Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Inneres Gleichgewicht

74 Beiträge, Schlüsselwörter: Hilfe, Psyche, Probleme, Gleichgewicht

Inneres Gleichgewicht

23.06.2006 um 19:08
Leseratte...
Das ist mein Traumberuf. Bei allem anderen würde ich michrestlos
unterfordert fühlen. Ich kann mir nicht vorstellen, einen halben Tag lang inirgend einem
Büro zu sitzen, dann heimzukommen.. und.. ja.. was macht man dann?.. Ichbrauche diese
Beschäftigung, deshalb bringt mich "Freizeit" eben aus dem Gleichgewicht*lach*


melden
Anzeige
Lithium
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Inneres Gleichgewicht

23.06.2006 um 19:08
Hallöchen ;)

Eins vorne weg: Es ist ein wunderbares Gefühl, wenn man das innereGleichgewicht gefunden hat... und ein noch schöneres, wenn man`s auch halten kann!

Damals, als ich die Lehre zur Chemielaborantin begann, war ich ein extrem ruhigerMensch. Ob das jedoch mit innerem Gleichgewicht zu tun hat, kann ich so nicht sagen.

Heute sind es kleine Dinge, wie etwa ein Misserfolg oder eine schlechte Nachricht,die mich kurzerhand die Nerven verlieren lassen.
In einer Zeit, in der Hektik dasLeben stark beeinflusst, sind solche Ausraster die logische Reaktion darauf, dass mansich zu wenig Freizeit gönnt, sich komplett dem Job opfert (ja, ich bin ein kleinerWorkaholic).

Was mein inneres Gleichgewicht am meisten ins Schwanken bringt,sind intolerante Menschen, die aus ihrer Unfähigkeit heraus glauben, sie würden höher "inder Nahrungskette" stehen, also etwas Besseres sein. Unfähigkeit, die sich darin äussert,die Folgen ihrer Handlungen und Aussagen nicht abschätzen zu können. Unfähigkeit,Argumente mit Hintergrund in den Raum zu stellen,...

Um dieses Gleichgewichtwieder herzustellen muss ich ebenfalls Abwechslung finden. Nur wo?
Es ist eine Frageder Motivation; wenn ich sie hätte, dann würde ich mich mehr in der Natur aufhalten, diekleinen Wunder, die sie erbringt geniessen, ihre Energie einatmen und bemerken, wie mirFlügel wachsen...
Meistens ist es aber so, dass es lediglich bei einem Ausflug indie eigene Traumwelt, Fantasie bleibt... begleitet von Musik...
... oder denKlängen, die die Gitarre erzeugt, wenn ich ihre Saiten berühre...

Es fällt mirschwer, meine Gedanken zu kontrollieren; es gelingt mir ziemlich selten um es genau zunehmen.
Und das führt letztendlich ebenfalls zu einem ständigen Ungleichgewicht...


melden

Inneres Gleichgewicht

23.06.2006 um 19:09
Naja Delon, bisher mache ich das seit 3 Jahren und es funktioniert immernoch =)


melden
Lithium
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Inneres Gleichgewicht

23.06.2006 um 19:09
oh, sorry... der Text sollte eigentlich nicht so gross ausfallen ;)


melden
leseratte
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Inneres Gleichgewicht

23.06.2006 um 19:12
@Lithium

Warum, dein Text ist doch nicht groß ausgefallen und interessant zulesen ;)

@Topic

Ich habe heute das erste Mal seit langem wieder meininneres Gleichgewicht verloren und bin gerade dabei, es wiederzufinden, langsam undgemächlich!


melden
Lithium
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Inneres Gleichgewicht

23.06.2006 um 19:25
Nja, weiss nicht... scheinte mir grad recht gross ;)

Ich habe heute das ersteMal seit langem wieder mein inneres Gleichgewicht verloren und bin gerade dabei, eswiederzufinden, langsam und gemächlich!

Langsam und gemächlich ist immergut; sich Zeit zu nehmen für sich ist sehr wichtig!!
Man muss sich nur die Zeitnehmen (können).

Darf ich fragen, was du gerade tust, um das Gleichgewichtwieder zu erlangen?


melden
leseratte
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Inneres Gleichgewicht

23.06.2006 um 19:27
@Lithium

Ich lenke mich hier auf Allmystery ab. Wie schon gesagt, bei mir hilftnur Ablenkung....sich einfach mal hinsetzen und meditieren, das hilft nicht. Naja, eshilft schon, aber eine gewisse "Vor"ruhe muss ich dazu schon gefunden haben, sonst fangeich sofort an zu weinen.

Erst muss ich den Zorn loswerden, dann kann ich denRest besiegen. Ansonsten geht gar nichts.


melden
Lithium
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Inneres Gleichgewicht

23.06.2006 um 19:32
Oh, das hab ich vorhin vergessen zu erwähnen... *lach*
Ablenkung auf Allmy...

Ich muss schon sagen, mal so richtig drauflos diskutieren und zu wissen, dasswirklich jemand zuhört resp. mitliest finde ich wirklich genial!
Man erhält ja auchein breiteres Spektrum an Meinungen und Inputs als sonst /(z.B. wenn man mit den eigenenGedanken diskutiert...)

Erst muss ich den Zorn loswerden, dann kann ich denRest besiegen.

Ja, klingt ganz vernünftig!!


melden
leseratte
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Inneres Gleichgewicht

23.06.2006 um 19:36
@Lithium

Benutze bitte nicht immer solche Abkürzungen, ich kann die nämlich oftnicht deuten. Was z.B. bedeutet resp. ?

Ja, ich kann nicht sofort, wenn ichabgestürzt bin, in den Wald rennen. Dann werde ich nicht ruhiger und bekomme eher nochSelbstmordgedanken (welche ich sehr lange nicht mehr hatte, wie ich dazu sagen muss,genauer gesagt, seit ich mich dem Paganismus zugehörig zähle!)

Erstmal muss meinZorn verrauchen. Der Rest geht dann von selbst...

Ich habe einmal den Fehlergemacht und dachte, ich könnte mit meinem Zorn davonrennen und ihn dabei loswerden. Aberich bin dadurch noch tiefer abgestürzt.

Wenn man mit seinem Flugzeug abststürzt,muss man ersteinmal warten, bis der explodierte Motor zu rauchen aufhört, bevor man sichan die Reparatur machen kann.


melden
Lithium
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Inneres Gleichgewicht

23.06.2006 um 19:40
Resp. = respektive ;)
Ich werd mir Mühe geben und es von jetzt an ausschreiben, okay?Dir zuliebe *liebguck*

Ich habe einmal den Fehler gemacht und dachte, ichkönnte mit meinem Zorn davonrennen und ihn dabei loswerden. Aber ich bin dadurch nochtiefer abgestürzt.

Ich glaube eher, dass es manchmal nicht anders geht...wobei diese Möglichkeit für mich auch eher als Letztere in Frage käme!!
Man rennt losund gleichzeitig verrennt man sich in Etwas, was dich absolut nicht weiterbringt.
Das führt automatisch dazu, dass du dich unglücklich fühlst, weil du weisst, dass dunicht das erreicht hast, was du wolltest.

Das Beste ist wirklich, der Wutersteinmal Luft zu machen.
Ich persönlich fand ja diesbezüglich Kick-Power immer sehrgut ;)


melden
leseratte
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Inneres Gleichgewicht

23.06.2006 um 19:44
@Lithium

Ich persönlich fand ja diesbezüglich Kick-Power immer sehr gut

Was genau ist das denn? Sowas wie auf-den-Boxsack-eindreschen? ;)

Sowashilft bei mir nicht, seltsam. Wenn ich meine seelische Wut auf meinen Körper umleite undvon da auf irgendeinen Gegenstand, wird es nicht besser.

Ich muss mich wirklichablenken. Alles Andere ist da sinnlos. Hab ja schon alles versucht...


melden
Lithium
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Inneres Gleichgewicht

23.06.2006 um 19:52
Kick-Power ist eine Mischung aus Kampfsport und Aerobic.
Man drescht nur gegen dieLuft, Spannungsabbau par example ;)
Man wird dabei richtig schön müde und spürtdanach einfach nur noch Erleichterung.

Man tut was für den Körper und für dieSeele.
Entspannungsübungen nach dem Training lassen dich wieder ruhig werden.

Ich dachte, bei mir würden es solche Kampfsportarten nichts bringen, aber ich wurdevom Gegenteil überzeugt ;)

Hmmm, wie könnte man sich sonst noch ablenken??


melden
leseratte
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Inneres Gleichgewicht

23.06.2006 um 19:54
@Lithium

Hört sich interessant an, aber da ich ein Sportmuffel bin, weiß ichnicht, inwiefern ich mich dafür begeistern könnte...

Ablenken bedeutet für michvorübergehende Betäubung.

Auch wenn es traurig klingt....

Aus diesemGrunde fangen ja auch eine Menge Leute zu trinken an.

Trinken aus Verzweiflung,Betäubung der Sinne, nicht mehr denken müssen.


melden
Lithium
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Inneres Gleichgewicht

23.06.2006 um 20:02
Ablenken bedeutet für mich vorübergehende Betäubung.

So hab ich das nochnie gesehen!!
Aber es ist tatsächlich so, dass Ablenkung so ziemlich gleichzusetzenmit Verdrängung ist.

Trinken ist was Schlimmes; zumindest wenn man wirklichabhängig ist, der Körper danach schreit... bis er eines Tages nicht mehr schreien kannund resultierend innerlich verstummt, stumpf wird, emotionslos wird.

Aus diesemGrund würd ich sogar behaupten, dass diese "Löcher", in die wir gelegentlich fallen auchdurchaus ihre guten Seiten haben.
Denn solange wir sie noch bemerken (nicht umbedingtals permanenter Zustand) sind wir noch nicht gefühlskalt geworden und können nochhandeln.


melden
leseratte
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Inneres Gleichgewicht

23.06.2006 um 20:05
@Lithium

Wir fallen in diese Löcher aus keinem anderen Grund, als das wirerkennen sollen, wo für uns SCHLUSS ist, es ist eine Schutzreaktion, möchte ichbehaupten! Denn würde das nicht geschehen, würden wir uns allmälich selbst zerstören!

Betäubt man sich zu oft und mit unnatürlichen Mitteln (Alkohol, Drogen...), dannist die Gefahr groß, dass man bestimmte Dinge nicht mehr wahrnimmt.


melden
Lithium
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Inneres Gleichgewicht

23.06.2006 um 20:14
Genau; man verliert den Blick für`s Wesentliche, die Realität.
Sie gleitet weg; mansieht zu und denkt wahrscheinlich: "Was ist jetzt passiert? Nicht so wichtig..."

Schutzmechanismus? ja, gute Umschreibung.
Ich kann mir auch gut vorstellen, dasswir unseren Körper und unsere Psyche bis zum totalen Verfall ausbeuten würden, würdeunser Körper nicht Protest einreichen!


melden
leseratte
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Inneres Gleichgewicht

23.06.2006 um 20:17
@Lithium

Ich kann mir auch gut vorstellen, dass wir unseren Körper und unserePsyche bis zum totalen Verfall ausbeuten würden, würde unser Körper nicht Protesteinreichen!

Ja, da stimme ich dir zu!

Und manche Leute tun es jaschon....

Es fängt ja schon an, wenn jemand dazu erzogen wird, seine Gefühle zuunterdrücken. Z.B., wenn es heißt, Männer dürften nicht weinen...


melden
Lithium
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Inneres Gleichgewicht

23.06.2006 um 20:27
Es fängt ja schon an, wenn jemand dazu erzogen wird, seine Gefühle zu unterdrücken.Z.B., wenn es heißt, Männer dürften nicht weinen...

An dieser Stelle mussich grad mal loswerden, dass ich es von den Männern auch nicht anders kenne!!

Ich denke, es ist in Ordnung, eine bestimmte Portion an Emotionen in den Alltagmiteinzubeziehen und auch zu zeigen.
Es gibt Menschen, die übertreiben... vielleicht,weil sie nicht anders können...
Und dann solche, die gut drauf sind, obwohl sieinnerlich total aufgewühlt sind.

Und wieder solche, von denen man schon fastbehaupten kann, dass sie innerlich kalt geworden sind...

Erziehung ist prägendfür`s ganze Leben, sollte sie uns doch auf die Welt da draussen vorbereiten.
Unterdrückung der Gefühle (vor allem erziehungsbedingt) führt schnell einmal dazu,sich missverstanden zu fühlen, zu verkümmern, sich nicht mehr befreien zu können, kurz:Das Atmen zu verlernen.


melden
leseratte
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Inneres Gleichgewicht

23.06.2006 um 20:29
@Lithium

Erziehung ist prägend für`s ganze Leben, sollte sie uns doch auf dieWelt da draussen vorbereiten.
Unterdrückung der Gefühle (vor allem erziehungsbedingt)führt schnell einmal dazu, sich missverstanden zu fühlen, zu verkümmern, sich nicht mehrbefreien zu können, kurz: Das Atmen zu verlernen.


Erziehung sollte nichteinengen, sondern befreien, einen Weg ebnen. Nicht mit der Planierraupe darüberfahren(total verhätscheln), sondern festes Schuhwerk geben, mit dem man den Weg begehen kann.Verstehst du?

Denn ansonsten zerstört sie vollkommen das natürliche innereGleichgewicht.


melden
Anzeige

Inneres Gleichgewicht

23.06.2006 um 20:38
Für mich liegt das Gleichgewicht in Unabhängigkeit und Ruhe wobei Ruhe einteil derUnabhängigkeit ist. Damit meine ich von nichts und niemand abhängig zu sein ( imrelativen Sinne) unabh. vom Arbeitgeber, von ämtern ,vom Staat, von Eltern, vonFreunden...usw. Der einzige weg zu dieser Unabhängigkeit in unserer Gesellschaft istGeld.

Das ist meine Meinung zum Thema.


melden
146 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Hilfe beim Zunehmen!201 Beiträge
Anzeigen ausblenden