Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Die Selbstzerstörung des Menschen

65 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Menschen, Selbtzerstörung ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Die Selbstzerstörung des Menschen

12.05.2004 um 18:26
Ich denke das der Grund der Zerstörung der Umwelt und sich selbst in den Charakter - Eigentschaften des Menschens liegen. Die Frage ist nur, ob der Mensch sich ändern wird. Die Änderung liegt lediglich darin, das der Mensch in eine andere Richtung eifert - also versucht gezielt Technologien zu entwickeln die die Probleme verhindern und lösen und intelligenter, toleranter und friedlicher wird.
Ich glaube an diese Änderung, auch wenn sie erst in 150 Jahren stattfinden wird.

Mal ehrlich, glaubt ihr

- das ihr ersticken werdet, weil der Regenwald nicht mehr genügend Sauerstoff erzeugt ?
- das ihr verbrennen werdet weil das Ozonloch in den nächsten 150 Jahren um 20 % größer wird ?
- ihr an Autoabgasen erstickt, obwohl in den nächsten 50 Jahren die Ölvorkommen ausgebeutet sind ?

Die größte Gefahr birgt jedoch ein Weltkrieg !

Ich glaube das ohne diese erwähnte Änderung, die vollständige Auslöschung der Art Mensch in ca 350 Jahren erfolgt, wenn nichts passiert. Denn trotz Weltkrieg und Luftverschmutzung oder Überschwemmung und Globaler Erderwärmung wird es bis dahin immer eine Gruppe von Menschen geben die irgendwo überlebt.
Auch wenn es in den nächsten 300 Jahren in Europa 10° wärmer werden würde, heist das nicht das wir zerplatzen vor Wärme.


melden

Die Selbstzerstörung des Menschen

12.05.2004 um 18:46
Ich glaube nicht, dass es je zu einer vollständigen Auslöschung kommen wird. Ich sage nur mal Mars-Teraforming.

Alles ist irgendwie erklärbar, man muss nur danach suchen und sich nicht verleiten lassen von mittelalterlichem Aberglauben.


melden

Die Selbstzerstörung des Menschen

12.05.2004 um 19:03
@oberheimer: Das wäre natürlich eine Ausweichmöglichkeit, aber bis diesbezüglich die Theorie in die Paxis umgewandelt werden kann, dauert es sicher noch eine Weile...

Wer im Kopf nur Stroh hat, sollte sich vor dem Funken der Wahrheit in Acht nehmen.


melden

Die Selbstzerstörung des Menschen

12.05.2004 um 20:08
joa des stimmt .... alleine bis erstmal eine Atmosphäre geschaffen ist --- bis da die ersten Baüme wachsen ist die Erde eine heiße stinkende Wüste


melden

Die Selbstzerstörung des Menschen

12.05.2004 um 20:20
moin

alles kein problem.
humanozid, bis auf wenige zehntausende.
grösste gefahr ist der verlust an wissen.

ansonsten: alles weg was einer ausgewogenen "bio"- billanz widerspricht.

gnadenlos( auch gegen sich selbst)

buddel

kein alkohol ist auch keine lösung
_____________________________
black jack und nutten!



melden

Die Selbstzerstörung des Menschen

12.05.2004 um 20:28
Dann wären zuerst die Gebiete wie Afrika, Sahara, restliche Wüsten, diverse Indianerstämme, nichtbenötigte Tiere, usw. dran zu vernichten. Denn sie erforschen nicht, usw. Die armen Länder sind eine Last, (Hungersnöte, etc.). Eine durchaus plausible Lösung.

Alles ist irgendwie erklärbar, man muss nur danach suchen und sich nicht verleiten lassen von mittelalterlichem Aberglauben.


melden

Die Selbstzerstörung des Menschen

25.07.2004 um 21:11
Zu diesem Thema ist ein ROman (JA eine fiktive Geschichte!!!) empfehlenswert. DER ZORN von Denis Marquet. Darin wird davon ausgegangen, daß eines Tages sich die Erde als einziger großer Organismus gegen den Menschen, der immer mehr zu einem Krebsgeschwür mutiert, wehrt.
Die gesamte Natur verändert sich dahin, das der Mensch nicht mehr in ihr überleben kann. Giftige Pflanzen/Obst, aggresive Tiere (nur gegen den Menschen), bis sich der eigene Körper gegen den Menschen selbst "erhebt". In diesem Roman geschieht dies natürlich sehr schnell und theatralisch, allerdings hat der Autor viele Theorien in sein Buch mit aufgenommen, die in den Threads auf dieser Site diskutiert werden.
Ich weiß das klingt sehr abgedroschen und doch sehr nach "Öko", aber es ist doch schon denkbar, daß die Erde sich nicht personifieziert, aber doch als gesamter Organismus früher oder später gegen das wehren wird, wodurch ihm bisher am meisten geschadet wurde...durch die Menschheit.
Der Mensch hat sich in den letzten 60.000 Jahren in solch rasendem Tempo weiterentwickelt, wie sonst kein Lebewesen, daher ist es auch nur allzu wahrscheinlich, das er ebenso schnell wieder in der Versenkung verschwindet.
Was sind ein paar zehntausend Jahre Menschenevolution im Gegensatz zum gesamten Alter der Erde...


melden

Die Selbstzerstörung des Menschen

25.07.2004 um 21:46
hmm ich hab jetzt zwar nich alle beiträge zu diesem tema gelesen ....(mir fallen gleich die augen zu....)

aber ich glaube sobald sich der mensch selber verbessern will
(gentechnik)(also versuche mit menschen um einen besser zu machen)
bis jetzt sind wir ja nur bei den planzen aber wenn man biokulturen anbauen würde bräuchte man das gar nich.....

ich finde je mehr sich die menschen in die natur einmischen desto verherender werden die folgen z.b die ganzen staudämme sind erhebliche eingriffe usw

aber wie sicher schon erwähnt die natur wird sich eines tages rächen
da ist The Day After Tomorow gar nich mal so weit hergeholt worden...

aber ich hoffe natürlich das sich die menschen bessern werden bevor es zu späät ist ((( was isch aber nicht annehme))

die menschen sind zu egositisch und die völker die mit der natur in einklang lebten haben sie ausgerottet und werden verspottet....(jämmerlich)

und von wegen wasserstoff-autos DIE WERDEN NOCH LAAAANGE brauchen
die wären schon lange da aber die fuck erdöll loby wehrt sich natürlich mit allem was sie haben dagegen

traurig traurig mit unserer welt (ich glaube mit weniger luxus wären wir alle glücklicher und nich so verdorben)

GREEEEZ TIBI


melden

Die Selbstzerstörung des Menschen

26.07.2004 um 13:24
Und wenn es wieder einmal bloss 100.000 Menschen auf diesem Planeten
geben wird, es bleiben nach wie vor Menschen.
Der Mensch ist das Ergebnis vieler 100er millionen Jahre Erdgeschichte, die
Natur wird ihn nicht so leicht aufgeben.

Schätzen wir also alle das was uns das Leben schenkt, danken wir es
unserem Planeten jeden Tag, und leben wir den Luxus welcher uns vom
ersten Tag gegeben und welchen wir auch der Zukunft der gesamten
Menschheit gönnen.

...leben heisst lieben!


melden

Die Selbstzerstörung des Menschen

27.07.2004 um 20:45
Hi allerseits

Ich denke, wir Menschen sind noch nicht am Ende der Evolution angekommen.
Ich habe sogar die intuitive Hoffnung, das eines Tages, wenn die Natur es für die richtige Zeit hält, in unserem innersten einen unsichtbaren Schalter umlegt.

Ab diesem Moment werden unsere Wahrnemungsparameter so verändert, das wir plötzlich über den Tellerrand hinaussehen können. Dies wird dann so sein wie wenn eine innere Stimme in uns laut und deutlich spricht und uns unsere wahre Bestimmung erkennen lässt.

Von diesem Moment an sind all unsere bisherigen Maßstäbe plötzlich nicht mehr relevant und wir werden uns auf das konzentrieren, was tatsächlich zu tun ist.
(was immer das auch sein mag...vielleicht macht uns im schlechtesten Fall die Evolution ja auch schmackhaft, das es geil ist, aus dem 5. Stock zu springen oder sich unter einen Zug zu legen...)

Grobschnitt


....wozu soll das alles gut sein???.....Braucht die Schöpfung einen Spiegel, um sich selbst darin zu finden??


melden

Die Selbstzerstörung des Menschen

15.09.2015 um 01:05
Um mal nach über einer dekade in diesem thread und seinem thema eine zwischenbilanz zu ziehen;

Diese "selbstzerstörung" der erde und damit des menschen schreitet weiter voran. Aufgrund der recoursen die auf der erde noch vorhanden sind ist ein kritischer punkt zwar für i-wann erkennbar, aber noch nicht für die gesamte menschheit erreicht.


melden

Die Selbstzerstörung des Menschen

15.09.2015 um 04:05
Und es gibt kein Ende der Evolution.


melden

Die Selbstzerstörung des Menschen

15.09.2015 um 04:14
Ressourcen im Weltraum warten nur darauf, von uns in Anspruch genommen zu werden. Die Erde ist für uns viel zu klein.


1x zitiertmelden

Die Selbstzerstörung des Menschen

15.09.2015 um 04:17
Zitat von LottenreutherLottenreuther schrieb:Ressourcen im Weltraum warten nur darauf, von uns in Anspruch genommen zu werden. Die Erde ist für uns viel zu klein.
Ist diese Aussage nicht ein wenig arrogant?

Zu denken, dass wir das Nec plus ultra im Universum darstellen und unsere Bedürfnisse über allem Anderen stehen?


melden

Die Selbstzerstörung des Menschen

15.09.2015 um 04:23
@Lottenreuther

Sorry, mein Beitrag ist etwas wirr formuliert. Ist aber auch schon ziemlich spät/früh. :-)

Ich meine damit, dass wir vielleicht einfach lernen müssen mit dem zu leben, was uns zur Verfügung steht und nicht auf eine perverse Weise unsere Ressourcen zu vergeuden (wie wir es seid Jahrzehnten tun).


melden

Die Selbstzerstörung des Menschen

15.09.2015 um 05:59
Das ist alles böse Propaganda der reichen adligen Familien, die uns wieder ins Mittelalter zurückholen wollen, wo sie unumschränkt herrschen konnten.
Wie kann man sich nur freiwillig in dieses Gedankenkorsett zwängen lassen?
Fortschritt und Technologie heißen die Schlüsselworte zur Lösung aller menschlichen Probleme!


2x zitiertmelden

Die Selbstzerstörung des Menschen

15.09.2015 um 06:39
@Lottenreuther
Zitat von LottenreutherLottenreuther schrieb:Fortschritt und Technologie heißen die Schlüsselworte zur Lösung aller menschlichen Probleme!
Was für ein Unfug...


1x zitiertmelden

Die Selbstzerstörung des Menschen

15.09.2015 um 07:31
wenn wir es nicht tun wer sonst?


melden

Die Selbstzerstörung des Menschen

15.09.2015 um 07:31
@Koman
Zitat von LottenreutherLottenreuther schrieb:Fortschritt und Technologie heißen die Schlüsselworte zur Lösung aller menschlichen Probleme!
Fortschritt und Technologie, lösen nicht Gier, Egoismus, Emphatielosigkeit, Neid, Rechthaberei, Krieg etc.


1x zitiertmelden

Die Selbstzerstörung des Menschen

15.09.2015 um 07:34
@Samsaraa
Zitat von SamsaraaSamsaraa schrieb:Fortschritt und Technologie, lösen nicht Gier, Egoismus, Emphatielosigkeit, Neid, Rechthaberei, Krieg etc.
deswegen schrieb ich ja:
Zitat von KomanKoman schrieb:Was für ein Unfug...



melden