Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Wie bewirbt man sich mit einem verkorksten Leben?

241 Beiträge, Schlüsselwörter: Arbeit, Ausbildung, Umschulung + 1 weitere

Wie bewirbt man sich mit einem verkorksten Leben?

15.04.2020 um 21:09
Zitat von AversesAverses schrieb: Ich werde es sicher vermasseln -.-.
Neeeeeeeeee! Du wirst das sicher SCHAFFEN! :Y:

Lass' Dich nicht davon verunsichern, wie ANDERE das Auswahlverfahren wahrnehmen. Die sind nicht Du. Die stecken nicht in Deiner Haut. Deswegen müssen deren Wahrnehmungen (wie schwer oder leicht das Verfahren ist) noch lange nicht auf Dich zutreffen. ;)

Außerdem sind solche Tests oft gar nicht dazu gedacht, "geschafft" zu werden, sondern, um den Kandidaten ein wenig ins Schwitzen zu bringen und zu gucken, wie er damit umgeht.


melden

Wie bewirbt man sich mit einem verkorksten Leben?

16.04.2020 um 01:35
Zitat von AversesAverses schrieb:Ich habe mit Hilfe von @MmeZsaZsa endlich geschafft eine ordentliche Bewerbung zu schreiben.
Es ist schön, wenn man sich hier gegenseitig in der Form helfen kann, das anbei. Im Zweifel nicht verzweifeln (ungewollter Wortwitz) sondern sich Hilfe suchen kann ich jedem nur raten, ob in einer Community oder professionell, also z.B. über Trainings.
Zitat von AversesAverses schrieb:Ich werde es sicher vermasseln -.-
Mit der Einstellung: Ja. Das klingt vielleicht härter als es gemeint ist und ein Online-Test ist irgendwo eine Wissensabfrage. Aber der Gemütszustand ist oft maßgeblich oder ausschlaggebend und hilft dabei, manche Fragen von einem etwas ruhigeren Blickwinkel zu durchdenken.

Und ganz ehrlich? Selbst wenn es fehlschlägt: Aufarbeiten! Nicht zu hart sein und darauf rumkauen sondern daraus lernen und die Erfahrung nutzen um zu sehen was auf einen zukommt. Ich habe auch einige Dinge vermasselt oder vermasseln müssen um daraus zu lernen - Tests wie Vorstellungsgespräche. Es gehört dazu.
Zitat von AversesAverses schrieb:Hat hier jemand schon an solchen Test teilgenommen?
Ja, wie impliziert. Ich schrieb zwar, dass Fehslchläge dazugehören, möchte aber auch erwähnen, dass man sich auf so etwas vorab vorbereiten kann und sollte, um die Chancen eben zu erhöhen. Ich weiß nicht welchen Fokus LIDL setzt aber irgendwo werden Tests neben vielleicht unternehmensspezifischen Fragen immer auch allgemeine Dinge beinhalten weil man Allgemeinwissen oder sonstiges zum Charakter abfragen will.

Und da gibt es z.B. Test-Tests oder Bücher mit denen man sich vorbereiten kann und sollte.

Ich habe mir z.B. damals extra ein Buch für Bewerbungen bei Behörden geholt von "Hesse und Schrader", glaube ich. Sicherlich gibt es so was auch auf andere Branchen oder Berufe angepasst. Wenn man weiß, was alles so grob auf einen zukommt, ist man meines Erachtens viel sicherer und entspannter. Komplett entspannt? Nein.

Sollte man auch nicht. Aber man agiert sicherer und genauer. Und das zählt.

Zeitmanagement ist notfalls auch wichtig. Wenn man wirklich nicht weiter weiß und anderes bearbeiten kann, lieber das machen als an einer Frage festzuhängen.

Kopf hoch, nicht verunsichern lassen und präventiv üben üben üben :)


1x zitiertmelden

Wie bewirbt man sich mit einem verkorksten Leben?

16.04.2020 um 08:18
@Björnar
@Warden
Ich habe ja bis zum 22. 4 . Zeit. Ich werde versuchen mich vorzubereiten. Ansonsten gibt es genug andere Stellen :) .


melden

Wie bewirbt man sich mit einem verkorksten Leben?

16.04.2020 um 08:32
@Averses

Laut Internet ist der Online-Test verschieden je nach Bereich. Aber abgefragt werden angeblich Mathematik, Logik, fachspezifische Aufgaben (Schichtplan erstellen z.B.) und dann gibt es noch persönliche Fragen wie in einem Interview.

Du solltest also jedenfalls möglichst einen zweiten PC in Griffweite haben, denn oft sind die Tests so konzipiert dass man am selben Gerät nicht mehr parallel eine Suchmaschine bedienen kann. Das ist aber nur für einen Notfall: Auf keinen Fall zu jeder Frage was suchen. Einem AG ist es meist lieber, Du erledigst 100 % der Aufgaben mit ein paar Fehlern drin, als nur 50 %, die aber perfekt. Außerdem natürlich was zum Schreiben und einen Taschenrechner.

Die fachspezifischen Aufgaben sollten kein Problem für Dich darstellen.

Bei den persönlichen Fragen: Versuch, selbstbewusst zu sein, und nicht zu passiv oder entschuldigend an alles heranzugehen. Mach den Test dann, wenn Du Dich gerade richtig gut fühlst, hör vorher ein paar Mal Deinen positivsten Lieblingssong und wenn es Dir hilft irgendein motivierendes Motto oder so bei Dir zu haben: Alles was Dich unterstützt, Deine selbstsichere Seite zu zeigen, ist gut.

Wegen der Logikaufgaben: Die sind eigentlich in jedem kostenlosen IQ-Test im Netz vorhanden. Da kannst Du üben, es hilft die Struktur der Aufgaben zu kennen. Den ganzen restlichen Test kannst Du ja weiterklicken.


melden

Wie bewirbt man sich mit einem verkorksten Leben?

16.04.2020 um 12:03
Zitat von WardenWarden schrieb:Ich habe mir z.B. damals extra ein Buch für Bewerbungen bei Behörden geholt von "Hesse und Schrader", glaube ich. Sicherlich gibt es so was auch auf andere Branchen oder Berufe angepasst.
Ja, es gibt davon noch mehr Bücher, auch nicht berufsspezifisch oder als Onlineangebot. Kann solche Bücher auch nur empfehlen, man bekommt nicht nur einen guten Überblick über den Test an sich, sondern natürlich auch das eigene Wissen. Einfach mal im Netz umschauen. Die Hesse/Schrader Bücher werden im STARK Verlag verlegt.


melden

Wie bewirbt man sich mit einem verkorksten Leben?

17.04.2020 um 17:15
Hab den Online Test gerade durch.Davor habe ich zur Sicherheit nochmal Rechnen geübt .Zahlenreihen usw. Nur kam davon nichts dran.-.-
Es ging um das Ablesen von Diagrammen und dazu Fragen beantworten. So viele Aufgaben wie Möglich in 6 MIN zu schaffen. Ich glaub das wurde nichts. Habe jedesmal ca die Hälfte geschafft. Bei der Logik Aufgaben habe ich vermutlich richtig verkackt. Naya abwarten was jetzt kommt.


1x zitiertmelden

Wie bewirbt man sich mit einem verkorksten Leben?

17.04.2020 um 18:04
Zitat von AversesAverses schrieb:Habe jedesmal ca die Hälfte geschafft.
Das ist überhaupt kein Kriterium.
Grundsätzlich ist es so, dass derartige Test immer so angelegt sind, dass die Aufgaben auf keinen Fall komplett zu lösen sind. Es muss also immer noch so sein, dass selbst der intelligenteste und schnellste Kandidat nicht alles schafft.

Was kann man sich denn unter Logik-Aufgaben vorstellen?


melden

Wie bewirbt man sich mit einem verkorksten Leben?

17.04.2020 um 18:07
@Averses

Bei solchen Tests geht es nicht zwangsläufig darum, möglichst viel zu schaffen. Teilweise kannst du gar nicht alles in der gegebenen Zeit schaffen.

So, wie ich das verstanden habe, hast du dich ja um eine Leitungsposition beworben und in einer solchen solltest du möglichst stressresistent sein. Genau sowas wird dadurch abgefragt. Beim Auswerten merkt man ja unter anderem auch, ob die Anzahl der Fehler oder nicht ausgefüllten Aufgaben im Verlauf des Tests steigt oder gleichbleibend auf einem gewissen Niveau ist.


melden

Wie bewirbt man sich mit einem verkorksten Leben?

17.04.2020 um 18:34
Naya wenn ich nicht geeignet bin ich das so. Ich sollte mir nicht mehr zumuten als ich kann. Besonders nicht jetzt. Die Logikaufgaben waren unter anderem verschieden angeordnete Bilder und ich musste darin ein Muster erkennen. Die Aufgabe habe ich richtig vermasselt.


1x zitiertmelden

Wie bewirbt man sich mit einem verkorksten Leben?

17.04.2020 um 20:03
Zitat von AversesAverses schrieb:Naya wenn ich nicht geeignet bin ich das so.
Dann kommt der nächste Versuch. Manchmal klappts nicht beim ersten Mal, und das ist ja auch nicht schlimm. Nur nicht aufgeben!


melden

Wie bewirbt man sich mit einem verkorksten Leben?

17.04.2020 um 20:34
Andere Beispiele für Logikaufgaben die mir schon, ob in Testbüchern oder real, sinngemäß untergekommen sind:

"Elephanten sind Säugetiere und können nicht fliegen. Können alle Säugetiere fliegen?"

Das ist nur beispielhaft und ganz simpel. Meist ist es etwas komplexer mit im Schnitt 2-4 Sätzen die auch manchmal inhaltlich keine Logik ergeben ala "Alle Elephanten sind... und können fliegen. Können alle... dies und das?"

Da kann man aber sicherlich mit den richtigen Suchbegriffen nach Logikfragen (im Zusammenhang mit Einstellungsverfahren) genug konkrete Beispiele finden.

Anderes Beispiel aus dem Stehgreif: "Alle Fische können fliegen und sind blau. Nashörner sind blau. Können alle Nashörner fliegen".

Nein. Relevant ist hier weniger (sofern es nicht klar hervorgeht im Sinne der Aufgabenstellung) dass klar ist, dass Nashörner nicht fliegen können sondern ob die Textlogik es hergibt. Wenn da stehen würde, dass alles was blau ist fliegen kann wäre die Frage zu bejahen, wenn Nashörner auch blau sind.

Klingt abstrakt, ist aber eigentlich relativ einfach vom Grundprinzip her. Auch wenn es komplexere Logikfragen gibt, wo man erst mal grübeln muss. Aber wer das Grundprinzip versteht, geht auch entspannt(er) an solche Fragen.


melden

Wie bewirbt man sich mit einem verkorksten Leben?

17.04.2020 um 21:37
Es gab z.B Bilder mit einem Diagramm. Ein Bild wo stand wieviele Mitarbeiter es gibt. Was die so machen. Manche mit Bildern. Manche mit Texten.Es ging dabei nur um eine Firma. Dazu kamen fragen und mann musste sich da schnell die passende Info aus den ganzen Bildern usw raussuchen/ablesen. Sehr Handellastig halt und nervig. Ich denke das Ergebniss bekomme ich Montag. Sowas habe ich während meiner Arbeit nie gebraucht. Ich weiß es geht um Konzentration testen usw. Aber ich bin praktisch viel besser als in sowas. Ich glaube nicht dass dieser Test meine Leistung beurteilen kann. Ich habe meinen Job gut gemacht aber in sowas war ich nie gut.


melden

Wie bewirbt man sich mit einem verkorksten Leben?

17.04.2020 um 23:39
Ich habe in jungen Jahren ein Studium abgebrochen und recht spät noch einmal studiert. Ich habe zwar mit sehr guten Noten abgeschlossen, aber aus privaten Gründen ewig für das Studium gebraucht.

Ich war 100% der Meinung, dass ich keinen Job finden werde, weil:
- Ewig studiert
- Verkackter Lebenslauf


Am Ende ist es mit der Jobsuche gar nicht mal so schlecht gelaufen und ich habe eine bessere Stelle bekommen, als anfangs gedacht.
Mir wurde von Experten immer wieder gesagt:"Wichtig ist primär der Abschluss. Nicht so sehr die Noten oder das Alter. Hauptsache, man hat irgendeinen Abschluss."


1x zitiertmelden

Wie bewirbt man sich mit einem verkorksten Leben?

18.04.2020 um 17:24
Zitat von AvantgardeAvantgarde schrieb:Mir wurde von Experten immer wieder gesagt:"Wichtig ist primär der Abschluss. Nicht so sehr die Noten oder das Alter. Hauptsache, man hat irgendeinen Abschluss."
Ich habe lieber nicht ganz ideale Erwerbsbiografien aber dafür höhere Abschlüsse mit denen ich meine persönlichen Berufswünsche und Perspektiven verfolgen kann, als bessere (vom Schnitt her) Abschlüsse die aber nicht die formellen Voraussetzungen erfüllen die ich bei manchen Stellen brauche. Also "niedere" (ohne das abwertend zu meinen) Abschlüsse.

Wenn ich mich jetzt noch bewerbe zählt eh mehr das, was ich derzeit im Beruf leiste bzw. bescheinigt bekomme und dann meine Abschlussform (Grad der Schulbildung), als z.B. Noten auf schulischen Abschlusszeugnissen von vor über einem Jahrzehnt, die auch nicht mehr unbedingt einen guten Aussagewert darstellen müssen.

Referenzen, vor allem gute bzw. bruchlose, sind immer wichtig oder spielen eine Rolle - müssen aber eben nicht alles sein.

Meinen Lebenslauf würde ich nicht als "ideal" bezeichnen - aber was im Leben ist schon immer ideal? Rückwirkend ist es einfach, da würde ich dann vieles anders machen. Ich würde zwar genau die Stationen anpeilen in denen ich nun beruflich gelandet bin - aber früher ohne "Umwege". Aber man kann nicht immer optimal sein Leben beeinflussen - genau so würde ich bei kritischen Rückfragen auch in Interviews argumentieren. Wichtig ist ja dann, wie ich damit umgehe. Manchmal kann man das auch positiv auslegen: Man hat unterschiedliche Dinge erlebt oder auch probiert und wusste hinterher umso mehr, was man wollte oder konnte und hat nebenher - idealerweise - in den unterschiedlichen Stationen auch Erfahrungen sammeln können.

Ein "verkackter Lebenslauf" muss also bei anderer oder näherer Betrachtung nicht immer komplett negativ auslegbar sein. Ich denke, wenn man auch bei nicht ganz optimalen (was ist schon optimal?) Referenzen einen Fuß in die Tür zum Arbeitgeber bekommt und von da an mit sich selbst überzeugen kann, hat man schon quasi viel gewonnen und ist "im Rennen".

Üben üben üben was Tests usw. angeht sowie auch daran üben, wie ich als Person überzeugen oder überzeugender wirken kann. Ich kann Referenzen nicht so leicht ändern - aber wie ich auftrete vielleicht schon eher. Also via Anschreiben und sonstigen Kontakten. Darüber kann man schon viel wettmachen. Zwar ist das bei jedem anders aber bei mir war die Erfahrung bei einer Arbeitsstelle positiv. Lebenslauf und Schulzeugnis (zu dem Zeitpunkt am relevantesten) eher mittelmäßig wg. Schicksalsschlägen und Orientungsphase. Aber im Gespräch durch charakterliche Art und Umgang mit den Fragen wie auch ein wenig Witz und Humor sehr überzeugt, wie man mir mitteilte. So kriegt man dann eher eine realistische oder tatsächliche Erfolgsschance, als wenn man mit 1er Abgang und bruchloser Biografie da sitzt wie ein penibler Wichtigtuer oder jemand der kein Wort rauskriegt und sozial auf die eine oder andere Weise nicht adäquat erscheint.

Ich denke, man kann durchaus sagen, dass es auch immer eine Frage der Selbstvermarktung und des Auftretens ist - und wenn man irgendwo mit den Leuten, den Personalern, die vor einem sitzen, irgendwo den Sprung hin schaffen kann, dass man irgendwo mit ihnen "connected" und sie einen nicht nur fachlich sondern eben sozial oder menschlich positiv wahrnehmen, dann heißt das schon viel. Wenn man dann am Ende die ganze Wertung aufstellt und vergleicht kann das ggf. DEN Unterschied machen wo man sich trotz nicht ganz so idealer harter Referenzen positiv von anderen Bewerbern abheben kann und dann die Stelle kriegt.

Also, lange Rede kurzer Sinn, ist nicht immer alles so schlecht wie man manchmal meinen könnte :)


melden
Negev Diskussionsleiter
Profil von Negev
anwesend
dabei seit 2005

Profil anzeigen
Private Nachricht
Link kopieren
Lesezeichen setzen

Wie bewirbt man sich mit einem verkorksten Leben?

09.08.2020 um 07:16
Angemeldet bin ich. September gehts los.


In den Medien wird, kurz vor Ausbildungsstart, natürlich wieder auf die "Schlimme" situation in der Wirtschaft aufmerksam gemacht und der Fachkräftemangel aufgerufen:
https://www.welt.de/wirtschaft/article212800529/IT-Experten-So-rekrutieren-VW-Bosch-und-Continental-junge-Fachkraefte.ht...

Derartige Artikel lassen mich sprachlos zurück.
Ich bin nun "gezwungen", eine Schulische Ausbildung zu machen, weil mir niemand sonst eine Chance gibt. Es ist doch fast schon erbärmlich.


2x zitiertmelden

Wie bewirbt man sich mit einem verkorksten Leben?

09.08.2020 um 07:50
Zitat von NegevNegev schrieb:Angemeldet bin ich. September gehts los.
Das freut mich für Dich - viel Erfolg.


melden

Wie bewirbt man sich mit einem verkorksten Leben?

09.08.2020 um 08:10
Zitat von NegevNegev schrieb:Schulische Ausbildung
Welche Ausbildung machst du?


1x zitiertmelden
Negev Diskussionsleiter
Profil von Negev
anwesend
dabei seit 2005

Profil anzeigen
Private Nachricht
Link kopieren
Lesezeichen setzen

Wie bewirbt man sich mit einem verkorksten Leben?

09.08.2020 um 08:21
@abahatschi
Danke
Zitat von CherokeeroseCherokeerose schrieb:Ausbildung
Wie gehabt, Fachinformatik Si. Das Werk steht in Leipzig.



Bin schon sehr gespannt auf diese Stadt. Höre eigentlich nur gutes... nun, bis auf die NoGo-Area am Bahnhof...
Mit dem linken Milieu könnt ich mich sogar anfreunden 😁.


1x zitiertmelden

Wie bewirbt man sich mit einem verkorksten Leben?

09.08.2020 um 08:40
@Negev
Das hört sich doch gut an. Ich wünsche dir dabei viel Erfolg.

Letztlich ist die Stadt doch eh nur Mittel zum Zweck. An unschönen Ecken muss man sich ja nicht lange aufhalten.


melden

Wie bewirbt man sich mit einem verkorksten Leben?

09.08.2020 um 09:17
Zitat von NegevNegev schrieb:bis auf die NoGo-Area am Bahnhof...
Haha, scheint fast so als wäre fast jeder Bahnhof "ungenießbar" - bei manchen fällts nur weniger auf.


Wie dem auch sei, herzlichen Glückwunsch!


melden