weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Muss ich zum Psychologen/Psychiater?

49 Beiträge, Schlüsselwörter: Psychiater, Psychologen

Muss ich zum Psychologen/Psychiater?

11.12.2010 um 01:25
Ich hoffe man macht sich jetzt nicht über mich lustig aber: Hey, ich wollte jetzt hier mal mein Problem schildern, und Fragen ob jemand mir helfen könnte, ich möchte gerne Wissen ob ich zum Psychologen/Psychiater gehen soll, oder ob es Ratschläge gibt. Von Anfang an muss ich dazu sagen das ich jetzt 15 Jahre alt bin, und nicht weiß ob das natürlich ist, ob das wieder geht, oder bleibt. Deswegen möchte ich auch von euch wissen, ob ich zum Psychologen/Psychiater gehen soll, oder nicht. Also ich fang jetzt einfach mal an. Ich habe starke Stimmungsschwankungen, die aber eher in einer Kette aufgebaut sind, und von einer Stimmungsschwankung hab ich vor ein paar Jahren mir eine Freundin erfunden, ich meine dass machen viele. Aber bei mir ist sie so zusagen, ich. Wenn ich bei ihr online bin, dann denk ich wiederrum nicht wie ich normal denke, wenn jemand Probleme hat und sie dann fragt dann antworte ich über sie total anders, als ich antworten würde. So wie sie könnte ich auch niemals antworten. Ich hab mir auch über ihren Namen, schon oft Streit mit meinen guten Freunden eingehandelt, war dann total am Ende, hab mich geritzt. Aber eigentlich ist das ja alles meine Schuld, … Dann geht’s weiter, ich hab mir durch ihr viel Stress eingehandelt, und manchmal, bin ich durch sie richtig am Ende. Da denk ich, dass Leben hat eh keinen Sinn mehr, wäre auch gut wenn ich weg wär, und komme dann auf Suizidgedanken. Aber ich kann auch momentan nicht daran denken, sie loszuwerden, sie gehört zu mir, sie ist sozusagen meine beste Freundin, und anderweitig kann ich sie nicht loswerden. Am Anfang hatte ich diese Suizidgedanken nur wenn ich total am Ende war, und gar nicht mehr weiter konnte. Und jetzt, als mein ex Freund Schluss gemacht hatte, hat sich alles verändert, mein komplettes Verhältnis zu meiner erfundenen Freundin und ich hab auch diese Gedanken wenn ich eigentlich Glücklich bin, beziehungsweiße, wenn ich mich Glücklich fühle, bin ich es gar nicht mehr, es ist eigentlich alles nur gespielt. Wenn ich lache, fühle ich mich zum heulen. Mir geht’s sozusagen immer mies, ich bin immer deprimiert, auch wenn es keinen Grund dazugibt (im Gegenteil; wenn ich einmal keinen Grund habe deprimiert zusein, dann mach ich mir sofort wieder einen neuen, über sie oder auch manchmal über mich)… Es gibt momentan eigentlich keinen Lichtblick, und ich habe immer diese Gedanken, jeden Tag. ... Aber nun zurück zu meiner erfundenen Freundin; wenn sie mit meinen Ex Freund schreibt, dann lese ich zwar sozusagen mit, wenn mich jemand danach fragen würde; würde ich nichts wissen. Und sie kann ihm dann helfen, ohne dass ich etwas mitbekomme. Aber wenn sie so daran denkt dann, ist das als ob sie mir das sagen würde. Und irgendwie hat sie gemerkt, dass das eine Schwachstelle ist, weil sie mich so immer verletzt. Sie hat z.B ständig darüber gedacht; „Er hat zu ihr geschrieben, dass er mich verlassen hat für eine andere.“, und das verletzt mich, aber jetzt ist das so, als ob sie das öfters machen würde… Gezielt machen würde.

Aber das war jetzt nur die eine Sache, eine andere Sache ist: Ich war bei einer Freundin. Hab Musik gehört, war in Gedanken. Meine erfundene Freundin hat wieder laut nachgedacht; und dann hatte es auf einmal angefangen mit so kleinen Sinnestäuschungen, die Mülltonne war ein Hund. Ein Baum wurde zum Mensch; der mir im übrigem hinterhergelaufen ist, und nachher habe ich dann einen Baum gehauen und angeschrieben. (Stimmungsschwankung, da ich als erstes Angst hatte wegen dem Hund, und dann auf einmal furchtbar wütend geworden bin). Damit hat es Angefangen, aber jetzt wird es immer größer, ich war letztens davon überzeugt, dass ein Drache auf dem Kirchendach sitzt… Und ich hab seit neuem jetzt Schlafprobleme, dass ich mitten in der Nacht aufwache, schlecht einschlafe und so…

Ich hoffe ihr könnt mir helfen, ich möchte wie gesagt nur wissen ob ich zum Psychiater oder zum Psychologen hingehen muss, oder ob das normal ist mit 15 Jahren (Wobei ich erst seit noch nicht einmal 2 Monaten 15 bin). Falls aber jemand weiß, was ich haben könnte, dann dürft ihr mir das auch gerne sagen. Ich hoffe sehr, dass mir jemand helfen kann, und ich auch antworten bekomme.

Liebe grüße.


melden
Anzeige

Muss ich zum Psychologen/Psychiater?

11.12.2010 um 01:37
Das scheint ein gängiges Problem der Jugendlichen dieser Tage zu sein. Um auf Deine konkrete Frage bündig zu antworten: ich denke, Du solltest Dir einen Termin beim Psychologen (-nicht Psychiater) ausmachen und mit ihm darüber reden. Er kann Dir die Hilfe anbieten, die Du hier nicht finden wirst.


melden

Muss ich zum Psychologen/Psychiater?

11.12.2010 um 01:47
Hallo, @irinax3 ,
Hm. Also. hm.
Das sind ja drei Probleme, oder sogar vier. Hm.
1.Deine ausgedachte Freundin
2.Deine Stimmungsschwankungen
3.Das Ritzen
4.Die Sinnestäuschungen.
Oh, und
5.Liebeskummer.

Das sind eine Menge Probleme für 15 Jahre.


An Deiner Stelle würde ich damit zumindest zum Vertrauenslehrer gehen.
Wen kennst Du denn , zu dem Du gehen könntest?
Gute Nacht,
sandra


melden

Muss ich zum Psychologen/Psychiater?

11.12.2010 um 02:43
Muss ich zum Psychologen/Psychater?
meiner meinung nach musst DU das am besten wissen.
ich glaube nicht das dir hier wirklich geholfen werden kann^^


melden

Muss ich zum Psychologen/Psychiater?

11.12.2010 um 02:43
@irinax3


melden

Muss ich zum Psychologen/Psychiater?

11.12.2010 um 03:42
ab zum psychotherapeuten. psychiater bzw. psychologe wird dir da nicht viel bringen.
gruß


melden

Muss ich zum Psychologen/Psychiater?

11.12.2010 um 03:53
outsider schrieb:ab zum psychotherapeuten.
.. da muss ich ihm recht geben.


melden

Muss ich zum Psychologen/Psychiater?

11.12.2010 um 04:33
klingt so als hättest du ne leichte art von shizophrenie.
plus einiger anderer probleme..versuch doch mal beispielsweise deine mutter darauf anzusprechen oder jemanden dem du vertraust und dich nicht sofort für völlig bekloppt abstempeln würde.

ich denke eine vertrauenswürdige person aus deinem umfeld ist ne weit bessere alternative als grad zum psychodoc zu laufen....
@irinax3


melden

Muss ich zum Psychologen/Psychiater?

11.12.2010 um 07:28
irinax3 schrieb:das ich jetzt 15 Jahre alt bin,
irinax3 schrieb:Ich habe starke Stimmungsschwankungen,
Klingt nach Pubertät!!
irinax3 schrieb:vor ein paar Jahren mir eine Freundin erfunden,
Klingt nach den Imaginären Freunden, die jedes Kind wohl mal hatte!
irinax3 schrieb:Aber bei mir ist sie so zusagen, ich. Wenn ich bei ihr online bin, dann denk ich wiederrum nicht wie ich normal denke, wenn jemand Probleme hat und sie dann fragt dann antworte ich über sie total anders, als ich antworten würde. So wie sie könnte ich auch niemals antworten.
Ja, das ist der "rebellische" Teil von uns, der nicht raus darf und sich auf diesem Weg zu Wort meldet!
irinax3 schrieb:war dann total am Ende, hab mich geritzt.
Das rechtfertigt schon eher den Besuch bei einem Psychiater/Psychologen!!!!
Hoffe das Du es nicht mehr tust!

Ansonsten würde Ich Dir den Besuch bei einem Psychiater/Psychologen doch ans Herz legen!!
irinax3 schrieb:Da denk ich, dass Leben hat eh keinen Sinn mehr, wäre auch gut wenn ich weg wär, und komme dann auf Suizidgedanken.
Diese Sinnkrise haben auch (leider) viele pubertierende Jugendliche!
irinax3 schrieb:Und jetzt, als mein ex Freund Schluss gemacht hatte,
irinax3 schrieb:wenn ich eigentlich Glücklich bin, beziehungsweiße, wenn ich mich Glücklich fühle, bin ich es gar nicht mehr, es ist eigentlich alles nur gespielt. Wenn ich lache, fühle ich mich zum heulen. Mir geht?s sozusagen immer mies, ich bin immer deprimiert, auch wenn es keinen Grund dazugibt
Klingt schwer nach Liebeskummer!!
irinax3 schrieb:Hab Musik gehört, war in Gedanken. Meine erfundene Freundin hat wieder laut nachgedacht; und dann hatte es auf einmal angefangen mit so kleinen Sinnestäuschungen, die Mülltonne war ein Hund. Ein Baum wurde zum Mensch; der mir im übrigem hinterhergelaufen ist, und nachher habe ich dann einen Baum gehauen und angeschrieben. (Stimmungsschwankung, da ich als erstes Angst hatte wegen dem Hund, und dann auf einmal furchtbar wütend geworden bin).
Tja, um alles mal auf einen Nenner zu bringen:

Pubertät!


Such Dir Jemanden, mit dem DU über deine Nöte Und Ängste reden kannst!

Z.B. Eltern (so DU das magst), evtl. ältere Geschwister (falls vorhanden), gute Freunde, Vertrauenslehrer oder aber auch, wie von Dir selber ins rennen gechickt, einen Psychologen!!


melden
Asgaard
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Muss ich zum Psychologen/Psychiater?

11.12.2010 um 09:11
@sandra.31
sandra.31 schrieb:Das sind eine Menge Probleme für 15 Jahre.
abgesehen vom imaginären freund ist das alles ziemlich normal für die heutige jugend
wenn das ritzen jedoch nicht bald aufhört ist es auch ein problem


melden

Muss ich zum Psychologen/Psychiater?

11.12.2010 um 09:43
Liebe @irinax3

ich gehe mal davon aus, dass alles so stimmt, wie du es beschreibst, und dass du keinerlei Drogen zu dir nimmst!
Dann empfehle ich dir ganz, ganz dringend einen Arzt aufzusuchen. Das kann zunächst mal dein ganz normaler Hausarzt sein. Hast du einen dem du vertraust? Wenn nicht, mach dich auf die Suche! Vielleicht ist es auch einfacher für dich, eine Ärztin zu wählen. Schildere ihr deine Probleme, so, wie du es hier gemacht hast, ohne Angst und ohne Scheu! Manches von dem, was du schilderst, deutet darauf hin, dass es auch eine körperliche Ursache haben könnte.
Ob du zum Psychologen gehen sollst, kann dein Hausarzt dann immer noch gemeinsam mit dir entscheiden.
Ich bin mir sicher, du wirst ein langes und schönes Leben haben. Aber du musst jetzt selber was dafür tun. Geh bitte zum Arzt.
Liebe Grüsse
my


melden

Muss ich zum Psychologen/Psychiater?

11.12.2010 um 11:34
@irinax3

Steiger Dich nicht so rein und fange an über alles nochmal genau nachzudenken. Du bist einfach nur das typische Abbild der heutigen Jugend. Und ganz ehrlich? In deinem Alter ging es mir fast genauso: Ritzen, Suizidgedanken bishin zu Versuchen, Unglücklich sein etc. Weißt Du was die Folge ist? Du schämst Dich später für die Narben auf deiner Haut die andere sehen, Du schämst Dich für dein total komisches Verhalten damals und Du bist Emotional so gestört, dass Du Gefühle nicht mehr hast, sie zumindestens nicht einordnen oder überhaupt fühlen kannst. Willst Du das so? Ich hoffe nicht.

Das soll hier alles nicht abwertend klingen aber ich spreche hier aus eigener Erfahrung. Ich wollte damals auch zum Psychologen später, wo es schlimmer geworden war, hab ich mich auch beinah in eine Psychiatrie einweisen lassen...die Ärzte waren vollkommen dafür.
Ich hab dann nach nem Jahr irgendwie die Kurve gekriegt indem ich fürs erste mit dem Ritzen aufgehört habe. Klar...manchmal überkommt es mich jetzt noch, dieser Drang sich zu bestrafen, aber nein lieber hör ich laut Musik und hasse mich selbst als das ich meine Haut bis zum Fleisch aufschneide und die ewig nicht aufhörende Blutung stoppe.

Sieh einfach die positiven Aspekte in deinem Leben, sie sind auf jeden Fall da, glaub mir ;)


Du kannst mich ja auch per PN anschreiben.
Liebe Grüße
Rocka


melden

Muss ich zum Psychologen/Psychiater?

11.12.2010 um 20:11
@irinax3
Ich würde erstmal mit dem Hausarzt darüber reden. Der kann dich ggf. zum Psychater überweisen.


melden
Valkyre
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Muss ich zum Psychologen/Psychiater?

12.12.2010 um 13:14
klingt für mich wie ne identitätssörung.. nja du solltest dir klar werden über dass was "Sie" is, und was du bist...


melden

Muss ich zum Psychologen/Psychiater?

12.12.2010 um 13:23
Erfundene Freundin?
Du bist 15. Es wird dir nicht viel helfen, wenn ich behaupte, dass das in spätestens drei Jahren vorbei ist.
Du machst gerade die Pubertät durch, der Schritt vom Kind zum Erwachsenen. Für jeden mehr oder weniger ne komplizierte Phase.
Möglicherweise sind das die ersten Indizien einer Hebephrenie, muss aber nicht sein.
Was sagen denn deine Eltern dazu? Den Weg zum Psychiater würde ich erst gehen, wenn du davon überzeugt bist, dass du irgendwie psychisch krank bist. Nur mal so bringt überhaupt nichts.
Wenn du wirklich die ersten Anzeichen einer Psychose aufweist, ist eine schnelle/frühe Hilfe allerdings die beste.


melden

Muss ich zum Psychologen/Psychiater?

12.12.2010 um 13:44
Allgemein gesprochen. Wer das Gefühl hat, dringend Hilfe zu benötigen, sollte sich damit auch auseinandersetzen und Hilfe in Anspruch nehmen. Das ist ja nun nicht so ungewöhnlich heutzutage.


melden

Muss ich zum Psychologen/Psychiater?

12.12.2010 um 14:58
@irinax3

Hey, herzlich willkommen :)

Also zuerst mal sind wir hier natürlich kein Arztforum oder so, wir können nur Ratschläge geben, die natürlich nicht verbindlich sind.

Mein Eindruck ist, dass du ruhig mal zum Psychologen gehen solltest!
Das ist auf keinen Fall etwas, wofür man sich schämen müsste und es ist besser, als alles in sich hinein zu fressen und irgendwann umzukippen.
Musst du ja nicht an die große Glocke hängen, dass du so etwas machst.

Sicher ist sicher, es ist die Aufgabe von guten Psychologen, für Gespräche und Lösungen da zu sein, sie werden das auch niemandem erzählen.


melden

Muss ich zum Psychologen/Psychiater?

12.12.2010 um 15:02
@Jofe
Das hat nichts mehr mit Pubertät zutun :|


melden

Muss ich zum Psychologen/Psychiater?

12.12.2010 um 15:03
Psychologe und Psychiater sind aber zwei verschiedene Paar Schuhe, nebenbei bemerkt.
Ein guter Psychologe wird möglicherweise auch eine Diagnose stellen können, aber am Ende landest du dann eh beim Facharzt für Psychiatrie und Neurologie, denn der ist der Mediziner.


melden
Anzeige

Muss ich zum Psychologen/Psychiater?

12.12.2010 um 15:55
Also meiner Meinung nach zerstört ein Psychologe, phsychater den Charakter...


melden
289 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Junge Eltern?45 Beiträge
Anzeigen ausblenden