Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Myoklonische Anfälle!

59 Beiträge, Schlüsselwörter: Epilepsie, Myoklonischer Anfall

Myoklonische Anfälle!

07.07.2006 um 21:01
Sag mal ,Lilithe, warst du deshalb schon beim Arzt? Vielleicht hat der einen Tipp ,wiedu
diese Anfälle in den Griff bekommst (vielleicht sogar, na, wollen wir es hoffen:)ohne
die Hilfe von Medikamenten)....


melden
Anzeige
lilithe
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Myoklonische Anfälle!

07.07.2006 um 21:44
Ne ich war noch nicht beim Arzt,aber ich gehe bald...aber auf die anderen Fragenbezogen,ich hab die Anfälle nicht vorm Schlafengehen!


melden

Myoklonische Anfälle!

08.07.2006 um 19:26
Lilithe
Weißt du ,ich hatte auch mal so richtig Zuckungen, das war als ich zu vielAspirin einnahm (als ich das gemacht habe ,ging es mir nicht so gut...), hast duvielleicht auch etwas Derartiges gemacht?


melden

Myoklonische Anfälle!

09.07.2006 um 02:13
Auch wenn ich diesen Artikel durchgelesen hab, kann ich mir immernoch nicht ganzvorstellen wie sich das auswirkt wenn mand as hat...

Dauert so ein Anfall langeoder iz es nur so ein "einzigartiges" Zucken was ab und zu mal apssiert..?

Irgendwie interessant.


melden
Maat
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Myoklonische Anfälle!

09.07.2006 um 09:34
Ich hatte es manchmal im Schlaf, daß mein Bein auf einmal ganz heftig zuckte bzw.Ausschlug. Dann bin ich immer wach geworden.


melden

Myoklonische Anfälle!

09.07.2006 um 09:49
Ich wusste jetzt nicht, dass es für sollche Zukungen so einen komischen Namen gibbet,
aber bei mir ist es so, dass ungewollt aufeinmal Teile meines Körpers anfangenrumzuzappeln, sei es auch nur die Hände und man selber kann garnichts dagegen tun, weilka.
ist halt so, man muss warten bis es vorbei ist.


melden

Myoklonische Anfälle!

09.07.2006 um 10:01
@Lillithe

Unser Organismus ist sehr komplex aufgebaut und äusserstvielschichtig. Wir können davon ausgehen, dass sich der Körper selber in 90% allerKrankheiten selber wieder in das Gleichgewicht bringen kann, wenn wir ihn nur richtigbehandeln würden. Leider hat unsere Gesellschaft schon seit Jahrtausenden verlernt, wieman den so Leben kann, dass wir gesund bleiben das ganze Leben und dazu noch äusserstglücklich, leicht und fröhlich wir uns fühlen.

Doch es ist möglich, wieder inEinklang zu kommen und dann braucht uns auch gar nicht mehr zu interessieren, warum etwaspassiert ist oder wie. Indem wir wieder richtig Leben, wird das Problem behoben. Oftmalsist es auch die Summer verschiedenem Fehlverhalten, dass eine Krankheit auslöst.

(Familiäre Probleme wie Stress, Lieblosigkeit, Wut, Trauer, Gewalt etc. etc. dannProbleme in der Berufs- und Schulwelt wie Leistungsdruck, Ehrgeiz, Reizüberflutung,schlechtes Arbeitsklima etc. etc. dann Probleme im eigenen Leben wie schlechte Ernährung,Selbstzweifel, innere Leere und Einsamkeit, Schwäche durch Lärm, Staub, Gestank, Hektik,einem Idol nachfiebern und sich nicht so nehmen, wie man ist, Streit in der Beziehungoder mit den Eltern, Drogen und Suchtgewohnheiten, Gedankenlosigkeit, Oberflächlichkeit,Bezug zur Natur verloren, zu den Bäumen, Tieren, dem Wasser und der Erde. Angst, Furcht,Kummer etc. etc)

Diese ganze Liste kann endlos weitergeführt werden. Undplötzlich ist eine bestimmte Krankheit da und man weiss nicht so recht, warum. KeinWunder, bei diesem Giftcookteil und Disharmoniemix, denn wir täglich um uns haben!

Ich würde mal in aller Ruhe einen Text über natürliche und ursprünglicheErnährung lesen und vielleicht hier ein paar Experimente starten. Es ist ja tatsächlichso, dass wir meiner Meinung nach 90% der Krankheiten unserer Kochkost (Nahrung vor demEssen abtöten) zu verdanken haben. Aber es sieht niemand, weil die Kochkost wie einestarke Droge wirkt, von der die ganze Menschheit abhängig ist. Schon nach ein, zwei Tagenohne Kochkost finden wir erste Entzugserscheinungen und fühlen uns Unwohl durch dieGifte, welche unser Körper in sich gespeichert hat. Hier ist ein solcher Text, nicht ganzausgefeilt und mit ein paar unnötigen Zwischengedanken, aber doch brauchbar, wenn Duverstehst, das Wichtige aus den Zeilen heraus zu lesen:http://www.rohkostfreunde.de/doc/schritte1.rtf


melden
Maat
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Myoklonische Anfälle!

09.07.2006 um 10:11
Habe auch mal im I-Net einen Bericht gelesen. Dort wurde aufgrund der Zähne versuchtnachzuweisen, welche Nahrung für den Menschen am besten geeignet ist. Dort stand soweitich mich erinnern kann, daß der Mensch sich wohl hauptsächlich von Sprossen und Keimenernähren sollte und Mehl nur ganz frisch gemahlen, da es sonst alle wichtigen Nährstoffeverliert.
Das ganze wurde sogar mal in einem Ministerium oder so eingereicht. Abergehört hat man davon wohl nichts. War auf jeden Fall recht interessant.


melden

Myoklonische Anfälle!

09.07.2006 um 10:12
Da ist ev. was Wahres dran. Als die Conquistadoren damals zu diesen Indianern kamen,stellten sie fest, dass es bei diesen Leuten kaum Krankheiten oder Missbildungen gab...aha.


melden
torgarant
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Myoklonische Anfälle!

09.07.2006 um 10:43
ich hab das auch ab und zu.
aber bei mir kann man es erklären.
hab mir daskreuzband gerissen. bei der op ham sie mir dann ne sehne rausgenommen und die alskreuzbandersatz genommen.
am anfang als die sehne raus war hab ich immer wieder magezuckt. meistens abends vorm einschlafen. mein freund, der das selbe drei monate vorherhatte, hat mir dann erklärt, dass der körper noch nicht registriert hat, dass die sehnenicht mehr da ist, aber halt noch immer wieder ma impulse, also kleine elektrischeschläge, weitergeleitet werden.
soweit is es also gar net so schlimm.
wenns haltimmer öfters kommt, würd ich ma zu nem neurologen gehen.


melden

Myoklonische Anfälle!

09.07.2006 um 11:30
ich zuck auch ab und zu. mein ganzer körper zuckt dann zusammen. als würde ich frieren,schmerzen haben oda mich ershreckt was.


melden
lilithe
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Myoklonische Anfälle!

09.07.2006 um 21:03
Es ist nur ein Zucken (wie schon oben erwähnt).In letzter Zeit geht es aberwieder...*hoff*...naja...


melden

Myoklonische Anfälle!

09.07.2006 um 21:05
Gute Besserung.


melden
lilithe
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Myoklonische Anfälle!

09.07.2006 um 21:15
Danke..höhö


melden

Myoklonische Anfälle!

09.07.2006 um 21:31
ich kenn so was ähnliches von mir

und zwar manchmal und ohne bestimmteeinwirkung bekomm ich son Schüttel am ganzen körper aber halt kein epileptischer anfallsonder ich bekomme alles mit und habe auch alles unter kontrolle.

nur das ichmich schüttel.


melden

Myoklonische Anfälle!

09.07.2006 um 21:32
Also...wenn das so iz dass irgendwas beim ruhig Daliegen zuckt, dann hab ich das oft wennich ne längere Zeit über gekifft hab.

Da zuckt bei mir voll oft einz meinerBeine oder ein Arm...lol


melden

Myoklonische Anfälle!

09.07.2006 um 21:34
Selber Schuld koma. -.-"


melden
caná
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Myoklonische Anfälle!

09.07.2006 um 21:37
Hm... was für nen Zucken meinst du denn?
Habe nur ganz selten einfach mal so nenZucken im finger oder arm.


melden
lilithe
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Myoklonische Anfälle!

10.07.2006 um 13:39
@Warlocke
Diese Anfälle bemerkt man aber!Sie sind ja auch nur ein Bruchteil einerSekunde...es ist wirklich nur ein Schütteln und das wars!!!Sie sind ja auch nicht soooschlimm...nur wenn schon ein Mitglied der Familie unter epileptischen Anfällen leidet,dann kann es bremslig werden!


melden
Anzeige
doktore_
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Myoklonische Anfälle!

10.07.2006 um 13:52
manchmal zuckt mein linkes auge so...


:D


melden
344 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt