Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Die dunkle Seite des Menschen

153 Beiträge, Schlüsselwörter: Menschen, Psychologie, Experimente

Die dunkle Seite des Menschen

21.10.2009 um 16:40
...irgendwie erschreckend, aber auch einleuchtend.
der mensch "braucht" anscheinend gewalt, wenn er nicht gerade lieber irgendwo wegsieht.

aggression muss in erster linie als teil der menschlichen natur begriffen werden, als ein erbe aus grauer vorzeit, das allerdings auch heute noch fest im bewusstsein vieler (nicht aller!) verankert ist. erst wenn der zivilisierten welt bewusst wird, wie primitiv sie in manchen belangen eigentlich ist, besteht die möglichkeit auf besserung.


melden
Anzeige
eyecatcher
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die dunkle Seite des Menschen

21.10.2009 um 19:32
@Justitia

Das stimmt, darum ist es sinnvoll Sport zu machen, denn so kann man seine Agressionen und überschüssigen Energien ablassen und trägt sie nicht die ganze Zeit in sich herum.


melden
darth-rich
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die dunkle Seite des Menschen

22.10.2009 um 06:07
ganz besonders erschreckend ist die tatsache das dieses gefängniss experiment kein aussenstehender hinterfragt hat, ich als professor hätte es doch schon nach dem ersten tag beendet. ich weiss hört sich wieder so einfach an aber was soll das denn bitteschön. und dann dieses experiment mit den stromstössen. menschen foltern arme hunde bis zum tod aber was ich viel schrecklicher fand ist dieses experiment überhaupt zu machen. ich bin ehrlich gesagt schockiert über diese grausamkeit die in uns steckt.

ist euch schonmal aufgefallen das es immer nur wir männer sind die so grausam sind.


melden
frieder
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die dunkle Seite des Menschen

22.10.2009 um 06:12
@darth-rich


dieses gefängniss experiment hätt ich in neuen beschaffenheiten zu gern als beobachter mit erlebt .
ist hier doch auch unter grob verzerrenden umständen der mensch an seiner tiefsten wurzel zu beobachten oder lieg ich da falsch?


melden
darth-rich
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die dunkle Seite des Menschen

22.10.2009 um 06:16
@frieder
das ist wohl wahr aber es hättte früher eingegriffen werden sollen.


melden
frieder
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die dunkle Seite des Menschen

22.10.2009 um 06:33
ich denke es wäre sinnvoll gewesen dieses experiment um eine personenzahl zu erweitern die mit mutmaßung möglichst viele personen eingebunden hätte,
mit verschiedensten sozialen hintergründen und den erfahrungen schon mal inhaftiert gewesen zu sein.
das experiment erscheint mir zu klein als das man an möglichst vielen personen wesensveränderungen feststellen könnte die so nicht mal in normalen modernen gefängnissen wie die von deutschland auftreten.
interessant wäre gewesen wie sich die testpersonen verhalten , nachdem sie im unregelmäßigen wechsel aus der einzelhaft in gruppenhaft verschoben würden ,unter der voraussetzung einen zeitlichen rahmen auszuhandeln , der mit den umschlussszenarien und alltäglicher eingewöhnung eine möglichst lange versuchsdauer gewährt .


melden
Seelenglanz
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die dunkle Seite des Menschen

22.10.2009 um 06:39
Allmystery schrieb: Würde sich die Versuchsperson gegen die Mehrheit richten oder zum Mitläufer werden, selbst wenn die Mehrheit eindeutig behämmerte und falsche Antworten lieferte? Die Versuchsteilnehmer mussten etwa zu dem folgenden Rätsel Fragen beantworten.
Das Testergebnis sieht man tag täglich in Allmy.
Wozu der grosse Aufwand?


melden
frieder
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die dunkle Seite des Menschen

22.10.2009 um 06:44
@Seelenglanz

versteh den bezug zu forenexperimenten im vergleich zu experimenten deren sinn darin bestehen soll zu erkennen was einen menschen in stresssituationen hilft die psyche zu kühlen und was einen menschen unter diesen besonderen bedingungen dazu veranlasst eventuell nach eingewöhnung doch einen konflikt mit derer situation von grund auf neu zu führen.
das wäre nur für mich jetzt mal interessant gewesen, deshalb der kommentar


melden
Seelenglanz
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die dunkle Seite des Menschen

22.10.2009 um 06:52
@frieder

Weshalb solche Experimenten?
Ist es nicht offensichtlich, wie weit Menschen in der Lage sind, andere zu zerstören und sogar zu nehmen!? Kaputte Instinkte Werte etc pp

Der Mensch, ist in dert Lage "begeisternd beeindruckend grossartiges" zu schaffen.
Und klar auch das Gegenteil von den..

Wozu gibt es denn zB Gesetze?
Oder zB die endlose -manchmal unbrauchbare- lange Moral?

Alles muss zerstört sein, seit wieges an..
Dann heisst es abwarten, und zu schauen wie weit der Abgrund in der Lage ist!


melden
Seelenglanz
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die dunkle Seite des Menschen

22.10.2009 um 06:54
Sorrry
Korrektur
Alles muss zerstört sein, seit beginn seiner existens wieges an..
Dann heisst es abwarten, und zu schauen wie weit der Abgrund in der Lage ist!
Korrektur


melden
frieder
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die dunkle Seite des Menschen

22.10.2009 um 07:17
@Seelenglanz


da hab ich mich falsch ausgedrückt,

das experiment sollte keinesfalls unter stark, ja zerstörenden bedingungen geführt werden .
um das mal etwas zu entschärfen würde ich die hier typische verfahrensweise einer unterbringung mit der ausklammerung des personenkreises begrüßen , die für die tests vorgesehen wurden , in eine situation der ungewohnten machtausübung das experiment zu vervolständigen.
wäre für mich zumindest erstaml nicht nötig.
unter deutschen justizalltag mit dem experiment angepassten veränderung in der art und weise der unterbringung dürfte mit leicht angezogener stressaussetzung , immernoch kontrollierbar mit sicht auf sich androhenden zusammenbrüche der testpersonen , veränderungen festzustellen sein die trotz einer auseinandersetzung des probanten mit seiner gegenwärtigen situation und deren auswirkungen auf die verhaltenseinstellung .
das hier beschriebene experiment hat doch überhaupt keinen verwertbaren informationsinhalt. da hätte man auch eine schulklasse nen tag lang in die turnhalle einsperren können.
der geregelte vollzugsalltag bietet möglichkeiten sich aus dem einengenden räumen täglich zu befreien mit maßnahmen des hofgangs oder anderer angebote.
wenn man dies mal wegfallen läßt , immernoch unter der voraussetzungen gefährdete personen zu befreien, und natürlich unter der voraussetzungen den probanten so viel unbeobachtete momente wie möglich zu gewährleisten .
man müßte doch schon in den ersten tagen an den verhalten spüren , wie oft ein wechsel aus den räumen raus auf den hof notwendig wäre , um den gefangenen raum zum abkühlen zu geben.
denke schon das auch dabei veränderungen festzustellen sind , die aufschluss darüber geben in welchen situationen ein mensch in besonderer anspannung für die gegebene situation kooperativ handeln kann oder ab wann man áuf die kooperation nicht mehr zählen kann.
wenn man genügend material zusammen getragen hat , die aus experimenten stammen die trotz einer verschärfung zum normalen vollzugsalltag stattfinden aber keineswegs wie in den beschrieben experiment des TE zu nutzlosen überreaktionen führen,
hätte man doch neue erkenntnisse gewonnen wie man menschen in gefahrensituation begegnen könnte um die bestmögliche bewältigung zu erreichen.
da die härte der umstände abgeschwächt sind ist eben eine vielzahl von exüerimenten nötig um gemeinsamkeiten im verhalten festzustellen.
soll keineswegs darum gehen einer gruppe mit ähnlichen alter und kindlicher einstellung erstmal gehörig die grenzen ihrer belastbarkeit vor augen zu führen , was soll das , so etwas ist unvernünftig und bietet doch im grunde genommen nur stoff für einen film mit unterhaltungswert.


melden
Seelenglanz
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die dunkle Seite des Menschen

22.10.2009 um 08:12
türlich sind verändern zu spüren wie du es eben fein kommentiert hast -bezug hofgang..
Was glaubst du welch ein quatsch manchmal geschrieben wird,
was glaubst wie reel der knast aufenthalt ist !?
zwei verschiedene welten reiben aneinander.. Eexperiment-->erfüllt-->lachpädagogische stoff werden Beamten geschult --> die gegebene situation wird nach DEREN alltagslaune der vollzugs kooperiert! wetten? sprich: freien handlungsbedarf..
Beweise als für gerechtigkeit wird es nämlich niemals geben.. nun waren wir eben bei gesetzen und moral!
und
frieder schrieb: der geregelte vollzugsalltag bietet möglichkeiten sich aus dem einengenden räumen täglich zu befreien mit maßnahmen des hofgangs oder anderer angebote.
--
frieder schrieb: hätte man doch neue erkenntnisse gewonnen wie man menschen in gefahrensituation begegnen könnte um die bestmögliche bewältigung zu erreichen.
Wenn mir gewisse fratzen nicht passen, habe ich keinen bock auf irgendetwas..
was dann?? schwing dein knüppel heisst es dann..
Oder: Rede mehrere Woche mit keinen der hässlichen fratzen:
Selbst dann ist deren Ratlosigkeit zur erkennen-->deren verzweiflung/Wut steigt--> was meinste passiert dann??


Experimente mit Menschen -sozialverhalten- Hat es etliche Jahre gegeben..
Wieviele experimentis brauchen die noch?
--

Mein ADHS wollten die genaustens untersuchen -so ergeht es einigen in meiner situation-
Niemals ;)


melden
frieder
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die dunkle Seite des Menschen

22.10.2009 um 08:32
@Seelenglanz

hast recht damit das so gesehen auch dieses experiment wenig sinnvoll ist ,
hab kurz nach dem du raus bist auch mal grob überlegt was wäre wenn sich eine stimmung einstellt die aus verweigerung besteht.

weiß aber nicht wie man da ein vernünftiges experiment zu stande bringt mit personen die zuvor allen anschein nach geeignet sind aber aufgrund der doch schon aufzwingenden umgebung immernoch im hinterkopf haben auszusteigen.

komm da nicht weiter ,
mit dem argúment die masse bringt das ergebniss wäre auch nicht geholfen weil man erstmal die faktoren ausschalten müßte, auf dessen konto der mißerfolg geht.
hat man aber keine angriffsfläche weil diese nicht aus der umgebung stammen ,
eher aus der erfahrung im umgang mit den wärtern die dem raum eine abhängige wahrnehmung verleihen.

wäre schon interessant gewesen aber muss mich deiner argumentation beugen und ohne einen einfall zur lösung dieses problems den sinnvollen abschluß solch eines experiments keine bestehende grundlage für erkenntnisse eingestehen.

also wäre die schlussfolgerung über so ein experiment mit freiheitsberaubenden charakter ,das es nicht möglich ist unter künstlichen voraussetzungen ein verhalten zu beobachten , dem das wissen des probanten über die künstlichkeit des experiments für eine sinnvolle auswertung im wege steht?


melden
Seelenglanz
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die dunkle Seite des Menschen

22.10.2009 um 08:38
@frieder
frieder schrieb: mit dem argúment die masse bringt das ergebniss wäre auch nicht geholfen weil man erstmal die faktoren ausschalten müßte, auf dessen konto der mißerfolg geht.
hat man aber keine angriffsfläche weil diese nicht aus der umgebung stammen ,
eher aus der erfahrung im umgang mit den wärtern die dem raum eine abhängige wahrnehmung verleihen.
Korrekt! als beispiel sind von 20000 x evt 20 x im vernünftigen rahmen brauchbar wo es wirklich funktioniert, mit dem hofgang, bildung, gespräche,

Bist du nicht redseelig, wie ich.. wird man gezwungen!
und dann kommt es auf dich an, wie belastbar bist du ??
Ich habe das experiment belastung ab da für mich ausgeführt.. wie lange brauchen sie um mich versuchen zu brechen..!! gemacht. ich habe 5 wochen mit keinen Wärter etc gesprochen..
frieder schrieb:also wäre die schlussfolgerung über so ein experiment mit freiheitsberaubenden charakter ,das es nicht möglich ist unter künstlichen voraussetzungen ein verhalten zu beobachten , dem das wissen des probanten über die künstlichkeit des experiments für eine sinnvolle auswertung im wege steht?
Fett Korrekt!


melden
Chris0815
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die dunkle Seite des Menschen

22.10.2009 um 08:45
@frieder & @Seelenglanz
frieder schrieb:also wäre die schlussfolgerung über so ein experiment mit freiheitsberaubenden charakter ,das es nicht möglich ist unter künstlichen voraussetzungen ein verhalten zu beobachten , dem das wissen des probanten über die künstlichkeit des experiments für eine sinnvolle auswertung im wege steht?
Wenn euch dieses "Experiment" zu künstlich ist, bedient euch doch einfach an der Geschichte...


melden
Seelenglanz
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die dunkle Seite des Menschen

22.10.2009 um 08:47
@Chris0815
Chris0815 schrieb: Wenn euch dieses "Experiment" zu künstlich ist, bedient euch doch einfach an der Geschichte...
Die therorie, ist einfacher als man denkt..
Man bräuchte sich nur mit der Geschichte aus der tiefen "Vergangenheit"
zu beschäftigen, da liegt die basis !


melden
frieder
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die dunkle Seite des Menschen

22.10.2009 um 08:55
@Chris0815

danke für den tipp

@Seelenglanz

müßte man aber schon geeignete erfahrungen aufgreifen können ,
die keiner augenwischerei unterliegen.


melden
Chris0815
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die dunkle Seite des Menschen

22.10.2009 um 08:57
@Seelenglanz

Gestern kam ein interessanter Bericht über die SS. Eigentlich wollte ich das gar nicht gucken, da es im TV doch schon sehr oberflächlich gestaltet wird, da finde ich meine Fachliteratur besser. Aber :

Ein Zeitzeuge von damals wurde interviewt, auch nichts neues, doch dieser erzählte über den "Mensch", der unter der Uniform steckte. Der "nette" Mann von nebenan, 3 Kinder, liebevoller Vater. Dieser Zeuge hatte Einblick in den Alltag, "neben" dem Lager...

Ohne Uniform ein ganz normaler Mann, in Uniform eine grausame Bestie...da kam mir sofort dieses Experiment in den Sinn. Die korrekte Auswertung ist in sofern nicht möglich, da Grenzen gesetzt werden...in Auschwitz gab es diese aber nicht !


melden
Seelenglanz
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die dunkle Seite des Menschen

22.10.2009 um 09:04
@Chris0815

Ich liege in der vermutung, das jeder mensch zwei persönlichkeiten haben..
die eine wie du fein beschrieben hattest mit und ohne uniform..
das ist richtig.

menschen die behaupten, sie haben nur eine perönlichkeit, verlaufen die aber parallel und zeitgleich! (symetrisch) aber in grunde genommen trägt jede unter sich zwei..

Aber mich schockiert es auch, wenn ich erfahre, wie weit zwei persönlichkeiten entfernt sind.. wie du es eben mit uniform geschildert hast..


melden
Anzeige
Chris0815
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die dunkle Seite des Menschen

22.10.2009 um 09:21
@Seelenglanz

Das denke ich auch, jeder hat 2 Gesichter. Und nicht jeder ist dazu in der Lage, in einer bestimmten Situation sein alltägliches Gesicht zu bewahren...

Um mein Beispiel noch etwas zu vertiefen : Dieser Mann tötete Kinder und war bei seinen eigenen der Vorzeigepapa...wie geht das ??? Das ist für mich unbegreiflich...

Dieser Mensch wurde ja nicht in diese Richtung "erzogen", wie es z.B. bei der HJ der Fall war. Erst nachdem er ein "selbstständiger" Mensch war, wurde er zur Teilzeitbestie. Die Erziehung kann es nicht gewesen sein, denn er kam aus gutem Hause, selbst auch Akademiker. Ein gebildeter, kultureller Mensch...was braucht es, um die "andere Seite" herauszulassen ?

Das ist einfach so schwer vorstellbar, von 8.00 bis 17.00 Uhr schlägt und tritt man schwangere Frauen, entreißt ihnen die Kinder, laufen die Kinder weg werden die Hunde losgelassen oder es wird direkt geschossen. Bei der kleinsten "Störung" wird die Pistole gezückt und ein Menschenleben ausgelöscht...

"Ohh, schon 17.05 Uhr, ab nach Hause, meine Frau und die Kinder warten. Ob meiner jüngsten wohl die Puppe gefällt, die ich heute einem jüdischen Kind entrissen habe, nachdem ich es per Kopfschuss tötete ?! Heute gibt es leckere Kohlrouladen, hach ist es schön, dass ich hier meine Familie direkt am Lager habe :) Der Wehrmachtsfrass war noch nie etwas für mich..."


melden
273 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Friend/family zone59 Beiträge