Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Die Motivation der Skeptiker auf Allmy

1.270 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Skeptik ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Die Motivation der Skeptiker auf Allmy

08.08.2012 um 12:15
@Keysibuna
Und wieder, ich stelle weniger das kritische Hinterfragen in Abrede, sondern eher die Systematik, die sich inzwischen fest eingebürgert hat und immer stärker etabliert.


melden

Die Motivation der Skeptiker auf Allmy

08.08.2012 um 12:59
@Keysibuna

Ich kann schon nachvollziehen, was @univerzal meint und das hatten wir ja auch schon in eigenen Threads thematisiert.

Es hat sich wirklich ein Schwarm herauskristallisiert, der in bestimmte Threads einfällt und erst mal blind den standardisierten Fragenkatalog abreitet.
Dabei geht ein Teil argumentativ vor und fragt vehement nach Beweisen, während der andere mit einzeiligen Verhöhnungen aufwartet.
Zweckdienlich ist keine der beiden Vorgehensweisen so richtig...


2x zitiertmelden

Die Motivation der Skeptiker auf Allmy

08.08.2012 um 15:29
Finde ich auch seltsam , dabei kann man das denken nutzen, um sein Horizont zu erweitern.
Einige nutzen es, um sich zuzumauern, und haben großen Spass dabei.


melden

Die Motivation der Skeptiker auf Allmy

08.08.2012 um 16:07
@Quinn-Moku

So kann man das natürlich auch sehen.

Aber ganz so ist es nun auch wieder nicht. Diese User haben schon ein Anliegen und auch berechtigte Einwände gegen die in solchen Threads vertretenen Thesen.
Einzig die Vorgehensweise ist nur zu oft eher kontraproduktiv - zumindest empfinde ich das so.

Das soll nun keineswegs bedeuten, daß ich es für richtig halte, daß jeder Pennäler, der nicht weiß, was er gerade mit seiner Freizeit anfangen soll, hier aufschlagen und ungehindert eine Räuberpistole nach der anderen verbreiten kann.

Und als Gegenpart zu dieser "Skeptiker-Gruppe" gibt es auch einen Haufen "Freidenker", die teilweise wirklich einen Mist posten, daß einem die Haare zu Berge stehen können und die sind in ihrer Art zu diskutieren keinen Deut besser!

Dort sehe ich auch im Regelfall die Neigung zu teilweise recht heftigen Beleidigungen. Das kann ich wiederum bei den "Skeptikern" nicht so häufig erkennen.

Es geht in erster Linie um den Mystery-Bereich. Da sieht Argumentation und Beweisführung eben nicht so aus, wie in wissenschaftlichen Themen.

Andererseits wird diese Argumentation inzwischen auch nur zu oft in die eher wissenschaftlich orientierten Themenbereiche übertragen und das halte ich ebenso für falsch.

In Wissenschaft, Ufologie, Paläo-Seti bis hin zu Kryptozoologie ist es eben nicht genug, zu behaupten, daß man etwas weiß, weil man es fühlt. Da muss man sich schon auf die wissenschaftliche Art der Diskussion einlassen.

Und wenn über Wunderheilung und alternative Medizin gesprochen wird, muss die Frage nach Beweisen auch erlaubt sein und Lügner und Betrüger müssen entlarvt werden dürfen.


1x zitiertmelden

Die Motivation der Skeptiker auf Allmy

08.08.2012 um 16:15
@Commonsense

Das muss schon differenziert werden.
Gesunde Skepsis heisst : sich weiterzuentwickeln durch natürlichen Zweifel.
Gesunde Skepsis kann ich nicht bei vielen Beobachten.


melden

Die Motivation der Skeptiker auf Allmy

08.08.2012 um 16:29
@Quinn-Moku

Das könnte daran liegen, daß das eine sehr subjektive Einschätzung ist.

Was Du trotz Deiner Skepsis noch für möglich hältst, kann für einen anderen User, ggf. auch durch bessere Kenntnis der Materie, völlig indiskutabel sein.

Auch und gerade im Mystery-Bereich sind einige Rattenfänger unterwegs, die sehr fragwürdige Geschichten zum Besten geben, aber von einer bestimmten Gruppe von Usern hoch angesehen sind. Da kann man teilweise nur mit noch mit dem Kopf schütteln.
Dort gelegentlich mal aufzuzeigen, daß da etliches sehr konstruiert ist und für Lügengebilde spricht, halte ich durchaus für richtig.
Nur bringt es nichts mehr, weil die entsprechenden User sich ohnehin nicht mehr darauf einlassen und die anderen User sich von den besten Indizien nicht mehr von ihrer Meinung abhalten lassen. Darum halte ich persönlich aus diesem Bereich auch weitestgehend heraus. Aber wenn es sehr deutlich nach Betrug riecht, sollte schon jemand mal auf diese Möglichkeit hinweisen dürfen.

@Keysibuna bewegt sich z. B. recht häufig in diesem Bereich und hat auch oft in guten Diskussionen solche Indizien dargelegt. Dafür ist er so bekannt, daß er teilweise schon vehement persönlich angegriffen wird, wenn er einen ersten vorsichtigen Beitrag postet...


melden

Die Motivation der Skeptiker auf Allmy

08.08.2012 um 17:30
Zitat von CommonsenseCommonsense schrieb:Es hat sich wirklich ein Schwarm herauskristallisiert, der in bestimmte Threads einfällt und erst mal blind den standardisierten Fragenkatalog abreitet.
Dabei geht ein Teil argumentativ vor und fragt vehement nach Beweisen, während der andere mit einzeiligen Verhöhnungen aufwartet.
Zweckdienlich ist keine der beiden Vorgehensweisen so richtig...
Jop damit hast du natürlich recht, und bin da auch ganz ehrlich ich überfliege solche Beiträge nur nebenbei


diese "Fragenkatalog" gibt eigentlich immer das Thema vor und wenn diese Fragen sich ähneln dann liegt es meistens auch daran das die Geschichten die man geschrieben hatte sich ähneln.

@Commonsense


melden

Die Motivation der Skeptiker auf Allmy

08.08.2012 um 17:37
Zitat von CommonsenseCommonsense schrieb:Es hat sich wirklich ein Schwarm herauskristallisiert, der in bestimmte Threads einfällt und erst mal blind den standardisierten Fragenkatalog abreitet.
Naja aber man muss doch fragen um zu wissen was los ist. Die User sind fremd, man kennt sie nicht persönlich und sieht in dem geschriebenen auch keine Mimik oder ähnliches.

Bsp: Ein User kommt an und sagt das seine Gardine sich in der Nacht immer von alleine bewegt.

Dann fragt man natürlich nach: "Ist ein anderes Fenster offen? Steht eventuell ein Ventilator in der Nähe? Ist deine heizung an?"

Eventuell fasst der TE sich dann an den Kopf und sagt:"Oh man, die Heizung! Natürlich, da hatte ich garnicht dran gedacht!"

Und schon ist so ein Fall aufgeklärt. Verstehst Du was ich meine?


melden

Die Motivation der Skeptiker auf Allmy

08.08.2012 um 17:41
@BlackPearl
@Keysibuna

Ihr wisst aber doch selbst, wie es abläuft. Da taucht erst einmal User 1 auf und schreibt "Oh Mann! Sind schon wieder Ferien?"

Dann kommt User 2 "Geh mal zum Arzt"

User 3 "Wie alt bist Du, nimmst Du Drogen?"

usw. usf.


melden

Die Motivation der Skeptiker auf Allmy

08.08.2012 um 17:42
@Commonsense

Ja aber sowas überliest man doch.
Ich persönlich gehe so nicht vor und würde auch nicht so vorgehen.


melden

Die Motivation der Skeptiker auf Allmy

08.08.2012 um 17:48
@BlackPearl

Das ist aber das Verhalten, daß hier angeprangert wird. Wenn Du nicht so vorgehst, bist Du auch nicht gemeint.

Ich fühlte mich auch oft angesprochen, weil ich der Skeptiker-Fraktion zugerechnet werde, bin aber von dem meisten Usern, die sich beklagen, auch nicht gemeint.

Es geht jetzt auch nicht darum, Nicks zu nennen. Ich sagte nur, daß ich @univerzal in seiner Argumentation durchaus Recht gebe.
Den einen oder anderen Skeptiker habe ich auch schon gebeten, herunterzufahren. Manchmal merkt er dann erst, daß ihn das Thema eigentlich gar nicht interessiert...


melden

Die Motivation der Skeptiker auf Allmy

08.08.2012 um 17:54
@Commonsense

habe auch diese von dir genannten Beispiele verwendet, und glaube es mir es war auch nötig das nach Alter oder Rezeptpflichtigen Medikamenten (das waren verschiedene Personen) fragen musste. Aber nicht weil ich damit etwas "negatives" anfangen wollte sondern TE besser einzuschätzen.


melden

Die Motivation der Skeptiker auf Allmy

08.08.2012 um 17:55
@atomflunder
Niemand der nicht den Wunsch verspürt, dass an dem Thema vielleicht doch
etwas dran sein könnte, investiert soviel seiner Zeit und Geduld.
Ich vermute auch, das es die eigene Unsicherheit der Skeptiker ist, welche sie so hartnäckig skeptisch macht. Sie suchen nach Antworten, um sich selbst zu bestätigen.


melden

Die Motivation der Skeptiker auf Allmy

08.08.2012 um 17:56
Ich habe gestern und heute auch kein Verhalten beschrieben, dass erst seit ein Tagen/Wochen stattfindet, sondern sich bereits über Monate hinwegzieht und daher nicht weniger befremdlich wirkt, als so manch pubertäres Treiben gewisser Spassvögel.


melden

Die Motivation der Skeptiker auf Allmy

08.08.2012 um 18:19
Na ja, wenn man "Geschichten Erzähler" unter Schutz stellen will dann soll man das auch deutlich kennzeichnen. Und wer meint hier seine Spielchen zu treiben und andere reinlegen zu versuchen muss, eben mit solchen Reaktionen rechnen und damit Klar kommen!


melden

Die Motivation der Skeptiker auf Allmy

08.08.2012 um 19:16
@Kayla

Ich würde mich mit Küchenpsychologie bedeckt halten, meistens schießt man damit auf das eigene Tor...

@Keysibuna

Bei den Threads, an die ich mich erinnere, war die Frage nach Motivation und Hintergrund wohl kaum weiter von Belang. Das waren offensichtlich Langeweile-Threads. Darum geht es aber nicht.

Wie @univerzal schon schrieb, gibt es dieses Phänomen nicht erst seit gestern. Seit ca. einem Jahr schießen viele Ufo-Fans, PS-Anhänger, vor allem aber Mystery-Interessenten mit scharfer Munition. Das kommt nicht von ungefähr, sondern ist Folge dieses übertriebenen Verhaltens der Skeptiker.

Wir alle sind aber hier, weil wir diskutieren wollen. Eine Diskussion wird aber kaum stattfinden, wenn die einen wie die Geier über Themen kreisen, um immer die selben Stücke aus dem Kadaver zu picken, während die anderen wie Erdhörnchen sofort in ihren Bau verschwinden, wenn der erste Geier auftaucht...

Ich bin auch der Meinung, daß es sowohl Phantasten, als auch Realisten in einem solchen Forum geben muss, damit die Sache interessant ist. Und wir wissen beide, daß viele User da ganz anderer Ansicht sind.
In diesem Forum wird aber auch von Seiten der Verwaltung/des Betreibers darauf geachtet, daß beide Seiten vertreten sind und auch da wissen wir beide, daß das nicht die Regel ist.

Diese Ausgewogenheit führt auch dazu, daß z. B. Autoren immer wieder hierher kommen und diskutieren, obwohl sie sich nach kurzer Zeit meist unglaublich aufregen... :D

Inzwischen ist diese Ausgewogenheit aber in Gefahr, weil immer weniger User bereit sind, sich dem Ansturm dieser Skeptikerhorde entgegenzustellen.

Deswegen finde ich, daß man seinen Umgang mit den Vertretern anderer Ansichten überdenken sollte.
Ganz besonders bei Usern, die man noch nicht kennt!

(Daß es auch einige alte Bekannte gibt, bei denen man nicht anders kann, als den Kopf durch die Tischplatte zu dreschen, steht auf einem anderen Blatt)


2x zitiertmelden

Die Motivation der Skeptiker auf Allmy

08.08.2012 um 19:28
@Commonsense
Zitat von CommonsenseCommonsense schrieb:Ich würde mich mit Küchenpsychologie bedeckt halten, meistens schießt man damit auf das eigene Tor...
Das könntest Du äußern, wenn Du nachweislich von Psychologie wenigstens ein kleines bißchen Ahnung hättest. ansonsten würde ich dir empfehlen, das Du Dich mit Deinen Bewertungen zurück hältst.

Außerdem bestätigst Du damit nur meine Annahme.:)


melden

Die Motivation der Skeptiker auf Allmy

08.08.2012 um 19:32
Ob nun so oder so,beide Seiten sind nicht bereit aufeinander zuzugehen. Zumindestens in den meisten Fällen.

Nehmen wir mal als Beispiel das: Meine Gardinen bewegen sich nachts allein....
Ist ein sehr einfaches Beispiel,aber so versteht es jeder,denke ich.

Der TE schreibt seine Erlebnisse,schreibt wie er sich fühlt dabei usw. ...

Dann kommt ein befürworter und sagt...naja,könnte sein das ein Geist im Spiel ist...
Dann kommt ein skeptiker und sagt ...ein offenes Fenster,die Heizung.....

Es geht dann hin und her,und hin und her....und am Ende kotzen alle,weil das Karussel sich zu schnell dreht. ....

Was ich nicht verstehe ist,..wenn ein Skeptiker "merkt",(das tun sie leider anscheinend nicht oft),
das der TE nicht auf seine Erklärungsversuche eingeht, dass der Skeptiker dann immerwieder und immerweiter darauf "rumhackt";
bis sich ein TE vielleicht garnicht mehr meldet,oder einfach nur noch pampig ist und im schlimmsten Fall dann noch beleidigend wird.

Mir ist oft aufgefallen, dass auch die Skeptiker beleidigt sind wenn man ihren Erklärungen oder Ausführungen keinen Glauben schenkt. Man wird als "plem-plem" dargestellt oder betitelt...wenn auch in schönen Worten verpackt.

Wenn ein Skeptiker merkt dass ein TE nicht darauf eingehen möchte,es nicht glauben möchte,warum macht man dann weiter? Um eine Bestätigung dafür zu haben wie schlau sie sind? ... ..
Skeptiker hin oder her, aber nur weil diese glauben für alles eine Erklärung zu haben,müssen andere es nicht glauben,und es muss nicht stimmen. Auch wenn noch so viele WIKI und was weiß ich für Links gepostet werden.
Wenn man merkt es "fruchtet" nicht,warum dann noch weiter bohren?? Es bringt nix.


Andersrum genau das gleiche. Wenn ein Skeptiker eine Erklärung bietet, wird sie oft von den Befürwortern sofort als falsch abgewiesen...weil er war ja nicht dabei!!,ist nicht fähig sich zu öffnen,usw...,...So ein schwachsinn,...natürlich war er nicht dabei! Aber der TE hat es ja beschrieben,und somit kann sich der Skeptiker sein Bild davon machen. Ob es aus der Sicht des TEs zu seinem Erlebten passt,ist eine andere "Baustelle".
Der wird jedoch auch von vielen Befürwortern als "plem-plem" betitelt,oder wie auch immer...wenn auch in schönen Worten verpackt.


Was mir halt immer auffällt ist dass, hier nicht oft Diskutiert wird sondern gestritten!!
Da wird beleidigt,verhönt,nierdergemacht,...sämtliche Psyschichen krankheiten "verteilt" wie Bonbons. ...Hab garnicht gewusst dass hier so viele Psychologen anwesend sind...,oder es kommen die tollsten "Wissenschaftlichen" Erklärungen, die sich selbst Wissenschaftler nicht hätten träumen lassen können,....was macht ihr auf Allmy den ganzen Tag....arbeitslos?? ;)
Und die Eso"freaks" genau so....es stimmt ja...nicht alles lässt sich mit der Wissenschaft erklären...aber eben auch nicht mit Geistern.Oder sonstwas für paranormalem Zeug.


Ich ziehe mich auch öfter eher zurück....das ist keine Art zu Diskutieren. Jeder hat seine Ansichten und seine Meinung.Natürlich kann und soll man auch versuchen diese anderen näher zubringen oder zu erklären.
Aber, und das gilt für beide Seiten!, wenn man denn merkt dass der Diskussionspartner nicht damit konform gehen kann oder will,sollte man es einfach lassen. Denn damit zerstört man den ganzen Thread,die ganze Diskussion.

...Hab den Faden verloren..... ja...vielleicht finde ich ihn wieder. ;)


melden

Die Motivation der Skeptiker auf Allmy

08.08.2012 um 19:33
Zitat von CommonsenseCommonsense schrieb:Deswegen finde ich, daß man seinen Umgang mit den Vertretern anderer Ansichten überdenken sollte.
Ganz besonders bei Usern, die man noch nicht kennt!
Anscheinend traut man mir diese Fähigkeit nicht an so dass man mir solche Vorschläge machen versucht. :}
Zitat von CommonsenseCommonsense schrieb:Inzwischen ist diese Ausgewogenheit aber in Gefahr
Jop, ist es! Aber nicht wie man es immer wieder darstellen versucht.


melden

Die Motivation der Skeptiker auf Allmy

08.08.2012 um 19:59
@Keysibuna

Wenn ich speziell Dich damit gemeint hätte, hätte ich Dir das auch gesagt! Immerhin habe ich Dich auch als positives Beispiel angeführt.

Allerdings neigst auch Du dazu, manchmal tief ins Eingemachte zu gehen.

Es geht aber um einen ganzen Kreis von Usern, zu denen zeitweise Du und in bestimmten Themen sogar ich gehören...

@zaramanda

Im Großen und Ganzen stimme ich Dir zu.

Es würde schon helfen, wenn man etwas weniger vehement und bestimmt auftreten würde. Bei vielen Skeptikern findet man in solchen Threads nur einen einzigen Satz, der zeigt, daß für ihn nicht der geringste Zweifel an der absoluten und unbestreitbaren RIchtigkeit seiner Ansicht besteht.

"Du hast einen Geist gesehen = Du leidest an Schlafstarre! Fertig! Aus! - Widerspruch ist zwecklos!"

Genauso, wie einige TEs dann antworten, daß sie selbstverständlich alle anderen Varianten längst sicher ausschalten konnten und es keinen Zweifel an einer übersinnlichen Ursache gibt.

Richtiger wäre doch mit Begriffen, wie "könnte es sein", "wäre es möglich" an die Sache heranzugehen, anstatt den Allwissenden zu geben, der alles schon genau weiß.

Es gibt komplexe Bereiche, in denen man sich sehr schwer zurückhalten kann (Wie dem Thread, in dem eine Frau Symptome beschrieb, die sehr eindeutig auf einen Schlaganfall hinwiesen, sie aber richtig ausfallend wurde, als ihr von allen Usern nahegelegt wurde, zum Arzt zu gehen), aber es müsste eben von beiden Seiten etwas lockerer an die Sache herangegangen werden.

Das ist nicht nur ein Problem des Umgangstons der Skeptiker, sondern (wie man gerade sehr gut an Kayla sehen konnte) auch der anderen Seite.

@Kayla

Da Du ja nicht weißt, inwiefern ich davon Ahnung habe (und ich es Dir auch nicht sagen werde), bleibt es dabei, daß Du mit solchen Äußerungen, gerade wenn man darüber diskutiert, wie man aufeinander zugehen könnte, lieber vorsichtig umgehen solltest.


3x zitiertmelden