Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Gerechtigkeit der Gesellschaft!

63 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Leben, Tod, Geld ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Gerechtigkeit der Gesellschaft!

16.10.2007 um 07:56
@LunaStern

Ich denke mal das der Großteil der Menschen gerecht ist aber es verlernt haben. Also muss man dies wieder lernen. Man kann ja auch den Nichtraucher vor dem Raucher schützen. Warum also nicht auch den Menschen vor dem vehungern schützen?


melden

Gerechtigkeit der Gesellschaft!

16.10.2007 um 15:55
Menschen vor dem Verhungern schützen? Gerne doch, aber nur, wenn sich daran verdienen lässt.


melden

Gerechtigkeit der Gesellschaft!

16.10.2007 um 16:01
Ist Dankbarkeit nicht Lohn genug?


melden

Gerechtigkeit der Gesellschaft!

16.10.2007 um 16:02
Seitwann ist Dankbarkeit ein börsennotierter Wert? Keine Bank würde "Dankbarkeit" als Kreditsicherheit akzeptieren.


melden

Gerechtigkeit der Gesellschaft!

16.10.2007 um 16:08
Ich gehe ja nicht zur Bank um mir ein Brot zu kaufen und beim Bäcker 50 Euro backen.


melden

Gerechtigkeit der Gesellschaft!

16.10.2007 um 19:02
Menschen vor dem Verhungern schützen? Gerne doch, aber nur, wenn sich daran verdienen lässt.

Mit so einer Einstellung fängt Ungerechtigkeit doch an! Wenn Gruppe A nur auf ihren eigenen Vorteil aus ist, guckt Gruppe B ziemlich traurig aus der Wäsche.

Luna


melden

Gerechtigkeit der Gesellschaft!

17.10.2007 um 11:36
Böse Zungen könnten behaupten, auch die Verhungernden wären nur auf ihren eigenen Vorteil bedacht, nur weil sie nicht verhungern wollen, die bösen Egoisten!


melden

Gerechtigkeit der Gesellschaft!

17.10.2007 um 11:41
irgendwann kommt immer alles ins gleichgewicht... die armen leiden jetzt, wir werden in zukunft noch viel mehr leiden. das ist gerechtigkeit!


melden
Satanael Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Gerechtigkeit der Gesellschaft!

17.10.2007 um 18:02
@ LunaStern:
gerechtigkeit... eigentlich lässt sich nicht darüber diskutieren...
"liebe deinen nächsten, wie dich selbst..." zwar aus der bibel, aber jeder sollte seine mitmenschen so behandeln, wie er selber behandelt werden möchte... das wäre gerechtigkeit...

@ doors:
es ist die natur eines jeden lebewesens egoistisch zu handeln... auch wenn ein mensch aufopfenrd für andere lebt, geschieht es aus dem grund, das er für sich so handelt und diese "opferbereitschaft" somit auch erwiedert bekommt...
geld ist ebenso flüchtig wie häuser, autos, klamotten... was immer bleibt sind erinnerungen und erfahrungen... und somit der charakter, der mensch selbst, der auch ohne geld, autos, große häuser oder die neusten modetrends weiterhin existiert...


melden

Gerechtigkeit der Gesellschaft!

17.10.2007 um 22:19
@Satanael:
Das erzähle mal unzufriedenen Hartz-IV-Empfängern hierzulande oder armen Menschen in anderen Ländern. Das baut die Jungs und Mädels bestimmt richtig auf.


melden
Satanael Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Gerechtigkeit der Gesellschaft!

20.10.2007 um 19:42
@ doors:
diese menschen leben ganz knapp untem "existenzminimum"... schuld dafür sind die menschen, die denken materielles sei ach soo wichtig... dabei denken sie nicht nur egoistisch, sondern regelrecht egozentrisch...
über hartz-IV brauchst du mir nicht viel erzählen... ich stamme selber aus einer familie, die nicht mit "durchschnittlichen" finanzen gesegnet ist... gründe dafür kennt jeder, die hauptschuld trägt mein vater, aber das ist was anderes...

wo bleibt die menschlichkeit in dieser ego-gesellschaft?
es scheint so, al wäre viele nur primitivlinge, egozentriker oder maschinen, die allesamt nicht mal daran denken "menschlich" zu sein, weil ihnen ihr eigenes leben am wichtigsten erscheint... dabei sind sie eigentlich zu bedauern... ich möchte niemanden angreifen, gemeint sind wirklich die menschen, denen andere menschen am arsch vorbei gehen... sie werden niemals erfahren, was es bedeutet richtig vertrauen zu können, bis es ihnen jemand zeigt... aber selbst dann wird es schwer...


melden

Gerechtigkeit der Gesellschaft!

20.10.2007 um 22:36
Zitat von DoorsDoors schrieb am 15.10.2007:Das Leben ist aber auch nur in der Hinsicht gerecht, dass wir langfristig alle tot sind. Doch vorher gibt es keine Gerechtigkeit. Warum sollte es auch?
wenn man dem glauben ,tot-ende-aus' angehört, wäre das leben ungerecht, stimmt.

bloß gut, daß ich nicht einem solchen glauben angehöre, deswegen bin ich der überzeugung, daß das leben sehr wohl gerecht ist.
wenn nicht dieses, dann das nächste! ;)


melden

Gerechtigkeit der Gesellschaft!

24.10.2007 um 15:45
Genuss ohne Gewissen und Geld ohne Arbeit...humz.

Beides iz natuerlich ungerecht aber...hinter jedem Geld hat einmal Arbeit dahintergesteckt. Egal ob es nun der Vorbesitzer oder die Vorstufe dessen war, der es letzendlich irgendwie bekommen hat.
Man muss ja fast ueberall auf der Welt schon alleine dafuer zahlen, dass man Geld geschenkt kriegt...

Nebenbei finde ich es schlecht nur Deutschland und Amerika im Kontext mit Adipositas zu erwaehnen, denn es gibt weitaus mehr laender in denen das ein Problem darstellt. Ich denke aber auch, dass es eher weniger um ein reines Gewissen dabei geht als um psychischen Druck genau dieser Gesellschaft. Ausserdem leiden diese Menschen frueher oder Spaeter und das iz der Zeitpunkt an dem das Gewissen eintritt.

Meines Erachtens nach gibt es beides nicht, auch wenn es oft so scheint.

Das Beispiels mit Paris Hilton...nunja...was soll man sagen? Sie hat verdammt viel Geld, aber sie arbeitet immernoch fuer ihren Ruf mit und fuer das Geld was sie hat. Ich moechte sie damit nicht in Schutz nehmen...ieks...um...aehm..."nicht" Gottes sondern jedes anderen Willen.


melden

Gerechtigkeit der Gesellschaft!

24.10.2007 um 15:48
Hm, ich arbeite viel - und verdiene viel. Ist das nun gerecht oder ungerecht?


melden

Gerechtigkeit der Gesellschaft!

24.10.2007 um 15:50
@Doors

Das ist okay!:)

Wer arbeitet, soll auch Geld verdienen.

Aber das ist in dieser Gesellschaft ein bischen verquert.

Nicht jeder, der viel und hart arbeitet, wird gerecht entlohnt.

Ein Skandal!^^


melden

Gerechtigkeit der Gesellschaft!

24.10.2007 um 15:54
@Doors

Es iz fair.

Nur iz es leider nicht bei jedem so, der hart und viel arbeitet, weil die Berufe vom Staat einfach nicht richtig anerkannt werden.


melden
Satanael Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Gerechtigkeit der Gesellschaft!

29.10.2007 um 01:52
@ KoMaCoPy:
es gibt ja auch die möglichkeit eine idee auf den markt zu bringen und durch diese reich zu werden... ich hätte unzählige ideen... doch mangelt es mir an den "möglichkeiten" diese auch umzusetzen... selbst wenn ich etwas rausbringen würde, bräucht ich wohl erst einen doktortitel um ein wenig zustimmung und unterstützung zu bekommen...

@ all:
wie wäre es denn mit "kollektiv-löhnen"... ok... nicht ganz so extrem, aber jede berufsspate, sollte doch eigentlich ihre festen löhne haben... und berufe, wo man chef einer firma ist und nur sagt: "mach dies, mach das..." sollte doch eigentlich etwas weniger entlohnt werden als ein minenarbeiter, oder?


melden

Gerechtigkeit der Gesellschaft!

29.10.2007 um 15:42
Nun, in der Firma, in der ich arbeite, hängt das Einkommen schon vom Umsatz und Ertrag des entsprechenden Geschäftsfeldes ab.
Knöpfe ich meinen Kunden mehr Geld ab, schröpfe meine Hersteller, verdiene ich mehr. Ganz einfach.

In der Firma meiner Frau gibt es neben einem übertariflichen Grundgehalt, dass allerdings an den verschiedenen europäischen Standorten unterschiedlich ist, eine Gewinn-Beteiligung, deren Bemessungsgrundlage Betriebszugehörigkeit und Aufgabenbereich sind. Damit kann eine langjährige Putzfrau mehr Gewinn-Beteiligung erhalten, als eine eben angestellte Art-Buyerin oder ein frischer Event-Manager. Allerdings ist das Grundgehalt, dass meine Frau ihren Leuten zahlt, in Paris und Hamburg höher als in Dublin oder Budapest.


melden

Gerechtigkeit der Gesellschaft!

29.10.2007 um 16:04
@Satanael

Das was du hauptsaechlich brauchst um deine Ideen zu verwirklichen sind Kontakte, die
die Moeglichkeit haben dir das zu ermoeglichen.
Es gibts eben immer die etwas umstaendlicheren Wege um alle moeglichen
Qualifikationen herum dadurch....nur muesste man dafuer schon etwas besonderes als
Idee haben.

Man kann sich auch immer andere Leute suchendie einen dabeiunterstuetzen wuerden,
dass man dann letzendlich nicht alleine und hilflos mit einer Idee dasteht.


melden

Gerechtigkeit der Gesellschaft!

24.05.2010 um 10:57
Ich hab mal ne Frage zum Thema.
Was genau versteht ihr unter Gerechtigkeit?
Gerechtigkeit wird immer als gut empfunden, Rache immer als Schlecht. Aber IST Gerechtigkeit nicht gleich Rache?
Wo seht ihr da die Grenze?
Nehmen wir an ich bringe jetzt jemanden um. Ist es Rache oder Gerechtigkeit wenn mich dann ein Freund von diesem jemandem umbringt. Wenn ich nur eingesperrt werden würde, dann ist das doch nicht gerecht oder?
Ist es Rache oder Gerechtigkeit wenn jemand wegen Diebstahl eingesperrt wird? Meiner Meinung ist es Rache. Gerechtigkeit währe es wenn diesem jemanden einfach auch was im selben Wert gestohlen wird und das Gestohlene dem vorher Bestohlenem gegeben wird.

Was also ist Rache und was ist Gerechtigkeit? Woran unterscheiden sich die beiden Dinge?


melden

Gerechtigkeit der Gesellschaft!

24.05.2010 um 13:56
@Sockenzombie

warum eröffnest du nicht einfach einen neuen thread?
ich finde die von dir angesprochene problematik durchaus interessant.


melden