Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Kommunikation + Angst = Manipulation

Kommunikation + Angst = Manipulation

06.02.2009 um 14:34
»Wenn ein Mensch den Mund aufmacht, um mit einem anderen
zu reden, hat er nur eines im Sinn: Er will ihn manipulieren«

Oder Slogans wie:

»Wir sind das Opfer der Manipulanten in den Massenmedien.«

Oder:

»Die große Masse der Menschheit wird von einigen wenigen zu deren Vorteil manipuliert.«

Oder:

»Je perfekter die Kommunikationsmittel, um so hilfloser sind wir der Manipulation durch jene ausgeliefert, die diese Mittel beherrschen.«

Sowas kennt doch jeder oder? Nun, man weiss auch das es in unserem täglichen Leben, wenn wir den Fernseher an machen, die Zeitung aufschlagen, ein Buch aufmachen, oder einfach nur bisschen Smalltalk halten wollen, ist eigentlich im wesentlichen nur eines damit verbunden, die Manipulation, d. h. den Menschen nach seinen eigenen Zielen und Wünschen lenken.

Um eines von Anfang an klarzustellen: Es ist selbstverständlich richtig,
daß einige wenige die große Masse der Menschen manipulieren, und zwar
in der ganz eindeutigen Absicht, für sich den größtmöglichen Nutzen
daraus zu ziehen.

Richtig ist aber auch, daß wir alle ununterbrochen darauf warten, bis irgend
jemand kommt, der uns sagt, was wir denken, glauben, tun und kaufen
sollen. Mit anderen Worten: Einer, der uns eine Entscheidung abnimmt,
die wir selbst nicht fällen können oder wollen, weil sie uns zu
mühsam ist.

Wir alle möchten insgeheim zu den einigen wenigen gehören, die es verstehen,
andere auszunützen. Andererseits können und wollen wir uns
grundsätzlich gar nicht der Manipulation durch andere entziehen.
Es hat deshalb wenig Sinn, sich in einer praktischen Auseinandersetzung
wie dieser über die Gefährlichkeit der Manipulation zu verbreiten. Viel
mehr interessiert uns, in welchem Maße wir

• uns die Methoden der Manipulation und die ihnen zugrunde liegenden
Gesetze selbst zunutze machen können, und wie
• wir uns davor bewahren können, daß andere uns zu unserem Nachteil
ausnützen.

»Manipulation«, sagt der Schweizer Gelehrte Adolf Portmann, »ist ein
Grundphänomen unseres Menschseins.« Der amerikanische Menschenkenner
Professor Walther G. Pinecoke behauptet: »Wenn immer ein
Mensch den Mund aufmacht, um mit einem anderen zu reden, hat er im
Grunde genommen nur eines im Sinn: Er will ihn manipulieren und den
größten Nutzen daraus ziehen.«
So übertrieben Pinecokes Behauptung auch klingen mag, sie deckt doch
ein grundlegendes Motiv unseres Verhaltens auf.

Wir versuchen tatsächlich unser ganzes Leben lang, uns anderen gegenüber
zu behaupten. Sie sollen das tun, was wir von ihnen erwarten. Sie
sollen uns anerkennen und respektieren. Sie sollen unsere Fähigkeiten
akzeptieren und uns weiterhelfen.

Was immer uns diesem Ziele näherbringt, ist uns recht. Sei es die Ausübung
einer Macht, der Einsatz von Geld oder Autorität. Oder der Gebrauch
irgendeiner anderen Art des Sich-Produzierens.

• Der Chef sagt: »Wenn Sie nicht das vorgeschriebene Soll erreichen,
kann ich Ihnen leider die Prämie nicht ausbezahlen.«
• Der Lehrer sagt: »Wenn ihr nicht sofort still seid, bekommt ihr eine
Strafarbeit.« Er sagt: »Wenn du nicht brav lernst, muß ich dir eine Fünf
einschreiben.«
• Der eine sagt: »Mein nächster Wagen muß noch ein paar PS mehr und
ein paar Extras haben.«
• Die Hausfrau kauft das neue Waschmittel, weil es ihr eine noch weißere
Wäsche verspricht, obwohl sie das neueste Weiß vom bisherigen
Weiß schon längst nicht mehr unterscheiden kann.
• Der andere sagt: »Dem X werde ich es aber zeigen, er hat gesagt, ich sei
ein unfähiger Trottel.«
• Der Millionär sagt: »Der Y hat eine Million mehr als ich, aber im nächsten
Jahr werde ich ihn überrunden.«
• Die Leute, die die Autorität des Staates repräsentieren, sagen: »Wer das
Gesetz nicht befolgt, muß bestraft werden.« Im Grunde genommen sind
sie aber nur darauf aus, daß ihre eigene Autorität nicht untergraben
wird.

In vielen der hier angeführten Fälle wird eine ganz bestimmte Methode
angewandt, um ans Ziel zu kommen: die Angst-Methode. Genau betrachtet,
ist die Angst überhaupt eines der häufigsten Motive für unser
Verhalten. Die Angst, die wir selbst haben und die unser Handeln bestimmt.
Und die Angst, die wir anderen machen, um sie für unsere Absichten
gefügig zu machen.

• Der Lehrer droht den Schülern mit Strafe oder schlechten Noten, und
die Kinder haben Angst vor der Strafe. Sie fürchten die schlechten Noten,
denn diese könnten ihren Eltern nicht gefallen. Kinder aber haben
Angst davor, ihren Eltern nicht zu gefallen.
• Die Eltern wieder haben Angst, daß ihr Kind in der Schule nicht bestehen
könnte, deshalb benützen sie ihrerseits wieder die Angst, um die
Kinder zu größeren Leistungen anzuspornen.
• Der Staat droht ständig mit Strafe, und die Bürger haben Angst, sich
dabei erwischen zu lassen, wenn sie die Regeln brechen, die ihnen der
Staat vorschreibt. Vorausgesetzt, sie haben nicht das erforderliche Geld,
um sich einen gewitzten Anwalt oder Steuerberater zu leisten, der für
sie eine Lücke des Gesetzes ausfindig macht.
• Wir alle haben Angst davor, unsere Posten zu verlieren; und die Leute,
für die wir arbeiten, sind nicht daran interessiert, uns diese Angst zu
nehmen.
• Die vielleicht am meisten verbreitete Angst ist jene, wir könnten in unserer
engeren Gemeinschaft nicht bestehen oder nicht anerkannt werden.
Wir bemühen uns krampfhaft, alles zu tun, was »man« tut, um
nicht unangenehm aufzufallen. Wir gehen mit der Mode und versuchen
»up to date« zu sein. Ob wir nun Witze erzählen, über unseren Urlaub
reden oder uns vielleicht als Funktionär, Vortragender oder
Besserwisser produzieren. Der Lohn, nach dem wir lechzen, ist die Anerkennung.
• Natürlich haben auch die »Großen« Angst, die Leute, die ganz oben
stehen auf der beruflichen oder gesellschaftlichen Pyramide der Bewunderung.
Die Chefs, die Stars, die Führer und Posteninhaber. Sie
werden ununterbrochen von denen gejagt, die hinter ihnen nach vorne
drängen. Jeder, der oben ist, möchte dort bleiben. Die Angst, verdrängt
zu werden, hält ihn Tag und Nacht in Atem.

Genau wie die Manipulation, ist auch die Angst ein - um mit Adolf Portmann
zu sprechen - »Phänomen unseres Menschseins«. Es gibt Menschen,
die es verstehen, den anderen Angst zu machen, um ihre Absichten bei
ihnen durchzusetzen. Und es gibt die anderen, die es weniger gut verstehen,
die dafür aber von der Angst getrieben werden, sie könnten nicht
erfüllen, was die anderen von ihnen erwarten.
Auch hier ist es müßig für uns, die Frage nach Schuld und Schuldigen zu
stellen. Wir alle sind Angstmacher, wir alle sind Opfer. Wichtig ist für uns
zu klären, in welchem Maße wir täglich der Angst-Manipulation durch
andere unterliegen. Vor allem aber, wie wir unseren Bereich freier
Entscheidung erweitern können und wollen, indem wir unsere Ängste
bewußt erkennen und kontrollieren lernen.

Nun nach dieser Einleitung würde ich gerne über die tägliche Mannipulation, durch wen und wie sie eingesetzt und betrieben wird diskutieren
und möchte von euch wissen, in weit sie einen >>WIRKLICH<< lenken kann.

Ob ihr hin und wieder euch selbst auch durch z.b. Werbung, Zeitung, Politik und ähnlichem was eure Meinung, euer Denken eventuell und euren Geschmack lenken lässt?


melden
Anzeige

Kommunikation + Angst = Manipulation

06.02.2009 um 14:39
sacrum_lux schrieb:»Wenn ein Mensch den Mund aufmacht, um mit einem anderen
zu reden, hat er nur eines im Sinn: Er will ihn manipulieren«
Find ich persönlich dünn. Kann ich mich nicht anfreunden damit.

Und ich sag mal so: wer sich gezielt manipulieren lässt ist selber Schuld..
demnach müsste jeder Thread gezielt auf Manipulatiuon hinausgehen was ich nicht glauben kann.-


melden

Kommunikation + Angst = Manipulation

06.02.2009 um 15:04
@zeitlos

gezielt manipulation passiert oft unterbewusst, in der werrbung durch farben z.b., farben können einen menschen unterbewusst sehr gut beeinflussen...


melden
artemishades
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kommunikation + Angst = Manipulation

06.02.2009 um 15:06
@zeitlos
kann deine äußerungen nicht teilen, empfinde deine aussagen zu negativ belastet.
durchaus gebe ich dir recht das einige oder auch viele menschen, zu ihrem vorteil andere menschen manipulieren - und oft mit erfolg...
denke das ein jeder von uns fähig ist unterscheiden zu können, was einem gut tut und was nicht!
na klar werden wir durch diverse "mittel" bewußt und unbewußt manipuliert - > das was wir daraus machen zählt letztendlich - oder zählst du dich als opfer und bist gefangen in dir selbst, sprich weist nicht welchen weg du beschreiten sollst weil es da menschen gibt die dich manipulieren können...?
also nur um der gesellschaft zu gefallen werde ich mich bestimmt nicht "verbiegen" - du etwa?


melden

Kommunikation + Angst = Manipulation

06.02.2009 um 15:12
Zur Manipulation gehören bekanntlich immer zwei.

Wer beispielsweise vollmundigen Werbeversprechungen der B2C-Werbung glaubt, dem ist nun so wenig zu helfen, wie dem, der an Geistergeschichten glaubt.

Das Thema "unterbewusste Werbung" haben wir in anderen Threads schon ausreichend ihres sagenhaften gehaltes entzaubert.


melden
artemishades
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kommunikation + Angst = Manipulation

06.02.2009 um 15:22
Wenn ein Mensch den Mund aufmacht, um mit einem anderen
zu reden, hat er nur eines im Sinn: Er will ihn manipulieren«

ich muss diese aussage auch noch mal aufgreifen.
das denkst du doch nicht wirklich oder etwa doch? - wie anstrengend, davon auszugehen das menschen nur ihr gegenüber manipulieren wollen...


melden

Kommunikation + Angst = Manipulation

06.02.2009 um 15:24
Na klar, alle sind sie hinter mir her, alle wollen sie nur böses von mir: Einstellungsvoraussetzung in diesem Forum.


melden

Kommunikation + Angst = Manipulation

06.02.2009 um 15:26
@artemishades
artemishades schrieb:denke das ein jeder von uns fähig ist unterscheiden zu können, was einem gut tut und was nicht!
nun, ich glaube die fähigkeit hat zwar ein jeder dazu, aber in wie fern setzt er sein denken auch dafür ein? logisches denken kann auch bewusst mit falsch aussagen die logisch und richtig klingen, manipuliert werden.

ich gebe dir mal ein sehr simples beispiel:

Krichtiere sind kalt , und anderem die Schlange.
Die Sekretärin ist sehr klat.
Folglich ist die Sekräterin eine Schlange.

wahrheit, gut, schlecht und logik sind ganz verschiedene sachen. vielleicht ist die sekretärin aufgund ihrer arbeit sehr kalt und ich vielleicht sogar ein sehr netter mensch,
aber durch diese aussagen kann der aussenstehende nicht wissen wie die sekräterin wirklich ist und verlässt sich auf diese worte, z.b durch jemanden der die sekretärin kennt....


melden
artemishades
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kommunikation + Angst = Manipulation

06.02.2009 um 15:26
@Doors
moin du ;-)
so negativ geht echt nicht - ist nicht gesund - wäre schrecklich wenn @zeitlos
dies alles so sieht.
mm, wo isser eigentlich? mfg an dich


melden

Kommunikation + Angst = Manipulation

06.02.2009 um 15:28
Warum mag meine Sekretärin nicht vor mir kriechen?
Wahrscheinlich ist sie doch keine Schlange.


melden
artemishades
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kommunikation + Angst = Manipulation

06.02.2009 um 15:30
@sacrum_lux
kann ich auch nicht so teilen - ich "versuche" mir generell ein eigenes bild von meinem gegenüber zu machen - natürlich greife ich andere wahrnehmungen auf.
letzendlich ist es mir wichtig dass ich mir mein eigenes bild von menschen mache und versuche dem schubladendenken zu entkommen... nicht immer leicht aber dat klappt sofern es eine wichtikeit für einen selbst hat!


melden

Kommunikation + Angst = Manipulation

06.02.2009 um 15:31
@Doors

wenn du sie nicht kennst, wirst du glaub ich den gesagten worten etwas entnehmen was sich später als täuschung entpuppen könnte...

das problem an der sache ist ja eigentlich mehr gesellschaftlich bedingt, jeder glaubt aus den worten etwas hören zu können was ihm gesagt wurde hören zu müssen.


melden
artemishades
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kommunikation + Angst = Manipulation

06.02.2009 um 15:32
ohhhhhhhhhhhhh, ich habe mich verschrieben ich meinte nicht @zeitlos
sondern @sacrum_lux
verzeihung...


melden

Kommunikation + Angst = Manipulation

06.02.2009 um 15:32
@artemishades

aber leider bist du nur einer der weningen die so handeln...


melden

Kommunikation + Angst = Manipulation

06.02.2009 um 15:34
@sacrum_lux

"jeder glaubt aus den worten etwas hören zu können was ihm gesagt wurde hören zu müssen."


Das wiederum liegt an den Chips, sag ich Dir. Da hört man nur, was man hören soll.


melden
artemishades
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kommunikation + Angst = Manipulation

06.02.2009 um 15:39
@sacrum_lux
ich glaube nicht das viele sich dem hingeben sich einfach nur lenken zu lassen und andere menschen nicht sehen, erkennen wollen - der stumpfsinn der menschen ist zwar immer wieder enorm allerdings hält es sich wie immer im ansatz die waage...
ein jeder nach seinem ermessen!
wie sagt man so schön - ein jeder ist seines glückes schmied...


melden

Kommunikation + Angst = Manipulation

06.02.2009 um 15:42
@artemishades

natürlich, ich bin auch der meing das jeder sein glück in der hand hält, aber vieles wird auch gewollt gelenkt.

pass auf, schalt mal den fernseher ein udn schau mal etwas nachrichten.
1. topnachricht gaza-israel konflikt.
2. topnachricht, terror

angstmacherei gehört zr manipultaion, ein mensch der angst hat, verwirrt ist, lässt sich besser lenken als einer der keine angst und somit sein selbst in der hand hat.


melden

Kommunikation + Angst = Manipulation

06.02.2009 um 15:43
@artemishades

Aber es ist doch schön, wenn man nicht selbst verantwortlich für sein Denken und Handeln sein muss, sondern sich mit "Maipulation" herausreden und als armes Opfer verkaufen kann.


melden

Kommunikation + Angst = Manipulation

06.02.2009 um 15:43
Manipulation - so viel Zeit sollte sein.


melden

Kommunikation + Angst = Manipulation

06.02.2009 um 15:46
@sacrum_lux
Keine Ahnung, was Du guckst.
Ich sah gestern was über Mehdorns Spitzelaffäre und Kochs Vereidigung. Die Hackfressen sind zwar kein schöner Anblick, aber Angst muss ich deshalb nicht haben.


melden
Anzeige
artemishades
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kommunikation + Angst = Manipulation

06.02.2009 um 15:48
@sacrum_lux
nachrichten, na klar aber weißt du eigentlich das wir nie und nimmer die tatsächliche wahrheit erfahren - es wird so enorm viel gedeckelt -> das meiste ist doch auf den bürger "zugeschnitten" -> da stecken meine ängste und ich kann dazu nur sagen das es ok ist angst vor einer gewissen problematik zu bestizen, ansonsten wäre es mir persönlich gesehen zu kalt,stumpfsinnig und erbärmlich!
angst ist für mich ein gesunder begleiter!!! herzlich willkommen in der realität -meine nicht dich damit, sage ich nur oft-und empfinde es auch so...


melden
341 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt