Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Die Selbstzerstörung des Menschen

65 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Menschen, Selbtzerstörung ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Die Selbstzerstörung des Menschen

26.02.2004 um 14:17
ich bin mir sicher, dass wir uns irgendwann selbst zerstören. nicht unbedingt durch wissenschaft und technologie, sondern eher durch die beziehungen, die mir zu anderen menschen pflegen. ich mein, man kann nicht gerade behaupten, dass wir sozial oder human miteinander umgehen, oder? es gibt so viele probleme in der gesellschaft und zwischen den menschen, sprich gewalt an schulen, eltern misshandeln ihre eigenen (!) kinder, manche sind der meinung, dass andere menschen nichts wert sind, nur weil sie anders aussehen, denken oder glauben und sich damit das recht einbilden diese menschen ausrotten zu dürfen! hallo? und da soll mir jemand weißmachen wollen, diese welt sei tolerant? das schlimme ist auch, dass die weiterentwicklung von waffen, technologien und so nur die auswirkungen zeigen, wie wir menschen zueinander stehen und wie wenig wir verstehen, dass wir uns brauchen, um weiter zu existieren! bin ja gar nicht dagegen, dass wir entwickeln und erfinden aber der missbrauch dieser entwicklungen wird immer thema sein und das finde ich schade.
und was wir unserem planten antun, merken wir doch teilweise jetzt schon. sprich irgendwelche naturkatastrophen, die so nicht hätten sein müssen oder das ozonloch. ich möchte (und werde höchst warscheinlich) nicht erleben, wie unsere welt mal aussschaut, wenn dass ding weiter wächst! und es war (von wem auch immer) sicher nicht vorgesehen, dass wir jagen und töten um beispielsweise lippenstift aus wahlblut oder -fett oder weiß ich was herzustellen oder tiere züchten, damit wir ihren pelz tragen können. ich meine nicht schafe oder kaninchen/hasen, die kann man ja auch essen aber ich finde es absolut krank, maulwürfe zu züchten, um sich aus ca. 30 oder mehr tieren einen mantel machen zu lassen! da kann ich absolut kein verständnis für aufbringen.
und wenn wir unsere denken und unsere einstellung nicht ändern, werden wir uns ganz sicher selbstzerstören

bombing for peace is like fucking for virginity


melden

Die Selbstzerstörung des Menschen

26.02.2004 um 14:32
Ich teile einige deiner Ansichten ganz sicher Jeanne.
Man muss dies jedem Menschen mitteilen, so etwas darf auf keinen Fall in
einem Internet Forum stecken bleiben.

Wie teilt man es den Menschen mit wenn nicht mit Gutmütigkeit?!

...leben heisst lieben!


melden

Die Selbstzerstörung des Menschen

26.02.2004 um 21:31
...heisst es nicht in irgendwelchen Schriften, das wir unserer eigenen Langeweile zum Opfer fallen??
Sie ist es doch, die uns jeden Schmarren einfallen lässt. Und unser Verstand hilft uns dabei, diesen ganzen Quatsch auch noch zu perfektionieren.

Irgendwo las ich mal was von....im Schweisse deines Angesichtes...(wie ging das noch weiter?...)

meine Mutter hatte zu mir immer wenn ich langeweile hatte..no klatsch doch Schnegga and Wand biss se bellad...

Vielleicht brauchen wir nur ein paar vernünftige Hobbies???

Wie auch immer.................Grobi


melden

Die Selbstzerstörung des Menschen

26.02.2004 um 21:40
hobbies sollen menschen von intoleranz und selbstzersörung heilen? ist das nicht ein bischen zu simpel?

@rebornspecies
gutmütigkeit reicht ja nicht, denn dann würde es diese probs nicht geben!
welche ansichten teilst du und welche nicht?

bombing for peace is like fucking for virginity


melden

Die Selbstzerstörung des Menschen

26.02.2004 um 23:53
Tja sorry, aber das Problem ist meiner Ansicht nach simpel. Und je mehr Bedeutung diesesProblem erhält, um so grösser wird es.

(meine erliche Meinung)

Grobi


melden

Die Selbstzerstörung des Menschen

27.02.2004 um 08:15
hm, auch ne gute überlegung. hast du einen lösugsvorschlag?

bombing for peace is like fucking for virginity


melden

Die Selbstzerstörung des Menschen

27.02.2004 um 10:01
Naja... selbst Kaiser Nero erkannte das Problem

Brot und Spiele sind die wichtigste Vorraussetzung, wenn auch nicht die einzigen. Nein, Es müssen auch besondere Aufgaben sein, die ganze Völker sinnvoll beschäftigen und das über viele Generationen hin .Nur so kann auch die Bereitschaft erzeugt werden, freiwillig mitzumachen und selbst Einsatz zu zeigen. Um den Sinn- Inhalt geht es doch in Wirklichkeit. Sonst wird jedes Spiel bald langweilig und dies ist ja heutzutage echt ein Problem

Ich denke, unsere Wirklichkeit bietet eine ganze Menge Aufgaben, die wir "spielerisch" lösen könnten. (schliesslich haben wir ja inzwischen genug kaputt gemacht in unserer Welt, doch das Spiel "aufräumen" wurde noch nie gerne gespielt..)

Es wird lieber weitergespielt und gebastelt und zu den Sternen gegriffen, nur...wer kann da schon von uns mitspielen(ausser als Handlanger)

Wenn es nach mir persönlich gehen würde, ich würde 10 000km² Wüste aufkaufen und eine gewaltige Kriegsarena aufbauen und jeden Streithahn, egal welcher Nation, dort zum Kriegspielen hinschicken. Da können sie sich gegenseitig zu tausenden hinmetzeln mit Geweren, Panzern und Raketen, und lassen den Rest der Welt, die kein Bock auf diese Scheisse haben, in Ruhe. Zudem würde ich ein Netz aus Übertragungskameras und Satelitengestützten Kommunikationsanlagen die Kampfhandlung medienwirksam in die ganze Welt ausstrahlen (Natürlich gegen Bezahlung)

Die Gewinneinnamen würde ich zur Hälfte dafür zur Verfügung stellen, damit all die Dinge wieder gerichtet werden, die wir unserer Mutter Erde angetan haben.
So hätten unsere Ideale und unsere niederen Instikte gleichfalls was davon und würden sich nicht ständig in die Quere kommen, da jedes seinen Platz hat.

Dies ist nämlich der Grund für die meisten Kamellen der Menschen.

Man kann einen Schweinehund nicht mit einem Idealisten zusammen in den Käfig sperren, geschweige von ihnen verlangen, freiwillig nebeneinander herzuleben... das ging noch niemals gut.

Wer das glaubt, es doch zu können, der hat schon verloren.

Naja......es wird sicher nicht jeder meiner Meinung sein...aber durch den Kopf gehen lassen kann man sich solche Gedanken durchaus.

Mfg..................Grobschnitt


melden

Die Selbstzerstörung des Menschen

28.02.2004 um 20:32
ich möchte auch mal die biologische seite ansprechen
wir zerstören uns nich nur durch die technik sondern unser körper zerstört sich selber=> altern
im körper befinden sich freie radikale in der jugend kann der körper sie noch aufhalten aber der körper kann immer weniger aufhalten und so altert man immer schneller

fazit: maan ist nich dazu da ewig zu leben. :(

mfg
grissi25

Der Glaube versetzt Berge


melden

Die Selbstzerstörung des Menschen

29.02.2004 um 17:25
ich glaube, dass war nicht sooooo ganz zum thema. oder? das ist ja etwas, was wir nicht beeinflussen können......obwohl wir selbst das versuchen! :-/

bombing for peace is like fucking for virginity


melden

Die Selbstzerstörung des Menschen

06.03.2004 um 08:41
Hi Grissi

Ich glaube nicht, das es wirklich so interesannt ist, ewig zu leben. Oder?

Die ersten 200 Jahre wird es noch lustig sein, nach den nächsten 500 Jahren grübelst du ein wehnig und nach weiteren tausend Jahren stellst du fest, das du irgendein Problem hast. Spätestens jetzt denkst du dir, ob die Entscheidung zum ewigen Leben nicht doch ein großer Fehler war. (grins)

(frei nach Per Anhalter...und Wowbagger, der unendlich Verlängerte)

einenGruss noch................Grobi


melden

Die Selbstzerstörung des Menschen

06.03.2004 um 08:51
...und wenn es nach dem irdischen tod weitergeht.....?

vielleicht sind es dann doch 500 jahre... wenn nicht noch mehr .

immerhin,von manchen schloßgespenstern hat man gehört,daß sie schon jahrhunderte herumspuken müssen.....g*

schicksal ich folge dir

und wollt ichs nicht

ich müßt es doch und unter seufzern tun



melden

Die Selbstzerstörung des Menschen

06.03.2004 um 14:29
ich will dazu nur mal ein kleines zitat eines cree indianers einbringen das mir gut gefällt. die meisten werdens wohl schon kennen.
zitat:
Erst wenn der letzte Baum gerodet, der letzte Fluß vergiftet, der letzte Fisch gefangen, werdet ihr feststellen das man Geld nicht essen kann


melden

Die Selbstzerstörung des Menschen

06.03.2004 um 15:17
ich denke das es 2 große möglichkeiten gibt:

1. die menschheit hat ihre schöne kleine erde erst in ferner zukunft total vermüllt und wir sind technich schon so weit, das wir uns einfach wo anders hin aufmachen

oder

2. die menschheit zerstört sich bevor sie diese möglichkeit hat selbt, durch krieg, durch umweltverschmutzung oder irgendetwas anderes.

wenn wir das klimaproblem in den griff bekommen wird es wohl die erstere möglichkeit seien, wenn wir munter so weiter machen wie bisser (bei uns in ger geht es ja noch einiger massen, wir denken immerhein ein bissel an die umwelt, aber der aktuellen us-administration ist sie ja scheißegal. sie arbeiten lieber auf die 2te möglichkeit hin :)) wohl eher die 2te.

komm mir bitte nicht mit gott als erklärung, mein glaube ist die wissenschaft


melden

Die Selbstzerstörung des Menschen

06.03.2004 um 15:34
Link: www.spiegel.de (extern) (Archiv-Version vom 07.04.2004)

@grissi25

die männer, um nochmal auf die biologie enzugehen, sterben auch aus. sie besitzen ja als geschlechtschromosomenpaar ein x und ein y. das y ist ein "verkrüppeltes" x. normaler weise kann bei genetichen defekten eines der beiden chromosomen das andere mit seinen informaitionen wieder reparieren. das y kann das x aber nur noch an ganz wenigen stellen ausbessern, da ein großteil seiner geninformationen verloren geangen ist; und es zerfällt immer weiter. in den letzten 300 millionen jahren hat es 2/3 seiner große verloren. unweigerlich werden die männer irgendwann aussterben.

der speigel hatte mal eine super artikel darüber herausgebracht, der hieß: "eine krankheit namens mann". hier der einleitungstext:
    Als Fötus sind sie empfindlicher, in der Schule scheitern sie häufiger, sie neigen zu Gewalt und Kriminalität, und sie sterben früher: Sind Männer die Mangelwesen der Natur? Nun offenbaren auch noch die Biologen: Das Y-Chromosom ist ein Krüppel, der Mann dem Untergang geweiht.


komm mir bitte nicht mit gott als erklärung, mein glaube ist die wissenschaft


melden

Die Selbstzerstörung des Menschen

18.03.2004 um 09:19
Hi Apo...

Das würde bedeuten, das alle Menschen irgendwann Andros werden.

(ich finde Männer mit Brüsten könnten doch sehr hilfreich sein bei der Brutpflege... :) ) oder??

Grobi


melden

Die Selbstzerstörung des Menschen

20.03.2004 um 19:48
@lupo
Solange solche Strategen wie der G.W.Bush an der Macht sind, die bestehende Umweltschutzgesetze abschaffen, wird das Ganze bestimmt noch ein bisschen schneller gehen, nachdem man ja auch jetzt noch versucht das Wetter als Waffe im Krieg einzusetzen.

Das Leben ist zu kostbar um es dem Schicksal zu überlassen


melden

Die Selbstzerstörung des Menschen

21.03.2004 um 12:33
ich finde es vollkommen idiotisch, nur durch machtdurst die existenz einer ganzen nation, vielleicht der ganzen welt auf's spiel zu setzen.
ich könnte mich über bush so aufregen! echt. aber ich mach es hier nicht, weil das mein blutdruck jetzt nicht vertragen würde und das hier nicht reingehört.

aber dass der mist baut, finden wir so ziemlich alle, oder?

die narben, die wir tragen, werden uns immer daran erinnern, dass die vergangenheit mal realität war


melden

Die Selbstzerstörung des Menschen

12.05.2004 um 02:39
Naja .. Bush wird wohl bald mit seinen Kollegen ein persönliches Warterloo erleben

Aber mal zum Thema...Ich glaube an uns und daran, das wir endlich unsere Ziele erkennen können und uns endlich darauf konzentrieren, die Dinge zu tun, die wirklich wichtif sind. Ein bisschen Vertrauen sollten wir allerdings schon mitbringen.


melden

Die Selbstzerstörung des Menschen

12.05.2004 um 13:07
Ich vertraue der Forschung. Hab einmal etwas hochgerechnet, wenn der Regenwald weiter so abgeholzt wird, gibt es ihn im Jahre 2161 nicht mehr. Dann bleiben noch ungefähr 2 *10^9 hektaren Wald übrig von den restlichen Gebieten. Naja, ... Schade eigentlich, aber man wird neue Sachen finden.

Alles ist irgendwie erklärbar, man muss nur danach suchen und sich nicht verleiten lassen von mittelalterlichem Aberglauben.


melden

Die Selbstzerstörung des Menschen

12.05.2004 um 14:01
@oberheimer
......und dann auch diese zerstören.

@grobschnitt
nur ist es dann hoffentlich nicht zu spät, wenn wir vielleicht doch erkennen, was wichtig ist......

sicher mag das alles, was ich so über die welt sage, ziemlich hoffnungslos und vertrauenslos (cooles wort) gegenüber der menschheit klingen, aber ich denke, dass der mensch einfach zu hochnäsig, egoistisch und selbstüberzeugt ist, um mal in eine andere richtung zu denken.

die narben, die wir tragen, werden uns immer daran erinnern, dass die vergangenheit mal realität war


melden