Esoterik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Von Esoterikern, Skeptikern & Missverständnissen ~ Aufklärung

858 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Magie, Esoterik, Skeptiker ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Von Esoterikern, Skeptikern & Missverständnissen ~ Aufklärung

22.04.2015 um 00:23
Liebe Skeptiker,
dies ist ein Thread der ganz eurem Gauben an die Magie gewidmet ist und den Missverständnissen, die zwischen Skeptiker und Esoteriker immer wieder auftauchen.
Denn, so haben ich und einige Andere es in den letzten Jahren Allmystery bemerkt - glaubt ihr doch tatsächlich mehr an Magie, als die hier vertretenden Esoteriker. Ein User schrieb mal zu einem Skeptiker "Du siehst das ganze zu paranormal" und er hatte Recht.
Wieso, weshalb, warum erkläre ich in folgendem Thread mit der Bitte, sich das ganze vollkommen unemotional durchzulesen, da es auch unemotional geschrieben worden ist.

Von den Skeptikern wird oftmals angenommen, dass die Magie in den Augen der Esoteriker ein allumfassendes Werk sei. Magie sei unfehlbar, allumfassend und regellos.
Argumentiert man vor einem Skeptiker damit, dass die Magie genauso an die Naturgesetze gebunden ist wie chemische Vorgänge, wird immer ein bisschen gespöttelt. "Quatsch, es gibt keine magischen Gesetze, eure vermeindliche Magie muss immer wirken."
Die Meisten Esoteriker die hier schreiben sind sich im Klaren darüber, dass man mit Magie weder Feuerbälle schleudern, noch Geld regnen lassen kann. "Magie" ist für den Esoteriker nichts außergewöhnliches, nichts besonderes, sondern etwas alltägliches. "Magie" kann für jeden greifbar, erlebbar sein und ist genauso Lebensrealität wie Wissenschaft, Politik oder Wirtschaft.
Der Esoteriker ist sich bewusst, dass er nichts Besonderes ist oder etwas besonderes kann, sondern, dass die Fähigkeiten die er hat in jedem schlummern. Ja in jedem, auch in den Skeptikern, selbst wenn diese vielleicht nicht glauben wollen oder können.
Der Esoteriker war in der Lage seine Begabung zu entdecken, er weiß aber genau so gut, dass jeder Skeptiker diese Gabe erwecken könnte, wenn er nur genügend Zeit und Fleiß investiert.
Eine "Magische Begabung" zu haben ist in etwa genau so außergewöhnlich wie gut Kochen zu können. Nur kochen lernt man heutzutage schon in der Schue, daher wird dieses Talent eher gefördert werden und eher zutage treten. Das ist mit Esoterischem natürlich nicht der Fall, weshalb die Außenwelt magisch interessierte Menschen direkt als Schmarotzer, Scharlatane, Lügner oder Psychiatriepatienten ansieht.
Dabei benutzen tatsächlich die wenigsten Esoteriker Dinge wie Kartenlegen, Pendeln, Astrologie oder sonstiges dazu um Geld zu verdienen. Die Leute die im Internet, auf Ebay oder im Tv ihre vermeindlichen Kräfte verkufen sind oftmals jene, die sich Kartenlegen beibrachten um eben genau damit ihren Lebensunterhalt zu verdienen und nicht, weil sie generell ein Interesse an der Magie haben.

Nett mit anzusehen ist auch, dass kaum ein Esoteriker hier von sich behauptet besondere Fähigkeiten zu haben. Es gibt zwar des Öfteren mal welche, die sagen bestimmte Rituale zu benutzen, aber das hat nun einmal nichts mit Fähigkeiten oder Gaben zu tun. Ein Ritual kann jeder durchführen, mehr oder weniger erfolgreich. Anleitungen dazu gibt es nicht nur in Büchern, sondern auch im Internet und sind damit für jeden zugänglich.
Trotz dessen, dass so gut wie niemand sich für etwas Besonderes hält, wird dem Esoteriker oft vorgeworfen, dass er sich für erhaben und unantastbar halte, was bei faktisch keinem der mir bekannten Esoteriker hier der Fall ist.

Bei der Esoterik gilt strickt "Übernatürliches" von Aberglaube zu unterscheiden. Oftmals wirft der hiesige Skeptiker Aberglaube des Mittealters mit Esoterik und/oder Spiritualität in einen Topf, was in der theoretischen wie praktischen Esoterik keine Rolle spielt.
Ich persönlich finde es leider sehr schwer einem Skeptiker zu erklären, dass die Magie eben auch ihre Regeln hat und nicht immer wirkt, wie ein Außenstehender es erwarten würde. Dies erwähnte ich ja schon einmal im Eingangspost's dieser Nicht-Beweis der Fähigkeit... Wieso immer Beweise? hier, indem ich Magie mit alltäglichen Dingen verglichen habe. Leider wurde mein Versuch der Aufklärung als Ausredensuche abgestempet, was die Esoteriker den Skeptikern keinen Schritt näher gebracht hat.
Das ist nämlich das, was ich versuche hier auf Allmy zu erreichen, dass wir -als Menschen- uns wieder friedlich die Hand reichen und miteinander reden können, ohne dass irgendwelche Vorwürfe oder Angriffe gestartet werden. Egal von welcher Seite.
Ich weiß, dass das hier wie eine wilde Verteidigungsrede für Esoteriker klingt, so ist es aber nicht. Mir ist durchaus bewusst dass es genügend irrationale Esoteriker gibt, mit denen man nicht diskutieren kann und die wie schlechte Trolle wirken.
Es ist vielmehr ein Versuch, dass die "Magie" genauso behandelt wird wie alle anderen Dinge (Wirtschaft, Politik, Wissenschaft) auch. Denn sie ist nichts besonderes, sondern etwas normales.

Nur weil ein "Esoteriker" sich mit Esoterik beschäftigt heißt das nicht, dass er wetfremd oder unrealistisch ist. Er kann genauso gut ein hervorragendes Verständniss für Mathematik, Politik oder Philosophie haben und mit beiden Beinen im Leben stehen, Familie, Job und einen festen Freundeskreis haben.
Es ist schade dass ein magisch Interessierter oftmals als gesamter Mensch mit den Worten "Scheinweltwandler" abgestempelt wird. Denn es endspricht nicht der Realität.
Ein Mensch ist durchaus mehr als er in einem Forum zu sein gibt. Das gilt für Esoteriker, wie für Skeptiker gleichermaßen.


5x zitiertmelden

Von Esoterikern, Skeptikern & Missverständnissen ~ Aufklärung

22.04.2015 um 00:49
Mit deinem Post stimme ich 100% überein.
Was mich jedoch in der Vergangenheit etwas genervt hat war:
- Wieso lesen sich Skeptiker eigentlich den Esoterik bereich durch? Um sich lustig zu machen? Da sie nach Beweise suchen um sich vom Gegenteil überzeugen zu lassen? Als Neugierde? Oder Langeweile?
- Wieso zerstören sie schöne Themen (Damit meine ich nicht im großen Skeptiker, fragen ist jedermann Recht, doch wieso wird gleich alles von manchen ins Lächerliche gezogen?) ? Oft lese ich mir Themen durch die User erstellt haben, und stoße dort nur auf Ablehnung, Respektlosigkeit und Verspottung. Wodurch der Ersteller eigentlich nicht fair behandelt wird, und auch die nicht die sich mit dem Thema ernsthaft befassen. Ich selbst schreibe dann meistens nicht einmal etwas in das Thema.

Ich finde das ganze etwas Schade, da viele dadurch vergrault werden. Vor allem neue User die Gleichgesinnte suchen.
Oft wird auch auf Fragen eingegangen, nur die Gegenfragen und von manchen.. ich sag mal Troll Posts... machen die Sache dann auch noch schlimmer, vor allem wenn man sich erst Recht nicht für das Thema interessiert...

Ich will mit diesem Post jetzt nicht sagen, das Skeptiker oder normale Menschen, dort nichts zu suchen haben.
Nur das sie etwas Respektvoller mit der Lebenseinstellung anderer umgehen sollten.
Vielleicht sehen es manche als Scharlatan oder Humbug an, jedoch ist es für viele Esoteriker eine Bereicherung für ihr Leben. Und ein Ausgleich dem Alltag gegenüber


2x zitiertmelden

Von Esoterikern, Skeptikern & Missverständnissen ~ Aufklärung

22.04.2015 um 08:23
Zitat von ZeroxZerox schrieb:Der Esoteriker war in der Lage seine Begabung zu entdecken
Begabung in Form von...?

Erzähle uns doch zuallererst einmal, was für Dich esoterische "Begabungen" sind, damit eine vernünftige Diskussion entstehen kann...
Zitat von NesireNesire schrieb:- Wieso lesen sich Skeptiker eigentlich den Esoterik bereich durch? Um sich lustig zu machen? Da sie nach Beweise suchen um sich vom Gegenteil überzeugen zu lassen? Als Neugierde? Oder Langeweile?
Könnte es sein, daß Du eine einseitige Betrachtung der "Skeptiker" an den Tag legst?
Der naheliegendste Grund - wahrscheinlich genauso wie bei Dir - ist halt das Interesse an diesen Themen. Das dürfen "Skeptiker" nicht haben?
Zitat von NesireNesire schrieb:- Wieso zerstören sie schöne Themen
Es ist ein Diskussionsforum. Wer ein Problem damit hat, seinen Glauben hinterfragen zu lassen, sollte in eine geschlossene Gruppe "umziehen".
Zitat von NesireNesire schrieb:die sich mit dem Thema ernsthaft befassen
Das hat sich aber keiner der Esoteriker. Sonnst würde ja auffallen, daß es keinen Konsens gibt, ob und wie etwas funktioniert. Da hat jeder "Esoteriker" seinen eigenen Glauben. Das würde jedem auffallen, der sich etwas eingehender mit seinem Thema befaßt.
Stelle bloß einemal @Zerox mit @Dawncloude gegenüber. Da gibt es so gut wie keine Übereinstimmung.
Zitat von NesireNesire schrieb:Ich finde das ganze etwas Schade, da viele dadurch vergrault werden.
Warum werden sie "vergrault"? Weil sie mit Argumenten konfrontiert werden, denen sie nichts gegenüberzusetzen haben? Warum ist das falsch?
Wenn ich jetzt sagen würde, GPS funktioniert durch die "stille Post von Vögeln", würdest Du zu Recht sagen, daß das Unsinn ist und einfach durch die Laufzeit von Signalen und einfache Triangulation meine Position bestimmt werden kann. Wenn ich dann "vergrault" werden würde - wäre das schlimm?
Zitat von NesireNesire schrieb:jedoch ist es für viele Esoteriker eine Bereicherung
...oder eine massive Einschränkung des Lebens, wie ich aus engstem Bekanntenkreis mitansehen muß...


1x zitiertmelden

Von Esoterikern, Skeptikern & Missverständnissen ~ Aufklärung

22.04.2015 um 08:38
@Zerox
Interessanter Ansatz.
Ich stimme da aber meinem Vorredner zu. Um etwas Konkretes in der Hand zu haben, über das man reden kann, sollten die Fähigkeiten der Magier, die Wirkungen der Magie auf den Magier und auch auf die Umwelt beschrieben werden.
Mir scheint es als träume sich jeder seine persönliche Magie, seine persönlichen Rituale zurecht.
Du schreibst, Magie sei an die Naturgesetze gebunden bzw. könnte nur in ihrem Rahmen funktionieren (da besteht z. B. bei den Magiern schon keine Einigkeit). Wenn Magie also nur in diesem Rahmen funktioniert, was kann der Magier erreichen, was nicht jeder andere Mensch auch kann, ohne Magie?
Ich glaube, das Thema hat nur eine Chance, wenn man konkrete Beispiele hat, die man untersuchen kann.

@Nesire
Wo ist der Unterschied zwischen Skeptikern und Esoterikern?
Beide vertreten ihre Meinung, beide nicht immer "stubenrein".
Ich vermag keinen grossen Unterschied zu finden zwischen "Verspottungen" von Skeptikerseite und Sprüchen wie "du kannst nicht über den Tellerrand gucken" oder "du bist nicht auserwählt".
Da wird von beiden Seiten eingeschenkt, das Mimimi kommt aber in der Regel nur von einer Seite.
Was meinst du, woran könnte das liegen?


1x zitiertmelden

Von Esoterikern, Skeptikern & Missverständnissen ~ Aufklärung

22.04.2015 um 10:17
@Zerox
Zitat von ZeroxZerox schrieb:Die Meisten Esoteriker die hier schreiben sind sich im Klaren darüber, dass man mit Magie weder Feuerbälle schleudern, noch Geld regnen lassen kann.
Was kann sie denn in deinen Augen?
Wenn die Magie nichts außergewöhnliches kann, dann sehe ich keinen Sinn darin...
Genau genommen sehe ich dann nicht mal Magie als solche sondern eher das Wort "Magie" als Synonym für irgend etwas anderes, was wir aber ohne Beispiele so nicht rausfinden können ;)
Der Esoteriker ist sich bewusst, dass er nichts Besonderes ist oder etwas besonderes kann, sondern, dass die Fähigkeiten die er hat in jedem schlummern.
Das trifft vielleicht für dich zu, deinem Glaubensbild, aber lange nicht dem aller Esos.
Zitat von ZeroxZerox schrieb:Nett mit anzusehen ist auch, dass kaum ein Esoteriker hier von sich behauptet besondere Fähigkeiten zu haben.
Oh oh, da hast du dich jetzt ziemlich weit mit aus dem Fenster gelehnt...
Zitat von ZeroxZerox schrieb:Ein Ritual kann jeder durchführen, mehr oder weniger erfolgreich.
Bei erreichen von was ist es denn erfolgreich?
Zitat von ZeroxZerox schrieb:Nur weil ein "Esoteriker" sich mit Esoterik beschäftigt heißt das nicht, dass er wetfremd oder unrealistisch ist.
Hier auch wieder...ziemlich weit rausgelehnt. Schau mal im Mystery-Bereich vorbei, dann wirst du verstehen was gemeint ist...

Abschließend möchte ich sagen das du mir den Eindruck machst als glaubst du selbst nicht an Magie, gibst es nur vor es zu tun. Ich bin gespannt auf deine Antworten auf die bisherigen Fragen von mir und auch den anderen :Y:

@Nesire
Zitat von NesireNesire schrieb:Oft lese ich mir Themen durch die User erstellt haben, und stoße dort nur auf Ablehnung, Respektlosigkeit und Verspottung.
Oftmals sind das auch User die sich eine Minute vorher angemeldet haben und nach 3 "normalen" Posts beleidigt sind wenn man nicht zustimmt und dann mit den Worten "ich dachte ich wäre hier richtig" für alle Ewigkeit verschwinden...
Zitat von NesireNesire schrieb:Ich will mit diesem Post jetzt nicht sagen, das Skeptiker oder normale Menschen, dort nichts zu suchen haben.
Also @Zerox hat so schön versucht zu erklären das Esos Menschen sind wie alle anderen auch und dann kommst du daher stimmst ihm zu 100% zu und trennst dich mit den Worten
Zitat von NesireNesire schrieb:oder normale Menschen
doch wieder davon ab und suggerierst den Eindruck als wären die Esos eben doch "was besseres"...


2x zitiertmelden

Von Esoterikern, Skeptikern & Missverständnissen ~ Aufklärung

22.04.2015 um 11:02
Es gibt kein Unterschied zwischen Esos und Skeptikern, außer den, was sie in ihrer Freizeit so treiben. Gibt halt auf beiden Seiten Knallköpfe. Das Problem ist, Magie in ein Erklärungssatz zusammenzufassen, auch für Esos. Das Problem vieler Skeptiker leitet sich daraus. Viele "glauben" bzw. denken, die Esos meinen mit Magie, etwas sehr Hollywood orientiertes, was völliger Blödsinn ist (bis auf eine Handvoll Filme). Weitere Probleme leiten sich z.B. aus Magie-Neulingen im Forum, die aufgrund erster Erfolge in ziemlichen Größenwahn verfallen und Trollen, die hier beschreiben, wie ein Dämon/Geist/Kermit der Frosch/sonst was sie verfolgt (trifft nicht auf alle Themen zu, gibt jedoch genug).
Natürlich gibt es auf der Seite der Skeptiker auch Herrschaften, die meinen, sie haben das Wissen gepachtet und akzeptieren keine andere Meinung (beidseitig auffällig).
Das ist halt bei einem gemischten Forum so, dass sich Leute in Eso Bereich verirren, die damit nichts zu tun haben- das hat durchaus seine Positiven Seiten. Es war hier immer so und es wird sich auch nicht ähndern


1x zitiertmelden

Von Esoterikern, Skeptikern & Missverständnissen ~ Aufklärung

22.04.2015 um 11:13
@Godofwar
Zitat von GodofwarGodofwar schrieb:...die aufgrund erster Erfolge in ziemlichen Größenwahn verfallen...
Hier wäre es schön, wenn du die ersten Erfolge mal konkret benennen könntest.
Für die anderen User wirst du nicht antworten können, aber deine bisherigen Erfolge mit der Magie und eine kurze Schilderung was sich mit Magie erreichen lässt wäre hilfreich.


melden

Von Esoterikern, Skeptikern & Missverständnissen ~ Aufklärung

22.04.2015 um 11:30
Da Ich genau weiß das es wieder ausartet,werde Ich mich raushalten :(


melden

Von Esoterikern, Skeptikern & Missverständnissen ~ Aufklärung

22.04.2015 um 12:12
Ich verstehe nicht, was so schlimm an einem Skeptiker sein soll. Gesunde Skepsis, die aufgrund eigener Erfahrungen oder erlernten Wissens angewendet wird, hat schon vor so manchem Fehler bewahrt. Gefährlich ist der Skeptiker doch nur für die Personen, deren Glaubensbild auf einer "eigenen" Interpretation der Realität steht und damit angreifbar ist.

Einige Annahmen sind nun einmal schlichtweg falsch. Soviel ich auch zaubere, 2+2 ergibt 4 und nicht 5. Es mag ja in Ordnung sein, dass man so etwas für sich persönlich glaubt, aber fragwürdig wird es, wenn man diese Meinung verbreitet. Natürlich gibt es harmlose und weniger harmlose Ausbildungen, aber dennoch darf man sich nicht wundern, wenn es Leute gibt, die bei fragwürdigen Meinungen wenigstens versuchen, die Sache richtig zu stellen. Wenn ihr seht, dass jemand im Sumpf steckt, weil er meinte, er kann über Wasser laufen, dann schaut ihr doch auch nicht nur zu.

Natürlich könnte man sagen, dass die Meinung eines Skeptikers auch nur eine Glaubensrichtung sei. Allerdings sind diese Meinungen meist belegbar. Und zwar durch wissenschaftliche Versuche. Und nicht durch ein Bauchgefühl (obwohl das auch manchmal ein Ratgeber sein kann, denn der Darm ist unheimlich gut mit Nervenzellen vernetzt) oder eine Stimme in einem Traum.

Das Problem ist doch, dass wir uns auf einem Gebiet bewegen, auf dem wir nicht mehr von subjektiver Einbildung und wirklicher Erfahrung unterscheiden können. Wer sagt mir denn, dass der Nachbar, der mit Engeln spricht, nicht an einer Stoffwechselfehlfunktion im Hirn leidet und daher seine Aussagen auf einem Ungleichgewicht von Botenstoffen beruhen? Daher sind Skeptiker meiner Meinung nach ein unheimlich wichtiger Teil in esoterischen Themen. Wenn man auf einem nebligen Gewässer fährt, sollte man schon einen Anker werfen können, um nicht weggetrieben zu werden. Sonst wäre unsere Welt voll von Geistern und Dämonen, die in Wahrheit aber nur Mäuse in der Wand oder Holzkäfer oder ein falsch gepflücktes Kraut im Tee waren. Und die Räucherung mit Salbei hätte da sicher nicht viel gebracht.

Skeptiker sind also nicht böse, genauso wenig, wie alle Esoteriker geisteskrank sind. Aber in einer Welt, in der sich Menschen immer noch wegen Religionen die Köpfe einschlagen, ziehe ich in Glaubensfragen die Antwort vor, die mir die am besten nachvollziehbaren logischen Beweise liefert.


melden

Von Esoterikern, Skeptikern & Missverständnissen ~ Aufklärung

22.04.2015 um 12:46
@kurzschluss @Zyklotrop
Für mich gibt es keine "esoterische Begabungen", wie ich bereits schrieb ist das alles etwas normales.
Ich habe ja versucht den EP aus Skeptikersicht aufzurollen. Aber ich würde darunter (spontan) Empathie, Thelepatie, Teekinese, evtl Manipulation von Flammen (also Pyromanie) zählen. Rituale, Astrologie, Pendeln etc würde ich darunter definitiv nicht zählen.

@kurzschluss
Zitat von kurzschlusskurzschluss schrieb:Stelle bloß einemal @Zerox mit @Dawncloude gegenüber. Da gibt es so gut wie keine Übereinstimmung.
Wieso denn?
Weil er die Magie als so "ultimativ" beschreibt und ich es nicht tue?
@Dawnclaude und ich beschäftigen sich ja auch mit völlig anderen Bereichen der Esoterik.
Mit Stimmen aus anderen Welten, Wesenheiten und co habe ich nichts zu tun :vv:


@Zyklotrop
Zitat von ZyklotropZyklotrop schrieb:Ich glaube, das Thema hat nur eine Chance, wenn man konkrete Beispiele hat, die man untersuchen kann.
Naja, ein Pyromane (um mal beim oben genannten Beispiel zu beiben) kann mit seiner Kraft eine Kerzenflamme manipulieren, vielleicht ein ganzes Kaminfeuer. Aber nur im Rahmen einer Bewegung die ohne Manipulation auch vorgekommen wäre. Er kann also nicht dafür sorgen, dass das Feuer von jetzt auf gleich erlischt oder endsteht. Die Dinge die der "Esoteriker" mit seinen "Gaben" erreicht / erreichen kann sind immer in einem gewissem Rahmen.
Deswegen wirst du auch von den halbwegs seriösen Esoterikern hier Spott lesen, wenn ein Dritter daherkommt und behauptet Feuerbälle schleudern zu können.
Anderes Beispiel Empathie, die hat ja jeder von uns in einem gewissen Rahmen und wird auch im psychologischem Sinne benutzt, das sollte soweit jedem bekannt sein.
Treffen sich 2 Menschen, die sich womöglich kennen oder sich lieben dann ist es auch klar, dass die Partner gegenseitig "ihre Gedanken lesen" oder etwaige Informationen vorweg nehmen können. Von einer "Begabung / Gabe / Fähigkeit" würde ich persönlich hier erst sprechen, wenn der "Empath" auch bei unbekannten Personen Gemütslage
Zitat von ZyklotropZyklotrop schrieb:Ich vermag keinen grossen Unterschied zu finden zwischen "Verspottungen" von Skeptikerseite und Sprüchen wie "du kannst nicht über den Tellerrand gucken" oder "du bist nicht auserwählt"
Nur finde ich es unverhältnissmäßig, das sich öfters Sprüche lese wie "Haloperidoxpatient" als "Du bist nicht auserwählt" und selbst wenn sie doch 50/50 in diesem Forum vertreten wären, sehe ich persönlich da einen konkreten Unterschied.
Wenn man jemandem eine psychische Krankheit andichtet oder unterstellt, macht man ihn menschlich gesehen automatisch Mundtot und spricht ihm seine Glaubwürdigkeit ab und das dann nicht nur im Esoterischem-Bereich, sondern direkt also kompletter Mensch.
Sage ich hingegen zu jemandem "Du kannst bei Esoterik nicht mitreden, du bist nicht auserwählt", bezieht sich das rein auf's esoterische Gebiet. Der restliche Mensch mit seinen Gefühlen und Meinungen bleibt davon vollkommen unberührt, das ist wie bereits geschrieben, bei einer Psychosenunterstellung nicht der Fall.
Denn Psychosen betreffen automatisch den ganzen Menschen und machen den gesamten Menschen kaputt. Ich habe 4 Jahre lang mit einem Psychotiker zusammen gelebt, ich kann daher aus langer Erfahrung mitreden.


@Geisonik
Zitat von GeisonikGeisonik schrieb:Das trifft vielleicht für dich zu, deinem Glaubensbild, aber lange nicht dem aller Esos.
Das mag durchaus sein, aber wie bereits erwähnt ist mir schon bewusst, dass es auch Trolle und wie Godofwar schrieb "größenwahnsinnige" gibt. Aber die Esos die ich hier auf Allmy erlebe und in meiner Ts-Gesprächsrunde saßen haben alle keinen eingebileten, basierten oer "Hah, ich bin toller als ihr" -Eindruck gemacht.
Bestimmt gibt es die vereinzelt, das streite ich ja gar nicht ab.
Zitat von GeisonikGeisonik schrieb:Oh oh, da hast du dich jetzt ziemlich weit mit aus dem Fenster gelehnt...
Kannst du denn hier ein Zitat aus einem Thread bringen oder einen Esoteriker namentlich benennen der behauptet hat, große übernatürliche Fähigkeiten zu haben?
Zitat von GeisonikGeisonik schrieb:Bei erreichen von was ist es denn erfolgreich?
Ich bin kein Ritualist, da kann ich dir mit persönlicher Erfahrung also nicht dienen. GodOfWar könnte dir dazu aber Auskunft geben. Zudem gibt es hier irgendwo einen Thread über Weiße Magie in dem der TE die efolgreiche Anwendung eines "Sonnenrituales" (oder so ähnlich) beschreibt.
Zitat von ZeroxZerox schrieb:Nur weil ein "Esoteriker" sich mit Esoterik beschäftigt heißt das nicht, dass er wetfremd oder unrealistisch ist.
Zitat von GeisonikGeisonik schrieb:Hier auch wieder...ziemlich weit rausgelehnt. Schau mal im Mystery-Bereich vorbei, dann wirst du verstehen was gemeint ist...
Der Mystery Bereich hat aber nun einmal gar nichts mit Esoterik zu tun. Hier vermischt du 2 Bereiche die nicht zusammen gehören. Die Leute die in Mystery schreiben sind in aler Regel Menschen, die irgenedein Erlebnis hatten, was sie als Übernatürlich beschreiben und eine Erkräung dafür möchten. Das sind keine Esoteriker die sich intensiv mit esoterischen Dingen befassen, sondern "irgendwelche", verstehst du was ich meine? Da einen Vergleich zu ziehen ist absolut... öhm... verrückt :D
Wenn du mal von einem "gestandenem" Esoteriker so etwas liest wie im Mystery Bereich, dann können wir das gerne noch einmal aufrollen. Aber wie gesagt, die TE's der Threads im Mystery Bereich haben einfach mal nichts mit Esoterikern zu tun.
Zitat von GeisonikGeisonik schrieb:Abschließend möchte ich sagen das du mir den Eindruck machst als glaubst du selbst nicht an Magie, gibst es nur vor es zu tun.
In dem Sinne dass Magie etwas "voll krasses" ist, wie es oft dargestellt wird glaube ich nicht. Ich sehe das ganze deutlich nüchterner, bin aber dennoch begeisterter Interessierter an allen übernatürlichen Phänomenen.
Auch praktiziere ich keine Magie durch Rituale, sondern arbeite zur Zeit einen Stapel Bücher nach dem anderem durch. Das einzige was ich wirklich aktiv auslebe ist Astrologie (was aber ohne Astronomie nicht geht und daher auch für mich nicht zu Esoterik gehört), die Lehre von Edel- und Heilsteinen und demnächst auch Kräuterkrimskrams. Alles eher ubombastisch.
Aber nun eine Frage an dich, wieso sollte ich nur vorgeben an Magie zu glauben? Hätte das irgendeinen Sinn?


@docmat
Es geht nicht darum dass die Skepsis an einem Skeptiker schlimm ist, sondern die Art und Weise wie mit den Esoterikern gesprochen wird. Das Fragen gestellt werden ist in einem Diskussionsforum in dem wir uns nun einmal befinden normal. Ich versuche mit diesem Thread die Skeptiker und die Esoteriker zusammenzurücken, also mach es bitte nicht durch falsch verstandenen Eingangspost "kaputt".
Wenn eine psychische Krankheit vorliegt kann man das jederzeit bei einem Arzt untersuchen lassen, liegt aber nachweislich keine vor, dann könnte es sich ja durchaus doch um etwas "übernatürliches" handeln.



So und jetzt Pause, meine Hände tun weh :D


4x zitiertmelden

Von Esoterikern, Skeptikern & Missverständnissen ~ Aufklärung

22.04.2015 um 13:15
@Zerox
Was du meinst ist wohl eher Pyrokinese, Pyromanie Wikipedia: Pyromanie
ist etwas Anderes.
Bleiben wir bei der Pyrokinese.
Ich stell mir dass so vor, dass der Pyrokinet die Form der Flammen beeinflussen kann.
Liege ich damit richtig (Mit den Händen Luftzug zu erzeugen oder pusten ect. nehm ich jetzt mal davon aus)?
Wenn du das Gleiche darunter verstehst, dann wäre das eine Fähigkeit ausserhalb bekannter Naturgesetze und fiele demnach nicht in deine Esoterikdefinition.
Oder was genau verstehst du unter
Zitat von ZeroxZerox schrieb:Naja, ein Pyromane (um mal beim oben genannten Beispiel zu beiben) kann mit seiner Kraft eine Kerzenflamme manipulieren, vielleicht ein ganzes Kaminfeuer.



melden

Von Esoterikern, Skeptikern & Missverständnissen ~ Aufklärung

22.04.2015 um 13:42
@Zyklotrop
Mag sein, dass es dann "Pyrokinese" ist, die Menschen die Feuer manipulieren können (oder behaupten es zu können) nennen sich aber selbst "Pyromanen" und nicht "Pyrokineten" deswegen habe ich den Begriff so übernommen.

Einen "Feuermagier" in Aktion habe ich noch nicht gesehen, sondern nur Erklärungen von einigen bekommen, wie Ihre Fähigkeiten funktionieren. Der eine sagt er spreche in Gedanken mit dem Feuer, der nächste behauptet er könne es lenken, ganz nach seinem Willen, e rmüsste dafür nur die gewollte Bewegung visualisieren.

Eine Fähigkeiten außerhalb der bekannten Naturgesteze... hmh, das würde ich erst einmal so nicht sagen. Die Wissenschaft ist ja nur in der Lage "Wellen" und "Strahlen" zu messen, für die sie auch die passenden Geräte / Experimente hat.
Wenn wir einmal davon ausgehen, dass wir mit unseren Gedanken, uns noch unbekannte Strahlen aussenden können, dann wäre das wieder im Rahmen des Naturgesetzes und dann auch für jeden noch mehr erlen- und fassbar als es jetzt schon ist.
Siehe Shaloin-Mönche, die können Metall auf ihrem Kopf zerschlagen weil sie in der Lage sind sich so zu konzentrieren, dass sie eine Menge Blut um ihr Gehirn herum sammeln (ok, das Beispiel passt nicht ganz ich weiß).
Das erfordert neben der Konzentration und Disziplin auch
Zitat von ZeroxZerox schrieb:Zeit und Fleiß
, ist aber theoretisch für jeden erlenbar, wenn es auch am Ende jeder unterschiedlich gut kann.
Eben genau wie beim Kochen auch, jeder kann es lernen, nur wenige werden Meisterköche.

Das ist das wie ich es mir erkläre und so denke ich, wenn wir davon ausgehen dass Leute so etwas wirklich können, auch die rationalste Erklärung, da sie auf Einheiten beruht, die physikalisch lediglich noch unbekannt sind.


1x zitiertmelden

Von Esoterikern, Skeptikern & Missverständnissen ~ Aufklärung

22.04.2015 um 13:43
@Zyklotrop
Zitat von ZeroxZerox schrieb:Naja, ein Pyromane (um mal beim oben genannten Beispiel zu beiben) kann mit seiner Kraft eine Kerzenflamme manipulieren, vielleicht ein ganzes Kaminfeuer.
Ein Pyromane kann das auch :troll:
Zitat von ZeroxZerox schrieb:Der Mystery Bereich hat aber nun einmal gar nichts mit Esoterik zu tun.
Das kann man jetzt so und so sehen. Ich suche mal jetzt keine Threads oder bestimmte Personen raus, ganz einfach m hier nicht eine zweit Diskussion zu entflammen...
Aber wenn da Fragen gestellt werden ob man einen Dämonen mit folgendem Ritual [Ritual einfügen] beschworen hat, dann hat das für schon mit Esoterik zu tun.

Aber eines hast du noch nicht beantwortet und das wer meiner Meinung nach vorerst das wichtigste was hier genannt werden sollte:
Was bezweckst du mit der "Magie"?
Also was willst du dadurch erreichen?


1x zitiertmelden

Von Esoterikern, Skeptikern & Missverständnissen ~ Aufklärung

22.04.2015 um 14:06
@Geisonik
Zitat von GeisonikGeisonik schrieb:Aber wenn da Fragen gestellt werden ob man einen Dämonen mit folgendem Ritual [Ritual einfügen] beschworen hat, dann hat das für schon mit Esoterik zu tun.
Das ist richtig, heißt aber nicht, dass derjenige der fragt ein Esoteriker ist. Und darauf beruhte ja unsere Anfangsdiskussion.
Zitat von ZeroxZerox schrieb:Nur weil ein "Esoteriker" sich mit Esoterik beschäftigt heißt das nicht, dass er wetfremd oder unrealistisch ist.
Zitat von GeisonikGeisonik schrieb:Schau mal im Mystery-Bereich vorbei, dann wirst du verstehen was gemeint ist...
Vor 2-3 Jahren hab ich mal etwas intensiver im Mystery-Bereich gelesen, inzwischen nicht mehr, denn dort geht es mir persönlich ein bisschen zu krass zu. Sowohl von der Art der Trollerei, der Themen und der Art und Weise, wie dort geschrieben wird.
Zitat von GeisonikGeisonik schrieb:Was bezweckst du mit der "Magie"?
Also was willst du dadurch erreichen?
Als ich damit begonnen hab mich mit magischen Thematiken auseinanderzusetzen, war es die reine Neugierde und das Interesse. Damals bezweckte ich noch rein gar nichts, sondern wollte nur mein Wissen erweitern.

Was ich jetzt damit erreichen möchte, würde eine ganz persönliche, nahezu intime Stelungnahme erfordern. Aber um das ganze mal aufs gröbste abzukürzen:
Ich war vor einigen Jahren ziemlich krank, also wirklich sehr krank. Hausärzte und Psychologen wollten mir nicht helfen, ich wurde von allen mehr oder weniger im Stich gelassen.
Ich weiß zwar, dass Schulmedizin und Psychiatrie unerlässlich sind und sie wären heute auch noch meine erste Anlaufstele bei einer Krankheit, ich sehe aber immer und immer wieder wie sie versagen oder ihre Arbeit nur mit "halber Liebe" bewältigen.
Da viele -heutzutage als esoterisch bezeichnete Dinge, sich mit Psychologie und alternativer Medizin beschäftigen, möchte ich aus eben jenen Bereichen zusammensuchen und damit -wie auch immer- helfen. Ja unentgeldlich, quasi eherenamtlich und das nicht als Ersatz für Schulmedizin, sondern für Leute die von der Schumedizin enttäuscht sind.
Am liebsten würde ich Psychologie und Phiosophie studieren, das funktioniert aber leider nicht.

Also zusammengefasst möchte ich versuchen Esoterik und Magie für Humanität zu benutzen. Selbst wenn das ganze nur auf einem Placebo-Effekt beruhen würde - Sobald ein Mensch sich besser fühlt und seine anderweitigen medizinischen Dinge nicht vernachlässigt, habe ich geholfen.
Sobald dieser "Placebo-Effekt" dazu führt, dass der Mensch dies als "Heilswirkung" ansieht und alles andere vernachlässigt, ist es natürlich negativ.


melden

Von Esoterikern, Skeptikern & Missverständnissen ~ Aufklärung

22.04.2015 um 14:28
@Zerox
Zitat von ZeroxZerox schrieb:Siehe Shaloin-Mönche, die können Metall auf ihrem Kopf zerschlagen weil sie in der Lage sind sich so zu konzentrieren, dass sie eine Menge Blut um ihr Gehirn herum sammeln (ok, das Beispiel passt nicht ganz ich weiß).
Dazu
https://www.gwup.org/inhalte/107-themen/sonstige-themen/818-der-eisenplatten-trick-der-shaolin-moenche
Eine gute Blutversorgung des Gehirns ist eigentlich immer erstrebenswert. ;)
Zitat von ZeroxZerox schrieb:Eine Fähigkeiten außerhalb der bekannten Naturgesteze... hmh, das würde ich erst einmal so nicht sagen. Die Wissenschaft ist ja nur in der Lage "Wellen" und "Strahlen" zu messen, für die sie auch die passenden Geräte / Experimente hat.
Wenn wir einmal davon ausgehen, dass wir mit unseren Gedanken, uns noch unbekannte Strahlen aussenden können, dann wäre das wieder im Rahmen des Naturgesetzes und dann auch für jeden noch mehr erlen- und fassbar als es jetzt schon ist.
Die menschlichen Messgeräte sind erheblich leistungsfähiger als die menschlichen Sinne, unwahrscheinlich, dass ihnen da Kräfte entgehen, die in der Lage sind über Distanz Dinge zu bewegen.
Die nächste Frage ist doch, wie sollen die Kräfte generiert werden, welche Zellen im Hirn sollen das leisten?
Welche Kraft soll auf die Flammen wirken? Soll es elektromagnetisch sein oder wie muss man sich das vorstellen?
Lassen wir die verursachende Kraft im weiteren mal kurz unbeachtet.
Beider Pyrokinese handelt es sich ja um eine Fähigkeit, die man demonstrieren kann und, ich weiss, das wird nicht gerne gehört, die auch berechtigen würde die 1000.000 $ bei Randi abzustauben sowie die 10.000 € der GWUP.
Warum meinst du, hat sich die Kohle noch keiner eingesackt?
Spricht das jetzt für die angeborene Genügsamkeit der Pyrokinetiker oder doch eher für den mangelnden realistischen Hintergrund der erzählten Geschichtchen?


1x zitiertmelden

Von Esoterikern, Skeptikern & Missverständnissen ~ Aufklärung

22.04.2015 um 14:38
@Zyklotrop
Und daran schließend die Frage, sollte unser Körper tatsächlich zu solchen Dingen in der Lage sein, wo ist der Evolutionäre Sinn dahinter das wir nicht wissen wie wir es nutzen bzw gar nichts davon wissen?


1x zitiertmelden

Von Esoterikern, Skeptikern & Missverständnissen ~ Aufklärung

22.04.2015 um 14:40
Zitat von ZyklotropZyklotrop schrieb:Eine gute Blutversorgung des Gehirns ist eigentlich immer erstrebenswert.
Haha, das ist klar. ;) Es geht darum dass sie vermehrt Blut in ihr Gehirn strömen lassen können.
Und bezügliches deines Links, da würde ich dir jetzt eine sehr große Dokumentation empfehlen in der die Mönche tatsächlich Eisen zerbrachen. Dort wurde mit Wärmebildkameras und co bewiesen, was sie machen.
Die menschlichen Messgeräte sind in der Lage erheblich leistungsfähiger als die menschlichen Sinne, unwahrscheinlich, dass ihnen da Kräfte entgehen, die in der Lage sind über Distanz Dinge zu bewegen.
Das stimmt, diese Geräte sind deutlich feiner als die menschlichen Sinne.
Aber in Zukunft werden sie auch noch deutlich leistungsfähiger werden. Die Technik bleibst ja nicht stehen, sie schreitet stetig voran. Dann wird man vielleicht Möglichkeiten haben solche "Wellen", oder was auch immer zu messen.
Zitat von ZyklotropZyklotrop schrieb:Die nächste Frage ist doch, wie sollen die Kräfte generiert werden, welche Zellen im Hirn sollen das leisten?
Das weiß ich nicht, aber die Hirnforschung ist ja auch noch längst nicht abgeschlossen.
Zitat von ZyklotropZyklotrop schrieb:Warum meinst du, hat sich die Kohle noch keiner eingesackt?
Weil Magie (meiner Meinung und Erfahrung nach) nicht funktioniert wenn man dafür materielle Güter anhäufen will und Geld ist nun einmal etwas Materielles. Um das ganze nicht ausufern zu lassen, kannst du gerne diesen Thread auch ab hier weiter lesen ----> Ich kann Gedanken lesen?! (Seite 3) (Beitrag von Zerox) . Aber du hattest darin ja auch geschrieben gehabt also gehe ich mal davon aus, dass du die Stelle die ich meine gesehen hast.

Ansonsten, wenn ich über die Fähigkeit der Pyrokinese verfügen würde und dafür 1000.000 $ beommen könnte, ich würde es nicht machen.
1.- Würde ich im selben Atemzug in dem ich das Geld bekomme ja popuär werden, das wäre nichts für mich.
2.- Leute würden versuchen mir das Geld abzunehmen, ich müsste also stetig Angst um meine Sicherheit haben - Nein danke!
3.- Würdest auch du kein Dokument unterschreiben was deinen tester berechtigt, dich bei nicht-Beweis in die Psychiatrie einzuliefern, egal wie überzeugt du von dir bist.

Wie andere "begabte" Esoteriker das hier sehen weiß ich nicht, da müsstest du sie selbst einmal fragen. Ich habe ja nie behauptet Fähigkeiten zu besitzen, von daher mache ich mir darüber keine großen GEdanken, ob ich dort hinfiege oder nicht.

@Geisonik
Zitat von GeisonikGeisonik schrieb:Und daran schließend die Frage, sollte unser Körper tatsächlich zu solchen Dingen in der Lage sein, wo ist der Evolutionäre Sinn dahinter das wir nicht wissen wie wir es nutzen bzw gar nichts davon wissen?
Es gibt doch Menschen die das wissen. Es wurde nur noch nicht wissenschaftlich nachgewiesen.
Und wie gesagt, Methoden zur Übung solcher Kräfte gibt es genügend im Internet. Fragt sich eben nur, wie seriös die sind. Schwarze Schaafe gibt es überall ;)


3x zitiertmelden

Von Esoterikern, Skeptikern & Missverständnissen ~ Aufklärung

22.04.2015 um 14:46
Aber das macht doch schon wieder keinen Sinn, wenn diese magischen Fähigkeiten eine normale Kraft sind, die jeder hat, die ganz natürlich ist und sich in Zukunft auch mit physikalischen Ansätzen erklären lassen kann, warum sollte man sie dann nicht nutzen können, um Geld anzuhäufen?
Die anderen Argumente finde ich wesentlich besser, wenn ich Gedanken lesen könnte, dann würde ich das sicher nicht an die große Glocke hängen, kann mir schon vorstellen in welchen Versuchslaboren man dann landet.

Bzgl. evolutionärer Sinn, es ist nicht bekannt, ob diese Kräfte falls sie existent sind, immer unbekannt waren, wahrscheinlich eher nicht. wir haben im Lauf der Zeit viele Dinge vergessen, bzw. wurden sie auch ganz bewusst aus dem Gedächtnis der Menschheit entfernt.


melden

Von Esoterikern, Skeptikern & Missverständnissen ~ Aufklärung

22.04.2015 um 14:51
Vieleicht wäred ihr "Skeptiker" @Zyklotrop @Geisonik ja auch daran interessiert, an der Ts-Gesprächsrunde teilzunehmen und einen neuen Eindruck von den hiesigen Esoterikern zu bekommen, den man rein über's Schreiben nicht vermitteln kann? :vv:


1x zitiertmelden

Von Esoterikern, Skeptikern & Missverständnissen ~ Aufklärung

22.04.2015 um 15:05
@Zerox
Zitat von ZeroxZerox schrieb:Und bezügliches deines Links, da würde ich dir jetzt eine sehr große Dokumentation empfehlen in der die Mönche tatsächlich Eisen zerbrachen. Dort wurde mit Wärmebildkameras und co bewiesen, was sie machen.
Dazu
http://www.gwup.org/images/stories/skeptiker/artikel/2009/skeptiker-shaolin-kung-fu.pdf
Zitat von ZeroxZerox schrieb:Weil Magie (meiner Meinung und Erfahrung nach) nicht funktioniert wenn man dafür materielle Güter anhäufen will und Geld ist nun einmal etwas Materielles.
Das hört sich jetzt so an als sei die Magie ein Wesen oder Ding mit ganz eigenen Vorstellungen und Ethikbegriffen.
Persönliche Bereicherung sollte nicht das Thema sein, das gewonnene Geld könnte eins zu eins an humanitäre Organisationen gehen, das verstösst wohl kaum gegen irgendwelche ethischen Prinzipien.

Ad 1.)
Kein Grund prominent zu werden, wenn du nicht ins Fernsehen willst. Demonstrier die Fähigkeiten bei der GWUP oder Randi, da bleibts du für den Rest der Welt unbekannt. Oder kennst du welche, die sich dort haben testen lassen?

Ad 2.)
Kein Problem, s. o.. Erstens wirst du nicht bekannt, zweitens kannst du es spenden. Es besteht also keine Gefahr für Leib und Leben.

Ad 3.)
Die Unterschrift unter solch ein Dokument wird nicht verlangt und noch nie wurde ein Proband der GWUP nach misslungenem Auftritt in irgendeine Anstalt eingewiesen.
Zitat von ZeroxZerox schrieb:Es gibt doch Menschen die das wissen. Es wurde nur noch nicht wissenschaftlich nachgewiesen.
Dazu muss gesagt werden, dass lediglich die Behauptung einiger Menschen existiert sie verfügten über, wie auch immer geartetes, Wissen.
Belegen konnten sie es noch nie.

Was ist eine
Zitat von ZeroxZerox schrieb:Ts-Gesprächsrunde
?


1x zitiertmelden