Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Glaubt ihr an "normale" Menschen?

25 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Gefühle, Derealisation, Stimmungsschwankungen ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Glaubt ihr an "normale" Menschen?

21.12.2020 um 21:41
Also an die Menschen, die sich IN REAL LIFE oder auf Facebook, in Foren etc. immer z.T. sogar bis zum rot angelaufenen Gesicht empören, wenn sie was Schlimmes in der Zeitung oder im Fernsehen sehen?

Also an Menschen, die weder für Geld alles und aber auch wirklich alles machen, noch wirklich grausam sind und/oder bei schlimmen Nachrichten "cool, das will ich (fast) nachmachen, ich häng mir auf jeden Fall alle Zeitungsartikel an die Wand"?

Ich muss grad irgendwie komplett derealisiert wirken, ich weiss. Bin aber gerade eher emotionaler als sonst, gerade was negative Emotionen betrifft, da ich etwas angeheitert bin. Ich freu mich immer regelrecht darüber, wenn ich n bisschen depri bin, was tatsächlich auch ernst gemeint ist.



Diese Frage wird in Stern und Spiegel irgendwie nicht beantwortet und irgendwo anders irgendwie auch nicht.


Sie ist in dem Sinne ernstgemeint, dass ich sie ernst meine und dass ich sie noch nie gestellt habe und echt Antworten und Meinungen dazu möchte.
Da ist sozusagen diese Frage, so sehr die wie ausm Kuckucksnest klingt, und ich will Meinungen dazu hören.

Gibt es "normale Menschen" wirklich oder tun alle gewissermassen nur so? Spielen alle einander was vor und es geht nur um "Ich klau nicht und zu dies und jenes nicht, weil man's eben nicht tut"? Ich fühl mich fast so, als ob ich das gar nicht wüsste und irgendwie nicht wüsste, was "echt" und was irgendwie nur so was wie Floskeln ist.


Will Meinungen dazu hören.


Und es geht auch generell um eure Meinungen und Gedanken darüber, wie viel am Verhalten sehr normal wirkender Menschen "fake" oder falsch oder gespielt ist.
Es geht explizit nicht um sozusagen -sofern es welche sind- "Ausnahmen", also um Menschen die irgendwelche Störungen nach DSM-Dingsbums haben, es geht nicht um bewusstes Schauspielern und "Falschsein" von solchen Menschen die eine Diagnose aufgrund der Abweichung von der Norm haben.


2x zitiertmelden

Glaubt ihr an "normale" Menschen?

21.12.2020 um 21:53
Zitat von LinksliberalLinksliberal schrieb:Gibt es "normale Menschen" wirklich oder tun alle gewissermassen nur so?
Dazu muss man „normal“ erst mal definieren! Normal ist ein gewisser Standard. Wenn sich darunter ein Idealbild vorstellt, dann gibt es vermutlich keinen, der das erreicht. Aber das ist eine sehr individuelle Definition und damit pauschal nicht zu beantworten.

Ich würde sagen, „normal“ ist überbewertet, ohnehin weder definiert noch vorhanden noch erreichbar und deshalb nicht erstrebenswert.


1x zitiertmelden

Glaubt ihr an "normale" Menschen?

21.12.2020 um 22:07
@Luminita Mir geht's um das, was ich geschrieben habe. Nicht das normal im Sinne von "paar wenige sind hörgeschädigt, andere haben ne Hasenscharte, andere einen Waschzwang, andere mögen Modern Talking, der eine sammelt Briefmarken und der andere nicht".

Irgendwo "nicht normal" ist fast jeder, bei dem einen ist's ein Fetisch und beim anderen ein Hobby und beim nächsten was weiss ich.

Mir geht's darum, wie gespielt oder Fake das Verhalten relativ durchschnittlicher Menschen im Alltag ist und ob euch da Beispiele oder Gedanken zu einfallen.


2x zitiertmelden

Glaubt ihr an "normale" Menschen?

21.12.2020 um 22:07
Zitat von LuminitaLuminita schrieb:Dazu muss man „normal“ erst mal definieren! Normal ist ein gewisser Standard. Wenn sich darunter ein Idealbild vorstellt, dann gibt es vermutlich keinen, der das erreicht. Aber das ist eine sehr individuelle Definition und damit pauschal nicht zu beantworten.
Siehe ich auch so.

Beispielsweise ich habe mit meiner Einstellung und tue es immer noch die meisten europäischen Menschen angeeckt. Auch was meine politische Einstellung angeht, nach meiner Ansicht nach darf man aber das nicht als " unnormal" bezeichnen, sondern in der jeweiligen Gesellschaft "nicht der Norm entsprechend" .
Solange man nicht gegen die Grundsätze verstoßt, ist es akzeptabel. Aber was wirklich normal oder nicht unnormal, ist eine Definitionssache und wird oft von den Gesellschaften verschieden definiert.


melden

Glaubt ihr an "normale" Menschen?

21.12.2020 um 22:10
Warum nochmals definieren? Er hat doch versucht zu erklären was er als normal sieht..


melden

Glaubt ihr an "normale" Menschen?

21.12.2020 um 22:27
Zitat von LinksliberalLinksliberal schrieb:Mir geht's darum, wie gespielt oder Fake das Verhalten relativ durchschnittlicher Menschen im Alltag ist und ob euch da Beispiele oder Gedanken zu einfallen.
Jeder Mensch lügt, schauspielert, verbirgt etwas. Und das immer und überall, inklusive sich selber.
Das machen wohl sogar schon Schimpansen. Ist also völlig normal.


melden

Glaubt ihr an "normale" Menschen?

21.12.2020 um 22:41
Nein.


melden

Glaubt ihr an "normale" Menschen?

21.12.2020 um 22:42
Normal ist auch das Menschen nach außen einfache Umgangsformen pflegen und nur ihren wirklichen Freunden ihr Herz ausschütten. Es wäre unprofessionell, wenn man z.b. auf der Arbeit als Verkäufer die Kunden blöd anredet, nur weil man schlecht geschlafen hat und es einem dreckig geht. Deswegen muss man im Alltag teilweise seine Gefühle und Befindlichkeiten zurückstellen, um einfach seine Aufgaben zu erledigen.

Dazu kommt das normale Menschen sich anderen gegenüber ja auch sympatisch präsentieren wollen und deshalb entsprechend extrovertiert oder lebhaft sprechen. Mit dem vertrauten Partner dagegen kann man vielleicht viel entspannter sprechen oder auch mal zusammen schweigen.

Inneres Selbst und äußeres Selbst können auch unterschiedlich sein. Und man möchte andere Menschen auch nicht direkt beleidigen. Deshalb sagt man normal zum Abschied nicht: "Also den gemeinsamen Abend sollten wir lieber nicht wiederholen". Sondern man sagt: "Lass uns das mal bei Gelegenheit wiederholen. Ich ruf dich an" - und dann meldet man sich nicht mehr. Das ist eine Notlüge, was die Option offenhält und niemand direkt vor den Kopf stößt.

Und es gibt verschiedene Gruppen von Menschen die in ihrere jeweiligen Gruppe eine Gruppennormalität definieren. z.b. Partypeople, Renter, Metaller, Nerds, Familienmensch...

Wichtig für den Einzelnen ist es rauszufinden zu welcher Gruppe man gehört, damit man sich dort wohlfühlt. Und wenn man älter wird sich mehr zu individualisieren.


1x zitiertmelden

Glaubt ihr an "normale" Menschen?

21.12.2020 um 23:11
Zitat von frivolfrivol schrieb:. Es wäre unprofessionell, wenn man z.b. auf der Arbeit als Verkäufer die Kunden blöd anredet, nur weil man schlecht geschlafen hat und es einem dreckig geh
In der Schule hatte ich einen Deutschlehrer, der was sehr treffendes mal geäußert hat: " Wir alle spielen verschiedene Rollen im Leben, ich bin anders zu meiner Chefin als zu meiner Frau, ich bin auch anders zu der Verkäuferin beim Bäcker als zu euch". Das ist genau der Punkt, Menschen müssen sich ständig verstellen, sonst würde es einfach nicht funktionieren.


melden

Glaubt ihr an "normale" Menschen?

21.12.2020 um 23:13
Ich glaube es gibt ,,normalere“ Menschen und nicht so ,,normale“ Menschen. Ich selber bin zum Beispiel kein normaler Mensch. Das ist weder gut noch schlecht, es ist einfach so wie es ist.

Aber was ist ein normalerer Mensch? Ich denke ein normaler Mensch ist jemand der im großen und ganzen so ist, wie die meisten sind, heißt das diese Leute zum durchschnitt gehören. Wenn ich in den meisten dingen eher durchschnitt bin, dann gehöre ich zu den normaleren Menschen.

Durchschnitt ist weder mittelmaß noch gut noch perfekt sondern das, was grundsätzlich die Regel ist. Wenn man Unterwäsche trägt gehört man zum beispiel zu jenem durchschnitt, verweigert man sich der Unterwäsche gehört man zu einer kleinen Gruppe an Unterwäsche Verweigerer.

Durchschnittlich zu Handeln heißt nicht gut zu Handeln, Normal zu Handeln heißt nicht dass das normale gut ist.

Anders zu sein ist auch nicht gleichbedeutend mit schlecht, dumm oder fehlerhaft, anders zu Handeln und zu sein und eine andere Meinung und Lebensstil zu haben bedeutet doch nur anders zu Handeln oder anders zu sein oder eine andere Meinung und einen anderen Lebensstil zu haben. Jemand der zum beispiel einen merkwürdigen Fetisch hat, jemand der eine seltsame Einstellung hat oder der so wie ich einen Post absendet, indem es darum geht, warum es normale Menschen gibt, und warum manche Menschen nicht so normal sind, der ist vielleicht nicht so normal.

Aber was bin ich oder was sind Leute, die halt nicht so Mainstreamig, so ..... sind? Bin ich unnormal und komplett gaga nur weil ich mit 32 Jahren nicht Geheiratet hab und kein Vater bin? Bin ich doch normal aber nur so normal, wie ich bei meinem Leben sein kann? Und diesen Gedanken mag ich nicht.

Oh du bist komplett normal nur du bist Opfer deiner Umstände. Dein Leben war nicht normal.

Wie ich diesen Pädagogen Satz hasse, wenn ich als Person von vorne herein nicht etwas anders gewesen wäre, wäre vieles nicht gewesen. Es rettet mich nicht sämtliche Umstände zur Erklärung zu nehmen, nein, mein Leben ist trotz der Umstände gut gelaufen. Mein Leben ist nicht normal verlaufen, aber so normal wie es hat laufen können, bei der Person die ich bin.

Das alle verrückt sind glaub ich auch nicht, das niemand normal ist glaub ich auch nicht. Es gibt eben nochmalere und weniger normale Leute, zumindest glaube ich das.


2x zitiertmelden

Glaubt ihr an "normale" Menschen?

21.12.2020 um 23:27
Zitat von GoldboyGoldboy schrieb:Oh du bist komplett normal nur du bist Opfer deiner Umstände. Dein Leben war nicht normal.
Es sind immer 3 Teile: Erstens der du selbst bist, zweitens wie deine Umgebung ist und drittens was du daraus machst.


melden

Glaubt ihr an "normale" Menschen?

22.12.2020 um 05:03
es gibt keine 'normalos' viele haben einen hau weg, verstehen es aber gut zu verbergen.


1x zitiertmelden

Glaubt ihr an "normale" Menschen?

22.12.2020 um 11:14
Zitat von LinksliberalLinksliberal schrieb:Mir geht's darum, wie gespielt oder Fake das Verhalten relativ durchschnittlicher Menschen im Alltag ist und ob euch da Beispiele oder Gedanken zu einfallen.
Dann wüsste ich jetzt gerne, wer Durchschnitt ist. Und wie viel Anteil von dir muss durchschnittlich sein, dass man als normal gilt. 50%? 70? Oder reichen 40? Gibt es kleinere Faktoren, die aber eine extrem große Wirkung auf die Normalität eines Menschen haben?
Zitat von GoldboyGoldboy schrieb:Durchschnitt ist weder mittelmaß noch gut noch perfekt sondern das, was grundsätzlich die Regel ist. Wenn man Unterwäsche trägt gehört man zum beispiel zu jenem durchschnitt, verweigert man sich der Unterwäsche gehört man zu einer kleinen Gruppe an Unterwäsche Verweigerer.
Das ist ja noch ein relativ einfaches Beispiel. Wenn man aber an Verhaltensweisen, Ansichten etc. geht, dann wird die Definition von "normal" bzw. "Durchschnitt" schon schwieriger.

Ich glaube, die Frage ist nicht so einfach zu beantworten, weil es keinen gesellschaftlichen Konsens zum Begriff "normal" gibt und daher auch eine pauschale Antwort nicht möglich ist.

Desweiteren frage ich mich, warum man annehmen sollte, dass das Verhalten durchschnittlicher Menschen gespielt ist? Oder, anders gefragt, wenn ich sage, dass das Verhalten der Normalos gespielt ist, ist das Verhalten der Unnormalen dann weniger gespielt?

Ich finde diesen Thread und die Fragestellung verwirrend. :D

Edit: Aber meine Antwort auf die Threadfrage wäre: Nein.


1x zitiertmelden

Glaubt ihr an "normale" Menschen?

22.12.2020 um 11:49
Zitat von knödelknödel schrieb:es gibt keine 'normalos' viele haben einen hau weg,
wenn "viele" einen hau weg haben, bleibt ein rest.

und die müssten dann die normalen sein!
:D


aber ich gebe dir recht, der trend lässt schlimmes befürchten!


1x zitiertmelden

Glaubt ihr an "normale" Menschen?

22.12.2020 um 12:49
Zitat von SchuhmannFuSchuhmannFu schrieb:wenn "viele" einen hau weg haben, bleibt ein rest.

und die müssten dann die normalen sein!
Ja seh ich auch so, oder ist es dann doch normal einen Hau weg zu haben? Wenn ich darüber genauer nachdenke gibt es auf die frage, ob es normale leute gibt keine eindeutige ja und nein Antwort.
Zitat von LuminitaLuminita schrieb:Gibt es kleinere Faktoren, die aber eine extrem große Wirkung auf die Normalität eines Menschen haben?
Die frage ist doch weniger, ob es kleinere Faktoren sind sondern wie offensichtlich diese sind. Ein kleinerer Faktor reicht aber nicht aus, es sollten schon mehrere Dinge sein.

Grundlegend hat jeder dinge, wo er anders als der sogenannte Mainstream tickt, ist aber grundlegend die frage, ob es nur paar Kleinigkeiten sind oder ob es einen großteil des Menschen ausmacht.

Beispiel: Wenn du als Mann eine Bassstimme hast, dann ist es jenseits der Norm, da nur sehr wenige Männer eine Bassstimme haben. Jene Bassstimme mit einem über 4 Oktaven Tonumfang gekoppelt ist absolut nicht normal weil ein Tonumfang von 2 bis 3 Oktaven bei ausgebildeten Sängern als Norm gilt, es ist absolut herausragend.

Auch die Stimme eines Dimashs ist absolut nicht normal, schon allein aufgrund seines 6 Oktaven Tonumfangs, wenn ich mich nicht falsch erinnere. Klar müssen leute mit besonderen Stimmen nicht zwingend besondere Leute sein.

Mir fallen auch andere Dinge ein, die ich als ungewöhnlich oder herausragend empfinden würde. Eine besonders Egoistische oder Altruistische art würde ich als besonders oder herausragend oder wie auch immer bezeichnen. In einem gewissen Rahmen ist jeder mehr oder weniger Egoistisch oder Altruistisch, über jenem Rahmen ist es aber selten.

Das selbe kann man auch über Intelligenz, Sensibilität, Sportlichkeit und über alle anderen Dinge sagen.
Zitat von LinksliberalLinksliberal schrieb:Also an Menschen, die weder für Geld alles und aber auch wirklich alles machen, noch wirklich grausam sind und/oder bei schlimmen Nachrichten "cool, das will ich (fast) nachmachen, ich häng mir auf jeden Fall alle Zeitungsartikel an die Wand"?
Menschen die für Geld alles machen und bei schlimmen Nachrichten cool sagen sind denke ich nicht die Regel. Ist jetzt nur die frage, warum macht man für Geld alles? Verzweiflung oder Geldgier?
Zitat von LinksliberalLinksliberal schrieb:Gibt es "normale Menschen" wirklich oder tun alle gewissermassen nur so?
Manche Verbergen ihre verrückte Seite weil sie Angst vor dem Verurteilt werden haben, wie viele Leute so sind weiß ich nicht. Nicht jeder ,,normaler“ wirkende Mensch spielt diese normalität, und die wo normalität spielen verkörpern nur ihre Vorstellung davon.

Selbst ich hab meine Vorstellung von normalen Menschen und vielleicht ist jene Vorstellung dumm und absolut naiv und von mir anmaßend.
Zitat von LinksliberalLinksliberal schrieb:Und es geht auch generell um eure Meinungen und Gedanken darüber, wie viel am Verhalten sehr normal wirkender Menschen "fake" oder falsch oder gespielt ist.
Darüber mach ich mir wenig gedanken, ich hoffe das jemand nicht nonstop fake ist. Das ist übrigens auch nicht normal wenn jemand 24/7 meint sich anders zu geben als er sich fühlt. Im gewissen maße ist es normal und manchmal sogar absolut nötig um Tolerant zu bleiben.

Man lügt in solchen Momenten meines Erachtens nicht sondern Handelt dann im Interesse jemanden nicht zu verletzen oder nicht unnötig fies zu werden. Manchmal kann sich ein echtes Verhalten auch fies und falsch Anfühlen, deshalb nimmt man sich einfach mal zurück. Immer knallharte ehrlichkeit fördert meines Erachtens vorschnelle und zu rüde Urteile, man ist in dem Moment vielleicht ehrlich und gibt die Wahrheit des Moments Preis, doch wenn man über jenes Urteil nachdenkt kann das Urteil falsch und unfair sein.


1x zitiertmelden

Glaubt ihr an "normale" Menschen?

22.12.2020 um 15:56
Zitat von GoldboyGoldboy schrieb:oder ist es dann doch normal einen Hau weg zu haben?
wenn wir mal ehrlich sind, so hat doch jeder einen kleinen sprung in der schüssel!!!

:D

soll nicht abwertend gemeint sein - aber wer ist schon ganz dicht?

:D


melden

Glaubt ihr an "normale" Menschen?

22.12.2020 um 16:41
Bin so froh, dass das nicht mein erster Post hier ist. Wohl aber der unverständlichste. Ich wollte mehr über so was wie meine Gefühle schreiben, oder über Gedanken die mit einem privaten Problem von mir zu tun haben.

Und allgemein halt so Gedanken um Gott und die Welt. Das geht um so Gedanken wie.... so diese Debatten darüber, ob man Killerspiele verbieten soll, ob Gesichter von Amokläufern auf den Titelseiten von Zeitungen und Zeitschriften zu sehen sein dürfen, wie uns Gewalt in Filmen prägt etc.

Meine Frage ist eher, ob man vielleicht davon ausgehen kann, dass die meisten Menschen aus relativ intakten Elternhäusern (und natürlich auch aus nichtintakten Elternhäusern) sozusagen "eben einfach normal sind"
Das "normal" meinte ich ganz spezifisch. Ein "normal", das auch auf viele psychisch Kranke und sogar auf FDP-Wähler zutrifft, wenn es denn auf die meisten Menschen zutrifft, und bei dem es nicht um "Jeder weicht irgendwo von der Norm ab, weil der eine trägt ne Brille und der andere schrubbt ständig seine bereits blitzblanke Wohnung" geht.

Und noch ein halbes Off-topic: Wie egoistisch sind (durchschnittliche, nicht Ausnahmen) Menschen wirklich? Was denkt ihr, Wie viel "Nichtegoismus" wir uns und anderen Beispielen und in wie fern man meistens der ist der man sein will vor sich und anderen


2x zitiertmelden

Glaubt ihr an "normale" Menschen?

22.12.2020 um 21:54
Zitat von LinksliberalLinksliberal schrieb:Meine Frage ist eher, ob man vielleicht davon ausgehen kann, dass die meisten Menschen aus relativ intakten Elternhäusern (und natürlich auch aus nichtintakten Elternhäusern) sozusagen "eben einfach normal sind"
Ob man normal ist oder nicht hat nichts mit dem Elternhaus zu tun, es hat nicht sehr viel mit irgendwelchen möglichen Traumatas zu tun und auch nichts mit Intelligenz oder Dummheit. Es gibt zwei Möglichkeiten als nicht normal zu gelten. Einerseits wenn man besondere Fähigkeiten hat und zum beispiel 10 Sprachen sprechen kann, andererseits wenn die Gesellschaft hingeht und einen als anders abstempelt.

Wenn die Gesellschaft einen als anders und nicht normal abstempelt passiert das oft genug mit einem Negativen Unterton. Warum das so ist weiß ich nicht, ich glaube aber selbst dass es eine Gewisse beschränktheit in den Gedanken und der Vorstellung ist.

Jemand ist anders und möglicherweise speziell, und genau das macht einigen Leuten eine riesenangst. Dann zu sagen das jemand unnormal und anders ist, ist wie eine Art schutzmauer um sich vor dem Vermeintlich schlechten und Minderwertigen zu schützen. Das ist letztlich nichts anderes als ein Schutzreflex und eine bloße Interpretation von irgendeiner sache. Es ist weder Objektiv noch ist es Fair noch zeugt sowas von großem wissen.
Zitat von LinksliberalLinksliberal schrieb:Jeder weicht irgendwo von der Norm ab, weil der eine trägt ne Brille und der andere schrubbt ständig seine bereits blitzblanke Wohnung" geht.
Wie ich schon oben schrieb ist es normal zu einem.gewissen grad einer Gesellschaftlichen norm abzuweichen, wenn es zuviel ist stößt man leute vor dem Kopf und je nach sache fängt jene Abneigung an.

FDP zu wählen ist zwar eher selten aber genauso legitim wie jede andere Parteien zu wählen. Man Wählt eben die Partei wo man sich am ehesten Represebtiert und Vertreten fühlt, ich für meinen Teil halte diesbezüglich alles für ok. Ich selber würde absolut nicht alles Wählen weil ich mich nicht von allen Parteien Representiert fühle.


1x zitiertmelden

Glaubt ihr an "normale" Menschen?

23.12.2020 um 00:17
Was ist schon normal?
Ich denke das liegt immer ganz im Auge des Betrachters was normal ist und was nicht.
Dabei hat jeder eine andere Sichtweise oder auch Einstellung zu den verschieden Sachen und Dingen.

Natürlich gilt man immer als unnormal in der Gesellschaft wenn man gegen den Strom schwimmt.
Das passt dann nicht zu dem Verhalten oder der Meinung der Mehrheit
Würde ich genau darauf Wert legen dann wäre ich sowas von unnormal.

Mir geht es aber sonstwo vorbei und ich bin stolz so zu sein wie ich bin auch wenn es nur ganz wenige mögen.


melden

Glaubt ihr an "normale" Menschen?

23.12.2020 um 00:21
Ich habe einfach aus Interesse mal gesucht was normal sein soll.
Dabei war ich auch gar nicht von Ergebnis überrascht :
In der Psychologie bezeichnet Normalität ein erwünschtes, akzeptables, gesundes, förderungswürdiges Verhalten im Gegensatz zu unerwünschtem, behandlungsbedürftigem, gestörtem, abweichendem Verhalten
Quelle: Wikipedia: Normalität

Sprich : man ist nur normal wenn man den Vorstellungen der Gesellschaft entspricht. :palm:
Willkommen im Mittelalter


melden