Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Amtsdeutsch - Perlen der Sprechkunst

297 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Amtsdeutsch, Sprachkunst, Srechkunst ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Amtsdeutsch - Perlen der Sprechkunst

21.08.2021 um 00:59
Zitat von violetlunavioletluna schrieb:Den Agens hätte er aber mit der Formulierung "wenn ein Grenzzeichen verrückt worden oder unkenntlich geworden ist" deutlicher rausgenommen, meinem Sprachgefühl nach.
1. Das Fenster ist geöffnet.
2. Das Fenster ist geöffnet worden.


Nach einem Sturm passt eigentlich nur 1. Ein Grenzstein kann auch durch nicht-menschliche Einflüsse verrückt sein. Daher finde ich den Gesetzestext schon ok.


1x zitiertmelden

Amtsdeutsch - Perlen der Sprechkunst

21.08.2021 um 07:45
Zitat von violetlunavioletluna schrieb:Denn: unkenntlich werden kann ein Grenzzeichen durch Verwitterung, verrückt werden kann er nur durch die handelnde Person.
Das sehe ich anders, es könnte in ungünstigen Fällen doch auch durch "höhere Gewalt" verschoben werden, z.B. durch ein Erdbeben, eine Flut, vielleicht eine Windhose. Oder ein Fahrzeug brettert dagegen, unabsichtlich natürlich.


2x zitiertmelden

Amtsdeutsch - Perlen der Sprechkunst

21.08.2021 um 13:58
Zitat von nairobinairobi schrieb:Das sehe ich anders, es könnte in ungünstigen Fällen doch auch durch "höhere Gewalt" verschoben werden, z.B. durch ein Erdbeben, eine Flut, vielleicht eine Windhose.
Bodenerosion, Tiere... es gibt viele Möglichkeiten, wie das ohne menschliches Zutun passieren kann.

Im (alt)bayrischen Raum gibt es deswegen "Siebener", die die Grenzsteine überwachen und ihn mittels des "Siebenergeheimnisses" gegen menschliche Verrücker sichern. Das steht in Bayern und Rheinland-Pfalz heute noch in vielen Kommunalsatzungen, meine Heimatgemeinde z.B. könnte solche Feldgeschworenen berufen.

Im hessischen Raum und in Niedersachsen gibt es zum gleichen Zweck, aber in anderer Tradition den Brauch des "Umgangs" um die Grenze der Gemarkung oder um einen Teil davon, das wird auch heute noch teilweise mit volksfestartigem Charakter ausgelebt.


1x zitiertmelden

Amtsdeutsch - Perlen der Sprechkunst

21.08.2021 um 21:56
Zitat von bgeowehbgeoweh schrieb:Im (alt)bayrischen Raum gibt es deswegen "Siebener", die die Grenzsteine überwachen und ihn mittels des "Siebenergeheimnisses" gegen menschliche Verrücker sichern. Das steht in Bayern und Rheinland-Pfalz heute noch in vielen Kommunalsatzungen, meine Heimatgemeinde z.B. könnte solche Feldgeschworenen berufen.
Oh interessant, das muss ich mal googeln.


melden

Amtsdeutsch - Perlen der Sprechkunst

21.08.2021 um 22:38
Für alle interessierten:
Siebenergeheimnis
Geheime Zeichen zur Sicherung der Grenzsteine
grüner Glaswürfel mit eingeprägtem Großbuchstaben T, der als Siebenergeheimnis verwendet wird
Die Feldgeschworenen kennzeichnen die Lage der Grenzpunkte mit geheimen Zeichen. Diese werden auch Unterlagen, Beleg, Zeugen oder Geheimnis genannt. Die Siebenerzeichen sind meist besonders geformte und beschriftete Zeichen aus dauerhaftem Material, wie z. B. gebranntem Ton, Glas, Porzellan oder Metall. Sie werden im Bereich des Grenzsteins in einer bestimmten, nur den Feldgeschworenen bekannten Anordnung ausgelegt. Die Art dieser Anordnung bezeichnet man als "Siebenergeheimnis". An Form und Lage der Zeichen erkennen die Feldgeschworenen, ob der Stein verändert wurde.
Quelle: https://www.ldbv.bayern.de/vermessung/feldgeschworene.html


1x zitiertmelden

Amtsdeutsch - Perlen der Sprechkunst

21.08.2021 um 22:42
Zitat von BerlinerLuftBerlinerLuft schrieb:Für alle interessierten
70-jährige Amtszeit erhält der Feldgeschworene eine Ehrenurkunde vom Staatsminister der Finanzen und für Heimat. Diese wird dem Feldgeschworenen vom Landrat bzw. Oberbürgermeister ausgehändigt, soweit sich der Staatsminister die Aushändigung nicht selbst vorbehält.
Quelle: vg. Link

Da ist man dann aber schon seeeehr alt, kann mir kaum vorstellen, dass man das Amt dann noch gescheit ausüben kann?


1x zitiertmelden

Amtsdeutsch - Perlen der Sprechkunst

21.08.2021 um 22:46
Zitat von nairobinairobi schrieb:Da ist man dann aber schon seeeehr alt, kann mir kaum vorstellen, dass man das Amt dann noch gescheit ausüben kann?
Du würdest dich wundern :D

Es geht ja bei dem Amt nicht nur darum, dass man "echte" Grenzsteine kontrolliert, man ist auch so eine Art "lebendes Gedächtnis" über Eigentumsverhältnisse, Grundstücksgrenzen, durch Handschlag besiegelte Verträge und durch althergebrachten Brauch geregelte Rechte und Pflichten wie z.B. Wegerechte, das Recht zur Entnahme von Holz oder anderen Erträgen aus bestimmten Bereichen usw.

"Damals" war das eine wichtige Institution in einer Gesellschaft, in der eher wenig formal und schriftlich festgehalten wurde und selbst Hausverkäufe und Grundstücksgeschäfte mit mündlichem Vertrag und Handschlag abgemacht wurden. Nach dem Krieg wurde das nochmal wichtig, weil natürlich auch viel an Unterlagen verloren oder vernichtet wurde.


melden

Amtsdeutsch - Perlen der Sprechkunst

22.08.2021 um 11:56
Zitat von nairobinairobi schrieb:Das sehe ich anders, es könnte in ungünstigen Fällen doch auch durch "höhere Gewalt" verschoben werden, z.B. durch ein Erdbeben, eine Flut, vielleicht eine Windhose. Oder ein Fahrzeug brettert dagegen, unabsichtlich natürlich.
Naja, das ist trotzdem ein passives Verschoben werden. Der Agens ist dann halt keine Person, sondern das Erdbeben, der Sturm, das Fahrzeug (wobei das Fahrzeug wiederum in den meisten Fällen von einer Person gelenkt wird und somit nur das ausführende Werkzeug der Person als Agens ist).
Zitat von NarrenschifferNarrenschiffer schrieb:Nach einem Sturm passt eigentlich nur 1. Ein Grenzstein kann auch durch nicht-menschliche Einflüsse verrückt sein. Daher finde ich den Gesetzestext schon ok.
Warum, auch ein Sturm kann ein Agierender in diesem Fall sein.


Das sind aber alles Spitzfindigkeiten. 😉 Was gemeint ist, versteht man jetzt auch.


melden

Amtsdeutsch - Perlen der Sprechkunst

26.09.2021 um 20:01
Kennt Ihr die Definition von Brieftauben bei der Schweizer Armee?
Selbstreproduzierende Kleinflugkörper auf biologischer Basis mit festprogrammierter automatischer Rückkehr aus allen beliebigen Richtungen und Distanzen
Quelle: https://www.internet-taubenschlag.de/forum/archive/index.php/t-16431.html


melden

Amtsdeutsch - Perlen der Sprechkunst

28.09.2021 um 11:13
Bundeswehr & Co.
Das sind uniformierte Leute, wie Du und ich.
Menschen halt, die gern oft in Uniform rumlaufen.
Ganzjahreskarnevallisten eben...

Da kommen bei der Kiste Bier und 10 Flaschen Schnaps schon mal die komischsten Ideen...

Gucky


melden

Amtsdeutsch - Perlen der Sprechkunst

28.09.2021 um 15:20
Zitat von Peter0167Peter0167 schrieb am 03.08.2021:Personenvereinzelungsanlage ... Drehkreuz
Kämen bei einem Drehkreuz zwei Dünne gleichzeitig durch,
hieße es dann wohl „Personenverpaarungsanlage“.


melden

Amtsdeutsch - Perlen der Sprechkunst

28.09.2021 um 15:26
@Bundesferkel

Und wenn ein Dicker drin stecken bleibt, ist es einen Personenteilkomprimierungsanlage.


1x zitiertmelden

Amtsdeutsch - Perlen der Sprechkunst

28.09.2021 um 15:52
Das Thema ist köstlich. Ich und mein Neffe machen uns öfter den Spaß, Beamtendeutsch sachfremd anzuwenden auf ganz Alltägliches, dann wird es noch lustiger. Wir erfinden auch gern mal Begriffe. Die Sprache lebt! :D


melden

Amtsdeutsch - Perlen der Sprechkunst

04.10.2021 um 16:36
Zitat von sacredheartsacredheart schrieb am 28.09.2021:Personenteilkomprimierungsanlage.
Was für ein geiler Begriff. Hahaha...

Ich hab da auch was:
"Eine bedarfsgesteuerte Wechsellichtanzeigenanlage darf weder von einem raumübergreifenden, großen Grün noch von einem üppig gedeihenden, ungestümen Pflanzenwuchs dem Auge entzogen werden."

Wers nicht gleich schnallt, sowie ich: Die meinen eine Ampel :D

Gucky.


melden

Amtsdeutsch - Perlen der Sprechkunst

04.10.2021 um 19:42
"Straßenbegleitgrün" wäre da ein Klassiker oder was ich auch schon gehört habe "Wolferwartungsgebiet"....


melden

Amtsdeutsch - Perlen der Sprechkunst

04.10.2021 um 20:37
"Straßenmöbilierung"= Bänke, Pflanzbeete, Papierkörbe.
Im Abgaben (Steuer-) recht gibt in den Begriff der Straße übrigens nicht. Das ist eine "Anlage" bzw. "Erschließungsanlage". Bitte fragt nicht nach dem Unterschied, dazu gibt es hunderte Seiten Urteile und Fachliteratur. Ein Fußweg ist eine "fußläufige Anlage".


1x zitiertmelden

Amtsdeutsch - Perlen der Sprechkunst

04.10.2021 um 21:09
Ich mag ja das Wort "Tierkörperbeseitigungsanlage"
für Krematorium sehr.


1x zitiertmelden

Amtsdeutsch - Perlen der Sprechkunst

04.10.2021 um 22:30
Zitat von sidnewsidnew schrieb:Ich mag ja das Wort "Tierkörperbeseitigungsanlage"
für Krematorium sehr.
Eine Tierkörperbeseitigungsanlage hat nur entfernt etwas mit einem Krematorium zu tun. In Krematorien werden menschliche Leichen eingeäschert, und für Haustiere gibt es Tierkrematorien.
Ein Krematorium (zu lat. cremare „verbrennen“), in Österreich (besonders in der Amtssprache) Feuerhalle, ist eine Anlage zur Verbrennung von Leichen anstelle einer Erdbestattung oder einer anderen Art der Bestattung. Die Verbrennung wird als Kremation oder Kremierung bezeichnet; man spricht auch von der Einäscherung oder Veraschung der Leiche. Der Vorgang einer Bestattung unter Einbeziehung der Kremation wird als Feuerbestattung bezeichnet.
Wikipedia: Krematorium
In einem Tierkrematorium werden, ähnlich der Feuerbestattung beim Menschen, Tiere eingeäschert. Zumeist handelt es sich dabei um Heimtiere wie Hunde und Katzen, deren Besitzer keine Entsorgung über eine Tierkörperbeseitigungsanlage wünschen.
Wikipedia: Tierkrematorium
Tierkörperverwertung bezeichnet die Verarbeitung und Tierkörperbeseitigung sowie die Verwertung von Tierkörpern und Schlachtabfällen in einer Tierkörperbeseitigungsanstalt.
Wikipedia: Tierkörperverwertung

Ich will ja nicht kleinlich sein, aber diese Unterscheidung halte ich für durchaus sinnvoll ... womöglich weil ich als Kind mal den Film "Soylent Green" gesehen habe. :D


melden

Amtsdeutsch - Perlen der Sprechkunst

04.10.2021 um 22:33
@Peter0167
Again what learned!


2x zitiertmelden

Amtsdeutsch - Perlen der Sprechkunst

04.10.2021 um 22:38
@sidnew

Und zumindest bei mir in der Ecke bietet der ganz normale Menschenbestatter auch sie Bestattung der Haustiere an, ist auch nicht ganz billig.


1x zitiertmelden