weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Das Zeitalter der Gier und Unmoral?

25 Beiträge, Schlüsselwörter: Menschen, Moral, Zeitalter, Gier, Egoist, Unmoral

Das Zeitalter der Gier und Unmoral?

06.11.2010 um 20:18
Ich hatte dieser Tage eine sehr interessante Sendung gesehen. Gast war der Der Philosoph Richard David Precht. Es ging um unser Wirtschaftssystem, die Gier, die Unmoral, wie sich alles auf die Gesellschaft abfärbt und wir trotzdem denken, dass wir gute Menschen sind. Die spätrömische Dekadenz die zweifellos durch alle Gesellschaftsschichten vertreten ist und trotzdem fordert man vor allem von den Armen, die besseren Menschen sein zu müssen. Wie viel ist der Kapitalismus schuld, wie viel die Gesellschaft und wie viel die Evolution?

Das Buch „Die Kunst, kein Egoist zu sein: Warum wir gerne gut sein wollen und was uns davon abhält „ gibt passende Antworten und zeigt Wege wie wir die Zukunft in eine moralische Zeit wandeln könnten.



Was denkt ihr. Warum denkt jeder von sich, ein guter Mensch zu sein obwohl er es nicht immer ist. Was kann jeder dafür tun der Ellenbogengesellschaft die Ellenbogen zu zeigen. Warum wird man in unserer Wirtschaft belohnt wenn man ein Arschloch ist, ist es vielleicht sogar besser zu sagen, dass jeder seines eigenen Glückes Schmied sein muss, koste es was es wolle? Oder wären wir nicht alle ein wenig glücklicher wenn wir nicht mehr so gierig wären und dafür wüßten, Teil einer sich zur Moral verpflichteten Gesellschaft zu sein, die insgesamt gesehen zwar nichtmehr soviel Geld verdient, dafür aber sozialer ist und sich mit dem Gefühl belohnt Dinge zu ändern, die für und nicht gegen die Menschen sind.


melden
Anzeige

Das Zeitalter der Gier und Unmoral?

06.11.2010 um 21:17
Wenner konsequent is, verschenkter sein Buch...


melden

Das Zeitalter der Gier und Unmoral?

06.11.2010 um 21:25
Warum wird man in unserer Wirtschaft belohnt wenn man ein Arschloch ist, ist es vielleicht sogar besser zu sagen, dass jeder seines eigenen Glückes Schmied sein muss, koste es was es wolle?

Man wird in unserer Wirtschaft nicht belohnt wenn man ein Arschloch ist, sondern wenn man clever ist und das war auch schon vor 100 Jahren so.
Glaube die richtigen Arschlöcher wissen garnicht was BWL bedeutet.


melden

Das Zeitalter der Gier und Unmoral?

06.11.2010 um 21:36
@Befen

ich versuche immer ein guter mensch zu sein obwohl ich ständig dafür tritte kassiere,warum?!
das weis ich auch nicht....aber ich habs langsam satt,immer wieder helfe ich anderen aus brikeren situationen und wenn ich selber in der klemme stecke tja dann kennt mich irgendwie keiner mehr*traurig* aber leider wahr,ich gehöre nicht zu den reichen menschen im gegenteil ,selbst den kleinsten cent teile ich auf meine kinder auf und stecke selber in allem zurück,ich weis ich bin ein sehr guter mensch denn ich lasse niemanden hängen und helfe immer egal was es kostet weiter. gegenleistung erwarte ich nicht aber ich bin von mir selber enttäuscht das ich keinen ausweg für mich finde,dafür aber für alle die keinen ausweg mehr sehen.
unmoral ist eine ansteckende krankheit und wenn man nicht aufpasst dann erwischt es einen.
ich mag keine ellenbogen gesellschaft wenn ich nur zur haustür raus gehe dann steht da schon*Ball Spielen Verboten*...eine riesengroße wiese auf der wäscheplätze sind auf denen keiner wäsche aufhängt.tja so ist das.....selbst wenn alle totale egoisten wären.....ich würde trotzdem helfen......warum?! weis ich nicht! es ist einfach in mir drin......ich glaub man nennt es helfer syndrom.


melden

Das Zeitalter der Gier und Unmoral?

06.11.2010 um 22:15
Meiner Meinung nach ist der beste Weg zur Freiheit, sich erst mal selbst frei zu machen von unnützen Bedürfnissen.

Nur wie will man das den Menschen vermitteln, wenn ihnen die Werbung jeden Tag sagt wie toll sie sich mit Produkt xy fühlen, obwohl dieses keinen deut besser ist als ein anderes.

"Warum denkt jeder von sich, ein guter Mensch zu sein obwohl er es nicht immer ist."

Ich behaupte das Menschen, die das nicht tun, von der Gesellschaft als depressiv pathologisiert werden. Wobei man jetzt zwischen gut, im Gegensatz zu schlecht, und gut, im Gegensatz zu böse, unterscheiden müsste. Das erste gut kann man ja eher als erfolgsorientiert (ohne näher zu definieren wie Erfolg aussieht) verstehen und das letztere eher als moralisch.

Das erstere hängt natürlich wiederum mit den persönlich entwickelten Wertvorstellungen zusammen und das zweitere eher mit den von außen herangetragenen Wertvorstellungen. Gegen letzteres kann man natürlich leicht verstoßen, aber gegen das erstere wird's schon schwieriger.


melden

Das Zeitalter der Gier und Unmoral?

06.11.2010 um 22:29
Ich beziehe mich in meiner Antwort mal auf den folgenden Aspekt:
Befen schrieb:Warum wird man in unserer Wirtschaft belohnt wenn man ein Arschloch ist
Diese Aussage ist mir zu allgemein gehalten. Ich kenne einige Menschen, die in der Wirtschaft tätig waren, Arschloch gemimt haben und nicht belohnt wurden. Einige gingen pleite, einige andere starben, einige krebsen noch herum. Die, welche sich maßvoll verhielten, leben heute in relativem Wohlstand - wie der Buchautor. Den lese ich übrigens ganz gerne. Hat ne gute Schreibe.


melden

Das Zeitalter der Gier und Unmoral?

06.11.2010 um 22:29
Das man auch an sich denken muß ist ja in Ordnung. Ich weiß allerdings nicht was ich davon halten muß wenn Banker, welche das Geld von Ottonormalverbraucher verzocken, Millionen kassieren. Dann noch her gehen und sagen, daß die Abfindung zu niedrig ist. Ich weiß nicht ob ich das clever nennen muß oder ob ich lieber kotzen soll. Da kann man nur hoffen das solche Menschen keine Kinder erziehen.


melden

Das Zeitalter der Gier und Unmoral?

06.11.2010 um 22:31
Hab vor einiger Zeit in der Bild Zeitung ein Bericht über diesen Philosophen gelesen, wo auch ein Ausschnitt seines Buches abgedruckt war.
Ich denke mal, in unserer Gesellschaft ist jeder darauf bedacht, besser als der andere zu sein. Ist ja irgendwie auch normal. Denn nur der bessere kommt weiter.

Warum denkt jeder Mensch von sich, ein guter Mensch zu sein? Ich denke, die wenigsten glauben, dass sie ein perfekter Mensch sind. Die meisten glauben von sich ein guter Mensch zu sein, gestehen sich aber auch einige Macken ihrerselbst ein. Ich würde sowas als eine gesunde Einstellung bezeichnen. Denn etwas Selbstbewusstsein kann man schon haben.


melden

Das Zeitalter der Gier und Unmoral?

06.11.2010 um 22:32
Befen schrieb:Ich weiß allerdings nicht was ich davon halten muß wenn Banker, welche das Geld von Ottonormalverbraucher verzocken, Millionen kassieren. Dann noch her gehen und sagen, daß die Abfindung zu niedrig ist
Wie viele dieser Manager kennst du denn @Befen ?

Das sind doch nur bedeutungslose Einzelfälle. Auf die solltest du deine Argumentation nicht stützen.


melden

Das Zeitalter der Gier und Unmoral?

06.11.2010 um 22:33
@Subway


Er sagt es ja. das was du mit Bessersein bezeichnest, bezeichnet er mit Vergleichen von sich selbst und anderen.


melden

Das Zeitalter der Gier und Unmoral?

06.11.2010 um 22:33
Subway schrieb:Warum denkt jeder Mensch von sich, ein guter Mensch zu sein?
@Subway
@Befen
Der Autor denkt von sich ebenfalls, er sei ein besserer Mensch. Kann man in seinen Büchern wunderbar nachlesen. :)


melden

Das Zeitalter der Gier und Unmoral?

06.11.2010 um 22:35
@pprubens
Wahrscheinlich denkt jeder von sich ein guter Mensch zu sein ;)
Jeder denkt doch, dass er mit dem, was er denkt, recht hat. Ich denke mal, das ist eine ganz normale, natürliche und gesunde Einstellung.


melden

Das Zeitalter der Gier und Unmoral?

06.11.2010 um 22:38
Subway schrieb:Wahrscheinlich denkt jeder von sich ein guter Mensch zu sein
Na ja, "wahrscheinlich" - nicht. Ich kenne Menschen, die haben von sich selbst eine sehr negative Meinung. @Subway
Auf die Begründung (Frage nach dem Warum) kommt es an ;)


melden

Das Zeitalter der Gier und Unmoral?

06.11.2010 um 22:39
@pprubens


Bedeutungslose Einzelfälle die die schwerste Wirtschaftskrise zu verantworten haben und genau das ausdrücken was angeprangert wird. Egoismus, Unmoral und Gier. Man kann nicht über Einzelfälle in diesem Fall sprechen wenn dadurch ganze Volkswirtschaften den Bach runter gehen. Das was man von den Ärmsten der Gesellschaft verlangt muß man auch von den Reichsten verlangen dürfen. 6 Millionen Hartz4 Empfänger und 800 000 freie Stellen in Deutschland sind nunmal Realität. Und wenn in Talkshows gesagt wird, daß die Ärmsten gefälligst der Gesellschaft etwas zurückzugeben haben (in Form von 1 Euro die Stunde usw), dann verlangt man nur von Ihnen bessere Menschen zu sein. Ich halte das für die falsche Entwicklung.


melden

Das Zeitalter der Gier und Unmoral?

06.11.2010 um 22:40
@pprubens
Da hast du recht. An die habe ich gerade nicht gedacht.
Aber solche Menschen, die zu sich selbst eine negative Meinung haben, haben für mich auch nicht diese gesunde Einstellung, wie ich sie vorhin beschrieben habe ;)


melden

Das Zeitalter der Gier und Unmoral?

06.11.2010 um 22:42
@Befen
Auch wenn sie viel Unbill zu verantworten haben, so bleiben es doch (bedeutungslose) Einzelfälle. Sind ja nicht alle so, oder?
Befen schrieb:Das was man von den Ärmsten der Gesellschaft verlangt muß man auch von den Reichsten verlangen dürfen.
Ja, das finde ich auch. Dann mal los - verlangen wir endlich! Aber was hat unsere Regierung gemacht? Nicht das, was notwendig war. Wo war denn die Bankenaufsicht? Aber auch hier gilt - es sind nicht alle so.


melden

Das Zeitalter der Gier und Unmoral?

06.11.2010 um 22:45
Eine "natürliche und gesunde Einstellung" zu sich selbst und seinem Leben (Vorzüge und Fehler) kommt nicht einfach so @Subway
Die muss man sich zumeist schwer erarbeiten. Und dann gibt es ja noch die Sonderfälle (bedeutungslose Einzelfälle) die einem den Blick trüben können.


melden

Das Zeitalter der Gier und Unmoral?

06.11.2010 um 22:47
Einzelfälle mit einer ziemlich großen Wirkung. Ich weiß nicht was ich davon halten muß. Lieber hab ich den Ein-Euro-Jobber der kein Bock hat und sich krankschreiben läßt, anstatt einen Banker-Einzelfall der zig Millionen Euro verzockt und noch ne prächtige Abfindung dafür kassiert. Beides ist natürlich nicht in Ordnung, die Wirkung ist allerdings verdammt unterschiedlich zu bewerten.


melden

Das Zeitalter der Gier und Unmoral?

06.11.2010 um 22:47
Um mal auf den Titel zu sprechen zu kommen - "Das Zeitalter der Gier und Unmoral?" - von welchem Zeitraum ist hier die Rede? Ist dieses "Zeitalter" auf einen bestimmten Zeitraum eingrenzbar?


melden
Anzeige

Das Zeitalter der Gier und Unmoral?

06.11.2010 um 22:50
@pprubens
Ich habe mit dieser "gesunden Einstellung" gemeint, dass es doch normal ist, von sich zu denken ein guter Mensch zu sein. Sonst verliert man sich ja in Selbstkomplexe. Es ist nicht negativ, von sich selbst zu glauben, dass man gutes tut.


melden
291 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden