weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Entscheidungen

69 Beiträge, Schlüsselwörter: Entscheidungen

Entscheidungen

17.03.2007 um 14:05
ollaH


Kennt ihr dieses Gefühl ich steht vor Entscheidungsfragen egal worumes geht ob nun wichtige oder weniger wichtige Fragen die jedoch einen schaffen zurVerzweiflung zu bringen . Habt ihr auch solche Ängste ?

Ich selbst für michstehe da sehr oft unentschlossen da aber fürchte jede Konsequenz meiner Entscheidungen esist kurios denn die meisten die ich kenne sind sehr entschlossene Menschen die kaumKonsequenzen fürchten sich einfach sagen ich mache es oder ich mache es nicht, ja odernein, Hü oder Hott ...


Seid ihr entschlossene Menschen oder auch ehrunsicher bei Entscheidungen die ihr trefft ?


melden
Anzeige
xXDaWnXx
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Entscheidungen

17.03.2007 um 14:09
Ich treffe auch nicht so leicht Entscheidungen, doch wenn ich sie getroffen habe, dannziehe ich sie wenn möglich auch durch.

Es gibt jedoch auch Entscheidungen andenen ich Tage, manchmal sogar Wochen dran bin und jede noch so winzige Sache miteinbeziehe, was danach kommt, wie es abläuft und alles möglich, da ist es sehr schwer fürmich auf einen klaren Nenner zu kommen, und oft entscheide ich dann in letzter Sekundeaus dem Bauch heraus und hoffe das die Entscheidung richtig ist.

Es gibt aberauch Entscheidungen, für die ich mir nicht mal 5 Minuten Zeit nehme, ich sie so schnellwie möglich treffe, oft kommt zwar ein Fehler dabei raus, aber der Fehler zeigt mir auf,dass ich wenn es um diese Sache noch einmal geht, genauer nachdenke.


melden
xXDaWnXx
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Entscheidungen

17.03.2007 um 14:16
Noch was,

niemand, aber wirklich niemand kann jedes mal die richtigeEntscheidung treffen, als Mensch macht man einfach Fehler, und man kann aus ihnen lernen.

Oftmals ist es mir sogar wichtiger bei kleinen Dingen einen Fehler zu machen,als das ich "perfekt" wirke, denn selbst eine vermeintlich richtige Entscheidung kannsich im nachhinein als falsch rausstellen.


melden
strangeworld
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Entscheidungen

17.03.2007 um 14:22
Hmmm - ich glaube, dass es mit entscheidungen so ist, dass jede Entscheidung richtig seinkann, denn aus vielen vermeintlich "falschen" entscheidungen erwachsen - oft mitzeitlicher Verzögerung - positive Dinge oder Du gewinnst Erfahrungen, die Dich reicherund weiser an Menschenkenntnis etc. machen...


melden
xXDaWnXx
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Entscheidungen

17.03.2007 um 14:53
strangeworld,

aber es gibt auch Entscheidungsfragen die keinen Raum für positiveDinge oder Erfahrungen offen lassen, denn entscheidet man sich da falsch, hat sich jedeandere Entscheidung in Luft aufgelöst, und du dich gleich mit.


melden

Entscheidungen

17.03.2007 um 15:04
Ich treffe heute die Entscheidung bei papillon zu pennen, auch wenn sie davon noch nichtsweiß,
aber die Entscheidung ist gefällt und somit kann sie sich schon über meinKommen freuen^^


melden

Entscheidungen

17.03.2007 um 15:42
Tach

halbschwanger geht nicht.

Das hab ich letztens gesagt bekommen,als wir was abgestimmt haben und ich nicht wusste ob ich dafür oder dagegen sein soll.


melden

Entscheidungen

17.03.2007 um 15:52
nein das kenne ich nicht, ich entscheide sofort, was darüber nachdenken, man kann inallem das schlechte sehen, ob es nun gut geht oder nicht, so ist das Leben. No Risk nofun.


melden
xXDaWnXx
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Entscheidungen

17.03.2007 um 16:17
"halbschwanger geht nicht. "

Der Vergleich ist denke ich da ganz passend, undfind es sogar richtig gut.
Es stimmt schon, entweder man entscheidet sich für odergegen etwas bestimmtes, halbe Sachen gibt es halt nicht.


melden

Entscheidungen

17.03.2007 um 16:23
Doch sind wir nicht "umgeben" von diesen wandelnden "Halbschwangerschaften" ?
DasLeben ist für viele eben scheinbar nicht so eindeutig determinierbar! Das geht doch z.Bsp. bei der Partnerwahl schon los.


melden

Entscheidungen

18.03.2007 um 11:53
"Das geht doch z. Bsp. bei der Partnerwahl schon los."

Da kommt noch erschwerendhinzu, dass beide die gleiche Entscheidung treffen müssen/sollten.


melden
Sidhe
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Entscheidungen

18.03.2007 um 15:28
Dieses Problem ist mir bekannt aber im Laufe der Zeit weniger geworden.

Ichdenke die Größe des Zweifels hängt mit der jeweiligen Schwere der zu treffendenEntscheidung zusammen.

Für mich persönlich habe ich die Erfahrung gemacht, daßmich mein Bauchgefühl, die innere Stimme, noch niemals getäuscht, mir nur der Verstandvermeintliche Probleme eingeflüstert hat und die Option der Intuition in Anbetracht derSituation rational betrachtet manchmal absurd erschien.

Und dennoch waren immerjene Entscheidungen aus dem Inneren heraus getroffen im Nachhinein die richtigen.

Dadurch habe ich gelernt, der inneren Stimme nicht nur Raum zu geben, sondern ihrauch zu vertrauen. Vertraut man ihr erst einmal und sieht die guten Resultate, wird auchdie Chance sie richtig und unverfälscht hören zu können mit jedem Mal größer, einpositiver Kreislauf bildet sich.

Das heißt keineswegs den Verstandauszuschalten, aber wohl ihn nicht zu schwer zu gewichten sondern unter die Intuition zustellen, denn diese entscheidet innerhalb von Sekundenbruchteilen, noch bevor das Gehirnüberhaupt agieren kann.


Probiert es aus :)


melden
shona
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Entscheidungen

18.03.2007 um 15:59
@Sidhe *beifallklatsch*

"Eine Entscheidung ist dann gut, wenn sie vom Lebendiktiert wird. Sie ist nicht gut, wenn sie nur aus dem Kopf kommt. Wenn sie vom Kopfkommt, ist es nicht wirklich eine Entscheidung, sondern es ist immer ein Konflikt dabei.Es sind immer noch Alternativen offen und der Kopf schwankt hin und her, von einer Seitezur anderen. Auf diese Weise schafft der Kopf Konflikte.
Der Körper ist immer imHier und Jetzt. Der Kopf ist nie im Hier und Jetzt. Und das ist der ganze Konflikt. Duatmest hier und jetzt. Du kannst nicht morgen atmen und du kannst nicht gestern atmen. Dumusst in diesem Moment atmen. Aber du kannst an morgen denken und an gestern denken. DerKörper bleibt in der Gegenwart und der Kopf springt zwischen der Vergangenheit und derZukunft hin und her. Der Körper ist anwesend, aber der Kopf ist nie anwesend. Sie treffensich nie. Auf Grund dieser Spaltung entstehen Ängste, Qual und Spannung....."

OSHO


melden
Sidhe
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Entscheidungen

18.03.2007 um 16:24
@shona

Danke ;)

In der Gegenwart zu leben erfordert mehr Disziplin alsvielleicht angenommen, dabei liegt gerade in jedem wirklich erlebtem Augenblickder Schlüssel zur Zukunft.
In diesem Sinne, dito!


melden

Entscheidungen

18.03.2007 um 16:59
in neuen und unbekannten situationen is das bauchgefühl aber fürn arsch.


melden
Sidhe
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Entscheidungen

18.03.2007 um 17:12
Ganz im Gegenteil.
Bauchgefühl setzt sich ja nicht aus Erfahrungen sondern ausIntuition zusammen.


melden

Entscheidungen

18.03.2007 um 17:21
Ich muss Sidhe recht geben, auch ich wurde, je mehr ich meiner inneren Stimmevertraute, seltener enttäuscht. Es ist irgendwie wie ein Geschenk. Es klappt nicht immer,aber oft genug fühle ich was ich zu tun und zu lassen habe.

Auch Träumebeeinflußen meine Entscheidungen, da diese sogar in den letzten Jahren noch verläßlicherals meine Intuition.


Übrigens ich als Mann würde gerne "Evastöchter" zumehr Mut raten. Die Weibliche Intuition ist stärker als die meisten wohl glauben ;).


melden
nornia
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Entscheidungen

18.03.2007 um 20:55
@nexuan


"Auch Träume beeinflußen meine Entscheidungen, da diese sogar inden letzten Jahren noch verläßlicher als meine Intuition."

Das finde ichsehr interessant. Denn auf die innere Stimme zu hören, ist auch meiner Erfahrung nach,die verläßlichste Quelle aller Entscheidungsratgeber.

Doch die Träume könnte ichnicht dazu nutzen, denn meistens sind sie recht verzerrt und verworren, so dass ich zulange bräuchte, den tieferen Sinn dahinter zu entdecken. Für eine akuteEntscheidungssituation wären sie deshalb nicht brauchbar.

Allerdings sollte mansie trotzdem nicht außer Acht lassen, finde ich.

Was die Entscheidungenanbetrifft, ist auch mir das Hadern nicht ganz unbekannt. Aber desto gefestigter derMensch im Laufe seiner Reife wird, um so seltener entsteht jener Konflikt des eigenenZweifelns und wichtiger noch, als die Entscheidungskraft selbst ist sicherlich, das manzu dieser Wahl dann auch steht.


melden

Entscheidungen

18.03.2007 um 21:06
"Ganz im Gegenteil.
Bauchgefühl setzt sich ja nicht aus Erfahrungen sondern ausIntuition zusammen."

und woher kommt intuition? von gott?


melden

Entscheidungen

18.03.2007 um 21:07
Ich denke über meine Entscheidungen genau nach......

.......die schwerste dieich zu treffen hatte war ob ich so bleibe wie ich bin oder ob ich mich zugunsten deranderen verändere *damit sie sehen ich sei wie sie* -.- ich habe zu mir gesagt: Sei duSELBST!!! Und das bin ich jetzt auch..... Ich bin froh das ich sie so getroffen habe...

.......trotzdem überlegt man immer wie es wäre wenn ich sie anders getroffenhätte...... Genauso wie die entscheidung ob man leben ober sterben will...... Ich standauch schon davor ich hab mich entschieden zu leben... manchmal denke ich nach ob esrichtig war......


melden
Anzeige

Entscheidungen

18.03.2007 um 21:54
Das Entscheidungsdilemma steigt mit dem Angebot an Möglichkeiten.
Sprich, gibt es aufeiner Speisekarte nur ein Gericht, ist die Entscheidungsproblematik sehr klein.
MeinStammitaliener hat schon über 25 Sorten Eis! Das ist wirklich problematisch! ;)


melden
266 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden