Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Der Mensch in mir

44 Beiträge, Schlüsselwörter: Phänomen, Person, Zweites Ich

Der Mensch in mir

14.04.2008 um 13:53
Vor knapp zehn Jahren kam mir der Gedanke, eine Geschichte über einen jungen Mann meines Alter nieder zu schreiben. Ich schnappte mir einen Stift und ein paar Blätter und begann die Schreiberei.

Die erste Geschichte entstand relativ bald. Sie flog von anderen ungelesen in eine Schublade. Doch der junge Mann war entstanden und schwebte in meinen Gedanken umher.

Jahrelang entstanden Geschichten über ihn, er reifte zu einer Hauptfigur für jede Geschichte heran.

Nun begann ich zu chatten und registrierte mich unter dem Namen des jungen Mannes. Ich wollte meine Identität verschleiern, da so viele Chaoten und Spinner in Chats umherirren.

Bald war der junge Mann ein sehr gemochter Freund und Helfer bei zwei älteren Damen. (43). Sie erzählten ihm, also im Grunde mir, welche Probleme sie im Leben hatten und er versuchte zu helfen. Mit gut gemeinten Tipps, schlichtenden Worten und Ideen rettete er eine Ehe. Nachdem dies geschafft war, distanzierte er sich mit dem Grund, dass er kein Internet mehr habe aus dem Leben der Dame.

Diese Sache geht bereits mehrere Jahre und immer wieder entsteht das Phänomen, dass mir (also ihm) die Leute Dinge anvertrauen, die man nur einem besten Freund erzählt. Ich versuche ihnen mit Rat und Tat zur Verfügung zu stehen, doch nun das Phänomen:

Meldet sich die Dame wenn ich als ich on bin, dann kann ich keine Geduld aufbringen, ihr nützliche Tipps zu geben. Aber wenn ich auf den jungen Mann umschalte (weiß nicht wie ich das mache), dann habe ich plötzlich wieder Geduld und Ruhe, egal was um mich herum passiert.

So geschah ein weiteres Phänomen bei der Beerdigung meines Onkels. Wir saßen in der ersten Reihe und alle schluchzten und weinten wie verrückt, wie es auf einer Beerdigung so üblich ist. Und plötzlich spürte ich ihn. Als wenn mein Körper nun seiner wäre und er versuchte diesmal mich zu trösten und nicht die anderen, um die er sich normal kümmerte.

Während der Arbeit, bei meinen Hobbies, wo auch immer kann ich kontrollieren, ob ich ich bin oder er.

Wie nennt man dieses Phänomen? Was passiert hier? Spinne ich?


melden
Anzeige

Der Mensch in mir

14.04.2008 um 14:01
persönlichkeitsspaltung.


melden

Der Mensch in mir

14.04.2008 um 14:07
Was du hier erzählst hört sich stark nach dissoziative Identitätsstörung an.
Diese Krankheit ist heilbar.. du solltest dich an einen Arzt oder Psychiater wenden.


melden
van_Orten
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Mensch in mir

14.04.2008 um 14:07
Sehe ich wie MiYu.....

Pass fein auf das ist Pandoras Büchse mit der Du da spielst......


melden

Der Mensch in mir

14.04.2008 um 14:28
@Mr.Benny

ICh empfinde es nicht als Störung oder Krankheit, eher als etwas, was,.. wie soll ich es nennen, regelbar ist. Ich kann es vollkommen kontrollieren, wann "Er" auftaucht oder auch nicht. Ebenso kann ich auch tagelang und wochenlang nur als ICH rumlaufen. (Habe es vor Jahren getestet, doch ihn wieder gerufen, als ich eine neue Bekannte im Chat kennen gelernt hatte, der es schrecklich dreckig ging ( ihrer Ansicht nach)...

@van_Orten
Ja mit der Büchse der Pandoras,... da ist echt was dran. Die Büchse würde sich öffnen, sobald ich den Leuten sagen würde, dass es ihn gar nicht gibt. Aber da ich nun nach und nach die Kontakte abbreche, ´wird auch er langsam verblassen, denke ich.


melden

Der Mensch in mir

14.04.2008 um 14:40
@neyy

Viele Erkrankte denken von sich das alles in Ordnung ist und das sie keine Hilfe brauchen.. aber du darfst dich nicht selbs belügen. Überwinde den Scharm und rede mal mit einem Arzt oder einer Vertrauensperson .


melden

Der Mensch in mir

14.04.2008 um 14:53
Nur wegen sowas ist man doch nicht gleich krank... ausserdem schadet es ihr ja nicht wie sie sagt.
Also, warum zum arzt?
Versuch doch mal wie dus sagst, die kontakte abszubrechen und dann siehst du ja wies dir geht, wenn du nur noch 'du' bist.


melden
VHO-Hunter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Mensch in mir

14.04.2008 um 14:58
Das Tier in dir wohl eher, hm? ^^


melden
van_Orten
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Mensch in mir

14.04.2008 um 15:00
@Nevy

Ich meine nicht eventuelle Verstrickungen und Ärger mit Bekannten/Freunden, sondern das Du ernsthafte psychische Störungen davontragen kannst bzw Dich in etwas verrennst was ausser Kontrolle geraten kann......


melden

Der Mensch in mir

14.04.2008 um 15:28
"Nun begann ich zu chatten und registrierte mich unter dem Namen des jungen Mannes. Ich wollte meine Identität verschleiern, da so viele Chaoten und Spinner in Chats umherirren."


Wodurch du dich dann natürlich TOTAL abhebst von den anderen "Chaoten und Spinnern", schon klar ;)


melden

Der Mensch in mir

14.04.2008 um 15:30
Wie bist du denn so wenn du du bist also nicht der junge Mann,??

Denn ich empfinde es nicht als Persönlichkeitsspaltung(da kenn ich schon Leute mit einer solchen Krankheit und das ist wirklich nicht schön,aber auch zu kompliziert als das ich es als Krankheit bezeichnen würde auch wenn es im medizinischen so wäre)
Es kommt immer auf das an was die sogenannte Ich Seite und die andere Seite bewusst mitbekommt,denn um das geht es.
Das Unterbewusstsein kann umso mehr eingreifen wenn das Bewusstsein oder der Wille zum Bewusstsein nicht stark genug ist.

Für mich hört sich das eher so an als würdest du ganz stark von innen heraus an dein Selbst kommen ,auf der Suche sein nach dem wahren "Ich",das im Innen wohnt.
Im Buddhismus,nur um es anzudeuten,wird davon geredet dass jeder Mensch die Buddhanatur besitzt,und die will zum "Wahren"zum Ursprung zurückkehren.
Das klingt komisch ist aber nicht so,denn das wahre Ich ist von Grund auf barmherzig und weis durch jenes Herz auch sehr viel,das Leben an sich u.s.w.

Um es nicht unnötig in die Länge zu ziehen,es ist in erster Linie auf jeden Fall nicht nur schlecht oder Krankheit,denn man muss sich da schon mehr in die Materie reindenken,das ist glaub ich schon wichtig!


melden
magnolia1103
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Mensch in mir

14.04.2008 um 15:42
@neyy

Ich muss mich Mr.Benny anschliessen.
Das ist eine dissoziative Störung.
Ich hab mich selbst aufgrund eines Vortrages lange damit beschäftigt und eine Person meiner Familie leidet auch darunter.
Das du das nicht als Störung aniehst ist klar,für dich ist es in bestimmten Situationen hilfreich um zu schalten und ein anderer zu sein.
Nur ist es eine Psychische Störung die behandelt werden muss,und auch kann.
Du bist nicht Geisteskrank,erkrankungen dieser art passieren öfter als man wohl denkt.
Bei den meisten geschieht es schleichend,deshalb sehen sie es auch nicht als bedrohlich oder störend an.


melden

Der Mensch in mir

14.04.2008 um 15:43
Wow...ich staune immer wieder wieviele Hobby-Doktoren sich hier rumtreiben!


melden
magnolia1103
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Mensch in mir

14.04.2008 um 15:47
Das ist keine Hobbydoktorei.
Ich kenne mich damit aus,hab mich über 4 MOnate jeden Tag damit beschäftigt für einen Vortrag,hab mit Psychologen geredet,mit betroffenen und wie gesagt,jemand aus meiner Familie ist auch davon betroffen.

Also.....


melden

Der Mensch in mir

14.04.2008 um 15:48
Ich meine nicht nur dich.

Das heisst noch lange nicht, dass du hier eine diagnose stellen kannst. Dafür reichen die angaben aus dem textlein da oben nie und nimmer.


melden
VHO-Hunter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Mensch in mir

14.04.2008 um 15:49
Einen Doktortitel kann man sich ganz easy aus dem Netz ziehen und umschreiben. Wenn es danach geht, bin ich auch hochintelligenter Doktor, der das Mittel gegen Aids erfunden hat ;)


melden

Der Mensch in mir

14.04.2008 um 15:50
Na dann, worauf wartest du noch, verdien dir deine Millionen damit! :D


melden
VHO-Hunter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Mensch in mir

14.04.2008 um 15:52
Ich warte noch, bis es genügend Tote gibt, damit ich so richtig reich werde ^^


melden
magnolia1103
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Mensch in mir

14.04.2008 um 15:52
Hatte ich vor eine explizite Diagnose zu stellen?

Ich denke das ist klar das das nur Psychologen machen können.

Recherchier mal darüber dann wirst du sehen das es mehr Symptome hat,aber dies die Markantesten sind.

Psychologie ist ein schweres Thema,aber wenn man versteht wie es funktioniert kann man helfen.

Ich denke nicht das er sich hier als Patient darstellt und dies als Sitzung sieht.
Er wollte eine Antwort auf seine Frage haben,die hat er bekommen.
UNd dazu muss man kein Psychologe sein.


melden
holzer
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Mensch in mir

14.04.2008 um 15:53
magnolia1103 schrieb:Nur ist es eine Psychische Störung die behandelt werden muss,und auch kann.
Ach ja, warum muss das denn behandelt werden?

Im Grunde braucht doch jeder Menschen nen Theraputen, ganz dicht sind wir doch alle nicht.


melden
Anzeige
magnolia1103
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Mensch in mir

14.04.2008 um 15:58
holzer schrieb:Ach ja, warum muss das denn behandelt werden?
Weil es sonst noch mehr Symptome gibt die einen in eine schwerere Störung ziehen können!
Ist ja schön das alle das so lustig sehen,jedoch ist das eine schwere Seelische Störung denen dann Depressionen,angstzustände etc folgen können.

Ich würd mich nicht lustig machen.
Aber ist ja hier nichts unnormales mehr....


melden
373 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt