weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Inneres Gleichgewicht

74 Beiträge, Schlüsselwörter: Hilfe, Psyche, Probleme, Gleichgewicht
Lithium
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Inneres Gleichgewicht

23.06.2006 um 20:46
Erziehung sollte nicht einengen, sondern befreien, einen Weg ebnen. Nicht mitder
Planierraupe darüberfahren (total verhätscheln), sondern festes Schuhwerk geben,mit dem
man den Weg begehen kann. Verstehst du?</>

Ja, verstehe ich ;)
Ich hab ja
auch nicht das Gegenteil behauptet!!


melden
Anzeige
leseratte
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Inneres Gleichgewicht

23.06.2006 um 20:48
@Lithium

Ist mir klar, ich wollte nur sicherstellen, dass du meine Umschreibungverstehst ;)

Ich liebe es, für Dinge Umschreibungen und Vergleiche zu finden.


melden
Sidhe
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Inneres Gleichgewicht

23.06.2006 um 20:53
Ein inneres Gleichgewicht ist die Basis unseres Lebens, man kann daraus enorme Kräfteschöpfen, wie man z.B. an leilin gut sehen kann. Ich denke aber, daß ein so extremesLeben auch Pausen benötigt, sonst kommt in 10 Jahren das Burn-out-Syndrom :|

Ichselber reagiere sehr empfindlich auch jegliche äußere Einflüsse, hinzu kommen noch eigeneProbleme, diese Sensibilität habe ich schon zeit meines Lebens und es ist nicht immerleicht, damit umzugehen.
Seit ich meine kleinen Texte schreibe gelingt es mir aberbesser und schneller wieder zu mir zurück zu finden, wenn ich mal daneben hänge -dieKunst ist wohl, trotz einer Tiefphase zu wissen, daß es ebenso wieder bergauf gehen wird.


melden
nessa
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Inneres Gleichgewicht

23.06.2006 um 21:10
ich muss mich mindestens einmal am tag an meine gitarre hocken sonst krieg ich vor lauternervosität krämpfe. is so ne art therapie für mich.


melden
Lithium
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Inneres Gleichgewicht

24.06.2006 um 14:24
die Kunst ist wohl, trotz einer Tiefphase zu wissen, daß es ebenso wieder bergaufgehen wird.

Ja, stimmt. Nur muss man den Antrieb finden, sich aus diesenTiefphasen wieder hochzuarbeiten!!


melden
leseratte
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Inneres Gleichgewicht

24.06.2006 um 14:27
Es geht immer wieder bergauf, irgendwann. Denn weder Berge noch Täler sind unendlich.Jeder Berg hat eine Spitze, nach der es wieder bergab geht, und jedes Tal führtirgendwann wieder zu einem Berg. :)

Man darf sich nur nicht von äußerenUmständen zwingen lassen, ewig im Tal herumzuirren.

Alle Dinge geschehenaus Notwendigkeit; es gibt in der Natur kein Gutes und kein Böses.


melden
Lithium
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Inneres Gleichgewicht

24.06.2006 um 14:36
... es erstaunt mich schon immer wieder, wie man bestimmte Gefühlsregungen undLebenssituationen mit Vorkommnissen in der Natur erklären kann...

Ich findedeine Erklärung ganz gut!!

Man darf sich nur nicht von äußeren Umständenzwingen lassen, ewig im Tal herumzuirren.

Ich glaube, man kann sich selbstauch zwingen, sich auf dem Weg zum Berg zu verirren, zu straucheln und wieder zu fallen!!
Man denke nur daran, wie bestimmte Gedanken uns fangen können.


melden
leseratte
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Inneres Gleichgewicht

24.06.2006 um 14:44
@Lithium

Naja, im Grunde will eigentlich niemand im Tal bleiben! Aber viele sindeben empfindlich und verletzlich, sodass sie sich leicht beeinflussen lassen, wenn z.B.jemand sagt "Du kannst nichts, du weißt nichts, du bist scheiße". Solche Leute gibt es.

Selbst ein richtiger Klischee-Goth will nicht ewig im Tal bleiben.

Istso.

Das Gleichgewicht sieht etwa so aus wie eine Fieberkurve....Berg, Tal, Berg,Tal...

Alle Dinge geschehen aus Notwendigkeit; es gibt in der Natur keinGutes und kein Böses.


melden

Inneres Gleichgewicht

24.06.2006 um 14:47
Mühsam beim herstellen des Gleichgewichtes istbesonders, dass Dinge, die man jetzt tut, erst später sich auswirken

Hängeich zu lange vor dem PC oder esse zu viel oder liege zu lange im Bett und verpasseErledigungen, alles wirkst sich dann erst später aus und kann den restlichen Tagvermiesen.

Inneres Gleichgewicht ist etwas schwieriges permanent aufrecht zuerhalten, ich arbeite seit Jahren daran und habe es unterdessen geschafft, dass michkeine groben Dinge mehr aus der Bahn werfen können und dass ich pro Tag etwa drei bissechs kleine Fehler mache, früher war das anders :)



melden
Lithium
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Inneres Gleichgewicht

24.06.2006 um 14:55
@ Leseratte: Kann ich mir auch denken, dass niemand ewig im Tal bleiben will... ichglaube aber nicht, dass Goth`s sich ständig in einem Tal aufenthalten; dafür kenne ichein sehr gutes Beispiel.
Aber passt nicht zum Thema ;)

@ manjatu: KomischeFarbe... :D
Man muss halt einsehen, dass man nicht unfehlbar ist. Fehler passieren,wo gelebt wird. Na und?
Dann halt beim nächsten mal besser...


melden
leseratte
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Inneres Gleichgewicht

24.06.2006 um 14:58
@Lithium

Ich mag Farben in den Threads, das wirkt irgendwie besser und man hatmehr Freude am Lesen....zuviele sind aber auch blöd, dann wirds kindergartenmäßig :D

Ich habe ja auch nicht gesagt, dass Goths sich immer im Tal aufhalten, im Gegenteil,ich habe zum Ausdruck gebracht, dass das bei ihnen ja gern verallgemeinert wird :)

Momentan bin ich irgendwo auf einem Berghang nach oben, wenn ich mal so sagen darf!

Ich finde, man sollte sich im Leben zu nichts zwingen. Zwang ist schon wiedereiner dieser Stolpersteine auf dem Weg nach oben.

Einfach tun, wonach einemgerade ist, ist wohl das Gesündeste. Eine gesunde Seele wird dann auch nur Dinge tunwollen, die nicht schaden.

Alle Dinge geschehen aus Notwendigkeit; esgibt in der Natur kein Gutes und kein Böses.


melden

Inneres Gleichgewicht

24.06.2006 um 14:59
Lithium

genau Fehler passieren immer, welche das Gleichgewicht stören. Geradedadruch, dass es ein Gleichgewicht gibt, erkennen wir überhaupt Fehler.

Fehlerpassieren immer und im besten Fall lernen wir daraus und wiederholen sie nicht ständig(Wie überall der Krieg oder die Unterdrückung und Angst)


melden
Lithium
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Inneres Gleichgewicht

24.06.2006 um 15:01
Einfach tun, wonach einem gerade ist, ist wohl das Gesündeste. Eine gesunde Seele wirddann auch nur Dinge tun wollen, die nicht schaden.

Ja, nur muss man denBlick dafür haben!!
Auch wieder so eine Sache, die man schnell mal vergisst...

Also ich weiss nicht wie`s dir geht, aber mir steht der Sinn gerade nach Pizza undgrünem Tee *lach* (hab auch seit gestern Mittag nix mehr gefuttert...)


Ichbefinde mich gerade *grübel* Ich weiss es nicht...
Habe gerade den Blick für meinGleichgewicht verloren...


melden
Lithium
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Inneres Gleichgewicht

24.06.2006 um 15:02
@ manjatu: Da kann ich eigentlich nur noch zustimmen!
Also ist dieses innereGleichgewicht auch eine Art Schutzfunktion, oder?


melden

Inneres Gleichgewicht

24.06.2006 um 15:35
lithium

Ich denke auchdas Gleichgewicht ist eine Schutzfunktion und unser Gefühl selber für das Mass der Dinge.


melden

Inneres Gleichgewicht

24.06.2006 um 15:35
lithium

Ich denke auch das Gleichgewicht ist eine Schutzfunktion und unserGefühl selber für das Mass der Dinge.


melden
Lithium
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Inneres Gleichgewicht

24.06.2006 um 15:42
nur... wie weit ist es eine Schutzfunktion?
Ist es sowas, wie in etwa: Du bist draufund dran, einen Fehler zu begehen und plötzlich wird ein bestimmtes Gefühl wach, welchesdu damals in einer bestimmten Situation auch schon hattest?
... sozusagen wie bei den"Gedächtniszellen" im menschlichen Körper; diejenigen, die einen Krankheitserregererkennen, weil sie durch eine Impfung darauf sensibilisiert wurden...


melden

Inneres Gleichgewicht

24.06.2006 um 16:01
Ich bin da wie Leseratte.
Ich gehe in die Natur oder lenke mich ab. Es sindProbleme, die mich aus dem Gleichgewicht bringen. Auf jeden Fall versuche ich, nicht überdas Problem nachzudenken. Die Lösung kommt dann meist von selbst, und mein inneresGleichgewicht ist wieder hergestellt.


melden

Inneres Gleichgewicht

24.06.2006 um 16:04
lithium

wir finden wohl dieses Gleichgewicht im körperlichenwie auch seelisch/geistigen als Schutzfunktion. Lebenserhaltungsfunktion.

Dasinnere Gleichgewicht des biologischen Körpers funktioniert ja im Grund weitgehendselbständig. Doch im seelischen Bereich können wir selber das Gleichgewicht mit Angst undAggressivität stören - ja bis zu einer Krankheit. Gedanken beeinflussen Gefühle undumgekehrt, dies wirkt sich wieder auf den Körper aus und umgekehrt.

Man könntesagen, das innere Gleichgewicht macht einen reibungslosen Ablauf der Evolution möglich,wo wir in grosser Kooperation mit unseren Mitmenschen und darüber hinaus mit allenLebewesen auf der Erde und der Erde selbst zusammen in ein Gleichgewicht kommen undlernen, uns auf immer neuere Situationen einzustellen.


melden
Anzeige
Lithium
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Inneres Gleichgewicht

24.06.2006 um 16:18
@ manjatu

Ich weiss nicht, ob ich das jetzt alles so richtig verstanden habe...

Im Prinzip ist es so, dass wir selbst darüber bestimmen, ob wir im seelischenGleichgewicht stehen oder nicht.
Wir haben zwar die Kontrolle darüber, aber bestimmteEinflüsse können dazu führen, diese Kontrolle (kurzzeitig) zu verlieren.

Dafällt mir als erstes das BurnOut-Syndrom ein (wurde doch schon von Sidhe erwähnt). Es istein schmaler Grad, auf dem man lange wandelt und plötzlich fällt man ab...


melden
420 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden