Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Hat der Mensch einen Nutzen?

83 Beiträge, Schlüsselwörter: Mensch, Natur, Nutzen

Hat der Mensch einen Nutzen?

14.06.2008 um 02:41
Ja irgend wie blöd da alles als Nahrungsquelle angesehen werden kann, sogar der
Mensch wäre als Nahrungsquelle gut wenn er sich technologisch nicht so weit entwickelt
hätte.Somit haben weder Umwelt noch das Tierreich einen nutzen vom Menschen.


melden
Anzeige
du
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Hat der Mensch einen Nutzen?

14.06.2008 um 04:46
Wir haben einen Nutzen... höhere und überdimensionalere Wesen spielen mit uns SIMS #342. Bald wir das brandneue 2012-Addon rauskommen mit zahlreichen neuen Erweiterungen.


melden
buddel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Hat der Mensch einen Nutzen?

14.06.2008 um 06:04
nutzen für wen oder was ?
hat der hirsch im wald einen nutzen ?

buddel


melden

Hat der Mensch einen Nutzen?

14.06.2008 um 07:10
der mensch ergibt nicht einmal guten humus ab.;)


melden

Hat der Mensch einen Nutzen?

14.06.2008 um 07:19
Ja....ein Kommen und ein Gehen.....^^


melden

Hat der Mensch einen Nutzen?

14.06.2008 um 07:34
Der Nutzen eines jeden Lebewesens ist zunächst einmal Selbstzweck, also ersteinmal selbst überleben, um sich fortzupflanzen.
Daß die eine Art für die andere "von Nutzen" ist ergibt sich aus den Ernährungsgewohnheiten.
Der Mensch ist für unendlich viele Wesen von ungeheurem Nutzen, z.B. für Haustiere, die er durchfüttert, oder für die Ratten, die ohne die menschlichen Abfälle kaum eine so grosse Population hätten erreichen können, oder für allerlei Pflanzenarten, die er voller Sorgfalt anpflanzt.
Es kommt immer auf den Blickwinkel an, ob man nun den einzelnen Arten einen "Nutzen" zuweist, oder eher nicht.
Bei den Tieren ist es übrigens auch so, daß sich gleichrassige Tiere gegenseitig töten, so töten zum Beispiel Löwenmännchen den gesamten Nachwuchs ihres Vorgängers, wenn sie in ein neues Rudel kommen, um ihre eigenen Gene weiterzugeben, also ist das gegenseitige Vernichten keine menschliche Domäne, es ist nur so, daß der Mensch als (vermutlich) einziges Wesen deshalb besorgt ist und in tiefe Trauer verfällt.


melden
VHO-Hunter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Hat der Mensch einen Nutzen?

14.06.2008 um 12:12
Der Mensch hat den Nutzen, den Planeten mit nur einem Knopfdruck in Schutt und Asche zulegen..oder seine Meere/Flüße/Seen zuvergiften oder verseuchen. Die Wälder zuroden, oder sich wie ein Virus auszubreiten..das mehr und mehr die Tierwelt den lebensraum nimmt!
Das ist doch mal ein fortschrittliches Wesen der Evolution! :D


melden
magnom911
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Hat der Mensch einen Nutzen?

14.06.2008 um 14:26
und zum untergang verdammt!
den irgendwann kommt sicher ein Antibiotika.
Das ist aber wirklich eie gute frage finde ich, wir wenden uns ja ab von der natur und spielen so gegen alles was auf diesem planete so ist.
Vielleicht sind wir ja wirklich nichts anderes als Viren!


melden
datrueffel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Hat der Mensch einen Nutzen?

14.06.2008 um 14:28
der thread hätte nach dem zweiten post schon geschlossen werden können, da dort schon die einzig wahre antwort kam.....


melden
magnom911
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Hat der Mensch einen Nutzen?

14.06.2008 um 14:31
@Barthawk

um unsere HAustiere durchzufüttern???
meinst du das dies von der Natur so gewollt war?
Die haustiere im heutigen sinne würden ja ohne uns in der freien Natur leben und sich da durchschlagen?
Der Mensch ist doch der Haustiererfinder, sowas gabs vor uns doch garnicht.
Meine wir sind ja auch dazu geschaffen worden Autos zu fahren, Straßen zu pflastern....
Ist es von der Natur überhaupt gewollt gewesen solch große Rattenpopulationen zu erschaffen?
Denke dies ist einfach nur ein anpassungsprozess. Aktion--------> Reaktion


melden

Hat der Mensch einen Nutzen?

14.06.2008 um 17:10
@ Magnom911
Ich glaube kaum, daß die Natur überhaupt einen "Willen" hat :)
Es ist wie es ist, und jedes Wesen macht nach seinen Möglichkeiten das beste für sich selbst daraus.
Einen höheren Sinn in diesem ganzen Gewusel von Leben und Sterben zu suchen ist sinnlos:)


melden
Tora_Lamia
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Hat der Mensch einen Nutzen?

14.06.2008 um 17:54
Viele haben gesagt dass der mensch einfach so von der evolution her entstanden ist... ist mir auch klar...aber es is doch schon seltsam, das durch evolution entwas entsteht, das die erde, also sozusagen den ausgangspunkt, langsam aber sicher zerstört.

und nein, ich glaube nicht, dass die natur ein intelligentes wesen ist, aber mir is diese nutzensache eben aufgefallen.

jemand hat gefragt wozu kühe nützlich sind... sie sind zumbeispiel ein natürlicher rasenmäher und sie düngen die wiese :)


melden
jimknopf
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Hat der Mensch einen Nutzen?

14.06.2008 um 18:14
Wenn wir keinen Nutzen mehr hätten hätte die Natur und schon längst Verschwindenlassen, also müssen wir für irgendwas gut sein?


Nur die Frage ist für was????


melden
Sidhe
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Hat der Mensch einen Nutzen?

14.06.2008 um 18:18
>Hat der Mensch einen Nutzen?<


So wie es im Moment aussieht, eigentlich nicht, eher eine schädliche Wirkung.
Aber der Mensch sollte einen Nutzen haben, den er automatisch bewirken würde, wenn er den ihm in der Natur vorhergesehenen menschlichen Platz einnehmen würde.


Der Mensch hat Kraft seines Geistes die Möglichkeit und auch den Drang, sich aus der ihm ungebenden Natur heraus zu heben und auf diese gestaltend einzuwirken, was sich immer wieder in allen Kulturen zeigt.
Diese Gestaltung sollte auf natürlichem Wege die Schönheit, Harmonie, das Gedeihen und die Veredelung alles in seinem Umfeld Existierenden zum Ziel haben, in welchem der Mensch als einzige hiesige Kreatur einen explizit schöpferischen Einfluß haben kann und auch soll.

Geformt haben wir diese Welt... aber wie man unschwer erkennen kann, ziemlich schlecht und falsch, was nur den Schluß zuläßt, daß sich der Großteil der Menschheit von seiner eigentlichen Aufgabe und damit auch der nutzbringenden Aktivität abgewandt hat.

Dies ist aber nicht der natürliche Normalzustand, dieser zeigt sich wie oben beschreiben.


melden

Hat der Mensch einen Nutzen?

14.06.2008 um 18:30
Was wird hier doch für ein negatives Bild vom Menschen gezeichnet?

Überflüssig und dumm soll er sein! Warum? Was ist denn der Maßstab für eine solche Aussage? Der Nutzen für die Umwelt?

Der Mensch ist das Lebewesen mit der best ausgeprägtesten Fähigkeit zur Selbsterkenntnis und zur logischen Erfassung der Umwelt. Nichtsdestotrotz bleibt er die Krone der Schöpfung (von einigen Exemplaren abgesehen...)!
Und was könnte nun ein besserer Sinn sein, als das beschränkte Leben der Tiere, welches auf primitiven Prinzipien aufbaut, zu überwinden?
Es muss doch vorwärts gehen in der Entwicklung. Und diese Entwicklung sind wir, jegliche moralische Beurteilung verbiete ich mir, denn sie ist immer subjektiv! Und das eine Entwicklung besteht, mag wohl niemand bestreiten...

Natürlich sind wir schamloser Selbstzweck! Und ob wir es nun einsehen oder nicht, letztendlich sind wir bemüht unser Befinden zu verbessern wodurch wir uns mehr und mehr von unseren Wurzeln, die in der Natur liegen, entfernen (auch wenn man nie leugnen kann nicht weiterhin Teil ihrer zu sein..)!


melden
Sidhe
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Hat der Mensch einen Nutzen?

14.06.2008 um 18:35
Entwicklung ohne Moral ist eine Scheinentwicklung die in Wirklichkeit einen Rückschritt bedeutet. Was bedeutet es denn, Mensch zu sein? Wir definieren uns erst über unser Recht- und Unrechtbewußtsein, geprägt durch prinzipielle Werte, welche uns nur wenn wir sie anwenden, um dem Attribut "menschlich" gerecht zu werden, über etwas erheben können.


Ja wir könnten die Krone dieser Schöpfung sein.
Wer sich also als Krone der Schöpfung in dem Sinne betrachtet, uneingeschränkt alles tun und lassen zu können wie es ihm willkürlich beliebt, wer sich aufgrund dieses Titels -den er sich erst einmal verdienen muß!- arrogant und anderen, denen ihm Anvertrauten, gegenüber abschätzig und sich besser dünkend verhält, der ist kein echter Herrscher, sondern ein Sklave seines eigenen Egoismus.

Dem Menschen ist es bestimmt, als geistiges Wesen dementsprechende Kraftströme aus geistigen, ihm zugänglichen Ebenen auf die Erde herunter zu leiten, wobei er gewissermaßen als eine Art Bindeglied und Überträger fungiert, denn das Geistige ist belebende Essenz und das Wohl allen Lebens. Eine hohe und große Verantwortung liegt also auf uns, erst Recht, wenn wir nachlässig mit ihr umgehen, denn dann leiden nicht nur wir sondern alles uns Anvertraute -- so wie es aktuell der Fall ist.


Dem Menschen ist zwar nicht innerhalb der gesamten Schöpfung, aber doch in einem bestimmten Teil, die Rolle des Herrschers zugedacht.
Aber wie verhält sich ein wahrer Herrscher der diesem hohen Titel auch gerecht wird?
Er liebt sein Volk und die, für die er Verantwortung trägt, und verwaltet sein Amt mit größter Bedachtheit, Hingabe und Liebe.

Davon ist weder etwas Gelebtes auf diesem Planeten noch in anderen Interpretationsweisen des Herrscherbegriffes zu entdecken.

So gesehen stehen wir momentan unter den Tieren.


melden
nibelunga
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Hat der Mensch einen Nutzen?

14.06.2008 um 18:42
Wir haben den selben nutzen wie alles andere auf der Welt. Wir dienen als Futter- und Schutzquelle für andere Lebewesen. Zu Lebzeiten nagen ab und an von uns liebevoll zusammengefasst Parasiten wie beispielsweise Läuse, Wanzen, und Ähnliches an uns. Auch die sehr gehasste Stechmücke (Gelse) labt sich gerne an uns.
Wenn wir mal nicht mehr sind, sind es eben wie von @anavirn schon benannt die guten alten Würmer und dergl..
Viel später wachsen auf uns Wunderschöne Wiesen und Blumen.


Auch sind wir gute Erntehelfer, schon mancher Apfelbaum hatte sicher seine Freude als ihm der eine oder andere Mensch von seiner schweren Last befreit hat.
Die Bereitschaft auch für andere Säugetiere die Mutterrolle zu übernehmen, ist sicher auch nicht außer acht zu lassen. (Oke mittlerweile ist es keine Bereitschaft mehr sondern fast ein muss, da ja fast jeder gerne mal ein Katzen- oder Hundebaby besitzt, es gab aber Zeiten in denen dies nicht so selbstverständlich war, sondern nur ab und an vorkam)
Also auch wenn wir nicht gerade wie auf der vorherigen Seite benannt "Die Krone der Schöpfung" sind sollte man trotzdem wissen Nutzlos ist auch der Mensch nicht.

Der Mensch ist lediglich überheblich, jedoch auch durchaus Nützlich.


melden

Hat der Mensch einen Nutzen?

14.06.2008 um 18:51
Sklave seines eigenen Egoismus zu sein, was soll dies nun wieder bedeuten?
Auch ein liebender Herrscher würde egoistisch handeln, da er ja doch doch seine Liebe seine Macht legitimiert!
Diktatorische Herrscher legitimieren ihre Macht nur etwas anders, wie durch Abstimmung oder Gewalt, oder beidem! Was ist Sinn der Sache? Herrschaft!
Den eigenen Egoismus zu überwinden ist insofern einfach ein Ding der Unmöglichkeit, weil selbst das Überwinden ihm noch dienlich wäre!
Des Weiteren stehen wir schon aufgrund unser Erkenntnisfähigkeiten über den Tieren. Also durch den Geist!


melden

Hat der Mensch einen Nutzen?

14.06.2008 um 18:54
Verdammt, löst euch doch von diesen ökologischen Funktionen!
Das sind doch genau die Dinge die uns als Tier erscheinen lassen!
Außerdem, zerstören wir auf der anderen Seite "Natur" und Umwelt, so dass man zu dem Schluss kommen könnte minderwertig zu sein, nur weil wir uns aus diesen ökologischen Kreisen lösen können. Was ja wohl Beweis unserer Freiheit ist.


melden
Anzeige
nibelunga
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Hat der Mensch einen Nutzen?

14.06.2008 um 19:10
@Sigismundo,
Du unterliegst einem Irrtum: nicht der Ökologische Gedanke zerstört die Umwelt sondern der abgehobene Gedanke ist für die Zerstörung zuständig.
Wir sind nichts anderes als Tiere die sich Mensch nennen, so wie ein Löwe eben Löwe genannt wird und dennoch ein Tier ist.
Äußerem würden wir wenn wir uns ein wenig der Natur wieder zu gehörig fühlen Freiheit wirklich kennen lernen.


melden
287 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden