Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Meine Krankheit-Eure Meinug 2

79 Beiträge, Schlüsselwörter: Krankheiten
manfred
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Meine Krankheit-Eure Meinug 2

08.05.2004 um 22:07
Hallo Leute,

nachdem der Liberator seine Lebnesgeschichte auf geschrieben hat, möcht ich auch damit mal anfangen:

Also ich bi in einer ländlichen Gegend sehr behütet aufgewachsen.
Auf gut Deutsch ich war ein Muttersöhnchen.
Mit 16 Jahren hatte ich dann einen "Tagtraum":
Ich glaubte Gott spricht zu mir. Er sparach durch mich. D. h. meine Zunge bewegte sich von "alleine" wenn er Wort zu mir sprach.
Dieser Zustand gin dann mit der Zeit wieder weg, das Ereignis blieb mir aber in guter Erinnerung.
Dann wandelete ich auf den Spuren Albert Einsteins und versuchte hinter das Geheimnis von Raum und Zeit zu kommen.
Ich glaubte später dann John Lennon würde in mir wieder aufleben.
Der Kenner sieht schon bei meiner Erkrankung handelt es sich um eine Psychose aus dem schizzophrenen Formenkreis.
Mit 19 Jahren haben ich dann meine erste "richtige" Psychose gekriegt.
Mit allem was "dazugehört": Klinikaufenthalt, Medikamente, Tagesklinik.
Auf gut Deutsch: ich war 9 Monate ausser Gefecht gestetzt.
In den nächsten 11 Jahren dann mehere Schübe.
Als ich dann 31 Jahr alt war, lernte ich meine heutige Frau kennen.
Sie erlebte dann eien ziemlich heftigen Schub von mir.
Gut wie sie ist hielt sie aber zu mir und wir heirateten 2003 schliesslich.

Oktober-Februar 2003/2004 : ein neuerlicher heftiger Schub mit beruflichem Neuanfang.
Naja das wärs mal fürs erste.
Vielleicht interessiert sich ja jemand dafür wie meine Psychosen ablaufen und was ich dabei erlebe.


also fleissig geschrieben...
.... wenn ihr Lust dazu habt


Mfg Euer Manfred
















manfred wirth


melden
Anzeige
miststück
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Meine Krankheit-Eure Meinug 2

08.05.2004 um 22:22
*räusber*
also wenn jetzt hier jeder seine bio reinschreibt sind wir echt verloren...

ähm... woher willste wissen des gerade "Gott" zu dir gesprochen hat? kann doch jemand/etwas anderes gewesen sein, wenn überhaupt...

und noch eine frage: was sollen wir jetzt dazu schreiben?????????

Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal die Fresse halten! (Dieter Nuhr)

Es ist die ganze Gottverdammte Kirchengeschichte: Misch-masch aus Irrtum und Gewalt...(JWvG)


melden
manfred
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Meine Krankheit-Eure Meinug 2

08.05.2004 um 23:19
Ich dachte halt nach über Gott und die Welt; und da bewegte sich meine Zunge von ganz alleine, formte Worte und er sprach durch mich zu mir.

Vielleicht hesst ja diese Kategorie Menschen und Psyche.
Und eine Biographie handelt nun mal von einem Menschen.
Und meine Psyche ist halt manchmal gestört (hoffentlich führt diese Aussage nicht zu den ewig einfallslosen Bemerkungen).
Wer auch manchmal psychische Störungen hat (Schlafstörungen gehören übrigens auch dazu) kann vielleicht zu diesem Thread etwas schreiben.
Ich möchte mit diesem Thread auch nicht auf mich afmerksam machen, sondern nur dazu anregen sich mit seinem eigenen Verhalten und Erleben auseinanderzusetzen. Und von Dingen berichten, die einem komisch vorkommen.
Vielleicht gibt es ja auch hier ein paar, die ähnliches wie ich erlebt haben.
Und diese fühlen sich von solch einem Thread angesprochen.

MFG Manfred

manfred wirth


melden
onelove
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Meine Krankheit-Eure Meinug 2

08.05.2004 um 23:41
NAMASTE Manfred

die Indianer sagen schon lange, Gott spricht immerzu zu uns Menschen, wir seien nur nicht in der Lage zuzuhören.
John Lennon wurde durch das Medium Jason Leen gechannelt und er hat mdst.
ein Buch im Auftrag von John geschrieben.
Wer hat dir eingeredet das du psychisch krank seist und es auch noch geglaubt hast. Nur weil in der Geankenwelt Dinge geschehen, die in das herkömmliche
Welt-und Denkensbild der Menschen nicht reinpassen, muß es sich doch nicht gleich um eine Krankheit handeln. Ich bin mir sicher, daß ein Schamane im
Trance-Zustand während eines Heilrituals hier bei uns auch eingeliefert werden
würde, woanders wird er als heilig angesehen.
Beschreibe doch mal was du während eines Schubes so erlebst, würde mich echt interessieren. ( Echtes Interesse, keine sensationslüsterne Neugierde ).
Vielleicht kann mir so ein erlebnisbericht helfen, diese Geschehnisse besser zu verstehen, denn die medizinische Fachliteratur finde ich hierzu sehr ungenügend.

Liebe Grüße
OneLove


melden
tofri
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Meine Krankheit-Eure Meinug 2

09.05.2004 um 01:02
Ich finde es sehr interessant, das sich bei einer Gruppe von "Schizophrenen"
die Krankheitsentwicklung sehr ähnelt.
Zurückgezogenheit
extreme Religiosität und oder religiöse Wahnvorstellungen
Agressivität gegen die Umwelt, Verfolgungswahn

Ich habe aber auch schon von der Vermutung gehört, dass dies sehr sensible Menschen sind, die mehr von ihrer Umwelt mitbekommen als der Normalsterbliche, aber es aufgrund ihres Umfeldes nicht einordnen und verarbeiten können. Niemand ist für sie da,der ihnen sagt: du bist nicht verrückt, sondern die Dinge, die du erfährst sind normal und bedeuten etwas anderes.
Ich hab mitllerweile eine Reihe Menschen kennegelernt, die in der Lage sind Geister zu sehen und manche können sogar mit ihnen kommunizieren. Alle sagen, dass sie sich selbst in die "Klapse" eingeliefert hätten, wenn ihnen nicht ein Freund geholfen und sie geleitet hätte. Jetzt leben sie mit ihren Fähigkeiten ein ganz normales Leben.
Vielleicht sind Schizophrene nur Menschen, denen im rechten Moment ein "wissender" Freund gefehlt hat.
Ist nur so eine Idee von mir als Laie.

et kütt, wie et kütt ;)


melden
liberator
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Meine Krankheit-Eure Meinug 2

09.05.2004 um 02:21
@miststück

>>>also wenn jetzt hier jeder seine bio reinschreibt sind wir echt verloren...<<<

Wir sollen also nur über Themen wie Bush, Israel, Sinn des Lebens, Ufos etc. schreiben, die nicht (ausschliesslich) uns persönlich betreffen.
Versteh mich nicht falsch, natürlich sind diese Themen auch wichtig.
Ich behaupte allerdings, dass JEDER Mensch - auch die, denen es angeblich "gut" geht - jeden Tag eine Million Mal mehr über ihr eigenes Leben nachdenken, als beispielsweise darüber, wann denn jetzt der 3. Weltkrieg beginnt.
Sind denn wir selber, also die Menschen, nicht das wichtigste und spannendste Thema überhaupt? Lasst uns gegenseitig unsere Probleme mitteilen, dann wird es uns besser gehen. Mir hat es jetzt schon geholfen!


@tofri und @all

>>>Ich hab mitllerweile eine Reihe Menschen kennegelernt, die in der Lage sind Geister zu sehen und manche können sogar mit ihnen kommunizieren<<<

Ich habe mal gehört, dass Schizophrenie angeblich durch folgendes entstehen kann: Wenn eine Seele nach dem Tod des leiblichen Körpers sich weigert ins Jenseits einzugehen (z.B. weil sie sich so gegen den Tod sträubt, weil sie denkt, im Diesseits noch etwas erledigen zu haben) und dann einen lebenden Menschen sucht, um sich an ihn "anzuheften" und sich durch ihn mitzuteilen! Sie wird also praktisch zum Geist, der sich in einen normalen Menschen "einschleust"

Es soll jemand Schizophrene dadurch geheilt haben, indem er diese Geister überredet hat, diese Menschen wieder zu verlassen.

Sind also Menschen wie z.B. Manfred Wirth von einem Geist besessen? Was meint ihr dazu - v.a. du, manfred??

Die Wahrheit hat die Kompliziertheit nur deshalb ins Dasein gerufen, um den Augenblick hinaus zu zögern, in dem sie sich in die eigenen Augen schauen muss.


melden
manfred
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Meine Krankheit-Eure Meinug 2

09.05.2004 um 19:47
@ liberator,

ich denke eher nicht, dass ein Geist in mir wohnt.
Sondern eher, dass ich manchmal einen "heissen Draht" zu einem höheren Wesen habe.
Oder ich schaue vielleicht wie durch ein Fenster in eine andere Welt.
Diese "Welt wird dann zu meiner, nur dass ich mich im Diesseits befinde.

@sani Love,
ein interessanter Aspekt.
Ich denke, dass sich die Dinge, die sich in meiner Gedankenwelt abspielen irgendwie tatsächlich passieren.
Ich fühle mich oft als "Retter der Welt".
Mache ich mir doch oft Gedanken darüber ob das alles in Ordnung ist, was in der Welt geschieht.
Ich stelle mir dann oft vor, ich wäre sozusagen das Gewissen der Welt, ohne in das Geschehen einzugreifen.
Ich muss praktisch nur sagen ob etwas Gut oder Schlecht ist.

Naja für eien Aussenstehenden alles ziemlich verrückt.

MFG Manfred

manfred wirth


melden
miststück
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Meine Krankheit-Eure Meinug 2

09.05.2004 um 21:06
@liberator
ich hab nix dagegen wenn ein oder zwei hier ihr leben reinbringen... aber nur wenn sie echt minderwertigkeitsprobleme haben oder sonst so was, also damit es jeden hilft. ich denke auch des es nich gerade jeden interessiert (sieht man ja daran des soooo viele *ironie* user hier reinposten). ausserdem wenn jetzt jeder herkommt und sagt mit 3 Jahren hab ich laufen gelernt oder so was, dann is des forum innerhalb weniger tagen vollgespammt und niemand blickt mehr durch! (is scho so manchmal schwer genug!)

Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal die Fresse halten! (Dieter Nuhr)

Es ist die ganze Gottverdammte Kirchengeschichte: Misch-masch aus Irrtum und Gewalt...(JWvG)


melden
onelove
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Meine Krankheit-Eure Meinug 2

09.05.2004 um 21:53
NAMASTE
... nun ja, so verrückt finde ich das gar nicht, obwohl ich in diesem Fall wohl Aussenstehender bin. Kamst du schon mal auf die Idee, das oder die Wesen am anderen Ende deines "heissen Drahtes" zu fragen wer es ist und was es
möchte?
Was den Retter der Welt betrifft, das wollten schon viele, aber im Laufe der
geistigen/spirituellen Evolution des menschlichen Geistes kommt man irgendwann an den Punkt, wo man feststellt, daß man nur für sich selbst verantwortlich ist und niemanden erretten oder bekehren kann. Wenn man
das was man als "Rettungsversuch oder-Methode" sieht einfach nur vorlebt,
hat man eine Möglichkeit etwas zu bewirken.
Was die Welt betrifft, es ist alles in Ordnung was geschieht. Ob es dem einzelnen gefällt oder nicht mag eine andere Sache sein, aber da Gott "Alles Was Ist" ist, muß die Welt auch mit allem was auf ihr ist, in Ordnung sein.

Liebe Grüße
OneLove


melden
manfred
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Meine Krankheit-Eure Meinug 2

14.05.2004 um 20:02
@sani Love,

ich glaube zu wissen, dass es Gott ist. Wenn ich solche Phasen habe, verspüre ich auch eine innere Kraft, die gut tut.
Nur drifte ich dann oft in diese andere "Welt" in Gegedanken ab. Das scheint dann für Aussenstehende aus zu sehen als hätte ich ein schizzophrene Psychose.
Manch mal ist das Gefühl auch ganz weg, dann glaube ich etwas wichtiges in meinem Leben verloren zu haben.
Für Aussenstehende bin ich halt krank, aber ich fühle mich gesund und als ein Mensch mit besonderen Fähigkeiten, nämlich die "Stimme Gottes" von Zeit zu Zeit wahrzunehmen. Ich denke dann immer jetzt geht das "Spiel" in eine neue Runde.

Mfg Manfred

manfred wirth


melden
raptoris
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Meine Krankheit-Eure Meinug 2

15.05.2004 um 14:19
R E S P E K T!



In diesem Sinne...

R A P T O R I S


melden
buddha
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Meine Krankheit-Eure Meinug 2

15.05.2004 um 14:27
"Das ganze Leben ist ein Spiel, und wir sind nur die Kandidaten.
Das ganze Leben ist ein Spiel - und wir raten, raten, raten."


melden

Meine Krankheit-Eure Meinug 2

15.05.2004 um 14:44
Für @Manfred. Solange Deine "Psychose" Dich nicht zu sehr ängstigst ("echte" Psychosen zeichnen sich durch Verfolgungswahn aus) und Du Dich so fühlst, wie Du es beschrieben hast, höre auf @tofri und @OneLove. Und besorge Dir mal Bücher von Stanislav Grof. Ein Arzt, der sich mit dem Thema "spirituelle Krisen" eingehend beschäftig hat und @tofris´s Ansatz medizinisch/spirituell begründet darstellt. Meine Meinung: Ihr, die Ihr dieses Schicksal tragt, "zu hören, was Andere nicht hören", "zu sehen, was Andere nicht sehen", seid Menschen, die zu empfindsam waren, das "richtige Leben im falschen" auszuhalten zu können. Empfindsamer als Andere, lebt ihr in Wahrnehmungsbereichen, die bestenfalls der verstehen oder begleiten kann, der schamanische Erfahrungen un Techniken beherrscht. In unserem Kulturkreis sind das noch wenige. Aber es werden (wieder) mehr. Mit Ihnen Dich auszutauschen, könnte ein Gewinn für Dich sein. Aber meide die "Plastik-Schamanen" (so nennen traditionelle Heiler der indigenen Völker Leute, die ihr Wissen in ein paar Wochenend-workshops erworben haben.)


melden
liberator
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Meine Krankheit-Eure Meinug 2

15.05.2004 um 23:05
>>>Aber meide die "Plastik-Schamanen" (so nennen traditionelle Heiler der indigenen Völker Leute, die ihr Wissen in ein paar Wochenend-workshops erworben haben.)<<<

Wie ich, der für 300 Euro plus Reisekosten an so einem Hobby-Schamanismus-Wochenend-Workshop teilgenommen hat.
Es gibt halt viele Möglichkeiten, sein Geld zu verschwenden...


Die Wahrheit hat die Kompliziertheit nur deshalb ins Dasein gerufen, um den Augenblick hinaus zu zögern, in dem sie sich in die eigenen Augen schauen muss.


melden

Meine Krankheit-Eure Meinug 2

15.05.2004 um 23:12
Hallo @liberator!
Die Ausbildung, der ich die oben beschriebene Einsicht verdanke kostete auch ein "Schweinegeld"! Hätte ich Auto (Mittelklasse) von kaufen können. Wäre für mich "letzten Fußgänger" aber sinnlos gewesen. Also lieber dort investiert. Hat sich bis heute gelohnt. Auto wär schon längst verschrottet.


melden
piepishit
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Meine Krankheit-Eure Meinug 2

16.05.2004 um 10:57
Hallo,

Ich finde um wichtige Einsichten ins Leben zu bekommen braucht man kein Geld auszugeben und schon gar kein Seminar besuchen, nichts für ungut.

Den der beste (mit Abstand) Lehrer ist die Natur bzw der Kosmos wenn man es lieber so formulieren will.
Ein wirklicher Schamane hat auch nie ein Seminar besucht, der würde sich über so einen Vorschlag höchstens amüsieren.
Die "modernen" Menschen glauben offensichtlich, das vermeintliches Wissen immer nur von anderen Menschen weitergegeben werden kann.
Doch unser aller Lehrer ob auf der Erde oder sonstwo im All spricht alle Sprachen.
Bedeutende Einsichten, sowie Einstein sie hatte und viele Andere vor ihm, bekam er von..?
Das allwissen was diese Kraft die uns und viele andere Lebewesen erschaffen hat ausmacht ist wirklich kaum in Worte zu fassen.
Für manche Menschen, die Willens genug sind und einfach nur beobachten oder/und meditieren(oder eine ander Möglichkeit finden) wird dan ab und zu eine Schublade, von unendlich vielen, mit Wissen geöffnet und er/sie darf unendlich dankbar sein diese Einsichten erhalten zu haben.

ein Beispiel: Diese Inteligenz ist der beste Gentechniker aller Zeiten und für alle Ewigkeiten, man braucht sich doch nur auf unserem Planeten umschauen...
Und unsere Trotteln von Wissenschaftlern können noch nicht mal ein eigenes Lebewesen erschaffen, sie pfuschen einfach nur in irgendwelchen schon längst perfekt erschaffenen Wesen herum und schießen mit hoher Geschwindigkeit irgendein Gen in die vorhandene DNS hinein ohne überhaupt zu wissen wo es landet. Und dan machen sie einen auf großartig (Wohl bemerkt, das nur einer von vielen hundert versuchen tasächlich "gelingt") HaHaHaHa, das ich nicht lache.
Für mich sind die werten Herrn Wissenschaftler einfach nur niedere Wesen, die noch unter dem Zeck kommen der auf meiner Katze wohnt.

Ist einfach meine Meinung,

Lg


melden
manfred
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Meine Krankheit-Eure Meinug 2

16.05.2004 um 15:26
@pipishit

wie Recht du doch hast.
Durch meine Krankheit habe ich sehr viel gelernt. Und die ist ja gewissermassen auch eine Spielart der Natur.

@all
Das klingt zwar hart aber durch meine Schizzophrenie habe ich mehr über das Leben und über Menschen und deren Verhaltensweisen gelernt, als durch jede noch so tolle Theorie eines Arztes oder eines Buches.
Man muss halt nur die Augen aufmachen im Leben, sich eigene Meinungen bilden und versuchen mit den auch noch so schwierigen Situationen im Leben zurecht zu kommen.
Ich habe gelernt was es heisst ein Aussenseiter der Geselllschaft zu sein; zum Glück ist dies aber nicht immer so bei mir, gibt es doch iin meinem Leben auch längere Phasen, in denen ich völlig gesund bin.

@liberator
und eine solche Phase wünsche ich auch Dir.
Und ich bin mir auch sicher die kommen, wenn du daran glaubst.
Deshalb auch mein Tip an dich, dich abzulenken, dann denkt man weniger an die Einschränkungen, die man durch die Krankheit hat. Dadurch tritt diese immer mehr in den Hintergrund.
Das hilft mehr als jedes Medikament und jeder Arzt.
Man nennt dies positv denken, und für uns Kranke speziell sich nicht in die Krankheit zu ergeben. Sondern versuchen unser gesundes Leben zu finden.
Also mache dich auf die Suche...

In diesem Sinne

Euer Manfred





manfred wirth


melden
buddha
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Meine Krankheit-Eure Meinug 2

16.05.2004 um 16:51
@manfred
Ja, ja. So sind sie. Du schreibst von "meiner Schizophrenie". Das höre ich immer wieder gern. Das Kranke ihre Krankheit zu eigen machen. Und wie sehr sie Eigentum nicht wieder los lassen können. :)


melden

Meine Krankheit-Eure Meinug 2

16.05.2004 um 17:06
Hallo @piepshit!
Seit bald 15 Jahren habe ich keine Seminare mehr gebraucht. Aber damals war das eine andere Geschichte. Wir, das heißt Leute meiner Generation haben unter völlig anderen Bedingungen unsere "Reise" angetreten. Nachdem das Lesen und nachdenken nicht weiterhalf, interessierte ich mich für Menschen, die diese Fähigkeiten, die es ja gibt und von denen ich auch hörte und gelesen hatte kennenzulernen. Im persönlichen Kontakt mit ihnen zu sein.
Es war auch eine Zeit, ich kann heute sagen, es war ein "Zeitfenster" innerhalb dessen ernstzunehmende Vetreter indigener Völker die Hoffnung hatten, durch "Anschaung", durch "Miterleben-lassen" ein gewisses Verständnis für ihre Weltsicht und dadurch Hilfe für die missliche Lage ihrer
Populationen zu erlangen. Banal gesagt: Es kostete Geld, gewisse Zeremonien durchzuführen, es kostete Geld ihren Kindern eine gute Ausbildung zukommen zu lassen. Auch Schamanen sind nicht weltfremd! Die echten, wenigstens nicht.
Aber das gehört eigentlich nicht hierher, war auch nur so ein Hinweis für Dich, mal besser nachzudenken, wenn Du schon nicht nachfragen willst.


melden
manfred
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Meine Krankheit-Eure Meinug 2

16.05.2004 um 17:12
@buddha,

was sagst du dazu, dass die Krankheit mich nicht loslassen kann?
ich wäre sie gerne los, aber sie kommt halt immer wieder, deshalb ist sie auch ein Teil von mir.
Glaube mir ich wäre glücklicher diese Krankheit hätte mich nie gepackt.
Oder würdest Du es gut finden alle paar Jahre das zu verlieren, was du dir erarbeitest hast ? Ich meine damit z.B. meinen Beruf ?

MFG Manfred

manfred wirth


melden
Anzeige
buddha
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Meine Krankheit-Eure Meinug 2

16.05.2004 um 20:40
@manfred
Gut, so gesehen, lasse ich mich auf dich ein.


melden
213 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Ist das krank?272 Beiträge