesuender war man damals trotz besserer Luft nicht!


melden

Wie haben unsere Vorfahren überlebt?

09.08.2019 um 11:20
@Alari

ja da sollte man halt fair vergleichen das stimmt. Auch was die Nahrung betrifft. Wirklich sicher könnte man es erst sagen wenn man ein Gericht was damals bspw. in einem Adelshaus (Burg, Schloss) gegessen wurde, also was Besseres, direkt mit einem guten Gericht von einem Restaurant heutzutage vergleicht.

Ich gehe davon aus das man die "Industrie" des heutigen Gerichts rausschmecken würde. Nicht jeder Mensch aber viele


melden

Wie haben unsere Vorfahren überlebt?

09.08.2019 um 12:54
@knopper
Du hast ja heute noch die Moeglichkeit, ganz traditionell wie damals bereitete Gerichte zu essen. Es gibt Locations, die das anbieten. Du kannst sogar entsprechende Kochbuecher und Kurse kriegen.


melden

Wie haben unsere Vorfahren überlebt?

09.08.2019 um 20:45
Narrenschiffer schrieb am 04.08.2019:Ich habe noch was gefunden. Frauen hatten in der Stein-, Bronze- und Eisenzeit besser trainierte Arme als heutzutage Ruderinnen.

https://www.nationalgeographic.de/wissenschaft/2017/12/praehistorische-frauen-hatten-staerkere-arme-als-moderne-athletin...
Wow, @Narrenschiffer das fand ich echt mal interessant zu lesen! Sehr inspirierend.
Ich denke auch, wir packen uns heutzutage echt in Watte und wissen gar nicht mehr, was wir im
Zweifelsfalle alles aushalten, bzw. leisten können. Was mir vor ein paar Wochen aufgefallen ist und es ist jetzt auch noch so, dass die Bäume voller Mirabellen hängen und keiner pflückt. Viele Kinder wissen gar nicht, dass man die roten und gelben Früchte essen kann. Das gleiche gilt für Brombeeren. Die Hecken hängen voll, man sieht aber kaum jemand, der pflückt. Im Supermarkt oder Bioladen dann die Früchte in Plastik für 5-6 Euro das Kilo (Mirabellen), Brombeeren sind ja noch gehobenere Preisklasse. Ich verstehe das nicht!
Irgendwie auch ein Verlust zu der Verbundenheit mit der Natur und dem Reichtum, den sie uns bietet (im sommer!).


melden

Wie haben unsere Vorfahren überlebt?

10.08.2019 um 12:07
@gruselich

Vielleicht denken viele Leute auch nur, dass diese Mirabellen oder Brombeeren irgendjemanden gehören, und scheuen sich davor, fremdes Obst zu pflücken?

Da kann man einfach Abhilfe schaffen: Es gibt Städte, die es den Bürgern ausdrücklich erlaubt, das Obst der städtischen Bäume (z.B. in einem Park) zu pflücken, damit es gegessen wird und nicht vergammelt oder der Stadt Arbeit macht.


melden

Wie haben unsere Vorfahren überlebt?

11.08.2019 um 18:50
gruselich schrieb:Die Hecken hängen voll, man sieht aber kaum jemand, der pflückt.
Wenn man sie wachsen sieht, sieht man vielleicht, dass sie an Straßen wachsen und jede Menge dreck abbekommen ;)
So geht das aber mit Vielem. Manche scheinen noch zu denken, Landwirtschaft sei ein Idyll. Weit gefehlt. Geh mal an den richtigen Tagen durch Felder. Das kann richtig ekelhaft sein.


melden

Wie haben unsere Vorfahren überlebt?

11.08.2019 um 19:10
Stephenson schrieb:anche scheinen noch zu denken, Landwirtschaft sei ein Idyll. Weit gefehlt. Geh mal an den richtigen Tagen durch Felder. Das kann richtig ekelhaft sein.
Spricht auch nicht für Kenntnisse der Landwirtschaft.



Blechschild-20x30-LANDWIRTSCHAFT-arbeite
Stephenson schrieb:Wenn man sie wachsen sieht, sieht man vielleicht, dass sie an Straßen wachsen und jede Menge dreck abbekommen ;)
Was denn für Dreck und wenn ja schlägt es sich in den Früchten nieder? Hat da mal einer getest ob dort alles volle "Schadstoffen durch den Straßenverkehr ist?


melden

Wie haben unsere Vorfahren überlebt?

11.08.2019 um 19:14
Fedaykin schrieb:Was denn für Dreck und wenn ja schlägt es sich in den Früchten nieder?
Das sollte jetzt keine Aussage von mir sein. Sondern eher die von Städtern, die nie gesehen haben, wo Nahrung her kommt, bevor er ihr im Supermarkt begegnet.

Na ja aber Felder an manchen Tagen, das sind halt nicht alles duftende Blumenwiesen, wo man sich gerne aufhalten würde. Wenn du weißt, was ich meine.


melden
Anzeige

Wie haben unsere Vorfahren überlebt?

11.08.2019 um 19:22
Stephenson schrieb:Na ja aber Felder an manchen Tagen, das sind halt nicht alles duftende Blumenwiesen, wo man sich gerne aufhalten würde. Wenn du weißt, was ich meine.
Klar Nitratdüngung riecht nicht gut, Landwirtschaft bzw Tierhaltung hat nie gut Gerochen
Stephenson schrieb:Das sollte jetzt keine Aussage von mir sein. Sondern eher die von Städtern, die nie gesehen haben, wo Nahrung her kommt, bevor er ihr im Supermarkt begegnet.
Stimmt wohl, aber das sind dann auch die meist Allergien haben durch ihre Sakrotanumgebung.


melden
341 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Brandstifter35 Beiträge