Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Darwin Award, und die Schadenfreude in uns

34 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Darwin, Schadenfreude ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Darwin Award, und die Schadenfreude in uns

09.10.2006 um 01:20
Darwin Award, und die Schadenfreude in uns.

Es ist ja nicht meine Art, aber wassoll man zu solchen Dinge sagen?

Darwin Award

www.darwinawards.com/deutsch

Hier mal schon echt was wirklich richtig dummes.

John Pernicky und SalHawkins versuchten stark angetrunken, ein Open-Air-Konzert zu erreichen. Da man denEinlass verweigerte, wollten sie über einen 3 Meter hohen Zaun klettern. Dazu benutztensie ihren Pickup als Leiter. Als der erste über den Zaun sprang, bemerkte er, dass sichauf der Rückseite ein 15 Meter tiefer Graben befand. Nach 4 Metern Fall verfing er sichjedoch mit seinen Shorts in den Ästen eines Baumes. Er schnitt sich aber mit seinemTaschenmesser los, woraufhin er den Rest im freien Fall zurücklegte und sich beide Beinebrach. Sein Freund wollte ihn heraufziehen und warf ihm deswegen ein Seil zu, dessenanderes Ende er am Pickup befestige. Betrunken und aufgeregt, wie er war, erwischte erjedoch den falschen Gang. Das Fahrzeug durchbrach den Zaun und stürzte den Abhanghinunter auf seinen Freund. Beide wurden bei dem Unfall getötet.

ZweiLandarbeiter in Polen wurden beim "Elektrofischen" getötet. Sie wollten die Fischeerbeuten, indem sie ein Stromkabel in den Teich hielten. Einer der beiden uriniertegerade in den Teich, als der Stromstoß einsetzte. Der andere ließ das Kabel fallen undwollte seinem Freund helfen; auch er starb an den Folgen des Stromstoßes.

Garry Hoy, 39, Rechtsanwalt in Toronto: er warf sich gegen die Scheibe im 24. Stockeines Hochhauses, um die Stabilität der Fenster zu demonstrieren. Das Fenster gab jedochnach, er schlug wenig später auf dem Boden auf und war sofort tot.


Sollte man dafür wirklich Preise vergeben, oder ist das nur einfach traurig?

Eigentlich bin ich über mich selber erschrocken, dass ich beim Ersten Text schmunzelnmusste. Nun Frage ich mich, warum finden wir so was komisch, was ist das, was uns zumlachen bringt, wenn sich andere wehtun?

Eigentlich verstehe ich dass nicht, dasBöse sitzt wohl in jedem.


melden

Darwin Award, und die Schadenfreude in uns

09.10.2006 um 01:25
Schadenfreude ist in der Tat eine ziemlich üble... hm... ich nenne es mal "Angewohnheit".Allerdings muss man auch sehen, dass viele solcher Berichte gefälscht sind. Das ersteDarwin-Award-Beispiel oben ist schon länger als Fake bekannt.


melden

Darwin Award, und die Schadenfreude in uns

09.10.2006 um 01:29
Wie geht der alte Spruch : Schadenfreude ist die schönste Freude.

Das sieht manja auch schon an viel harmloseren Beispielen wie bei den ganzen Homevideosendungen (alsdie noch in waren),da gings ja fast nur darum dass irgendjemand stürzt oder sonstirgendeinen peinlichen und/oder schmerzhaften Mist baut.


melden

Darwin Award, und die Schadenfreude in uns

09.10.2006 um 01:34
finde das alles sehr erstaunlich. aber zum lachen ist es ehrlich nicht. tragisch trifftes eher.


melden

Darwin Award, und die Schadenfreude in uns

09.10.2006 um 03:07
na ja, beim ersten absatz habe ich auch geschmunzelt. aber das auch nur aus dem grund,weil es wie ne szene aus einer der ami-komödien wirkt. hätte am schluss nicht gestanden,dass beide ums leben gekommen sind, wärs wirklich nen lacher wert gewesen, da es einfachamüsant klingt, wie sich die ereignisse aneinander reihen.

ich denke, dass eskeine schaden freude ist. denn dies verbindet sich doch viel mehr mit der tatsache, dasswir einem feind oder einem menschen, gegen den wir eine abneigung haben, schlechteswünschen und uns dann eben, durch selbiges, innerlich freuen. mir scheint, es istvielmehr dem sarkassmus zuzuschreiben, der sich offenbart in solchen geschichten, wennübliche taten und alltagsszenen zu grotesken schauplätzen mutieren. da ist uns menschender gedankengang nicht weit zum humoristischen akt.


R.


melden

Darwin Award, und die Schadenfreude in uns

09.10.2006 um 03:13
also ich hab bei der hälfte des ersten textes gelacht...

ich selber bin leichtschadenfroh, vor allem über mich selber. allerdings hört bei mir der spaß auf, wennjemand wirklichen schaden dafon trägt.

ich frag mich auch, ob selbst dieseskleine maß an schadenfreude, welches ich habe, überhaupt gutzuheißen ist.


melden

Darwin Award, und die Schadenfreude in uns

09.10.2006 um 09:28
Moin,

Es ist bei mir eingentlich keine richtige Schadenfreude, sondern eher dieverwunderung wie grenzenlos Dumm manche Zeitgenossen nun sind, und das ist irgendwietraurig. Wobei man beim ersten Fall die ganze Geschichte noch dem Alkohol zuschieben kannsind die beiden anderen Fälle nun wirklich grotten Dumm. Wobei ich mir nicht vorstellenkann das in einem Hochhaus kein Sicherheitsglas verbaut wird. Aber seis drum, derDarwinismus siegt :-)

MfG THBO


melden

Darwin Award, und die Schadenfreude in uns

09.10.2006 um 09:43
ich sehe das als Ausgleich gegen geselschaftliche Normen, eben sich so NICHT zuverhalten.

Ein gutes Beispiel ist z.B. auch das "Land des Lächelns" Thailand.

Da dort die eigenen Gefühle noch mehr unterdrückt werden als bei uns, gibt esdort z.B. fürchterliche Heftchen zu kaufen, in denen man sehen kann wie Menschen zu Todegekommen sind. Unfälle, Morde, etc. alles detailiert und speziell zu hunderten in jedemHeft.


melden

Darwin Award, und die Schadenfreude in uns

09.10.2006 um 10:04
Ich finde diesen Award total niveaulos, hat ja im übertragenen Sinne fast was mitTotenschändung zu tun.... zumindest das Ansehen wird ja nachträglich ncoh ordentlcihbeschmutzt, wenn sich über die todesumstände so lustig gemacht wird, der Mensch als dummbezeichnet wird, und sich gefreut wird, dass die Welt nun "sauber" von im ist! DieVerbindung mit dem Darwinismus ist doch da eh nur das lachhafte Sahnehäubchen... imursprünglichen Sinne hat diese Lehre doch auch nichts mit Selbsttötung zu tun, sonderndem Ausscheiden / Sterben von Lebewesen, die die Anforderungen ihrer Umwelt nichtbewältigen konnten ( die Giraffen deren Hals zu kurz war... )
Ich finde esunpassend, aber ja- in jedem Menschen steckt etwas schlechtes... sieht man doch.

Ich musste bei der ersten Story auch schmunzeln... aber als es dann um gebrocheneBeine geht und um Tod da hört der Spaß dann auf.


melden

Darwin Award, und die Schadenfreude in uns

09.10.2006 um 10:05
Bei mir persönlich lösen diese sogenannten Darwin Awards und diese Textauszüge allesandere als Schadenfreude aus.
Es stimmt mich eher traurig, dass man sich mit solchbelanglosen Dingen befasst und dass das im Prinzip nur zur Befriedigung der Schaulustausgenutzt wird.
Jedenfalls hat "Schadenfreude" meines Erachtens in dem Sinne nichtsdamit zutun, dass man nur Spass am Unglück eines anderen hat und somit seineBoshaftigkeit ausleben kann, sondern es ist wohl eher auch so, dass der Mensch sichheutzutage stets und immer seiner Sensationslust hingeben kann, siehe z. B. diverseFernsehsendungen(ich habe leider kein Beispiel). Das scheint dem Menschen wichtig, da esauch wie eine Art Rausch wirken kann.
Wenn irgendwo ein Unfall ist, sammeln sichschnell die Schaulustigen um den Ort des Geschehens um ihre Schau"lust" zu befriedigen.
Das ist auf jeden Fall auch ein Zeichen dafür, wie "krank" unsere Gesellschaftheutzutage ist. Ziemlich traurig.


melden

Darwin Award, und die Schadenfreude in uns

09.10.2006 um 10:10
Achso, noch ein Zusatz.
Falls jemand von euch den Film "Running Man" kennt(mit ArnoldSchwarzennegger, 80erJahre, Darstellung der Schaulust vom Feinsten in der Zukunft).

Genau darauf bewegt sich unsere Gesellschaft hin, wenn sie so weitermacht. Abervielleicht gibt es ja noch eine Umkehrung.


melden

Darwin Award, und die Schadenfreude in uns

09.10.2006 um 10:10
Moin,

Im Darwinismus geht es ganz grob gesagt um das Austerben von Lebewesen diesich nicht an Ihr umfeld angepasst haben, und aufgrund dessen nachteile haben. DerDarwinismus kann auch im übertragenen sinne auf die Intelligenz angewendet werden. Um esmal sehr provokannt auszudrücken: Wer zu Dumm für diese Welt ist, der wird nicht lange inihr bestehen können. Auch wenn der Tot eines Menschen tragisch ist, so zeigen uns dieseBeispiele auch: Blos nicht nachmachen!

MfG THBO


melden

Darwin Award, und die Schadenfreude in uns

09.10.2006 um 10:29
Was soll man sagen?
Ich glaube auch nicht unbedingt dass es sich hierbei umSchadenfreude handelt...

Das Meiste klingt für mich auch eher nach"Ami-Blödheit"...
Nun gut, ich musste zweimal schmunzeln während des Lesens von gut30 Fällen. Aber auch nur weil ich weiss, dass die allermeisten Leute gestorben sind (ja,es gibt auch Ausnahmen...)!

In meinen Augen zeigt es mal wieder auf, wie dummmanche Leute sind...
... wobei ja auf der anderen Seite immer behauptet wird, dassder Mensch alles könnte etc pp.

Wie ging der Spruch nochmal?

"Es gibtzwei Dinge, die unendlich sind: Das Universum und die Dummheit der Menschheit... aberbeim Universum bin ich mir nicht so ganz sicher."

Na ja, Unfälle passieren.
Ich würde auch darüber lachen - wenn ich wüsste, dass die Leute noch leben...


melden

Darwin Award, und die Schadenfreude in uns

09.10.2006 um 10:51
> Nun Frage ich mich, warum finden wir so was komisch, was ist das, was uns zum lachenbringt, wenn sich andere wehtun?

In diesem Fall die Dummheit. Sie warensturzbesoffen und wollten etwas Verbotenes tun. Da sag ich nur, selbst schuld! Wer sichbesäuft, der tut mir nicht leid, wenn ihm etwas zustößt.


melden

Darwin Award, und die Schadenfreude in uns

09.10.2006 um 12:43
schadenfreude is nun mal die schönste freude. da ist was wahres dran.

okay, wennman weiter liest, dass bei solchen angelegenheiten leute umkommen sollte man jaeigentlich nicht mehr darüber lachen.
aber bei manchen sachen kann man nur noch denkopf schütteln: wo bitte haben solche leute ihr hirn? und stockbesoffen sein ist da auchkeine ausrede. ein bisschen nen gesunden menschenverstand sollte doch eigentlich jedermensch haben, oder?


melden

Darwin Award, und die Schadenfreude in uns

09.10.2006 um 12:49
nun ja, trunkenheit ist in dieser hinsicht sicherlich keine entschuldigung, aber nacheine entschuldigung wird hier auch nicht gesucht. es ist doch vielmehr eine "begründung"dafür, dass unzurechungsfähigkeit im rausch zu tragischen unfällen führen kann, wieobskur sie auch wirken mögen.


melden

Darwin Award, und die Schadenfreude in uns

09.10.2006 um 13:53
Ich bin schon relativ schadenfroh...aber dann meistens auch hilfsbereit.
Fastlustiger als jemandem dabei zuzuschaun wie ihm etwas peinliches bzw was weiss ichpassiert iz es jemanden dabei zu erwischen so zu tun als waere ihm das nicht passiert undvollkommen selbstvertsanedlich zu schaun als waer es doch nichts XD

Aber...beider ersten Geschichte musste ich mir doch schon ein Schmunzeln erlauben denn...so vielDummheit muss man erst besitzen damit so etwas passiert...ieks
Nya...der Rest warauch nicht besonders intelligent, aber doch lange nicht so "dramatisch" wie das erste.


melden

Darwin Award, und die Schadenfreude in uns

09.10.2006 um 16:14
..... Ja ja..... ich habe meine Schwester letztens eines Morgens auch ausgelacht,ich weiß nicht mehr was sie gemacht ahtte, aber irgendwas dummes... ich lache, gehe inmein Zimmer, bleibe mit meinem Arm an der Türklinge hängen und hatte 1 Tag später einendicken dunkelblau-lilanen ca. 4 cm breiten blauen Fleck.....

F-A


melden

Darwin Award, und die Schadenfreude in uns

09.10.2006 um 18:02
Bei einem Krokodilangriff ist in Südafrika eine Frau getötet worden. NachPresseberichten vom Dienstag kam eine 22-Jährige am vergangenen Wochenende ums Leben, alssie in einer Flussmündung in der östlichen Provinz KwaZulu-Natal ein Mondscheinbad nahm.Der Freund der jungen Frau musste vom Ufer aus hilflos zusehen, wie sie ins Wassergezogen wurde.

Der Vorfall ereignete sich in einem bekannterweisekrokodilreichen Naturschutzgebiet. Möglicherweise erkannte das Paar in der Dunkelheit(vor Geilheit?) nicht, dass es statt im offenen Meer in der Flussmündung badete.


lol Gott ist einfach zu geil.


melden

Darwin Award, und die Schadenfreude in uns

09.10.2006 um 18:06
Also, ich liebe Sarkasmus und schwarzen Humor. Aber ein Sketch zB von Monthy Python isteben ein Kunstprodukt, nicht die Realität. Aber wenn man zufällig mal beim zappen aufdiese schon erwähnten Homevideos trifft, verzieht sich bei mir keine Mine. EinDreijähriger fährt mit seinem Dreirad volle Kanne gegen den Poller und haut sich die NaseBlau. Aha. Wer lacht denn über sowas? Ich jedenfalls nicht.

Das Interesse unddie damit verbundene Schadenfreude an diesen Darwin Arwards erkläre ich mir so, daseinige unterbelichtete Menschen sich wohl glücklich schätzen können, trotz ihrerDämlichkeit noch am Leben zu sein oder alle ihre Gliedmaßen zu besitzen, während der armeTropf, der gerade besoffen in den Betonmischer gefallen ist, nicht so viel Glück hatte.
Es gibt ihnen das Gefühl, nochmal davongekommen zu sein, sozusagen dem Tod von derSchippe gesprungen zu sein, es erhöht ihr Gefühl noch zu leben. Ein Gefühl, das meinerMeinung nach auch (mehr oder weniger) unbewusst die Gaffer an Unglücksorten umtreibt.


melden

Darwin Award, und die Schadenfreude in uns

09.10.2006 um 19:43

Sollte man dafür wirklich Preise vergeben, oder ist das nur einfachtraurig?




Sicherlich muss man schmunzeln, wenn man die ein oderandere Geschichte aus dieser Sparte hört. Mir geht es da genauso.

NIchtsdestotrotz ist es falsch, die "Besten" dieses Genres auch noch nominieren zuwollen. Genausogut könnte man dann nämlich auch Awards für den "besten Massenmörder", den"besten Vergewaltiger" oder den Krieg mit den meisten Toten verleihen!

"...Aaaaand the Winner is: Adolf Hitler!"

Ne, sowas brauche ich nicht. Auch dannnicht, wenn es (scheinbar) lustig ist.


Nun Frage ich mich,warum finden wir so was komisch, was ist das, was uns zum lachen bringt, wenn sich anderewehtun?



Wahrscheinlich sind diese Ereignisse oftmals so grotesk,dass sie allein schon durch ihre Überzogenheit absolut lächerlich wirken. Ebenso schwingtoft der süßliche Beigeschmack von Idiotie, Schwachsinnigkeit und Dummheit mit.

Wenn wir beim Lesen solcher Geschichten SChadenfreude empfinden, dann tun wir das m.E. deswegen, weil uns zuerst das komisch-groteske, dieses grenzenlos Blöde undUnbeholfene; eben jenes "dumpfbackige" Element der jeweiligen Situation ins Auge springt.Das ist es, was wir zuerst wahrnehmen. Erst hinterher realisieren wir, dass dabei jaMenschen zu Schaden kommen.


Gr,
A.


melden