Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Mein Nachbar, der Querulant

113 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Streit, Nachbar, Lärm ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Mein Nachbar, der Querulant

11.05.2021 um 20:32
Redet halt mit dem Vermieter.


melden

Mein Nachbar, der Querulant

11.05.2021 um 21:09
der vermieter will nur seine ruhe. er kümmert sich um nichts. wir hatten mal ein loch in der badwanne, das hat 6 monate gedauert bis das repariert wurde. denke nicht, dass der vermieter was machen würde. leider.


2x zitiertmelden

Mein Nachbar, der Querulant

11.05.2021 um 21:15
@Anya1981

spätestens wenn ihm möglicherweise eine Mietkürzung drohen könnte, dürfte er dann doch was unternehmen.
Würde euch übrigens empfehlen, einem Mieterschutz-Verein beizutreten. Die kennen solche Probleme bestens.


melden

Mein Nachbar, der Querulant

11.05.2021 um 21:23
das mit dem mieterschutz ist auf jeden fall eine gute idee.


melden

Mein Nachbar, der Querulant

11.05.2021 um 21:34
Der Nachbar ist vielleicht etwas überempfindlich, aber einige Sachen die ihn stören kann ich verstehen. Blumen gießen kann man auch so, dass man nicht den Nachbarn der unter einem wohnt badet. So ein Spezialist wohnte mal über einer Freundin von mir. Ist wirklich "toll" wenn man gerade auf dem Balkon sitzt und Kaffee trinkt und es kommt ein Wasserschwall von oben. Das der Nachbar nicht begeistert ist, wenn seine Wäsche die er zum trocknen auf dem Balkon aufgehangen hat nass wird, finde ich eigentlich ganz normal.

Brennholz muss man auch nicht unbedingt unter dem Fenster von anderen Menschen aufbewahren. Haben die Brennholzbesitzer keinen Keller oder keine Garage? Das ist meiner Meinung nach kein schlimmer Vorfall, aber wenn man seinen Kram einfach irgendwo in der Gegend abstellt, dann muss man sich nicht wundern wenn das andere Leute vielleicht stört.

Wenn ihm tatsächlich Waschmittel geklaut wurde, dann kann ich ebenfalls verstehen das ihn das stört. Das würde wohl jeden stören. Da finde ich deine Antwort, er soll sich ein billigeres kaufen, auch nicht gerade okay. Das ist doch keine Lösung für das Problem. Wenn er gerne mit Ariel waschen möchte, dann muss er das auch können. Ohne das es geklaut wird.

Das einem mal etwas runterfällt ist hingegen normal. Darüber musst du dir keine Gedanken machen. Das ist auch kein Grund zur Beschwerde. Wenn er sich darüber beschwert, dann kannst du das einfach ignorieren.

Ich würde trotz allem mal versuchen mit ihm zu reden.


melden

Mein Nachbar, der Querulant

11.05.2021 um 21:52
Brennholz im Keller lagern, ist aber auch keine gute Idee, das schimmelt.
Lässt man sein Waschmittel in der Gegend rumstehen, oder räumt man das nicht wieder weg?

So kann man es auch sehen :troll:


1x zitiertmelden

Mein Nachbar, der Querulant

11.05.2021 um 22:00
Zitat von emzemz schrieb:Brennholz im Keller lagern, ist aber auch keine gute Idee, das schimmelt.
Lässt man sein Waschmittel in der Gegend rumstehen, oder räumt man das nicht wieder weg?

So kann man es auch sehen :troll:
Dann kann man vielleicht auch einfach kein Brennholz lagern, wenn man keinen Platz dafür hat. Wie gesagt, ich finde das jetzt auch nicht sehr problematisch wenn jemand sein Brennholz im Garten abstellt. Aber wenn es andere in einem Gemeinschaftsgarten stört, dann wird man das akzeptieren müssen.

Das man sein Waschmittel an der eigenen Waschmaschine stehen lässt finde ich normal. Kenne ich auch nicht anders. Wer hat Lust das ständig von seiner Wohnung in den Keller zu schleppen? Traurig wenn man solche asozialen Nachbarn hat, wo das notwendig ist.
Die Wäsche hängt man dann am besten auch nicht mehr im Keller auf? Könnte ja jemand zum Klauen verleiten.


melden

Mein Nachbar, der Querulant

11.05.2021 um 22:19
es ging aber darum, dass er mir/uns das unterstellt hat, wir es aber in den fällen aber nie waren. bin ich seine mutti, dass ich mich um sein geklautes waschmittel kümmern muss?


1x zitiertmelden

Mein Nachbar, der Querulant

11.05.2021 um 22:20
Dann fasse ich mal zusammen:
- Brennholz muss man wegräumen
- Waschmittel lässt man rumstehen

Ist ja gut, ich hör ja auch schon auf :D


1x zitiertmelden

Mein Nachbar, der Querulant

11.05.2021 um 22:21
ja, ich hätte besser sagen sollen, er soll sein waschmittel mit in die wohnung nehmen sollen. aber der mensch ist erwachsen, der kann selbst mitdenken?

aber wenn ihr den thread nutzen wollt, ihn zu entschuldigen, dann bitte schön...bei ihm sind immer die anderen die bösen... ich finde er übertreibt maßlos.


2x zitiertmelden

Mein Nachbar, der Querulant

11.05.2021 um 22:25
Also aus seiner Sicht seid ihr die Querulanten. Immer eine Frage der Perspektive.


1x zitiertmelden

Mein Nachbar, der Querulant

11.05.2021 um 22:29
Zitat von AniaraAniara schrieb:Also aus seiner Sicht seid ihr die Querulanten. Immer eine Frage der Perspektive.
Also bitte. Wenn ich irgendwo neu einziehe, dann stelle ich doch nicht bereits ab dem zweiten Tag irgendwelche Forderungen. Vielmehr sollte man sich am Anfang darum bemühen eine gute Beziehung zu seinen Nachbarn aufzubauen. So etwas ist doch Erziehungssache. Dabei rede ich nicht davon, dass man sich gleich anfreunden muss, aber ein kurzes Kennenlernen sollte doch jedem normalen Menschen möglich sein.


melden

Mein Nachbar, der Querulant

11.05.2021 um 22:32
Wie schon mehrmals geschrieben: Der Vermieter ist in erster Linie euer Ansprechpartner.
Zitat von Anya1981Anya1981 schrieb:der vermieter will nur seine ruhe. er kümmert sich um nichts.
Ist ja völlig egal, was er will, er hat die Pflicht, sich darum zu kümmern. Dann muss man sich halt mal dahinterklemmen, wenn er sich taub stellt.


melden

Mein Nachbar, der Querulant

11.05.2021 um 23:20
Zitat von wanagiwanagi schrieb:Vielleicht ziehe ich auch nach oben dann bin ich ganz oben aber das würde mehr Miete kosten und ich müsste einen neuen Verttrag machen, naja mal schauen.
Würde ich auf jeden Fall checken. Leute über einem ist einfach nur shit. Hab ich auch, könnte aber drauf verzichten und reg mich auf, das ich es nicht versucht habe, als die Möglichkeit theoretisch bestand. :-(

Er beschwerd sich ja nur von 22-7 Uhr find ich nachvollziehbar, von 0-6 Uhr reicht zwar auch, aber 1 Uhr Zimmerlautstärke ist anders als 17 Uhr Zimmerlautstärke. Wer nachtaktiv ist der muss sich halt zusammenreißen, zumindest unter der Woche.


melden

Mein Nachbar, der Querulant

12.05.2021 um 00:25
@Aniara
Bei einem Querulanten, kannst du ihn Fussel am Mund reden und tausendmal gut meinen.
Da wird kein Erbarmen kommen oder Rücksichtnahme der sieht nur sich selber. Und auf sein Recht pochen, ist traurig aber war.
(Narzisst)Wäre eine Möglichkeit.


1x zitiertmelden

Mein Nachbar, der Querulant

12.05.2021 um 00:54
Zitat von Paradigga2.0Paradigga2.0 schrieb:Früher hat man sowas klassisch mit körperlicher Gewalt geregelt, heute bleibt dir leider nur der Rechtsweg.
Viel Erfolg (und Geduld) wünsche ich!
Zum Glück. Gewalt wäre die nächste Stufe der Stumpfsinngkeit.

Vor ungefähr 10 Jahren hatten wir in unserer WG auch einen „Problemnachbar“. Dessen Terror haben wir erfolgreich mit „Gegenterror“ beantwortet. Der Biomüll ist in seinem Briefkasten gelandet, es hat des Nachts häufiger mal bei ihm jemand Sturm geklingelt und es gab unerklärlicherweise jede Menge Zeitschriftenabos. Gelöst hat es das Problem nicht, aber es hat uns mehr Belustigung gegeben als der Nachbar uns Nerven gekostet hat.

Im Nachhinein war es aber auch nicht die beste Lösung einen offensichtlich geistig hängen gebliebenen auf diese Weise noch zu triggern. Für einen konstruktiven Dialog hat es allerdings auch keinerlei Basis gegeben. Ich kann mir allgemein nicht vorstellen dass es bei solchen Leuten ein Patentrezept gibt.


3x zitiertmelden

Mein Nachbar, der Querulant

12.05.2021 um 01:26
Zitat von bettmanbettman schrieb:Vor ungefähr 10 Jahren hatten wir in unserer WG auch einen „Problemnachbar“. Dessen Terror haben wir erfolgreich mit „Gegenterror“ beantwortet. Der Biomüll ist in seinem Briefkasten gelandet, es hat des Nachts häufiger mal bei ihm jemand Sturm geklingelt und es gab unerklärlicherweise jede Menge Zeitschriftenabos. Gelöst hat es das Problem nicht, aber es hat uns mehr Belustigung gegeben als der Nachbar uns Nerven gekostet hat.
Ich hatte auch mal so einen Nachbarn.
Der hat geharzt und war den ganzen Tag zu Hause.
Irgendwann hat er bei mir geklingelt weil ich vor der Spätschicht gegen 11.00 Uhr oder so, Musik gehört habe. Er könne ja nicht ausschlafen. Das kam dann öfter vor.
Zum Abschied habe ich ein paar Wecker gekauft, die ich auf verschiedene nächtliche Zeiten gestellt habe, die ich anschließend in jedem Zimmer plaziert habe und bin ausgezogen.


melden

Mein Nachbar, der Querulant

12.05.2021 um 01:37
Zitat von bettmanbettman schrieb:Ich kann mir allgemein nicht vorstellen dass es bei solchen Leuten ein Patentrezept gibt.
Es hilft dann nur noch ein Umzug.
Wenn man Pech hat, kommt man vom Regen in die Traufe^^
Zitat von Luna2019Luna2019 schrieb:(Narzisst)Wäre eine Möglichkeit.
Könnte zutreffen.
Scheint bei einigen krankhaft zu sein, Mitbewohner das Leben zur Hölle zu machen, Psychoterror auszuüben.


melden

Mein Nachbar, der Querulant

12.05.2021 um 06:09
Mit Spekulationen, warum er das macht, würde ich mich hier massiv zurückhalten und ist auch egal. Er macht es und gut.
Zitat von Anya1981Anya1981 schrieb:vielleicht sind es die männlichen hormone, die er nehmen muss? keine ahnung, aber er war schon als frau so...

und nein ich bin weder trans-noch schwulenfeindlich.
Also, dann sind es nicht die Hormone und das ist BS. Wenn man seine Nicht-Feindlichkeit dazusagen muss, hätte man es vielleicht gar nicht aussprechen sollen. ;)

Ich würde alle Vorfälle notieren und den Vermieter in jede Kommunikation miteinbeziehen. Irgendwer wird zurückstecken müssen und vermutlich wird er es sein, aber da muss sich der Vermieter kümmern, das ist nicht eure Aufgabe.
Vom Gegenterror, wie hier einige berichten, würde ich Abstand nehmen - Krieg mit Krieg zu bekämpfen wird den Krieg nicht beenden.


melden

Mein Nachbar, der Querulant

12.05.2021 um 08:30
Zitat von MisterYpsilonMisterYpsilon schrieb:Mir würde er gefallen, denn da ist endlich mal jemand, der sich traut, sich zu beschweren. Auch wenn's manchmal unangemessen oder falsch ist, würde ich ihm das nachsehen.
Ich halte deine Aussage für sehr theoretisch und wage zu behaupten, dass du das anders sehen würdest, wenn es dich beträfe.

Oder hast du praktische Erfahrungen mit solchen querulantischen Nachbarn?


1x zitiertmelden