Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Ich habe da mal eine Frage...

47 Beiträge, Schlüsselwörter: Gott, Sinn Des Lebens, Religon
Sucellus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ich habe da mal eine Frage...

14.05.2004 um 16:51
Ich bin auch der Meinung, dass wir alle einen grossen Plan verfolgen, und wir dem Ziel "Leben um Leben" näher kommen.

@oberheimer: Wow respekt! Ich wüsste nicht, wie ich mit so einer Vorstellung leben könnte. Mich fände man wohl in einem Irrenhaus. Nicht böse gemeint, aber du musst zugeben, dass das eine deprimierende Vorstellung ist. :(

Ich bin wie der Wind, der mich trägt: rau, aber
sanft, flüchtig, doch immer vorhanden. Zusammen
fliegen wir über die Phantasie hinaus.


melden
Anzeige

Ich habe da mal eine Frage...

14.05.2004 um 17:30
@ MacHuk :
"wieso dann "nun die einzig richtige Antwort"?
Du solltest vielleicht mal öfter eine sache aus einer anderen sicht betrachten.
Manchmal hilft das! "

1. Warum zitierst du : "nun die einzig richtige Antwort? " wenn ich dies nicht mal sagte ?

und klar betrachte ich Dinge auch aus anderen Sichten, deshalb bin ich auch hier um mir andere Sichten anzuschaun --- aber eine eigene Meinung habe ich und sicherlich Oberheimer immer noch und die kannst du Oberheimer nicht nehmen, nur weil du meinst er hätte in mehreren Sichweisen schreiben sollen ...
Wenn ich eine Meinung und eine These habe, dann vertrete ich diese solange, bis jemand diese wiederlegt oder ich sinnvollere Meinungen höre.
Aber zu ein und dem selben Thema habe ich doch nicht beispielsweise 5 Meinungen und Ansichten, die ich dann auch schreiben muss.


melden
devamala
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ich habe da mal eine Frage...

14.05.2004 um 17:54
hi,

wer wir sind, woher wir kommen und warum wir leben...

fast zu beantworten mit einem Wort: LIEBE!

Aus "unendlichem Bewußtsein"

Irgendwann hat vielleicht ein riesengroßes Bewußtsein superschöne Gedanken im Sinn gehabt und schuf mit seinem Bewußtsein, ganz viele kleine die Bewußtsein haben, welches normalerweise ebenso unendlich ist.

Wir sind alle Wassertropfen in einem Ozean voller Liebe , wir sind EINS.

Die Sonne, das Licht allen Lebens, das Wasser aus dem unser Körper zu 60% besteht.

Wir sind aus dem Licht gekommen und dorthin gehts zurück.
Re = zurück & ligion= legare(it. See o.ä.) oder Legion= Ort oder auch UR-Sprung... zurück zum UR-Sprung. Das Bewußtsein auf das Wesentliche gerichtet, in DIR. Du bist was Du brauchst!

Wir leben um LIEBE zu SEIN

In Liebe

Die Liebe ist die einzige Wahrheit!


melden
doro
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ich habe da mal eine Frage...

14.05.2004 um 20:12
@ Oberheimer: ich bin auch ein chemiefreak. das wäre eine möglichkeit es zu erklären...
@torfi: was meinst du mit "Vergangenheit aus dem Chaos"???

Lebe dein Leben, denn es ist kurz!!!


melden
oberheimer
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ich habe da mal eine Frage...

14.05.2004 um 21:48
@doro: Naja, Ich liebe zwar auch Chemie, aber meine absolute Spezialität ist eigentlich eher (theoretische) Physik. Aber danke für deine Zustimmung.

@devamala: "wer wir sind, woher wir kommen und warum wir leben...
fast zu beantworten mit einem Wort: LIEBE! "

Naja, wenn du das gezielte Abschlachten mehrerer 10000 - millionen Leute als Liebe bezeichnest, wenn du wüsstest, dass der Mensch das gewalttätigste Lebewesen auf Erden ist, ...


Alles ist irgendwie erklärbar, man muss nur danach suchen und sich nicht verleiten lassen von mittelalterlichem Aberglauben.


melden

Ich habe da mal eine Frage...

14.05.2004 um 22:12
Hi, @oberheimer, da hast Du aber mal eine kurze "Einkehr" gehalten. Seit Erich Fromm, und dartüber habe ich auch schon in einem Thread geschrieben ist die Theorie vom von Geburt aus gewalttätigen Menschen für mich ad acta gelegt. (Erich Fromm: "Die Anatomie der menschlichen Destruktivität") Merke:
"Der Spießer hat oft Recht in der "Sache", doch selten in den "Gründen"!
(Zitat - nicht von mir). Das für Deinen obigen Beitrag!
Und mir ist nach, wie vor unverständlich, wie ein Mensch Theoretische Physik betreiben kann und seinen Lehrmeistern dauernd widerspricht. Sind sie Dir nicht kompetent genug?


melden

Ich habe da mal eine Frage...

14.05.2004 um 23:40
@buddha
"Wir sind Geschöpfe eines Planes, den wir nicht kennen. "
Ja, aber den gilt es zu meistern und anzunehmen!!!!

@devamala
Mit Liebe ist nicht alles erklärt, es gibt noch weitere Komponenten!!... (trotzdem schöne Theorie)

Also, ich glaube, jeder hat seine Aufgaben und hat damit das Recht da sein zu dürfen, wo er ist. Ob es eine höhere Macht bewirkt ist strittig, aber nicht abwägig.....
Devamala hat gut erkannt, daß mit Liebe sicherlich mehr zu erreichen ist. Mit
Hass und Verurteilung kommt die Menschheit nicht weiter.

"Also zur Zeit haben wir in Religion so eine Art Stationentrainig, wo es in Großen und Ganzen darum geht, wer wir sind, woher wir kommen und warum wir leben und am Ende doch wieder sterben...."

Das fragt sich jeder, aber in dieser Situation der religionsunterschiedlichen Meinungen, die sich entwickelt haben und denen wir nicht mehr aus dem Weg gehen können, muß jeder seinen Weg finden und Den des anderen akzeptieren.
Schön gesagt übrigens, "Stationentraining". Jeder wird für sich selbst erkennen müssen, was der richtige Weg ist. Und jeder muß sich darüber im Klaren sein, daß seine Zeit beschränkt ist, egal, ob irgend ein Gott dabei eine Rolle spielt.

Ich find´s spannend....


melden
cabai
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ich habe da mal eine Frage...

14.05.2004 um 23:47
@jafrael:
"Und mir ist nach, wie vor unverständlich, wie ein Mensch Theoretische Physik betreiben kann und seinen Lehrmeistern dauernd widerspricht. Sind sie Dir nicht kompetent genug? "

hehe... is halb so wild. physiker widersprechen und widerlegen sich ständig (gegenseitig und selbst ;P )
dafür ist das was übrigbleibt immerhin schon eine ganz passable beschreibung unserer realität.

@Topic:
"wer wir sind"
ein bisschen allgemein die frage.
eine spezies die sich für intelligent und selbstbestimmt hält, ihre umgebung zu verstehen versucht und stark verändert und als nächstes wohl anfangen wird sich selbst zu verändern (genetic engeneering, intelligent implants).

"woher wir kommen"
entstanden sind wir durch zufall
und zwar aus sternenstaub...
(alle schweren elemente stammen aus supernovae)

"und warum wir leben"
ohne sinn/bestimmung und nur durch zufall

"und am Ende doch wieder sterben"
vielleicht ist "unsterblichkeit" realisierbar.
allerdings ist soetwas wohl zu komplex um durch evolution enstehen zu können.

wirklich zufriedenstellende antworten wird man da so schnell wohl nich finden...


melden
tofri
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ich habe da mal eine Frage...

15.05.2004 um 02:20
@doro: die gestellten Fragen sind für mich nur philosophisch und spirituell betrachtbar. Oberheimers Argumente greifen hier gar nicht, das er versucht, die Welt aus sich selbst heraus zu beweisen. Die Fragen fassen viel weiter. All die heißverehrten Moleküle und Naturgesetze sind Bestandteil des ganzen Universum. Wenn man also nach dem Sinn des Univerums fragt, erklärt die Antwort, wenn es eine gibt, auch die Naturgestze .
Wenn man wissen will, woher die Schlumpfenkinder kommen, reicht es nicht zu sagen, dass PapaSchlumpf mit Schlumpfine von den Pilzen nascht, dann wild rummacht und eine Folge später gibt es kleine Schlümpfe. Sondern man muß erkennen, dass es sich um einen Comic handelt, er verkauft werden soll, der aber keinem speziellen Zweck dient.

Also gibt es für mich auf diese großen Fragen nur eine spirituelle, gefühlsmäßge und persönliche Antwort. Und ich erlebe die Welt so, dass sich alles zielgerichtet entwickelt. Etwas treibt uns voran. Und gerade unter den spirituell Erwachten bemerke ich immer eine unglaubliche Dynamik in der Lebensentwicklung. Es ist regelrecht unmöglich auf der Stelle zu treten, da sofort ein Mensch auf dich zutritt und dir den Weg weist. Dinge, die früher wirr und unverständlich waren, sind für mich erfahrbarer. Dadurch wirken sie vielleicht auf mich nur geordneter. Aber wenn ich zurückblicke, sehe ich meistenteils nur Chaos und erlebe jetzt eine Harmonie, de sich vor und um mich ausbreitet.

et kütt, wie et kütt ;)
Der Weg zu sich selbst führt über einen aufgeräumten Keller.


melden
oberheimer
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ich habe da mal eine Frage...

15.05.2004 um 11:28
@cabai: "entstanden sind wir durch Zufall ..."

Würde ich als inkorrekt einstufen, da es keine Zufälle gibt. Nur werden wir nie alles genug genau berechnen/bestimmen können, um alles vorherzubestimmen. Ich hoffe eigentlich auch, das Unsterblichkeit einmal vorhanden sein wird, denn ich werde wohl alles tun um nicht zu sterben.



Alles ist irgendwie erklärbar, man muss nur danach suchen und sich nicht verleiten lassen von mittelalterlichem Aberglauben.


melden
machuk
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ich habe da mal eine Frage...

15.05.2004 um 13:41
@slain
Bezog sich auf oberheimer,das war der Anfang unserer diskussion aber egal.
Lassen wir das lieber, denn es würde ja doch zu keinem Ende führen, und solche Diskusionen zu führen, dass kann nicht der sinn des lebens sein.

Es gibt nur einen Gott
doch der hat viele Gesichter


melden
devamala
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ich habe da mal eine Frage...

15.05.2004 um 14:48
@oberheimer, der schrieb:

Naja, wenn du das gezielte Abschlachten mehrerer 10000 - millionen Leute als Liebe bezeichnest, wenn du wüsstest, dass der Mensch das gewalttätigste Lebewesen auf Erden ist, ...

YES- nicht nur daran kann man erkenn, dass das EGO den größeren Platz im Menschen eingenommen hat. Dadurch befindet / "befand" sich der Mensch auf einem Rückschritt in der Evolotionsgeschichte. Denn ich glaube auch, dass der Weg zu mehr Spiritualität wieder zurückgekehrt ist und immer größere Dimensionen einnimmt.

Wenn mans mal so sieht, dass der Mensch 2 Seiten hat, gut und böse meinetwegen, schwarz und weiß, dunkel und hell, dann sollte er doch die Möglichkeit besitzen, ein Gleichgewicht in dieses Spiel hineinzubringen, denke ich. Der Mensch sollte sich für eine Seite entscheiden.

Wirft für mich die Frage auf, wie bewegt man Menschen, die nicht mehr an die Liebe glauben, die Liebe als Göttliches betrachten könnten, dorthin, eben dieses zu erkennen?
Müssen sie erst leiden ums erkennen zu können? Ist ja nicht nur so, das die Menschen leiden, die getötet werden, sondern die die denen das antun auch.

Man kann es auch als eine Erlösung sehen, für die Menschen die sterben (klingt vielleicht etwas absurt), aber wenn sie Menschen mit viel ausdruckstarker Liebe waren, dann könnte man, wenn man dieser Theorie nachgeht, viell. sagen, dass sie im nächsten Leben ein heiliger Mensch würden. Wer weiß das schon?!?
Der der tötete, wird evtl. zu einem Lebewesen, das einem niederem Bewußtsein (vielleicht eine Mücke) und wieder einen langen Weg vor sich.
(Kreislauf des Lebens - Der Schöpfung oder auch Brahma Cakra=sanskrit aus dem Buch "Weisheit der Tantralehre"
beginnend mit dem Äther, Luft, Licht, Flüssig und der festen MAterie, zu einzelligen Strukturen, dann mehrzelligen Strukturen, schließl. Pflanzen, Tiere, Menschen, der sein SELBST verwirklicht.

Und dennoch bin ich der Meinung, es gibt nur einen Ur - Sprung All-(i)ens. Und zwar der Ursprung der Liebe. All-en Seins.
Der Plan, die Ordnung, die Herkunft und das Ziel kann nur LIEBE bedeuten, was hätte das Ganze sonst für einen Sinn gehabt? Leben heißt Lernen und aber ebenso LIEBEN. Ohne Liebe kein Leben, ohne Leben keine Liebe. Sensa Amore no Vivere, sensa Vita no Amore, no felicita

In der Autobiogrphie eines Yogi - von Paramahansa Yogananda kann man dazu sehr Interessantes lesen. Dieses Buch wird /wurde an vielen Universitäten gelesen und in sämtlichen Sprachen veröffentlicht und auch von anfangs nicht so sehr gebildeten Leuten, die es dann wurden, gelesen...

tanti amore con Voi



Die Liebe ist die einzige Wahrheit!


melden
oberheimer
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ich habe da mal eine Frage...

15.05.2004 um 18:13
@devamala: Du setzt ein zweites oder mehrere Leben für einen Menschen voraus, ich bin hier nicht einverstanden. Desweiteren gibt es keinen Sinn des Lebens, da es unteranderem eh nur ein Scheinleben ist und wir eh nur denken, wir könnten frei denken. Und ehrlich gesagt strebe ich nicht nach Liebe. Als kleines Kind interessierte ich mich schon für diverse Chemikalien und Bomben. Ich wollte schon immermal etwas sehr grosses schaffen, das wirklich ein Maximum an Zerstörung erreicht, ein Maximum an Wirkung. Naja, hoffen wir, dass ichs nicht finde. Aber ehrlich gesagt hasse ich Liebe, ich neige eher zum Dunkeln als zum Guten.

Diverse Wissenschaftler bauten Bomben, entwickelnten neue chemische Bomben, schufen Giftgasbomben, da kann ich einfach nicht sagen, die Botschaft, usw sei Liebe.

Alles ist irgendwie erklärbar, man muss nur danach suchen und sich nicht verleiten lassen von mittelalterlichem Aberglauben.


melden

Ich habe da mal eine Frage...

15.05.2004 um 20:33
Mensch O-heim.
Nach diesem Beitrag von Dir krieg ich ein flaues Gefühl im Magen. Und das warnt mich, sagt mir: Schreibe in Zukunft was Du willst. Solche Auseinandersetzungen können etwas bewirken, was ich nicht möchte.
Lebe Dein Leben, denke Deine Gedanken, schreib sie ins allmy. Ich werde darauf nciht mehr so reagieren, wie ich es bis heute Vormittag getan habe.
Ich habe Dich für "gesunder" gehalten. Also nix für ungut - Sparringtime is over.


melden
tofri
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ich habe da mal eine Frage...

15.05.2004 um 20:56
Schade...
Ich dachte Oberheimer wäre ein gläubiger Objektivist, der die Bücher von Ayn Rand unter dem Kopfkissen hat.
Jemand der nur an den Verstand des Menschen glaubt.

" Aber ehrlich gesagt hasse ich Liebe, ich neige eher zum Dunkeln als zum Guten. " So redet kein Wissenschaftsgläubiger. Er ist nur ein weiterer Spiritueller hier bei AllMy, der einfach nur sehr mies drauf ist.
Wirklich schade...


et kütt, wie et kütt ;)
Der Weg zu sich selbst führt über einen aufgeräumten Keller.


melden

Ich habe da mal eine Frage...

15.05.2004 um 23:19
Ja, "Et kütt, wie et kütt" - "Der Weg zu sich selbst führt über einen aufgeräumten Keller" passender Kommentar - möchte mich dem anschließen.


melden

Ich habe da mal eine Frage...

15.05.2004 um 23:30
Tja @tofri, ein "Spiritueller" bin ich auch! (Das hoffe ich zumindest zu sein, (lol))


melden
eltonno
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ich habe da mal eine Frage...

16.05.2004 um 12:33
Es is nicht wichtig, wieso wir leben wir tun es einfach. Und das ist meistens nicht gut für diese Welt. Ausserdem: Religion ist sowieso ein unnötiges Fach.

aLl SyStEmS SuCk!
www.antifert.de, denn antifert heisst widerstand!


melden
oberheimer
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ich habe da mal eine Frage...

16.05.2004 um 16:34
@tofri: Ich sehe die Dinge so Objektiv wie möglich, darum zweifle ich an der Existenz eines höheren Wesens. Ich konnte einfach noch niemals etwas mit der Liebe anfangen, ich "liebe" dieses Gefühl nicht. Was mich angeht, werde ich auch wie jafrael nicht mehr so "aggressiv" auf solche Themen eine Antwort geben.

Alles ist irgendwie erklärbar, man muss nur danach suchen und sich nicht verleiten lassen von mittelalterlichem Aberglauben.


melden
Anzeige

Ich habe da mal eine Frage...

16.05.2004 um 16:41
Ja, @oberheimer, so verstehe ich Dich besser - ich kann halt mit Formeln nicht so gut. Hab sie nie gelernt, weil "man" mich in frühester Jugend so lieblos damit und mit "Schule" insgesamt, konfrontierte. Bin bloß froh, daß in anderen Bereichen nicht vergleichbares geschah.


melden
269 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt