weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Lebensgeld

43 Beiträge, Schlüsselwörter: System, Lebensgeld
SUBZERO42
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Lebensgeld

05.12.2010 um 19:02
Hört sich an wie ein Sekten Familie!


melden
Anzeige

Lebensgeld

05.12.2010 um 19:07
@BlackFlame
BlackFlame schrieb:Im Endeffekt wird auf herkömmlichen Wege das Geld sowieso nicht verschwinden.
Irgendeine "Währung" werden wir immer haben - egal ob es Dollar, Euro oder rosa-rote Sammelmarken mit Herzchen drauf sind.
:) wobei mir rosarote Herzerln, die den tatsächlichen Wert auf Dauer beibehalten lieber ist als alle anderen fiktiven Geldwertpapierln aus der Druckerpresse.
KlausBärbel schrieb:Stimmt. Früher hat man noch Waren als Bezahlmittel, irgendwann hat einer die Knete erfunden zum bezahlen. Man muss ja auch den Wert einer Sache definieren können.
Deshalb ja auch die rosaroten Herzerln ;) - nur der Wert vorerst 1:1 später wird er erst mit der Zeit ermittelt werden können, denn wo keine Zinsen, Steuern, Spekulanten usw. geht der Preis runter zum wirklichen Wert!

@KlausBärbel
KlausBärbel schrieb:Heute ist es eben zu einfach. Da brauchst du dir nicht Gedanken über das Essen machen und wo es herkommt. Da gehst du in den Supermarkt und nach 5 Minuten in der Mikrowelle steht es auf dem Tisch.
Deswegen werden die Werte heute gar nicht mehr geschätzt.
Die Zeit ist ja in diesem System nicht vorhanden - man ist mit der Geldbeschaffung so beschäftigt, daß für die wirklichen Dinge im Leben kaum Zeit bleibt.
Die hat man mit einer Grundversorgung wieder, Arbeit macht nicht nur Spaß, sondern auch Sinn!
Sinnlose Tätigkeiten verlieren sich automatisch ....


melden

Lebensgeld

05.12.2010 um 23:31
Es wird immer gewisse leute geben die andere unterdrücken thats life


melden
BlackFlame
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Lebensgeld

06.12.2010 um 06:29
@diabolinchen
diabolinchen schrieb:oder Freut es einen, wenn das Handeln durch ein Danke honoriert wird oder hat sich schon jemals wer beklagt, daß er ein Dankeschön erhalten hat - ich kenne zumindest niemanden ?
Es ist nur leider so, dass ich von innerer Freude und Einklang auch nicht satt werde.
diabolinchen schrieb:c) Dieses System ist zur Abwechslung einmal eine (zwar auf Zeit) jedoch durchführbare Umgestaltung unserer Macht- und Giergesellschaft!
Du erwähnst das schöne Wort "Macht".
Wer Macht hat, der wir doch einen Teufel tun und diese abgeben, außer er wird von einer größeren Macht abgelöst.
Dieses Spiel, wie du es nennst, wirkt wie der Versuch den Kommunismus durchzusetzen und der funktioniert nicht, weil der natürliche, menschliche Egoismus auf kurz oder lang wieder zu einem Machtsystem führt.
Ansonsten bleibt jedoch eine Währungseinheit nun einmal eine Währungseinheit, egal wie man sie nennt, daran ändert jeder noch so starke Wille nichts.


melden

Lebensgeld

07.12.2010 um 08:25
Klingt so etwas nach "Mutti möchte mal ein Lob von Euch hören."


"DANKE, liebe Mutti!"

Inzwischen gibt es ja allerdings auch schon Niedriglohngruppen, die kaum mehr als ein "Dankeschön" verdienen.


melden

Lebensgeld

07.12.2010 um 20:36
@Doors
@BlackFlame
@tunnelblick

Na dann mal auf gut Deutsch: Ein System im System errichten!
Manche Dörfer machen es bereits - sie haben eine Sekundärwährung und leben autark!

Solange es nur einige sind, wird auch kein Aufschrei seitens der Geldhaie stattfinden - machen es jedoch viele - spielts Carramba!


melden

Lebensgeld

08.12.2010 um 08:23
@diabolinchen


Die "manchen Dörfer", die "autark leben" hätte ich, zumindest in den entwickelten Ländern, gern mal belegt, u.a. weil ich gern wüsste, wie sie Kleidung, Medikamente und Energie "autark" herstellen, oder Steuern und Abgaben an die nächsthöhere Verwaltungsinstanz vermeiden.

Autarkie heisst vollkommene Unabhängigkeit, sowohl ökonomisch wie politisch - nur dass wir uns da nicht missverstehen.


melden
BlackFlame
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Lebensgeld

08.12.2010 um 14:22
@diabolinchen

Da würde mich jetzt allerdings interessieren aus welcher Motivation heraus dieses Projekt ins Leben gerufen wurde, wenn ein Systemumbruch im großen Stil scheinbar nicht möglich ist?

Außerdem darfst du mir gern erklären wie du im Eröffnungsbeitrag von einem garantierten Staatseinkommen reden kannst, wenn es keine Steuern gibt?

Ebenso würde ich gern wissen, was diese Philosophie zum Thema "der Umgang mit Geld bei Kindern" sagt.
Wer oder was legt fest, wann ich mein Startguthaben angerechnet bekomme bzw. auch damit arbeiten kann.

Ansonsten scheint mir dieses System über kurz oder lang sowieso in die Brüche zu gehen.
Diese Punkte scheinen sich ja willkürlich und ohne Kontrolle vermehren zu können.
Ist diese unkontrollierte und vorprogrammierte Inflation geplant oder nicht beachtet worden oder fehlen mir Informationen zu diesem Punkt?


melden

Lebensgeld

10.12.2010 um 21:51
@BlackFlame
Lieber BlackFlame, wenn du dir mal die Zeit nehmen würdest, den Vortrag (zumindest ab Teil 3) etwas Beachtung schenken - darüber sinnieren würdest, könnte es unter Umständen möglich sein, daß du einen gewissen Ansatz eines Anreizes sehen könntest, dies in Betracht zu ziehen ;)

> Steuern = sind indirekt durch die Vergänglichkeit
> Startguthaben = nix anderes als das, was jetzt die Umsatzsteuer-Vorschreibung oder SVA in Österreich ist - du hast zwar noch keinen Cent verdient, aber mußt schon vorab zahlen = sieh's andersrum - ich könnt dem schon was davon abgewinnen :)

@Doors
> Kleidung kann jedes Dorf selbst erzeugen, sofern es Tiere hat
> Medikamente hast auf den Feldern, Wiesen und Äckern
> und Energie "autark" herstellen, auch möglich, möchte ich nicht näher eingehen, denn

> was in dieser EU/NWO-konformen Welt heute sein darf und was nicht - ist ein anderes Kapitel: Es kann nicht sein - was nicht sein darf!

Irgendwie haben es in Kriegszeiten meist die Dörfer geschafft, ohne Hungersnot und Mangel zu überleben, denn sie waren Tauschzentren!

Die Heute Spass-Gesellschaft fragt sich: Komisch - wie ging denn das?
Es sollte sich eher die Frage stellen: Was war die Grundlage dafür!


melden
BlackFlame
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Lebensgeld

10.12.2010 um 23:18
@diabolinchen
diabolinchen schrieb:wenn du dir mal die Zeit nehmen würdest, den Vortrag (zumindest ab Teil 3) etwas Beachtung schenken
siehe Seite 1:
BlackFlame schrieb:Schon weil der gute Mann etwas sagt und man die selben Worte an der Wand lesen kann, nimmt er mir jeden Anreiz seinem "Vortrag" zuzuhören.
Egal welches Thema, aber ein Vortrag oder eine Präsentation, der ich Beachtung und Ernsthaftigkeit schenken soll, sollte bei mir nicht den Eindruck erwecken, dass der Redner überflüssig ist.


melden

Lebensgeld

10.12.2010 um 23:25
@BlackFlame
siehe Seite 1:

BlackFlame schrieb:
Schon weil der gute Mann etwas sagt und man die selben Worte an der Wand lesen kann, nimmt er mir jeden Anreiz seinem "Vortrag" zuzuhören.
Egal welches Thema, aber ein Vortrag oder eine Präsentation, der ich Beachtung und Ernsthaftigkeit schenken soll, sollte bei mir nicht den Eindruck erwecken, dass der Redner überflüssig ist.
Versteh Bahnhof - erklär mir das auf deine Weise!


melden
BlackFlame
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Lebensgeld

10.12.2010 um 23:37
@diabolinchen
Ich habe mir das Video auf Seite 1 angeschaut.
Die "Präsentation" (oder das, was dort gemacht wird) spricht mich aber in keinster Weise an.
Da gibt es Folien mit ganzen Sätzen, rießige Tabellen und der gute Mann sagt genau das, was ich auch an der Wand lesen kann.
Das ist für mich keine Präsentation.
Ich frage mich, warum man solche Leute vor Publikum lässt.
Das Werkzeug Beamer ist lediglich ein Hilfsmittel aber hier kann ich auch den Ton ausmachen und mir einfach nur die Folien durchlesen - das ist doch Rotz.
Der Mann wirkt auch auf mich nicht so, als ob er selbst von diesem Spiel begeistert wäre.
Was soll ich davon halten?
Ich erspare mir die weiteren Teile dieser Videoreihe, weil ich da auch gleich nach Internetseiten suchen kann.


melden

Lebensgeld

10.12.2010 um 23:44
Hey Monsieur - du sollst dir net die Tafeln und den Vortragenden anseen,
sondern den I N H A L T!

Ist der bei dir durchgedrungen?


melden
BlackFlame
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Lebensgeld

11.12.2010 um 11:01
@diabolinchen
Ja das ist bei mir durchgedrungen, aber manchmal kann eine gute Verpackung mangelnden Inhalt ausgleichen.

Ansonsten habe ich mir jetzt mal
http://www.joytopia.net/
durchgelesen, wo du ja eifrig Copy&Paste betrieben hast.
Dieses Spiel ist doch nur ein weiterer Versuch den Kommunismus salonreif zu machen.
Wenn jeder nur so viel nimmt wie er braucht, dann geht es allen gut...
Nur wird diese Philosophie diesmal unter dem Deckmantel der Natur verbreitet.
Der Mensch ist gut beraten, sich die lebendige Natur als Vorbild zu nehmen.
Das Gesetz des Stärkeren scheinen wir doch aber heute schon umgesetzt zu haben?
Und die Dinosaurier waren auch mal sehr dominierend auf unserem Planeten - bevor sie ausstarben - warum wäre es dann schlimm, wenn das dem Menschen genauso passiert - wäre ja schließlich nach dem Vorbild der Natur.


melden

Lebensgeld

13.12.2010 um 08:13
@diabolinchen

Irgendwie haben es in Kriegszeiten meist die Dörfer geschafft, ohne Hungersnot und Mangel zu überleben, denn sie waren Tauschzentren!

Komisch - wie ging denn das?
Es sollte sich eher die Frage stellen:

Was war die Grundlage dafür!





Die Frage hast Du doch schon beantwortet:


KRIEG!


melden

Lebensgeld

13.12.2010 um 18:21
Na dann überzeugt mal die Reichen und mächtigen wenn Geld nichts mehr wert sein soll aus Ihren Palästen auszuziehen und die großen Autos abzugeben.Ein Tauschhandel wird sicher immer funktionieren siehe Schwarzmarkt nach Weltkrieg.Und bei der Währungsreform haben doch alle mit 40 DM angefangen .ALLe? wer Noch Besitz hatte Land Gebäude usw stand besser da.Also wie im Kommunismus allen Privatbesitz abschaffen? Funktioniert sicher auch nicht der Mensch ist so biologisch ausgerichtet sich die besten Voraussetzungen für sich und seine Nachkommen zu sichern und wenn einer mehr Produkte übrigbehält also ein Mehrprodukt wird er es sicher nicht anderen freiwillig geben sondern es zu vermehren trachten.


melden

Lebensgeld

14.12.2010 um 08:32
Bislang sind sozialistische Utopien im Kleinen wie im Grossen immer am Faktor Mensch gescheitert. Der Mensch ist eben nicht gut und selbstlos.


melden

Lebensgeld

15.12.2010 um 20:15
@BlackFlame
BlackFlame schrieb:Das Gesetz des Stärkeren scheinen wir doch aber heute schon umgesetzt zu haben?
Und die Dinosaurier waren auch mal sehr dominierend auf unserem Planeten - bevor sie ausstarben - warum wäre es dann schlimm, wenn das dem Menschen genauso passiert - wäre ja schließlich nach dem Vorbild der Natur.
Auf unserem Planeten dominieren dzt. beide:

Dinosaurier als Gesetz des Stärkeren (sprich Elite) und der Rest der Menschheit (sprich Neandertaler!).

Traurig - denn unsere Spezies sollte schon a bissal weiter voraus sein....
Es kann sich keiner irgendwas mitnehmen:

runzelig und ohne Zähne mit nix als dem Körper kommt man zur Welt - und stirbt in dieser Art auch wieder
(außer die, die sich frühzeitig verabschiedeten - bzw. verabschieden mussten)


melden

Lebensgeld

15.12.2010 um 20:16
@Doors
siehe @BlackFlame


melden
Anzeige

Lebensgeld

15.12.2010 um 20:25
cool wenn wir danach leben würden wäre ich ein dankeschönmillionär,

muhahaha


melden
107 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Immer mehr Gewalt226 Beiträge
Anzeigen ausblenden