Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Kind erzieht/versklavt Erwachsene

96 Beiträge, Schlüsselwörter: Kind, OMA, Chef, Nervig, Sklave, Bestimmend

Kind erzieht/versklavt Erwachsene

04.06.2011 um 14:10
@shi

Ja und genau sone anstregenden Kinder werden es dann, wie deine kleine bekannte dort.
Sie kann nichts dafür... sie bräuchte nur eins.. hilfe. Ganz dringend hilfe von Menschen die auch bereit sind sich mit ihr zu beschäftigen.


melden
Anzeige

Kind erzieht/versklavt Erwachsene

07.06.2011 um 13:49
Das Kind iz eindeutig zu verwoehnt und sollte mal lernen, dass man nicht alles bekommt was man haben will und nicht alles tun kann was man machen will.
Wie wird das nur, wenn das Kind aelter wird?
Vor allem...wenn die Oma dann nicht mehr da iz und dem Kind niemand mehr jeden Wunsch von den lippen liest? o.O


melden
cydonia
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kind erzieht/versklavt Erwachsene

07.06.2011 um 20:44
@shi
Das nennt sich Liebe und ist normal.


melden

Kind erzieht/versklavt Erwachsene

10.06.2011 um 13:59
Ich will aus vielen gründen Nie Kinder. Sowas würde ich mir erst recht nicht gefallen lassen!


melden

Kind erzieht/versklavt Erwachsene

10.06.2011 um 14:55
Sehe außer einer kleinen Fehlerziehung da auch kein Problem. Viele Kinder werden eben verhätschelt.

Ich kannte mal einen Fall wo die Großmutter bei der Familie wohnte, offenbar einzig deshalb um ihre Rente zu kassieren.

Die Frau war nie draußen. war ich dann mit Freunden bei denen zu Besuch, behandelten ihre Enkel ( wiederum Freunde von uns, klar warum sonst waren wir dort^^) wie Dreck.

Sie wurde beschimpft ohne Grund,und so weiter.

Da werden die Kinder wohl mitbekommen haben dass die alte Frau für IHRE Kinder einzig deshalb wichtig war, damit zusätzlich Kohle reinkommt.


melden
Marina1984
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kind erzieht/versklavt Erwachsene

11.06.2011 um 16:23
Solche Kinder werden später die schlimmsten Leute und solchen Eltern gehören auch keine Kinder. Verzogene Gören haben wir heutzutage mehr als genug. Ich war mal mit so einer verzogenen Frau befreundet. Die Freundschaft hielt nicht lange. Hab sie hingeschmissen. Wenn andere Probleme hatten dann fand sie das lustig aber wehe sie hatte Probleme.


melden

Kind erzieht/versklavt Erwachsene

12.06.2011 um 02:29
Stonechen schrieb am 04.06.2011:Kinder haben wie kleine erwachsene behandelt zu werden.
Autsch. Kinder sind aber keine "kleine Erwachsene."

Wieso denken eigentlich viele das Kinder wie Erwachsene denken und so behandelt werden müssen?
Kinder sollten Kinder sein dürfen ehe man sie mit "Erwachsenenkram" belämmert und sie wie Erwachsene behandelt. Sie sollten mit der Zeit ans Erwachenwerden herangeführt werden.

Bei Fehlverhalten (wie z.B. Kratzen, Schlagen, etc...) sollte man nicht durchgehen lassen sondern regulierend eingreifen.


melden

Kind erzieht/versklavt Erwachsene

12.06.2011 um 07:44
@NoSilence

Ich sprach nur in nem einem Erziehungsmuster davon.
Eben das man mit Kindern spricht. Sie nicht überall außen vorlässt, sondern ihnen Dinge erklärt , sie verstehen das auch... man sollte wenn man ernst ist,eben wie mit kleinen Erwachsenen mit ihnen sprechen.
NoSilence schrieb:Bei Fehlverhalten (wie z.B. Kratzen, Schlagen, etc...) sollte man nicht durchgehen lassen sondern regulierend eingreifen
Und wiegreifst du so ein?

schreien?
n klaps auf den hintern?

würd mich ja jetzt mal interessieren


melden

Kind erzieht/versklavt Erwachsene

12.06.2011 um 09:49
@SmokeyEyes

Weder noch.

Dem Kind sagen das es solche Dinge zu unterlassen hat und Konzequent bleiben, bis es dies verstanden hat und kognitiv umsetzen kann.
Jeder der Kinder hat weiß, dass man Dinge öfters wiederholen muss, bis sie es umsetzen können.


melden

Kind erzieht/versklavt Erwachsene

12.06.2011 um 09:52
@NoSilence

Gut dann sagen wir im Prinzip das selbe aus :D


melden

Kind erzieht/versklavt Erwachsene

12.06.2011 um 10:02
Meine Oma sagte auch nie Nein, zumindest nicht das ich mich erinnern konnte. Und ich bekam auch immer alles was ich wollte. Nichts zum Mittag, aber Schokolade? Kein Problem! Ein tolles Buch? Na gern doch!
Als ich in den Kindergarten kam und viele Schimpfwörter lernte wurde auch dies ignoriert, es wurde drüber gelacht.
Auch mein Opa sagte sehr selten Nein, und wenn hatte es einen guten Grund.
Allerdings hatte ich damals meine Mutter und ihren Freund, die das was Oma erlaubte mir verboten haben. Ich denke das ist wichtig.
Ich muss sagen, ich bin heute noch sehr gern bei Oma. Ich finde es okay, solange es mal ein Tag oder ein Wochenende ist.
Das macht nicht die KOMPLETTE erziehung aus.
Meine Oma liebt es, Kindern jeden Wunsch zu erfüllen. Sie hat nie richtig gearbeitet, hat immer das selbe und kennt nichts anderes, als am Herz zu stehen, Wäsche zu waschen etc. Ich kanns verstehen das es für meine Oma immer ein Erlebnis ist, wenn ich mit meinen Zwerg komme. :D Meine Oma würde auch 10 mal mit dem Zwerg Fahrstuhl fahren (Wenn er das schon sagen könnte ;) )
Aber sollte die Erziehung immer so grenzenlos nett sein, halte ich das für Bedenklich.


melden

Kind erzieht/versklavt Erwachsene

14.06.2011 um 14:41
@shi
Das ist das Phänomen, das man so nennt: Alternative Erziehungsmethoden....

Und dann kommt auch meist der Spruch: Sind ja noch Kinder!

Hallooooooo!!!!!!!!!
Mir kommt die Galle hoch. Diesen Spruch hörte ich vor Jahren mehrfach. Da saß ich im Elternbeirat an der Grundschule meines Sohnes. Da ging es unter anderem um einen Erpressungsfall in der Vorschule. Da war ein Vorschüler der Meinung, das er seine Mitschüler erpressen müsse.

Und von den Eltern kam dann der Spruch: Kinder müssten halt Erfahrung sammeln....usw. Und es seien ja schließlich Kinder.
Ich bin aufgestanden und nach draußen gegangen, weil ich den Eltern gerne mal eine Ohrfeige verpasst hätte und gefragt hätte, ob sie noch ganz richtig ticken im Oberstübchen.

Auch als mein Sohn noch klein war und ich umgezogen bin, mußte ich weil ich alleinerziehend war mich beim zuständigen Jugendamt vorstellen.
Na, der Tante habe ich erstmal die Meinung gegeigt.

Sie fragte, was ich machen würde, wenn mein Sohn nicht hören würde, wenn er z.B. was macht, was er nicht soll.
Ich antwortete, daß ich ihn zweimal ermahnen würde und beim drittenmal einen leichten Klaps auf die Finger geben würde.

Sie meinte, das Kind würde dadurch einen seelischen Schaden bekommen.
Ich hab sie nur angesehen, und hab gesagt, das sie wohl einen seelischen Dachschaden hätte und wenn sie ihre Kinder alles machen lasse, was sie wollen, solle sie das gerne tun.... Bin aufgestanden und hab nie wieder was von der Tante gehört.

Ich hab das einen befreundeten Psychologen erzählt und der hat sich schief gelacht. ...

Ich denke mal, das ganze liegt daran, das die meisten einfach nicht mehr instinktiv handeln, sondern sich von den ganzen Büchern, die es so über Kindererziehung gibt verwirren lassen.

Und im Falle der Oma, will sie keinen Streit mit den Eltern des Kindes riskieren.....denke ich mal.


melden

Kind erzieht/versklavt Erwachsene

15.06.2011 um 00:37
@insideman

Die Nachbarin meiner Mam in Moskau hat ein aehnliches Grossmutterproblem.

Man nehme eine zwei Zimmer Wohnung mit Kueche, von der das groesste Zimmer von der Grossmutter beschlagnahmt wird. Die Mutter arbeitet sich wund als Professorin an einer Universitaet um Grossmutter und 23-jaehrigen Sohn zu finanzieren, der auch noch dort lebt [od zumindest bis vor kurzem lebte....hab schon lange keinen Kontakt mehr zu ihm gehabt].

Dazu terrorisiert die Grossmutter alle und jammert darueber, dass sie nicht weiss, woreber sie jammern soll. Klaeglich.


melden

Kind erzieht/versklavt Erwachsene

16.06.2011 um 10:47
Experten: Viele moderne Mütter verhätscheln ihre Kinder / Nachwuchs dankt es mit wachsender Unlust, sein Leben selbst anzupacken =

Hamburg (ots) - Mütter nehmen in Zeiten der Kleinfamilien ihren
Kindern zunehmend Dinge ab, die diese schon längst allein können
müssten. "Viele Frauen übertreiben es mit der Fürsorge. Sie
verwechseln Verhätscheln mit Zuwendung", warnt der Hamburger
Psychologe Michael Thiel in der Zeitschrift FÜR SIE. Damit nähmen sie
den Kindern die Chance, zu selbständigen Menschen zu werden. In
Zeiten unkomplizierter Empfängnisverhütung würden immer mehr
Wunschkinder geboren. Außerdem sei beinahe jedes dritte Kind in
Deutschland heute ein Einzelkind. Das bedeute eine neue Intensität
der Mutter-Kind-Beziehung, weiß die Sozialpsychologin Herrad Schenk.
Wurden Kinder früher eher nebenbei groß, sind sie heute der
Mittelpunkt der Kleinfamilien. Die Mütter wollten bei ihrem
Wunsch-Kind alles richtig machen. Experten sprechen in diesem
Zusammenhang von einem "Super-Mutti-Syndrom". Sowohl Berufstätige als
auch Frauen, die sich für ihre Kinder im Job "Auszeit" nähmen,
neigten dazu. Jede Mutter wolle die Beste sein.
Der Nachwuchs danke es mit wachsender Unlust, sein Leben selbst
anzupacken. Dabei lieben es kleine Kinder nach Angaben der Fachleute
noch, selbst Aufgaben zu übernehmen. Der amerikanische Psychologe
Harris Clemes rät Eltern, mit der Erziehung zur Selbständigkeit früh
zu beginnen. "Sobald ein kleines Kind laufen lernt und eine einfache
Sprache versteht, kann es dazu ermutigt werden, sein Spielzeug
wegzuräumen und den Eltern bei ihren Aufgaben zu helfen", sagt
Clemes. Dabei sollte man sich den Nachahmungstrieb zunutze machen.
Auch wenn die "Mithilfe" von Zweijährigen zunächst zusätzlich Arbeit
machen, langfristig würden beide Seiten von der Selbständigkeit der
Kinder profitieren: Die Mütter durch die Entlastung, die Kinder durch
Stärke und Selbstbewusstsein. "Bewältigt das Kind die Aufgabe, fühlt
es sich als wichtiges Mitglied der Familie. Das macht stolz und
selbstbewusst", betont Thiel. Mit Augenmaß für den jeweiligen
Entwicklungsstand finden Eltern nach Überzeugung der Fachleute viele
Gelegenheiten, ihren Kindern immer mehr Aufgaben zu überlassen, statt
sie ihnen abzunehmen.


melden
Trinity
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kind erzieht/versklavt Erwachsene

17.06.2011 um 18:54
@Amasana
Amasana schrieb am 14.06.2011:Ich antwortete, daß ich ihn zweimal ermahnen würde und beim drittenmal einen leichten Klaps auf die Finger geben würde.
So macht meine Mutter das bei meinen brüdern,und hats bei meinem großen Bruder und mir gemacht.Geschadet hats keinem :D
Manchmal bringt es eben nichts,den Kindern nur zu sagen,das sie das nicht dürfen/sollen(wie gesagt,kenn ich von meinen kleinen brüdern,die machen manchmal,was sie wollen)


melden

Kind erzieht/versklavt Erwachsene

17.06.2011 um 21:52
@Mockingjay
Nun ja, die Tante vom Jugendamt hatte halt einen leichten Dachschaden..... Ich hab sie im Grunde genommen nicht für Ernst genommen. Später habe ich von einer anderen Jugendamtmitarbeiterin, erfahren, das sie wohl rießigen Ärger mit ihren Kindern hätte..... Nun ja, soviel zur Anti-Autoritären Erziehung.
Kinder sollte man Grenzen zeigen und wenn es funktioniert, erweitert man die Grenze. So zumindest habe ich es damals bei meinem Sohn gemacht und ich hatte nie größere Probleme mit ihm. Und selbst er, meinte, daß er dies genauso bei seinen Kindern machen würde....


melden
Trinity
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kind erzieht/versklavt Erwachsene

17.06.2011 um 22:14
@Amasana
:ok:
bin zwar erst 13,aber ich glaub ich habe von erziehung mehr ahnung als manch eine Jugendamt-Tu**i


melden

Kind erzieht/versklavt Erwachsene

17.06.2011 um 22:17
@Mockingjay
Ohne Worte.... Macht nichts, in dem Alter kann man schon sehr reif sein...


melden

Kind erzieht/versklavt Erwachsene

19.06.2011 um 17:18
ich sehe in der Problematik vielleicht noch was viel tiefgründigeres. Da ich mir jetzt nicht alles durchgelesen haben, weiss ich gerade nicht, ob schon die Frage gestellt worden ist, ob die Oma vielleicht allein lebend ist?!
Sollte das der Fall sein, kann es doch auch gut sein, das die Oma Angst hat, das Kind wieder abgenommen zu bekommen. Den ein Kind was auch mal Nein gesagt bekommt, ist nicht immer glücklich mit dem Nein. Und wenn sich das Kind bei seinem Eltern darüber beschwert und die Oma vielleicht als böse dargestellt wird, war sie dann vielleicht auch die längste Zeit Babysitter gewesen und somit wäre sie wieder allein, und müsste Ihren Alltag alleine bewältigen. Und ich glaube, davor hat sie Angst und versucht es mit allem, dem Kind Recht zu machen.
Allerdings ist das natürlich der falsche Weg, wie wir uns scheinbar hier alle einig sind. Aber das könnten die Beweggründe der Oma sein. Die Angst vor dem alleine sein!!


melden
sincerely
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kind erzieht/versklavt Erwachsene

10.08.2013 um 15:28
Vielleicht soll es dem Kind "besser" gehen, als der Oma früher Selbst... ?!

Kann passieren, dass man seine eigenen unerfüllten Sehnsüchte, Träume und Wünsche auf die Kinder und Enkelkinder projeziert.
Es gibt viele Eltern die auch so denken :
"Ich wollte früher schon immer Konzertpianist werden, bin jetzt leider nur Buchhalter geworden.
Also schick ich mein Kind jetzt mal zum Klavierunterricht".


melden
bennamucki
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kind erzieht/versklavt Erwachsene

10.08.2013 um 15:33
@shi

Hab eben den EP gelesen.

Wie gehts der Oma inzwischen?


melden
Valkyre
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kind erzieht/versklavt Erwachsene

10.08.2013 um 16:19
@klausbaerbel
^^ naja wahrscheinlich mit den nerven fertig wegen der kleinen palge


melden
bennamucki
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kind erzieht/versklavt Erwachsene

10.08.2013 um 16:20
Valkyre schrieb:palge
Du meintest Plage. Oder?


melden
Valkyre
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kind erzieht/versklavt Erwachsene

10.08.2013 um 16:22
@klausbaerbel

:D ups ja stimmt ^^ naja ich hab an balg gedacht und wollt plage schreiben, jetzt hast mich ertappt.

.. naja ich halt nichts davon kleinkinder zu verziehn.


melden
Anzeige

Kind erzieht/versklavt Erwachsene

10.08.2013 um 16:33
shi schrieb am 03.06.2011: Ich kann dieser Situation leider nicht immer ausweichen aber mir graut es schon vor den Beiden (Oma und Kind). Kann man da irgendwie helfen?
Omas sind Ausnahmepersonen.
Die zählen nicht .
Omas sind zum verwöhnen da, als Feuermann , wenn es brennt, zum einspringem, wenn Not am Mann ist...... ;)


melden
126 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden