Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Schulschwänzer mit Belohnungen ködern

332 Beiträge, Schlüsselwörter: Schulschwänzer

Schulschwänzer mit Belohnungen ködern

07.10.2009 um 13:43
@elfenpfad

Früher waren drastische Mittel Schäge mit dem Rohrstock.Aber auch früher wurde geschwänzt.Die Schwänzerei wird es auch immer mal wieder geben, aber man könnte versuchen, sie zu reduzieren, die Schule muss in erster Linie Spaß machen und das tut sie momentan einfach nicht.Grade in Ballungsgebieten verwahrlosen die Schüler immer mehr.

Das Problem liegt auch nicht nur bei den Eltern, sondern auch an gewissen politischen Strukturen.Es gibt viele Hauptschüler in Deutschland und zu viele Arbeitsplätze, für die man eine höhere Qualifikation brauch.Jemand, der zum beispiel künstlerisch veranlagt ist, sollte und kann kein Heizungsmonteur werden.

Ich sage, dass es an Eltern und Lehrern liegt, die TALENTE des Kindes rechtzeitig herauszufinden, DARAUF kann man dann die Basis schaffen.Schulen wie z.B. die Waldorfschule finde ich in dem Zusammenhang sehr gut, allerdings werden sie nach so einer Schule ins Sammelbecken für ALLE geworfen, eigentlich schade.

Also:

schönes Umfeld schaffen für die Schüler-->Talente erkennen-->Talente fördern-->Für den Schüler jederzeit da sein


melden
Anzeige

Schulschwänzer mit Belohnungen ködern

07.10.2009 um 13:44
elfenpfad schrieb:Was haltet Ihr von Eltern, die Entschuldigungen ungeprüft schreiben, oft sogar schon im Voraus ?
...ich würde im anbetracht der möglichkeiten fast schon von grobe fahrlässigkeit gegenüber den kindern sprechen. es ist ein einfacher weg, als elternteil seine ruhe zu haben. viele kinder und jungendliche wissen es noch nicht besser - die eltern jedoch schon.


melden
JPhys
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schulschwänzer mit Belohnungen ködern

07.10.2009 um 13:45
@elfenpfad
In jedem Hlabwegs anstaendigen Elternhaus sollte es Reichen die Eltern davon zu informieren dass ihr Sproessling seiner Schulpflicht nicht nachkommt.

Und in den anderen Eleternhaeusern duerfte es mit Jungendamt und Polizei Eskorte durchaus moeglichsein das Schulschwaenzen zu einem so einmaligen erlebnis zu amchen dass es auch einmalig bleibt....

Schulpflicht ist eben eine Pflicht nichts wogegen wir uns entscheinde konnen wenn es uns nicht liegt.

Das Phaedagogisch in diesem Land einiges im Argen liegt.
steht auf einem anderen Blatt.

"Frage: ist es auch das, was die Lehrerschaft resignieren lässt, oder haben sie einfach keine Ideen, wie man Unterricht abwechslungsreicher und interessanter gestalten könnte ?"

Immer groesser Klassen?
Individuelle Foerderung geht eben nicht bei 30 Schuelern gleichzeitiggleichzeitig..
Dass es da ein paar Richtig gute lehrer gibt die das dennoch vermoegen aendert dass nichts daran dass es daemlich ist zu erwarten oder gar damit zu rechen dass alle daskoennen muessten.

Gute Bildung hat ihren Preis und den ist die Gesellschaft momentan nicht bereit zu zahlen....


melden
Ashitaka
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schulschwänzer mit Belohnungen ködern

07.10.2009 um 13:50
@elfenpfad
elfenpfad schrieb:Frage: ist es auch das, was die Lehrerschaft resignieren lässt, oder haben sie einfach keine Ideen, wie man Unterricht abwechslungsreicher und interessanter gestalten könnte ?
Ich denke unsere inzwischen sehr strikt nach ökonomischen Prinzipien ausgerichtete Gesellschaft, sowie konservative Angst vor neuen (alten) Zugängen schränken den Spielraum potenziell progressiver, emanzipatorischer Bildungspolitik ein.

D.h. die politische Verfahrenheit der Situation engt den Spielraum leider gewaltig ein. Diverse Interessensgruppen ziehen und zerren, das eigentliche Bildungsideal der Aufklärung gerät dabei immer mehr in den Hintergrund.

Die Wirtschaft fordert außerdem nicht mehr nur AbgängerInnen nach Maß für ihre Zwecke, sondern hat die Bildung selbst als Geschäftsfeld und Markt für sich entdeckt. Da tun sich ganz grausige Entwicklungen auf.
Heute haben die BildungsexpertInnen der Wirtschaft schon beinah mehr zu melden als die viel eher unabhängigen und damit seriösen WissenschafterInnen staatlicher Universitäten bzw. die LehrerInnen und SchülerInnen selbst.


melden
Nichtmensch
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schulschwänzer mit Belohnungen ködern

07.10.2009 um 13:51
Oh ja, das ist wirkungsvoll, über die Probleme hinwegsehen, und den Kindern einfach Geld zustecken, super Idee!


melden

Schulschwänzer mit Belohnungen ködern

07.10.2009 um 13:55
Ich halte dies für einen absolut sinnlosen Vorschlag. nehmen wir an, jemand geht jeden Tag zur Schule, auch wenn es ihm keinen Spaß macht. Nun sieht er, wie sein Mitschüler, der vorher regelmäßig sich einen schönen Tag gemacht hat, nun auch noch belohnt wird, nur weil er das tut, was er vorher schon immer gemacht hat. Seine Pflicht. Dafür bekommt der Schwänzer jetzt auch noch Zucker in das Rektum geblasen. Wenn Schüler 1 aus dem Beispiel auch nur ein bisschen was in der Schule gelernt hat, wird er ab sofort schwänzen, um auch in den Genuss der Sonderbehandlung zu kommen.


melden

Schulschwänzer mit Belohnungen ködern

07.10.2009 um 13:55
@Division
retiarius schrieb:Der Schüler ist nur so gut wie sein Lehrer. Es gibt viele schlechte Lehrer.
Muss man also auch die Lehrer motivieren ? ;)

und wenn sie grottenschlecht sind, woran könnte es liegen ??


@Vymaanika
Vymaanika schrieb:schönes Umfeld schaffen für die Schüler-->Talente erkennen-->Talente fördern-->Für den Schüler jederzeit da sein
ja, ein schöner erstrebenswerter Ansatz - klingt nach eine Menge motivierter Lehrer, die es dazu bräuchte, und Eltern die dabei unterstützen :)

@Justitia
Justitia schrieb:..ich würde im anbetracht der möglichkeiten fast schon von grobe fahrlässigkeit gegenüber den kindern sprechen
ja, seh ich auch so - Interessenlosigkeit kommt dazu, vielleicht aus eingener Überforderung ?

@JPhys
JPhys schrieb:Gute Bildung hat ihren Preis und den ist die Gesellschaft momentan nicht bereit zu zahlen....
Richtig ja, eine Schuld liegt hier auch an den politischen Strukturen



@all
Sollten Lehrer sich dafür nicht vermehrt einsetzen? Nicht zuletzt sie sind es ja auc h, die diese Misere ausbaden müssen


melden

Schulschwänzer mit Belohnungen ködern

07.10.2009 um 13:59
@intruder
intruder schrieb:Wenn Schüler 1 aus dem Beispiel auch nur ein bisschen was in der Schule gelernt hat, wird er ab sofort schwänzen, um auch in den Genuss der Sonderbehandlung zu kommen.
Jo, das könnte also ein Schuss nach hinten sein sozusagen ^^ ;)
Hast Recht !


melden

Schulschwänzer mit Belohnungen ködern

07.10.2009 um 14:01
@elfenpfad

Ich würde den Schülern natürlich keine belohnung auszahlen, wofür auch, aber den Lehrern sollte man quasi Lehrprämien auszahlen.Lehrer müssen besser bezahlt werden und ggf. Prämien auszahlen, wenn der Klassendurchschnitt erhöht wird.Wie das jeder lehrer macht, steht auf einem anderen Stück Papier.


melden

Schulschwänzer mit Belohnungen ködern

07.10.2009 um 14:02
@elfenpfad
elfenpfad schrieb:Interessenlosigkeit kommt dazu, vielleicht aus eingener Überforderung ?
...ab einem gewissen alter kann man das kind nunmal nicht mehr einfach vorm fernseher parken und hat die sorgen somit los.
elfenpfad schrieb:Sollten Lehrer sich dafür nicht vermehrt einsetzen? Nicht zuletzt sie sind es ja auc h, die diese Misere ausbaden müssen
die lehrer machen im grunde nur ihren job (entweder gut oder weniger gut, darüber lässt sich natürlich streiten. ich würde ihnen die verantwortung über schulschwänzer nicht auch noch aufbürden wollen, nehmen sie den eltern ohnehin doch schon sehr viel erziehungsarbeit ab.


melden
Ashitaka
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schulschwänzer mit Belohnungen ködern

07.10.2009 um 14:05
@elfenpfad
elfenpfad schrieb:Sollten Lehrer sich dafür nicht vermehrt einsetzen? Nicht zuletzt sie sind es ja auc h, die diese Misere ausbaden müssen
Eltern, Lehrer*innen und Schüler*innen müssten im Idealfall an einem Strang ziehen.
Dass die gemeinsamen Interessen noch immer nicht erkannt sind und mit vereinten Kräften verfolgt werden, zeigt auch das nachwievor vorherrschende kontraproduktive, autoritär angehauchte LehrerInnen - SchülerInnen Verhältnis auf, welches auch die Eltern in die Zwickmühle bringt, die im Zweifelsfall dann meist zu ihren Kindern halten, ohne über mögliche eigene oder Systemfehler zu reflektieren.

Es ist wie so oft: Teile und herrsche. Der Staat ist ja auch nicht unbedingt scharf auf eine allzu mündige Masse, auch wenn er das behauptet. Dieses Dahinwurschteln ging eine Zeit lang gut, jetzt reibt sich dann schön langsam die Wirtschaft so richtig die Hände, weil der Staat in seiner "Not" immer mehr Bildungsdienstleistungen, ja selbst inhaltliche Aspekte im wahrsten Sinn des Wortes "outsourcen" wird.


melden

Schulschwänzer mit Belohnungen ködern

07.10.2009 um 14:09
Wer zu blöd oder zu faul ist, in die Schule zu gehen und obendrei noch Eltern hat, denen dies scheissegal ist - der hat eben Pech gehabt.
Dann macht seinen Job eben der Kollege aus Angola oder Afghanistan oder von sonstwoher, wo Kinder bereit sind, Leben und Gesundheit zu riskieren, um Lesen und Schreiben zu lernen.

Ich würde niemanden ködern wollen - und niemanden zwingen wollen. Jeder halte jeden für eigenverantwortlich genug, aus seinem Leben das zu machen, was er/sie will. Aber bitte nachher nicht 'rumjammern "Hassumaneuro?" und der bösen Gesellschaft, den bösen Achtundsechzigern oder dem bösen Ausländer die Schuld daran geben.


melden

Schulschwänzer mit Belohnungen ködern

07.10.2009 um 14:09
Mit Sicherheit würde es das sein, zumindest für einige, die auf der Schwelle stehen und sich Tag für Tag neu motivieren müssen, doch in die Schule zu gehen. Die würden sich wohl ziemlich ver****** vorkommen.

Meiner Meinung nach liegt das Grundproblem darin, dass in den Schulen viel zu sehr vereinheitlicht wird. Es müsste viel mehr das Individuum gefördert werden, mit seinen Stärken und Schwächen. Diese Gleichmacherei ist für mich der Hauptgrund, warum viele am Ende resigniert aufgeben. Die Menschen sind nicht gleich, der eine kann dies, der andere das, wenn wir aber schon in der Schule beginnen, alles und jeden in den gleichen Fächern und den gleichen Schwerpunkten in eine Form zu gießen, kommt am Ende auch eine uniforme Gesellschaft heraus.


melden

Schulschwänzer mit Belohnungen ködern

07.10.2009 um 14:10
@Justitia

dieser mein Satz hier ich zitiere noch einmal:
elfenpfad schrieb:Sollten Lehrer sich dafür nicht vermehrt einsetzen? Nicht zuletzt sie sind es ja auc h, die diese Misere ausbaden müssen
war auf ein sich einsetzen bezüglich der bestehenden politische Strukturen bezogen, also die Bildungsmisere, und dass Bildung zu wenig finanzielle Mittel zugesprochen bekommt :)


melden
huangoesmary
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schulschwänzer mit Belohnungen ködern

07.10.2009 um 14:10
@Doors
Den Achtundsechzigern ist viel Schuld zu geben. Nicht allen, aber immer mehreren...


melden
JPhys
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schulschwänzer mit Belohnungen ködern

07.10.2009 um 14:10
@elfenpfad
"und wenn sie grottenschlecht sind, woran könnte es liegen ??"

Wer mit Erdnuessen bezahlt sollte sich nicht wundern wenn Affen fuer ihn arbeiten.


melden

Schulschwänzer mit Belohnungen ködern

07.10.2009 um 14:11
@Doors


Wenn es dabei nicht um Kinder ginge, würde ich dir sofort Recht geben. Ich für meinen teil war aber mit 12 oder 13 sicher noch nicht fähig, so langfristige Entscheidungen zu treffen, auch wenn ich das damals anders gesehen habe.


melden

Schulschwänzer mit Belohnungen ködern

07.10.2009 um 14:14
deshalb nochmals meine Frage an alle :

Sollten sich die Lehrpersonen nicht für eine bessere Bildungspolitik vermehrt und immer wieder einsetzen ?
Nach dem Motto: gemeinsam etwas bewirken .....


melden
Ashitaka
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schulschwänzer mit Belohnungen ködern

07.10.2009 um 14:14
@Doors
Doors schrieb:und obendrei noch Eltern hat, denen dies scheissegal ist
Doors schrieb:Ich würde niemanden ködern wollen - und niemanden zwingen wollen.
Hier orte ich einen Widerspruch und würde zumindest die Kinder uneinsichtiger Eltern "ködern" wollen. Nennen wir es lieber "begeistern, interessieren, ihre Neugierde wecken" wollen und sie nötigenfalls gegen ihre Eltern auf ihrem Weg unterstützen.


melden
Anzeige

Schulschwänzer mit Belohnungen ködern

07.10.2009 um 14:19
Irgendwie habe ich das Gefühl, das einige hier das Prinzip nicht verstanden haben. Die Belohnung erhält natürlich jeder Schüler, der ständig zum Unterricht kommt, nicht nur die, die vorher geschwänzt haben. Das sollte einleuchten.

Zudem werden hier Schulschwänzer über den Kamm geschert. Mich hat Schule schon immer genervt; ich war in der Regel einer der häufigsten Schwänzer in allen Schulen, die ich besucht habe. Und? Ich habe trotzdem einen Notendurchschnitt von eins Komma irgendwas gehabt.

Anstelle auf Schulschwänzer einzuhacken, würde ich mir mal unser Bildungssystem anschauen. Welche Strafe sollen denn Lehrer erhalten, die die Schule schwänzen? Welche Strafe erhält ein Lehrer, der lieber im Unterricht chattet, als seine Schüler zu unterrichten? Eben, gar keine. Wenn Schüler dann keine Lust mehr haben, zum Unterricht zu erscheinen, so haben sie mein vollstes Verständnis. Insbesondere im ersten Schuljahrzehnt hat doch sowieso fast niemand eine Idee, was er später machen will, und die Konsequenzen daraus sind Schülern in dem Alter einfach nicht klar. Diese jungen Menschen sind unmündig vor dem Gesetz, das hat gute Gründe. Da einfach von "Pech gehabt" zu sprechen, halte ich für ziemlich arrogant.


melden
387 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Warum30 Beiträge