Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Kommunikation.....

114 Beiträge, Schlüsselwörter: Kommunikation
dragonmike
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kommunikation.....

22.02.2004 um 18:58
@tommy
>>>kann man nur als kommunikation definieren, wenn sie von jemandem gesehen und registriert werden....eben sender und empfänger <<<

Die Tochter sendet, die Mutter empfängt.

Fazit: Du hast gereade einen Wiederspruch ausgesprochen.


@Obrien
>>>Hmm,wenn man gefühle auch als Kommunikation definiert.... <<<

Natürlch sind Gefühle kommunikation!

Angst:
Warnung vor Gefahr.
Damit kommuniziert der Körper mit dir, das du beispielsweise nicht in die Höhle gehen sollst, weil es Gefährlich ist.

Wohlbefinden:
Dir tut etwas gut.
Der Körper teilt dir mit, das etwas schön ist und keine Gefahr in sicht ist.


Somit sind auch Gefühle eine Art Kommunikation.


@tommy
>>>aber alles unerforscht und unerklärlich... <<<

Lies und schau dir nun das an:

>>>würd ich nicht direkt unter kommunikation einordnen<<<


Da stellt sich dch die frage des warum. Warum kannst du es nicht zur Kommunikatzion einordnen, OBWOHL es nicht erforscht ist?



Adios.

------------------------------
Zeit ist Geld, also ist Hektik Armut.

Vive la révolution

Da sah Gott, dass die Schlechtigkeit des Menschen ausnehmend groß war auf der Erde und dass jede Neigung der Gedanken seines Herzens allezeit nur schlecht war. Und Gott bedauerte, dass er Menschen auf der Erde gemacht hatte, und es es schmerzte ihn in seinem Herzen. (Buch Mose)

Heiliger Erzengel Michael,
verteidige uns im Kampfe! Gegen die Bosheit und die
Nachstellungen des Teufels sei unser Schutz! Gott gebiete
ihm, so bitten wir flehentlich! Du aber, Fürst der himmlischen
Heerscharen, stürze Satan und die anderen bösen Geister,
die zum Verderben der Seelen die Welt durchziehen,
mit der Kraft Gottes hinab in die Hölle! Amen

**********
Angebetete Dreaming Angel, du Sonnenschein der dunkeln Nacht, du Lichtstrahl der Glückseeligkeit, du wunderschönes Geschöpf des Lebens, du Stern am Firmament, du Schein meiner Schlaflosen Nächte, ich werde dich immer beschützen, immer auf deiner Seite stehen, dich Lieben und Ehren, so war mit Gott helfe.
*********


melden
Anzeige

Kommunikation.....

12.11.2016 um 04:18
-Kommunikation ist dss A und O..


melden

Kommunikation.....

12.11.2016 um 06:46
Man kann nie nicht kommunizieren. Mimik, Gestik, Haltung das ist alles Kommunikation.


melden

Kommunikation.....

18.03.2019 um 15:14
Obrien schrieb am 02.02.2004:Man kann NICHT nicht kommunizieren
Hatten wir mal in Deutsch das Thema.
Die Sache ist, dass Du verbal und nonverbal kommunizieren kannst.
Und mit nicht nicht ist gemeint, dass Du trotz Schweigen zB auch was aussagen tust - mit jeglichen Bewegungen und Reacktionen ;)


melden

Kommunikation.....

18.03.2019 um 18:20
@BossMeng

Betroffenen rate ich zu einer nonverbalen Gesprächstherapie.


melden

Kommunikation.....

20.03.2019 um 19:27
Dass Nichtkommunikation nicht möglich ist, ist Paul Watzlawicks erster Grundsatz bezüglich menschlicher Kommunikation; wir senden und empfangen und wir verhalten uns zueinander immer in irgendeiner Form, sowohl durch Tun als auch durch Unterlassen.

Dorothy Parker soll es so formuliert haben: "Als keiner anrief, wusste ich, du warst es".


melden

Kommunikation.....

20.03.2019 um 19:51
FlamingO schrieb:Dass Nichtkommunikation nicht möglich ist, ist Paul Watzlawicks erster Grundsatz bezüglich menschlicher Kommunikation
Cool, hatte vor kurzem erst einer seiner Behauptungen gelesen gehabt.
Ich finde er beschreibt es in dem Artikel "Man kann nicht nicht kommunizieren" das Verhalten a.d.h. sehr gut


melden

Kommunikation.....

20.03.2019 um 20:20
BossMeng schrieb:hatte vor kurzem erst einer seiner Behauptungen gelesen gehabt.
Watzlawick zu lesen, lohnt sich auf jeden Fall. Mein erstes Buch von ihm war "Wie wirklich ist die Wirklichkeit"; alles darin Erfasste hat zeitlos Bestand und ist notabel, zudem wurde es auch wirklich verständlich und mit einer gewissen (den deutschsprachigen Publikationen fehlenden) Leichtigkeit verfasst.

Zu den Grundsätzen der Kommunikation: http://www.wirtschaftswissen.info/exkurse/kommunikation/kommunikationstheorie/kommunikationsaxiome-nach-watzlawick


melden

Kommunikation.....

22.03.2019 um 18:24
FlamingO schrieb:Watzlawick zu lesen, lohnt sich auf jeden Fall. Mein erstes Buch von ihm war "Wie wirklich ist die Wirklichkeit"; alles darin Erfasste hat zeitlos Bestand und ist notabel, zudem wurde es auch wirklich verständlich und mit einer gewissen (den deutschsprachigen Publikationen fehlenden) Leichtigkeit verfasst.

Zu den Grundsätzen der Kommunikation: http://www.wirtschaftswissen.info/exkurse/kommunikation/kommunikationstheorie/kommunikationsaxiome-nach-watzlawick
Danke für den Link :Y:
Ich habe schon einiges über und von ihm gelesen gehabt


melden

Kommunikation.....

22.03.2019 um 21:30
FlamingO schrieb:Watzlawick zu lesen, lohnt sich auf jeden Fall. Mein erstes Buch von ihm war "Wie wirklich ist die Wirklichkeit"; alles darin Erfasste hat zeitlos Bestand und ist notabel, zudem wurde es auch wirklich verständlich und mit einer gewissen (den deutschsprachigen Publikationen fehlenden) Leichtigkeit verfasst.
Abend,
dein erstes Buch von ihm, welche kannst du noch empfehlen.
Da ich es noch nicht kannte, ist dieses auf meiner shopping list.
FlamingO schrieb:Dass Nichtkommunikation nicht möglich ist, ist Paul Watzlawicks erster Grundsatz bezüglich menschlicher Kommunikation; wir senden und empfangen und wir verhalten uns zueinander immer in irgendeiner Form, sowohl durch Tun als auch durch Unterlassen.
Nicht Kommunikation ist also nicht möglich…irgendwie logisch und doch kann ich diese Behauptung nicht unkommentiert lassen. Verhalten ist Kommunikation, dem möchte ich nicht widersprechen.

Die Frage die ich mir hier Stelle, in wie weit diese Kommunikation wirklich aussagekräftig ist. Für meine Interpretation möchte ich zumindest mit Kommunikation eine Verständigung mit dem sozialen Umfeld. Ich möchte verstanden werden…

…setzt auch voraus, dass ich weiß was ich meinem Gegenüber mitteilen möchte. Hier spielen wieder die Faktoren Bewusste und Unbewusste Bedürfnisse eine Rolle und Selbstwahrnehmung als Schlüsselfaktor. Sry…ich schweife ab…

Gezeigtes „nonverbale“ Verhalten kann ebenso unterschiedliche interpretiert werden, wie verbale Aussagen uns in den Kommunikationsmodellen aufgezeigt haben. Das Bekanntestes ist das 4-Seiten-Modell einer Nachricht.

Kommunikation ist problematisch und wird es leider auch bleiben. Je mehr man sich auf dem gleichem Level befindet, desto leichter ist die Verständigung. Auch beim Nicht (nicht) kommunizieren :)

In diesem Sinne...


melden

Kommunikation.....

22.03.2019 um 21:52
Quatermass schrieb:dein erstes Buch von ihm, welche kannst du noch empfehlen.
Da ich es noch nicht kannte, ist dieses auf meiner shopping list.
Der Kauf und die Lektüre des genannten Buches wird sich auf jeden Fall lohnen.
Ansonsten sag ich es mal so: Buch-Empfehlungen sind immer etwas schwierig auszusprechen, @Quatermass . Gelesen habe ich von Watzlawick u.a. noch "Die erfundene Wirklichkeit", und mich sprach es inhaltlich an, aber das muss jeder für sich selber gewichten; es ist in etwa so, wie wenn man sich mit den Schriften von Noam Chomsky oder Jacques Derrida befasst: Falls man ein Interesse daran, d. h. an Linguistik, Grammatologie hat, ist es höchst interessant und nährt den Geist (bei mir war es so, prägend).
Quatermass schrieb:Die Frage die ich mir hier Stelle, in wie weit diese Kommunikation wirklich aussagekräftig ist. Für meine Interpretation möchte ich zumindest mit Kommunikation eine Verständigung mit dem sozialen Umfeld. Ich möchte verstanden werden…
Sicher - doch du musst es eben weiter gefasst begreifen.


melden

Kommunikation.....

22.03.2019 um 22:29
Obrien schrieb am 02.02.2004:Man kann NICHT nicht kommunizieren

Soll heißen,das egal was wir tun,wir auf irgendeine Art mit anderen Menschen kommunizieren,slebst wenn wir es gar nicht beabsichtigen.
Es geht darum, dass Gestik, Mimik, Ab- und Zuwendung usw. immer eine bestimmte Botschaft übermitteln.
Ich habe diesen Satz zusammen mit dem Vier-Ohren-Modell von Schulz von Thun gelernt und finde es tatsächlich sehr schlüssig. Kommunikation bedeutet nicht nur Worte, sondern auch Taten - Und wenn es eben die Tat des "nichts tun" ist.

Wikipedia: Vier-Seiten-Modell

Ps: Und ja ich weiß, dass diese beiden Dinge erst einmal unabhängig voneinander existieren.


melden

Kommunikation.....

22.03.2019 um 23:35
Ich bin Trainer für Kommunikation und dieser Satz ist so ziemlich der häufigste Standardsatz bei
Kollegen in jeder ersten Lektionseinheit.

Am Ende kann er alles und auch nichts bedeuten.

Die für mich schlüssigste Definition davon ist, dass wenn dich jemand direkt ansieht und nichteinmal verbal mit dir Kontakt sucht, du seinem Blick aber stur ausweichst, dann kommunizierst du ihm eindeutig " Leck mich am Arsch!" ohne das je gesagt zu haben.


melden

Kommunikation.....

23.03.2019 um 08:19
FlamingO schrieb:Sicher - doch du musst es eben weiter gefasst begreifen.
Hey, jetzt hast du mich…aber erstmal Danke für die Buchempfehlung!

Ich glaub es wäre besser du führst das mehr aus. Weiter begreifen, wenn ich das hier versuche – vereinfache ich.

Wenn ich auf mein nächstes Zitat eingehe, wird die Herausforderung in der Interpretation vielleicht deutlich…oder ich bin ich eingeengt zwischen geistigen Mauern. Ich gehe weiter von dem „ich möchte verstanden werden…“ aus.
Zerox schrieb:Es geht darum, dass Gestik, Mimik, Ab- und Zuwendung usw. immer eine bestimmte Botschaft übermitteln.
In d.R. wird davon ausgegangen, dass es eine bestimmt Botschaft ist.

Irgendwie kann ich meinen Denkansatz mit dem überholten Freud`s Strukturmodell der Psyche und dem „ständigen“ Konflikt zwischen Bewusstsein und Unbewusstsein, aber auch mit Behaviorismus in Verbindung bringen. Letzteres wird von mir favorisiert.

Gehen wir davon aus, dass zwei Menschen unterschiedlicher Prägungen mit einander konfrontiert werden (nicht neg. zu verstehen). Beide wollen unbewusst das gleiche, versenden allerdings unterschiedliche Signale an ihr Umfeld. Die Unterdrückung von Emotionen oder Rationalisierung derer führt zu einem Verhalten, welches nicht eindeutig ist oder genau gegenteilig verstanden werden kann.

Man kann nicht nicht kommunizieren, aber was will man kommunizieren und was wird wirklich kommuniziert.


melden

Kommunikation.....

23.03.2019 um 11:16
Quatermass schrieb:Hey, jetzt hast du mich…aber erstmal Danke für die Buchempfehlung!
Gerne. Kannst ja mal kommunizieren, wenn du etwas von Derrida gelesen haben wirst.
Wikipedia: Jacques_Derrida
Quatermass schrieb:Man kann nicht nicht kommunizieren, aber was will man kommunizieren und was wird wirklich kommuniziert.
Das erste variiert von Mensch zu Mensch, das zweite ist sowohl eine Frage des Verstehens des Empfängers als auch der Fähigkeiten des Senders.


melden

Kommunikation.....

23.03.2019 um 21:12
Quatermass schrieb:Ich glaub es wäre besser du führst das mehr aus.
Kommunikation hat die soziale Funktion der Informationsübertragung und dein
Quatermass schrieb:Ich möchte verstanden werden…
ist ein grundlegendes zwischenmenschliches Bedürfnis. Was jemand indes übermittelt, hängt nicht bloß von sprachlichen Inhalten allein ab, sondern auch der Tonfall, die Körperhaltung, die Mimik, selbst ein Schweigen transportieren Botschaften; so wird vermutet, dass der nonverbale Anteil sogar bei über 80 % liegt. Wikipedia: Eisbergmodell

Zudem fließen unterschwellige positive oder negative Emotionen in den Sende- und Empfangsprozess mit ein, was weichenstellend für das anschließende Aufgreifen und kommunikative Weiterführen des Übermittelten ist, und selbst bei verbal Mitgeteiltem kann es, wenn z. B. Störgeräusche vorliegen, sein, dass die Sprechmelodie der vokalen Kommunikation (Hallo! Hallo? Haaallo) überhört wird. Wikipedia: Vokale_Kommunikation

Folglich ist es gar nicht mal so ein Leichtes, so verstanden zu werden, wie man es meint.


melden

Kommunikation.....

24.03.2019 um 09:02
Das Thema weitet sich…aber ich komme später nochmal auf den Grundgedanken.

Das Eisbergmodell, ein ewiger Begleiter und ich muss sagen, dass ich mit dem 80% Anteil mitgehe. Hier sehe ich in der heutigen Gesellschaft ein Kernproblem.

Die Kommunikation über digitale Medien funktioniert anders, wie die evolutionär entwickelte nonverbale Kommunikation. Es fehlt hier an Grundlegende Möglichkeit die Psyche eines Menschen zu erkennen. Bei Sachverhaltsaussagen mag das noch funktionieren in der Zwischenmenschlichen Kommunikation muss Gestik, Mimik, Blickkontakt durch Emoticons ersetzt werden – aber bei weitem nicht das Gleiche. Mir ist bewusst, das auch reine Worte „berühren können", aber der Mechanismus ist ein anderer.

Hinzu kommen die Probleme der Wahrnehmung, somit die Deutung des Nonverbalen beeinflusst wird. In diesem Punkt fehlt es den meisten noch zusätzlich. Ich könnte jetzt abschweifen zu Pawlow, Watson und dem Behaviorismus – dadurch wird deutlich, dass es mir sehr um das Erklären, Verstehen des Verhaltens geht und nicht nur um die Frage was kommuniziert wird.
FlamingO schrieb:Quatermass schrieb:
Das erste variiert von Mensch zu Mensch, das zweite ist sowohl eine Frage des Verstehens des Empfängers als auch der Fähigkeiten des Senders.
Wir sind im zwischenmenschlichen alle Psychologen, der eine besser, der andere weniger gut.

Wir beobachten –nehmen Verhalten war.
Wir beschreiben dieses Verhalten im Prozess des Erkennens/Differenzieren.
Wir wollen das Verhalten Verstehen, Interpretieren.
Und letztendlich wollen wir das Verhalten ändern oder beeinflussen.

Die Kausalität dieses System erklärt sich von selbst und dadurch auch der Herausforderung in der Kommunikation
FlamingO schrieb:Was jemand indes übermittelt
Geschickt ausgedrückt…"was jemand indes übermittelt" und nicht übermitteln möchte. Bewusst und Unbewusst klar getrennt.

"Man kann nicht nicht kommunizieren, denn jede Kommunikation (nicht nur mit Worten) ist Verhalten und genauso wie man sich nicht nicht verhalten kann, kann man nicht nicht kommunizieren." nach Watzlawick

Die Aussage ist schon richtig, dass möchte ich nicht abstreiten, für mich eher eine Philosophie. Gehe ich zurück zu: Wahrnehmen, Erklären, Verstehen, Beeinflussen – bringt diese allgemeine Aussage nur sehr wenig. Ich verbleibe immer an einem Punkt und kann somit die wechselseitige Interaktion mit Menschen nicht mit meinen Erwartungen von Kommunikation vereinbaren.

Die Interpretation und Wertung von Verhalten ist viel wichtiger und sorgt eher für Komplikationen in der Kommunikation. Alleine durch die unterschiedlichen Wahrnehmungen sind Deutungsmöglichkeit von individuellem Verhalten kaum Grenzen gesetzt.
Erschließt sich mir vielleicht, wenn ich deine Buchempfehlung gelesen habe.

Eingestiegen bin ich in das Thema, da ich mit diesem Satz vor wenigen Tagen konfrontiert wurde und die Deutung in diesem Augenblick, in Verbindung mit der Situation und 80% Nonverbalen abschließend sehr fordert war. Wachsen kann nur im Umgang mit Menschen…

In diesem Sinne schönen Sonntag :)


melden

Kommunikation.....

26.03.2019 um 16:34
Zum Glück bin ich schon in jungen Jahren draufgekommen, dass man unbewusst mehr kommuniziert, als einem recht ist.
Vor Familie und Freunden soll man auch die Körpersprache keinesfalls verstellen.

Im Beruf oder wenn ich etwas unbedingt erreichen will kann ich sehr wohl Mimik, Gestik und Körperhaltung bewusst steuern.
Das habe ich früher geübt und beherrsche es heute noch. Es ist aber nicht so einfach, wenn man sich beruflich bei einem Gespräch hoch konzentrieren muss und es auch noch so lenken muss, dass es in die gewünschte Richtung geht. Aber es funktioniert.

Einfacher ist es, wenn ich beim Heimfahren von der Arbeit im Bus andren signalisieren will: ich brauche die paar Minuten bis zum Hort (Kids abholen) etwas Ruhe, bitte redet mich nicht an.

Ich glaube, dass viele Menschen sich nicht bewusst sind, was sie ohne Worte alles erzählen. Wenn man lernt, dass besser unter Kontrolle zu haben hat man es schon einfacher im Leben.


melden

Kommunikation.....

26.03.2019 um 21:24
So lange nicht das "wilde Interpretieren" des einen mit der Unfähigkeit nicht zu kommunizieren eines anderen verwechselt wird, stimme ich zu.


melden
Anzeige

Kommunikation.....

27.03.2019 um 12:56
Kannst du das
Dr.Murks schrieb:Unfähigkeit nicht zu kommunizieren
mal etwas erörtern? Oder war die doppelte Verneinung einfach unbeabsichtigt?


melden
231 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt