Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Die Frau als Partnerin und umgekehrt.

22 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Gesellschaft, Beziehung, Frauen ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
command Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Die Frau als Partnerin und umgekehrt.

16.09.2006 um 23:03
Was bedeutet es dem Mann. Was der Frau.
Wie verhält es sich mit der emanzipiertenFrau als Mutter.

Ich werde gerne mehr schreiben. Nur ich mag es nicht zum Anfangeinen riesen Text zu posten.

Aus meiner Sicht:

Eine Frau an meinerSeite bedeutet für mich:
In meinem Leben eine Partnerin zu finden, die meine undsomit ihre Ansichten im Bezug auf : das Leben, Kulturelles, Weltanschauung, "Religion",Harmonie, Romantik, Sexualität, Mentalität, ect ... mit mir teilt.
Eine Frau die es spürt, das ich versucht habe alles zu geben und mich wieder aufbaut. Eine Frau die mitwenigen Worten, alles wichtige sagt. Eine Frau die für die Kinder ganz Mutter ist.

Sind nur wenige Empfindungen von mir zum Thema. Werden sich aber bestimmt nocherweitern. Ist nur mal ein Einstieg.

Natürlich " Parnerschaft " Mann und Mannund Frau und Frau nicht ausgeschlossen.

Wenn es solch einen Thraed schon gibt,naja dann halt löschen !!!


ich interessiert es dennoch : - Die Frau alsPartnerin und umgekehrt. -

Eure Meinungen.


melden

Die Frau als Partnerin und umgekehrt.

16.09.2006 um 23:16
Mann und Frau müssen sich ergänzen in Form von tiefstem Verständnis und gegenseitigemVertrauen... Ein gemeinsames Ziel ist das wichtigste. Die individuellen Unterschiedesollten akzeptiert werden und keiner darf sich verleugnen...Unter einer sinnvollenGleichberechtigung empfinde ich das gegenseitige respektieren am wichtigsten... Ich bingerne Frau, koche, wasche und arbeite gerne zu Hause als Hauptpol...Der Mann sollte mirbei Gelegenheit mithelfen... Das gemeinsame Ziel sollte mit Leidenschaft angegangenwerden...


melden

Die Frau als Partnerin und umgekehrt.

16.09.2006 um 23:21
Ich würde auch ohne zu zögern für meinen Seelenpartner sterben...Bedingungslose Liebe ausreinen freien Motivationen...


melden

Die Frau als Partnerin und umgekehrt.

16.09.2006 um 23:23
Vom Mann erwarte ich Loyalität und Charakterstärke...
Ehrlichkeit ist bei beidenGrundvorraussetzung!!!


melden

Die Frau als Partnerin und umgekehrt.

16.09.2006 um 23:47
@ Mystera

Würde dir in den meisten Punkten zustimmen... :-)

Ich fürmich weiß nur nicht so recht, ob es diesen "berühmten" Seelenpartner tatsächlich gibt.Hab mal gelesen, nein.

Macht es mehr Sinn, auf den/die Richtige zu warten, odersollte man/frau mehrere Partner "durchprobieren"...?

Was meinst du / meint ihr?

Ich finde übrigens den Begriff "Gefährtin" sehr schön.
Zusammenarbeit (aucharbeitsteilig) und gemeinsame Ziele kommen da sehr gut zum Ausdruck, finde ich.


melden

Die Frau als Partnerin und umgekehrt.

16.09.2006 um 23:59
Das Ausprobieren bleibt nicht aus, auch um Sexuelle Erfahrungen zu sammeln... man trifftden Seelenpartner im laufe des Lebens wenn man an ihn glaubt und dabei eine tiefeSehnsucht verspürt...Unabhängig vom ständigen befriedigen der Lüste, man muss die Seeleerkennen...


melden

Die Frau als Partnerin und umgekehrt.

17.09.2006 um 00:02
Ist es so - bzw. war es bei dir so - wie man oft hört, nämlich daß man, wenn man ihm/ihrzum ersten Mal begegnet, gleich etwas besonderes spürt, das von dieser Person ausgeht,und das einem sagt, er/sie ist was besonderes...?


melden
command Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Die Frau als Partnerin und umgekehrt.

17.09.2006 um 00:04
@ Mystera
Denke auch das ein gemeinsames Ziel ein ganz wichtiger Aspekt ist.

@ Sexorzist17
>Macht es mehr Sinn, auf den/die Richtige zu warten, oder sollteman/frau mehrere Partner "durchprobieren"...? <

Mann / Frau probieren jaständig. Ist ja auch ok. Wie ist es zB bei dir, Sexorzist17, würdest du Frau sein ineiner Partnerschaft und den
Hauptpol übernehmen ? Wie Mystera, beschrieb ?


melden

Die Frau als Partnerin und umgekehrt.

17.09.2006 um 00:10
@ Sexorzist

Ja in der Tat, das besondere Gefühl muss sich einstellen, eine Artgeistige Spiritualität... Ein Gefühl das einen fast Ohnmächtig werden lässt...


melden
command Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Die Frau als Partnerin und umgekehrt.

17.09.2006 um 00:11
@ Sexorzist17
Den Begriff " Gefährtin" finde ich auch sehr schön.

Wobeimich das an : jemand Mitreisend erinnert. Also nein mag es nicht so gerne.


melden

Die Frau als Partnerin und umgekehrt.

17.09.2006 um 00:13
Das Wort Gefährtin beschreibe ich mal so...

Eine Frau begleitet den Mannkörperlich und geistig auf seinem Weg. mann und Frau bilden eine Symbiose und keiner kanndiesem magischen Duo ein Ende bereiten ausser der Tod...


melden

Die Frau als Partnerin und umgekehrt.

17.09.2006 um 00:33
@ Mystera

Geistige Spiritualität - ok.
Also nicht so sehr nach den optischenMerkmalen schauen.
Da weiß man(n) ja oft nicht, wo man noch alles hinschauen soll, soviele sind das manchmal... ;-)

@ Command

Vielleicht: Begleiterin aufder gemeinsamen Reise durch das Leben?
Aber mitreißend darf sie ruhig sein. :-)


melden
command Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Die Frau als Partnerin und umgekehrt.

17.09.2006 um 00:55
@ Sexorzist17
Ich denke es gibt schon an eine " Gefährtin, Begleiterin,Partnerin,.."
>Aber mitreißend darf sie ruhig sein. :-)<
Weisst du das ist doch das was Mannund Frau eigendlich trennt. Ich möchte doch keine Frau als Lebensbegleiterin, die meineWeg begleitet.. Meine eine Frau die mich für meinen Ziehlen begleitet. Wo bleibt da dieFrau ?


melden
command Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Die Frau als Partnerin und umgekehrt.

17.09.2006 um 01:05
@ Mystera
>Eine Frau begleitet den Mann körperlich und geistig auf seinem Weg. mannund Frau bilden eine Symbiose und keiner kann diesem magischen Duo ein Ende bereitenausser der Tod... <

Warum begleitet die Frau einen Mann körperlich und geistig ?Oder ist es eine Einheit, haben sich Frau und Mann gefunden ?


melden

Die Frau als Partnerin und umgekehrt.

17.09.2006 um 08:18
der mann sollte für mich geliebter, partner, freund und vertrauter gleichermaßen in einemsein. all das möchte ich dann für ihn sein.
man erkennt sich zum einen in demanderen und der gemeinsamen liebe wieder, zum anderen ergänzt man sich und liebt dieandersartigkeit und macken des partners oder akzeptiert ihn zumindest mit diesen, ohneversuchen zu wollen, ihn zu ändern. man liebt den partner für das, was er war, als manihn kennenlernte, für das, was er heute ist und man akzetiert die veränderungen, die erdurchmacht. denn im laufe der jahre entwickeln sich beide partner und man muss ein stückweit aufeinander zugehen und offen sein, um diese wandlungen im wesen des partners zuverstehen und lieben zu lernen.
ansonsten stimme ich auch mit dem, was command ganzam anfang zur gemeinsamen weltanschauung sagte, überein.
in bestimmten dingen ist esnunmal wichtig, gemeinsam in eine richtung zu blicken. denn was sollte ich alsreligionskritischer mensch beispielsweise mit einem streng gläubigen und religionpraktizierendem mensch, der dann womöglich dauernd versucht, mich zu bekehren....
wasmir sonst noch wichtig ist, ist dass der partner, mit dem ich mich dazu entscheide, meinleben zu teilen, eine familie gründen möchte und die gemeinsamen kinder mit mir gemeinsamerziehen möchte.
für nen mann auf kinder verzichten würd ich nämlich nicht.


melden

Die Frau als Partnerin und umgekehrt.

17.09.2006 um 08:45
@ shoshanna

Sehr gut gesagt.

Schließe mich deinen Ausführungen voll an.

Auch und gerade, was Kinder betrifft...


melden

Die Frau als Partnerin und umgekehrt.

17.09.2006 um 09:46
Meine Seelenpartnerin, meine Anam Cara ist die Frau für dich ich ohne zu zögern meinLeben geben würde und weiß das sie es ebenso tun würde.

Leid zu ertragen bereitbin und sie ebenfalls...

Sie meine "Sprache" nicht nur kennt, sondern auch zudeuten weiß, ich Ihre Seele verehre, alles an Ihr in absoluter, demütiger Bewunderungbetrachte.


melden

Die Frau als Partnerin und umgekehrt.

17.09.2006 um 09:53
Eine "witzige" Enekdote:

Ich verlasse gerade die Kantine, öffne geistesabwesenddie Tür ohne sie für meine Chefin (35J, "emanzipiert") aufzuhalten. Sie sagt folgendes:

"Hey, ein Gentleman bist Du ja nicht gerade! *grinst*

Ich entgegnefragend:

"Bist Du emanzipiert?"

Sie sagt:

"Ja und wie."

Meine Antwort fällt wortlos aus, lächelnd gehe ich zur nächsten Tür und warte bis siesie mir geöffnet hat, was sie mit einem fassungslosen Gesichtsausdruck quittiert.

Ich bin ein Freund von emanzipation, doch manchmal meine ich zu sehen das die meistenFrauen nur verlangen aber keineswegs bereit sind auch zu geben. Meine Chefin ist esjetzt. Wir halten uns gegenseitig die Tür auf. Sie hat verstanden.


melden

Die Frau als Partnerin und umgekehrt.

21.09.2006 um 12:28
@command

Ja genau das meine ich, Frau und Mann bilden eine Einheit. Siebeeinflussen sich gegenseitig um die Harmonisierung der Seelen zu erreichen ...


melden

Die Frau als Partnerin und umgekehrt.

21.09.2006 um 14:56
Also ich will nur ficken,schmusen,petting,knutschen,streicheln. Nur das will ich voneiner Frau.


melden

Die Frau als Partnerin und umgekehrt.

21.09.2006 um 15:11
Auch das wird sich ändern Sorcerer wenn Du erstmal aus der Pubertät raus bist. ^^


melden