Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Die dunkle Seite des Menschen

153 Beiträge, Schlüsselwörter: Menschen, Psychologie, Experimente

Die dunkle Seite des Menschen

02.05.2010 um 22:32
@Doors

Damals bei Rotkäppchen war`s noch umgekehrt.


melden
Anzeige

Die dunkle Seite des Menschen

02.05.2010 um 22:34
@martialis

Damals, als sich in der DDR die Wölfe (Markus et al.) noch mit Sekt den Brägen wegknallten. :D


melden

Die dunkle Seite des Menschen

02.05.2010 um 22:36
Damals, als sich in der DDR die Wölfe (Markus et al.) noch mit Sekt den Brägen wegknallten.

Nein liebe Kinder, das Märchen der Brüder Grimm war gemeint


melden

Die dunkle Seite des Menschen

06.05.2010 um 17:52
@ Mastermind


zu:

Ich kann nicht von mir oder auch Anderen behaupten, dass das so zutrifft. Klar, wir haben Wünsche, die wir verwirklichen wollen, aber gleichzeitig gibt es den Realitätscheck, welchen wir einmal durch ein Zurückholen unserer Selbst in das Hier und Jetzt (z.B. in den Spiegel schauen oder autogenes Training kann da helfen), aber auch vor allem im Kontakt mit anderen Menschen, auslösen.
Wenn man also immer etwas ausblendet, dann nennt man das Verdrängung. Eine Verdrängung kann etwas Kleines sein, aber kann auch bis zu traumatischen Erlebnissen gehen.
Jedenfalls, je größer der Anteil an verdrängter Persönlichkeit, desto größer die Gefahr auf eine psychische Erkrankung.

Und dann gibt es ja auch noch so etwas wie Minderwertigkeitsgefühle. Da stehen wir in unserer Selbstreflektion nun überhaupt nicht gut da.

Und doch, eigentlich können wir unsere Mitte verlassen und uns als Teil in einem Ganzen sehen. Ohne das zu tun, wüssten wir ja gar nie, wo wir überhaupt im Leben stehen.

Zitat Ende


Du hast durchaus recht mit deinen Worten, doch gilt das meiner Ansicht nach nur für all die Menschen, die sich selber "in Ruhe" reflektieren können..

Und kuck dich doch mal um in der durchgeknallten Welt...

Ich meine jetzt nicht all die Verrücktheiten, die wären ja an sich nicht so schlimm, aber deren Hektik, die sie ständig verursachen..

All die Medien, die uns zu kleistern, dann die hektische Arbeit, die hektische Freizeit der hektische Einkauf, der ganze Heckmeck heute im öffentlichen und privaten Verkehr....

Wir stehen alle schon ganz schön unter Stress!


Was glaubst du, WIE erfolgreich unser Hirn wohl unter DIESEN Umständen noch eine korrekte Selbstreflektion zu Stande bringen kann??

ICH finde, das dieser "standardisierte" Prozess der Selbstreflektion inzwischen total oft völlig daneben geht, weil uns einfach keine zeit mehr bleibt, uns "vernünftig" zu reflektieren..

Daher sehen wir meiner meinung nach inzwischen unser A-Loch oder unseren Idioten häufig inzwischen zuerst...

Und du weißt, was die erste Einschätzung in unserer Psyche verursacht..

An DER werden nämlich erst alle weiteren Einschätzungen getroffen..

Soher wundert es MICH nicht, wenn wir uns immer mehr auf den Keks gehen, und die Menschen immer öfters um uns herum als Trottel oder sonst was erleben...

Wir haben einfach nicht mehr die notwendige Zeit zur Verfügung, um uns richtig zu reflektieren. Und ist DAS verwunderlich??

Trotz all unser "Neuen" und "tollen" technischen Spielereien hat der Tag trotz allem NUR 24 Std!!!

WIE bitte sollen wir den Tag einteilen, das wir trotzdem all den ganzen Mist, den wir heute so besitzen, WAS mit ihm machen und uns ständig darum kümmern müssen(das er nicht geklaut wird, nicht kaputt geht , gereinigt und geordnet werden muß.. und und und...




(Ich hatte schon so einen Horror von all dem Kram, den ich schon besessen habe, das er mich förmlich anschrie..

Zerschlage mich und werfe mich endlich auf den Müll, das ich dir nicht mehr deine Kostbare Zeit stehlen kann (was ich dann in einem Wutanfall auch machte!!)

DAS schuf einfach mir gegenüber vollendete Tatsachen und machte mir die Entscheidung leichter, endlich mal einen Haufen Mist los zu werden..)

Inzwischen ist die Welt regelrecht auf einem Habewas-Trip gelandet und merkt gar nicht mehr, wie SEHR sie sich von all ihren Sachen ihre wertvolle Lebenszeit stehlen lassen...


JGC


melden

Die dunkle Seite des Menschen

07.05.2010 um 08:00
PS:


Worauf es mir also letzten Endes ankommt, ist einfach die Feststellung, das unsere Sichtweise in Wahrheit von unserer Erlebensweise abhängig ist..

Erfahren wir alles Mögliche Gleichzeitig, so kann unser Bewusstsein und unser Hirn die Informationsströme nicht mehr richtig ab arbeiten und sie werden quasi nur noch durch den Interpreter "hindurch geschoben", ohne das dabei noch eine korrekte Verarbeitung erfolgt..

Man könnte behaupten, das Hirn würde "denkfaul", doch stimmt das SO nicht, es ist einfach heillos damit überfordert!

Wir sehen und hören zwar noch immer "richtig", aber um so mehr Daten auf das Hirn einwirken, um so schlechter werden sie in ihren jeweiligen Wirklichkeitsbedeutungen interpretiert..


Mit fatalen Folgen!!

Wir sehen immer mehr das "Arschloch" der Welt und deren Bewohner, weil eben diese "Informationen" uns "von alleine" in unser Hirn strömt(einfach, weil wir in diesen Momenten die Infos nicht mehr genauer analysieren, sonst würden wir oft feststellen, das die andern doch nicht so "blöde" sind wie gedacht...)

Wir sehen uns also in einem immer "schlechter" werdenden Licht, was uns immer mehr gegenseitig zu total verblödeten Individuen erscheinen lässt und unser Verständnis füreinander immer mehr abnimmt..

genau DAS ist doch erst der Grund dafür, das wir uns immer mehr im Kriegszustand befinden, weil wir uns gegenseitig immer mehr mißverstehen und fehl interpretieren..

DAS ist z.B. auch ein Grund, warum immer häufiger Terror und Schrecken "absichtlich" verbreitet wird..

Diese Menschen sehen nicht mehr richtig und ihr Interpreter stellt sich nur noch auf "ich bin Bedroht" -Gefühle ein, des weiteren sind diese Leute oft "Dorftrottel" die von der Welt keine Ahnung haben, aber sich in ihrer Hütte die Nachrichten der ganzen Welt ansehen und sich von entsprechenden Leuten auch noch einen Haufen Flöhe ins Ohr setzen lassen..

Kein Wunder, das deren Hirne am Rädchen drehen.

An diesem Beispiel sieht man, das diese Mechanismen eigentlich ÜBERALL wirksam sind, und für jedes extreme Verhalten zuständig sind, egal, ob jetzt bei Terroristen oder bei westlichen U-Bahn Schlägern, Amokläufern oder all den anderen, die vor lauter "Blendung" nur noch reagieren und nicht mehr wissen, WAS sie damit eigentlich tun..

Unser Informationsstrudel macht uns fertig!!

Wer den Anhalter der Galaxie gelesen hat, der kann sich erinnern, wie irgendwelche Intelligenzen den Zaphod Beblebrox in den totalen Durchblicksstrudel stecken wollten um ihn zu töten, er es aber überlebte, weil er anscheinen dauernd auf psychoaktiven Drogen war, die ihm eine gewisse "Abhärtung" gegenüber diesem "totalen Durchblick"

Und wer die Geschichte genauer studierte, der weiß selber, wie viel Drogen und "Bewusstseinserweiternde Substanzen" eingesetzt wurden, um Ideen zu haben, plus ihren verheerenden Folgen..

Soldaten kämpften bis zum schrecklichen Ende und glaubten daran, das die "Weisheit" ihrer Führer das Zentrum aller Dinge gewesen währen, genauso wie heute die Manager großer Institutionen sich häufig Kokain rein ziehen, weil sie angeblich dadurch "besser" denken können..

Und so gibt es eine ungeheuer große Menge an "Möglichkeiten", seine eigene Wahrnehmung zu beeinflussen..

Sei es jetzt durch die Medienberieselung, durch die ständigen Lügen die man uns erzählt oder all die gleichgeschalteten Infos in der Presse und und und...

Wir wissen also in Wahrheit überhaupt nicht mehr, WAS uns überhaupt TATSÄCHLICH zu interessieren hat und schwimmen im Fluss der Information wie ein Ertrinkender, der verzweifelt den rettenden Strand erreichen will...

Die ganze Welt geht auf einen Trip und wir merken es anscheinend gar nicht mehr...

WANN ist der Moment erreicht, wo wir auf einem globalen Horrortrip angelangt sind??

WAS werden wir dann tun??


Aus den "Fenster" springen? uns gegenseitig in den Arsch treten? (und uns vernichten)
Oder vielleicht statt dessen lieber in den Arm nehmen, uns beginnen zu "lieben" und zu erkennen...(oder uns gar gegenseitig die Schwänze und die Mösen befriedigen)

Egal was kommt, auf alle Fälle werden wir Zeiten erleben, die uns in unsere tiefsten inneren emotionalen Höhlen führen werden und wir sollten darauf vorbereitet sein, sonst werden wir eine Massenhysterie ohnegleichen erleben, welcher die ganze Welt in eine Hölle führen wird aus der es dann kein Entkommen gibt..

Es bleibt uns also nichts anderes, als uns bewusst zu werden, damit wir unsere Emotionen kontrolliert "abbauen" können, die sich im laufe der Jahrhunderte wie ein gewaltiger Stausee in unserer unbewussten Psyche angesammelt hat...

Verabsäumen wir dieses, so wird unsere Zukunft in einer Katastrophe enden...


JGC


melden

Die dunkle Seite des Menschen

07.05.2010 um 19:49
Danke fuer den Artikel, ich kannte die meisten Experimente schon, aber das Asch Experiment war mir neu und sehr interessant.


melden
_Navi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die dunkle Seite des Menschen

17.05.2010 um 00:24
Kann es sein, dass diese Tests nur etwas darüber aussagen, wie Menschen in einer Zivilisation reagieren, die auf den Gesetzen des künstlich geformten Staates basieren?

Würde die Ergebnisse unter natürlichen, völlig freien, unabhängigen Voraussetzungen auch so sein?


melden
Braveheart17
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die dunkle Seite des Menschen

17.05.2010 um 01:53
Wahre Unabhängigkeit, ha zu schön um wahr zu sein.

Ich denke wenn wir Menschen ohne Stress des Alltags leben würden, mit der Natur im Einklang und ohne Gesetze der Politiker die uns benutzen, dann würde es uns besser gehen.

Die dunkle Seite ist damit sicherlich nicht eingedämmt, sie wird immer da sein, aber zumindest könnten wir uns mehr entfalten und mehr Zeit mit dem Familien verbringen.


melden
ThomasSeipp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die dunkle Seite des Menschen

26.05.2010 um 19:28
So wie man eine Frucht als Ernte vom gesähten Baume ist,
so säht man in seinem Leben bei sich selbst um die Ernte pflücken zu können.
Dies wird permanent immer wieder vom alltäglichem Dasein im Leben ,
meist durch das Umfeld gestört....
LG. ThomasSeipp


melden
ThomasSeipp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die dunkle Seite des Menschen

26.05.2010 um 19:31
Die Frage , zudem die Antwort erläutere ich ganz einfach.
Eine Frucht ist man gewöhnlich von Aussen nach Innen,
nur als Beispiel gedacht:
So lernt zum Beispiel ein Mensch ,
sich von Aussen nach Innen zu arbeiten,
um die bestmögliche Ernte für das Leben zu finden...
Danke für das Lesen...


melden
secubo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die dunkle Seite des Menschen

13.07.2010 um 17:18
Tja, was kann man dazu sagen?

Obwohl es doch sehr pauschal gehalten ist kann man getrost davon ausgehen, dass wir alle in einer heuchlerischen und egozentrischen Welt leben. Es gibt zwar auch Menschen die zB Fremden helfen - doch diese Menschen haben des Superheldenstatus. Es ist tragisch dass man gleich ein Held ist nur weil man jemandem hilft, denn es zeigt dass das Helfen ansicht etwas besonderes ist - und keineswegs natürlich (was es eigentlich sein sollte).

Der Selbstschutzmechanismus ist nunmal stärker als das Mitgefühl. Und auch Albert Schweitzer sagte mal, dass wir Mitgefühl brauchen um Frieden zu finden.
Und solange wir kein Mitgefühl kennen werden wir stets nichts weiter als Herdentiere bleiben die bei der kleinsten Gefahr davonhoppeln.

Du liebe Zeit.. ich predige ja auch! :D


melden

Die dunkle Seite des Menschen

13.07.2010 um 17:18
Wir alle haben unsere dunklen Seiten. :D


melden

Die dunkle Seite des Menschen

02.04.2011 um 21:17
Wenn ichs Licht ausmache ist die dunkle Seite sogar in meiner ganzen Wohnung O.o
*oh schreck*


melden
Valkyre
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die dunkle Seite des Menschen

04.04.2011 um 19:46
jeder trägt gut und böse in sich, es ist nur eine frage in wie weit man einen teil überhand nehmen lässt. wenn ich z.b. h jedesmal der wut nachgegeben hätt, wer ich jetz sicher schon im gefängnis.
Das sollte man sich immer im hinterkopf behalten:
Wut verraucht aber bedauern wärt ewig.
Wenn du einmal aus einer laune heraus einen gravierenden fehler begehst, kannst du diesen vielleicht nie wieder rückgängig machen. Daher immer die Balance halten ;)


melden

Die dunkle Seite des Menschen

04.04.2011 um 20:36
@Valkyre
Manchmal hat man nur keine Wahl. Ich hoffe doch die Aussicht auf Gefängsniss ist nicht das einzige das dich zurückhält etwas (böses) nicht zu tun =)

(Ja ich weiß man hat immer die Wahl... Schön wärs)


melden
Valkyre
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die dunkle Seite des Menschen

04.04.2011 um 20:39
@Carmoor

nunja.. :P etwas berechnung is auch dabei ^^

aber ganz ehrlich, man hat die wahl, man muss aber die folgen selbst abwägen und überlegen was man tut.


melden

Die dunkle Seite des Menschen

04.04.2011 um 20:48
@Valkyre

Ein Mann verliert seinen Job. Aus wirtschaftlichen Gründen heisst es in der Kündigung. Er hat jetzt die wahl wie es weitergehen soll aber für die Kündigung kann er nichts da sein Chef zu doof zum Kalkulieren war bei der Kalkulationder Kosten.

Aber ja im Großen und ganzen hat man die Wahl. Aber Ausnahmen bestätigen die Regel und so


melden
Valkyre
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die dunkle Seite des Menschen

04.04.2011 um 20:56
@Carmoor

er hat die wahl ob er die kündigung annimmt, oder ob er ausflippt und dem ex chef ene scheuert ;)

aber in dem fall würds nix bringen


melden

Die dunkle Seite des Menschen

04.04.2011 um 21:09
@Valkyre

Entscheidungen und ihre Konsequenzen :P

Aber mal zum Thema dunkle Seite des Menschen.

Kann man den überhaupt von dunkel reden wenn sie zum Mensch als solches dazugehören. Geüfhle wie Angst und Wut müssen ja grundlegend nichts schlechtes sein(obwohl sie es meistens sind ^^). Angst kann einen vor drohenden Gefahren warnen. Und Wut. Naja. Ein "kleiner Kraftschub". Man muss in nur kontrollieren können.

Ein Mord an einem Kind. Viele schreien nach Gerechtigkeit und das man den Mörder ebenso wie das Kind lynchen sollte. Ist ein Mord jetzt plötzlich gut? Auch der Mördrer hat Eltern, Geschwister und Freunde die um ihn trauern werden. Sicher er hat sich für die Tat entscheiden und muss nun mit den Konsequenzen leben. Doch werden wir nicht selbst "dunkel" wenn wir einen Mord begehen oder diesen fordern?

"Ein dunkler kann heilen, ein Lichter kann töten" ;)


melden
Anzeige

Die dunkle Seite des Menschen

04.04.2011 um 21:15
Jeder Mensch hat sowohl eine dunkle, als auch eine gute Seite.

@Carmoor
Carmoor schrieb:Ein Mord an einem Kind. Viele schreien nach Gerechtigkeit und das man den Mörder ebenso wie das Kind lynchen sollte. Ist ein Mord jetzt plötzlich gut?
Nein, wozu sollte ein Mord denn gut sein? Nur weil er das selbe vielleicht dem Kind angetan hat? Das würde mir aber noch lange keinen Grund geben, dass ich ihn umbringe, nur um die "Gerechtigkeit" herzustellen.


melden
124 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt