Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Wie haben unsere Vorfahren überlebt?

52 Beiträge, Schlüsselwörter: Menschen, Geschichte

Wie haben unsere Vorfahren überlebt?

12.08.2019 um 08:59
knopper
schrieb:
Wirklich sicher könnte man es erst sagen wenn man ein Gericht was damals bspw. in einem Adelshaus (Burg, Schloss) gegessen wurde, also was Besseres, direkt mit einem guten Gericht von einem Restaurant heutzutage vergleicht.
Wir sind im Mittelalter, ja? Also nein, danke :D
Denn das, was man damals so aß, würde ich heute auch im feinsten Restaurant nicht essen.
Kostprobe:
das niedere Volk musste sich meist mit Innereien und Kleinteilen wie Füße, Maul und Kehle begnügen und das wohl nicht täglich, sondern besonders zur Schlachtzeit (Spätherbst) und zu Festtagen.
Zu den Vogelarten, die sich auf mittelalterlichen Tafeln fanden, zählten neben Hühnern, Gänsen und Enten auch Schwäne, Pfaue, Reiher, Wachteln, Kraniche, Störche, Lerchen, Drosseln, Ortolane und nahezu jede andere Vogelart, die man fangen konnte.
Schwäne, Reiher und Pfaue wurden häufig als prestigeträchtige Schaugerichte serviert: Sorgfältig enthäutet, wurde das Fleisch zubereitet und dann im Federkleid als Höhepunkt des Banketts serviert. Den Schnabel geschlachteter Pfaue vergoldete man gelegentlich und steckte mit entflammbarer Flüssigkeit getränkte Wolle hinein. Kurz bevor der Pfau in die Speisehalle getragen wurde, entzündete man die Wolle, sodass der Vogel scheinbar feuerspeiend serviert wurde
Quelle: Alles Wikipedia: Esskultur_im_Mittelalter#Mittelalterliche_Küche

Krass :D.

Und das ist nur der Teil mit Fleisch.


melden

Wie haben unsere Vorfahren überlebt?

13.08.2019 um 11:44
@löm

Wobei das gewöhnliche Volk sich derartigen Luxus nicht leisten konnte, sondern meist von Getreidebrei und Feldfrüchten bzw. dem, was Wald und Flur so hergaben, leben musste. Fischerei- und Jagdrechte hatten die Menschen damals nicht. Die waren dem Adel vorbehalten. Dummerweise orientieren sich die meisten Menschen beim historischen Rückblick an der dünnen Oberschicht von Adel, Kirche und Patriziern. Das wäre ungefähr so, als würden in tausend Jahren Menschen Dein und mein Leben an russischen Oligarchen oder saudischen Königsfamilien messen. Da fällt mir ein - ich muss heute noch meinen Rolls vergolden lassen. Der wird schon matt.


melden

Wie haben unsere Vorfahren überlebt?

13.08.2019 um 11:48
Doors
schrieb:
Wobei das gewöhnliche Volk sich derartigen Luxus nicht leisten konnte, sondern meist von Getreidebrei und Feldfrüchten bzw. dem, was Wald und Flur so hergaben, leben musste.
War gar nicht so ungesund nach heutigen Masstäben.


melden

Wie haben unsere Vorfahren überlebt?

13.08.2019 um 11:54
@Fedaykin

Trotzdem hat keiner von unseren Vorfahren überlebt. :D


melden

Wie haben unsere Vorfahren überlebt?

13.08.2019 um 12:03
Doors
schrieb:
Trotzdem hat keiner von unseren Vorfahren überlebt. :D
tja wie auch wir wohl irgendwann als "Vorfahren" Enden.


melden

Wie haben unsere Vorfahren überlebt?

13.08.2019 um 15:52
@Fedaykin

Es kann vorkommen, dass die Nachkommen mit dem Einkommen nicht mehr auskommen.


melden

Wie haben unsere Vorfahren überlebt?

13.08.2019 um 18:16
@Doors
Schon klar, allerdings sehe ich bei Getreidebreu und Co keinen Grund, das nicht zu essen :D.


melden

Wie haben unsere Vorfahren überlebt?

13.08.2019 um 18:22
@löm

Wenn er nicht unter mittelalterlichen Hygienebedingungen produziert wird, nehme ich auch einen Löffel voll.


melden

Wie haben unsere Vorfahren überlebt?

13.08.2019 um 18:28
@Doors
Besser als das, was ich mir gestern anscheinend in geistiger Umnachtung kredenzt habe (Haferbrei mit Hafermilch) wird's schon sein.


melden

Wie haben unsere Vorfahren überlebt?

13.08.2019 um 18:32
@löm

Besser eine Überdosis Hafer als eine Überdosis Hanf.


melden

Wie haben unsere Vorfahren überlebt?

16.06.2020 um 04:10
Also damals so um 1506, in meiner Jugend...ich muss so um die 25 gewesen sein...haben wir zum Frühstück fast ausschliesslich rohen Schinken und warmen Wein zu uns genommen um uns zu stärken.
Danach haben wir meist "Boule" bis zum Mittag gespielt. Manchmal übernahmen wir auch etliche Länder, um sie zum Spass wieder zurückzugeben...Hach, waren das noch Zeiten... *Schwärm*


melden

Wie haben unsere Vorfahren überlebt?

16.06.2020 um 08:44
Skogsdotter
schrieb am 12.08.2019:
Denn das, was man damals so aß, würde ich heute auch im feinsten Restaurant nicht essen.
Kostprobe:

das niedere Volk musste sich meist mit Innereien und Kleinteilen wie Füße, Maul und Kehle begnügen und das wohl nicht täglich, sondern besonders zur Schlachtzeit (Spätherbst) und zu Festtagen.
Erstaunlicherweise sind viele dieser Innereien voller Vitamine und Nährstoffe, die im Fleisch weniger drin sind.
Genau genommen essen wir also nährstoffmäßig den Abfall, während die Nährstoffe im Hundefutter landen....
Das Essen reinen Muskelfleischeisches (Hähnchenbrust, Steak, Rouladen usw) und die Ablehnung von Innereien usw. und deren Verarbeitung zu Hundefutter ist also ein Zeichen von dekadenter Überflußgesellschaft. Da braucht man sich über die mittelalterlichen Tafeln voll Schwänen nicht auf zu regen...


melden

Bleib auf dem Laufenden und erhalte neue Beiträge in dieser Diskussion per E-Mail.


Oder lad dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:

Ähnliche Diskussionen
123 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt