Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Die Selbstzerstörung des Menschen

65 Beiträge, Schlüsselwörter: Menschen, Selbtzerstörung
sorn
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Selbstzerstörung des Menschen

06.02.2004 um 19:19
Der Mensch. Wichtig ist Profit und "fortschritt". Ich glaube dass wir irgendwann einmal zu weit gehen (insofern wir das nicht schon gemacht haben) und alles vollends zerstören. Die Technologie wird immer weiter entwickelt, dabei geht die Natur und damit die einzig vernünftige intelligenz verloren. Wir vernichten uns selbst und den ganzen planeten. Technologie ist nichts schlechtes, wenn sie nur richtig eingesetzt wird. Zum Beispiel könnte man damit versuchen die fehler die wir schon begangen haben auszubessern.
Was sagt ihr dazu?

~X~


melden
Anzeige

Die Selbstzerstörung des Menschen

06.02.2004 um 19:22
jo stimmt halt schon aber dank diesen sachen haben wir auch überlebt

Die wahrheit ist wie ein messer ohne klinge bei dem der griff fehlt.


melden

Die Selbstzerstörung des Menschen

06.02.2004 um 19:30
@sorn

Tut mir leid dich entäuschen zu müssen, unsere Entwicklung und unsere Technologie ist nur dafür da, maximalen Profit zu machen, da steht unsere Natur nur im Weg !

Irgendwann begreifen die Menschen das es auch anders geht, ich glaube aber das wir das nicht mehr erleben werden.

Wenn wir es noch erleben wäre es Klasse !


Niemals aufgeben !


melden

Die Selbstzerstörung des Menschen

06.02.2004 um 19:38
tja...ich denke die menschen werden sich sicherlich irgendwann einmal von
selbst zerstören...ich finde ja entwicklung ansich, dass heißt verbesserung
von technologie etc. nicht schlecht...wenn man aber mal die entwicklung in der waffenindustrie anschaut kommt einem doch das grauen...in der französischen revolution benutzten die menschen bereits gewehre...im 1. weltkrieg schon giftgas, raketen...und im 2. weltkrieg atomwaffen...heute gibt es schon abc-waffen...wie soll das denn bei einem weiteren weltkrieg aussehen...?...alles steuert doch auf die eine große zerstörung hin...hmm...schade...das rad der zeit lässt sich nunmal nicht zurückdrehen...
ich hasse es auch dass die welt immer mehr zu einer elektrischvernetzten und überbevölkerten "metropole" wird...wo findet man noch natur und weit und breit kein haus oder straßen...?...leider nur an wenigen stellen...ich würde mal sagen dass die menschen nicht an intelligenz verlieren wenn sie sich technologisch weiterentwickelt (wäre ja etwas kontradiktorisch)...
ich glaub dennoch auch dass der mensch immer dümmer wird da er die verbundenheit mit der natur verloren hat...technologie ist nicht da um alte fehler auszubessern (das wäre ja ein schönes weltbild)...es geht nur um kapital...


melden

Die Selbstzerstörung des Menschen

06.02.2004 um 19:41
ich finde die gesellschaft schlimm vorallem in industrie ländern jeder mensch bekommt eigentlich was er will er beginnt nichts mehr zu schätzen weil alles selbstverständlich ist die arbeit ist sein leben er schaut nur noch für sich u.s.w das find ich shclimm er bekommt mehr ängste und fühlt sich schneller aleine u.s.w oje

Die wahrheit ist wie ein messer ohne klinge bei dem der griff fehlt.


melden
slash
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Selbstzerstörung des Menschen

06.02.2004 um 19:44
Aber die Idee, dass wir uns alle selbst zerstören, stammt aus Science Fiction Filmen. Soweit wird es nicht kommen.

@ Sorn

Hä? Natur = vernünftige Intelligenz?
Seit wann hat Natur Intelligenz? Seit wann kann Intelligenz vernünftig sein?


melden

Die Selbstzerstörung des Menschen

07.02.2004 um 14:11
Ich gebe euch nur ein Zitat von Einstein zur reflektion

" Ich weiß nicht, womit wir den 3. Weltkrieg bestreiten, aber ich weiß womit den 4., nämlich mit Keulen und Steinen!"

lg neo

Und er sah, dass es gut war


melden
silicium
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Selbstzerstörung des Menschen

07.02.2004 um 14:24
die absolute mutter aller waffen wird wohl die anti-materie bombe sein. das traurige daran ist, daß man damit die halbe welt inerhalb wenigen sekunden zerstören könnte.

und noch trauriger ist ebenfalls: die dabei verwendete energie könnte man an sich für friedliche zwecke nutzen. naja. hoffen wir das beste...


melden
udjat33
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Selbstzerstörung des Menschen

07.02.2004 um 14:26
Wieso seid ihr (fast) alle so fatalistisch?


melden

Die Selbstzerstörung des Menschen

07.02.2004 um 14:36
@udjat33
weil das thema, heißt: die selbstzerstörung des menschen!
dabei bleibt nicht viel spielraum für nicht-fatalismus :)

@silicium
Woher weißt du bitte, welche zerstörungskraft eine anti-materie bombe hat?? :)
Sie könnte genausogut das gesmate universum vernichten??!!

lg neo

Und er sah, dass es gut war


melden

Die Selbstzerstörung des Menschen

07.02.2004 um 14:53
@neo_19
hey cool...dieses zitat hab ich die ganze zeit im kopf gehabt...
ich wusste aber net von wem es war...thx
es gibt sehr viele theorien und prophezeiungen bezüglich des
3. weltkrieges...als ich einmal ganz gemütlich (*löl*) diesbezüglich ein paar nostradamuszitate durchlas, bin ich auf das das zitat von einstein gestoßen...es ist schon sehr erschreckend...!!! glaubst du persönlich daran...naja...das materielle leben ist nunmal nicht der einzige zustand...der tod ist nur ein weiterer schritt...!!

@silicium
tja...*g*...du hast natürlich recht dass eine antimaterie bombe die schlimmste und schnellste zerstörung verursacht...zum glück gibts solche dinger noch net...;-)


melden
scatman
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Selbstzerstörung des Menschen

07.02.2004 um 15:59
Ich glaube nicht dass wir menschen uns zerstören sondern die natur wird zurückschlagen.
Ich sage nur diese ganzen Seuchen. Es ist ein Plan gottes und ich denke uns wird noch viel schlimmeres erwarten. Es werden nur die überleben die sich für die seite des lichtes entscheiden. Und was ich daraus schliesse dass es mit den Seuchen immer schlimmer wird, wird es mit der "apokalypse" nichtmehr lange dauern. Das denke ich

Wo kämen wir hin, wenn jeder sagte wo kämen wir hin, und niemand
ginge, um zu sehen, wohin wir kämen, wenn wir gingen...


melden

Die Selbstzerstörung des Menschen

07.02.2004 um 16:28
@scatman
hi...
...das ist doch auch mal eine theorie: die natur, ein leben, welches von uns so vernachlässigt und zerstört wird, ist unser (eigenes) verhängnis...dies sieht man ja an den seuchen und krankheiten etc., da geb ich dir 100% recht...!!!
ich glaub jedoch dass die menschheit sich schon durch die technologie und dem ganzen hass zerstören wird, bevor die natur in der lage dazu wäre...
hmm...wir werden von allen seite zerstört...*panikbekomm*...naja...es wäre
fürwahr etwas paranoid in unserer zeit schon von apokalypse zu sprechen...
*wiederfreu*...dann muss ich ja das alles zum glück nicht miterleben...*löl*
nochmal zur natur:
mein biolehrer pflegt früher immer zu sagen:
"gefällt euch die natur und die idylle...?...diese idylle könnt ihr mal ganz
schnell vergessen...tatsache ist einfach: DIE NATUR WILL UNS AN DEN KRAGEN!!! EXITUS!!!


melden
wintrow
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Selbstzerstörung des Menschen

07.02.2004 um 16:29
Ich schaue positiv in die Zukunft und denke das die Menschen ihre Probleme in den Griff bekommen, sowie sie es schon seit tausenden von Jahren geschafft haben. Technik ist in einigen Dingen nicht unbedingt mit der Natur vereinbar, aber auch solche Probleme wird es Lösungen geben.

Denn wenn ich mir sicher wär, das wir uns irgendwann selber vernichten wüsste ich nicht wozu ich noch arbeiten, mich weiterentwickelnund eine Familie gründen sollte. Denn das ist mein Sinn auf dieser Welt. Meine Art in ihrer Entwicklung zu unterstützen und sie zu erhalten. Ein jeder von uns trägt diese Aufgabe und sollte seine Kraft, die er dazu bracht nicht für kontraproduktive Gedanken verschwenden. Kontraproduktiv daher, das wenn es passiert wir es eh nicht verhindern können.

Selbstdiziplin ist der wahre Weg zu sich selbst.


melden
scatman
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Selbstzerstörung des Menschen

07.02.2004 um 16:52
@silith
ich sage nicht dass die natur eine lebewesen ist, es ist ein system gottes.

@wintrow
Was für große Probleme haben wir denn in den Griff bekommen?
Haben wir etwa aufgehört den regenwald ab zu holzen? Oder haben wir aufgehört die Umwelt stark zu verschmutzen durch z.b. Industriegebieten....
Und was ist mit dem ganzen Atommüll den viele menschen einfach nis Meer schmeissen, oder Öltanker die im meer kentern und viele lebewesen töten?

Ich finde also nicht dass es besser wird sondern schlechter.



Wo kämen wir hin, wenn jeder sagte wo kämen wir hin, und niemand
ginge, um zu sehen, wohin wir kämen, wenn wir gingen...


melden
taothustra1
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Selbstzerstörung des Menschen

07.02.2004 um 17:07
@wintrow

du hast übersehen , daß sich die probleme über die wir hier diskutieren auf die technologische entwicklung und ihre auswirkungen bezieht.
also ein problem,daß es so gerade mal 100jahre gibt .und in diesen 100jahren hat der mensch mit sicherheit noch nichts davon in den griff bekommen.und es sieht auch nicht so aus als würde er es in den griff bekommen.

davor war in "dem sinne" nichts in den griff zu kriegen.




schicksal ich folge dir
und wollt ichs nicht
ich müßt es doch und unter seufzern tun


melden

Die Selbstzerstörung des Menschen

07.02.2004 um 17:19
@scatman
naja...die natur ist gewissermaßen schon ein leben (oder ist es etwa
tote substanz???)...vielleicht hat sie ja ein bewusstsein, welches plant uns zu zerstören...
was meinst du mit "system gottes"...meinst du die natur ist nur geschaffen um uns zu zerstören...eine verschwörung...? hmm...


melden
wintrow
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Selbstzerstörung des Menschen

07.02.2004 um 17:36
@taothustra1
Wenn wir unsere Atromenergie nicht in den Griff hätten gäbe es jeden Tag einen GAU.
Hätten wir unsere Elektrizität nicht unter Kontrolle, würde es jeden Tag zu einem Stromausfall kommen.
Wenn wir unsere Verschmutzung nicht unter Kontrolle haben, wie kommt es das wir zumindestens in Deutschland eine bessere Luft als früher haben.
Natürlich gibt es viele Probleme die wir noch lösen müssen, aber du kannst keinen erzählen das wir nichts unter Kontrolle hätten.

Selbstdiziplin ist der wahre Weg zu sich selbst.


melden
scatman
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Selbstzerstörung des Menschen

07.02.2004 um 18:12
@wintrow
>>was meinst du mit "system gottes"...meinst du die natur ist nur geschaffen um uns zu zerstören...eine verschwörung...? hmm... <<

sie ist nicht da um uns zu zerstören, sondern ist da, damit alles einen geregelten kreislauf hat. Doch wir, mit unserem freien willen, handeln nicht für sondern gegen sie, als wäre sie ein feind. Gott hat die natur geschaffen damit er nicht eingreifen muss. Sie ist selbstständig.

>>Wenn wir unsere Verschmutzung nicht unter Kontrolle haben, wie kommt es das wir zumindestens in Deutschland eine bessere Luft als früher haben.<<

Die autos habe durch fortgeschrittene technik natürlich weniger schadstoffaustoss wie früher. Aber da es tag täglich mehr werden die auto fahren wird es nicht umbedingt besser. Und bis die ersten Wasserstoff autos in die massenproduktion kommen dauert es noch sehr lange und da könnte es schon zu spät sein.

Wo kämen wir hin, wenn jeder sagte wo kämen wir hin, und niemand
ginge, um zu sehen, wohin wir kämen, wenn wir gingen...


melden
knolle
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Selbstzerstörung des Menschen

26.02.2004 um 13:30
ich denke, dass was dran ist an der theorie der selbstzerstörung des menschen. aber trotzdem muss ich sagen, dass ich persönlich etwas nicht tun würde, von dem ich weiss, dass és mich zerstören könnte.

drogen sind so eine sache. die würde ich niemals nehmen, habe ich nie genommen.

aber wir tragen tagtäglich dazu bei, dass unsere umwelt zerstört wird. wir lassen es zu, daß andere unsere umwelt tagtäglich ein kleines bisschen mehr zerstören, und tun nichts dagegen.

die was dagegen unternehmen, werden als traumtänzer hingestellt.
knolle


melden
Anzeige

Die Selbstzerstörung des Menschen

26.02.2004 um 13:53
...wird niemals stattfinden!

Wer seine Gedanken an solchen Fantastereien aufhängt trägt selbst zu
keinem anderen Ziel bei, als die Zerstörung seiner selbst. Wenn das alle tun
würden dann könnte man vom Untergang der Menschen reden, aber dies war
niemals der Fall und wird auch niemals der Fall sein. Es gibt genug Menschen
welche das Leben an sich als lebenswert genug empfinden, egal in welcher
Situation sie sich auch befinden mögen, das hat hier nichts zur Sache, sie
glauben an das Leben egal welche Farben es trägt.
Negative Gedanken entwickeln negative Eindrücke, negative Eindrücke
lassen uns unsere Umwelt in einem dunklen Licht erscheinen. Dabei geht es
ihr gar nicht mal so schlecht, wenn man sich nur mal die Zeit nehmen würde
und sie sich mit offenem Auge und klarem Verstand betrachtet.
Wenn man also irgendwo Probleme oder Sorgen hat dann kann man dessen
Ursache wohl kaum im Untergang der Natur suchen, sondern bloss in sich
selbst.

Die Natur weiss sich selbst zu helfen, tun wir dies auch?


...leben heisst lieben!


melden
112 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Angst34 Beiträge