weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Science Fiction Stories und die Moral

27 Beiträge, Schlüsselwörter: Menschheit, Moral, Überleben, Science Fiction
GrandOldParty
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Science Fiction Stories und die Moral

12.08.2011 um 16:01
In vielen Science-Fiction Filmen gibt es oft den Plot, wo das Ende der Menschheit auf dem Spiel steht und man eine Entscheidung treffen muss: trifft man eine moralisch fragwürdige Entscheidung und rettet dann die Menschheit oder tut man das "Richtige", mit der möglichen Konsequenz, dass die Menschheit untergeht.

Gestern habe ich mal wieder kurz einen Ausschnitt des Films "Rückkehr vom Planet" gesehen. Ein Affenpärchen reist mit mit einem Raumschiff durch die Zeit zurück auf die Erde der 70er Jahre. In ihrer Zeit sind die Affen die dominante Spezies und die Menschen werden gejagt. Das Affenpärchen ist liebenswürdig und nett usw. und im Film sind sie die Guten.

Nachdem Stück für Stück die Zukunft enthüllt wird, ist einem Wissenschaftler dort, Dr. Otto Hasslein, klar, dass er das Affenpärchen umbringen muss bzw. deren Sohn, denn das Weibchen ist schwanger und ihr Sohn wird der Anführer der Affenrebellion gegen die Menschheit.

Im Film ist der Wissenschaftler natürlich der Böse und ich frage mich, wirklich? Für mich war der Wissenschaftler der einzig logisch denkende Mensch. Der einzige, der das große Ganze im Blick hatte und das Überleben der Menschheit sichern wollte.

Ich hätte exakt so gehandelt, wie der Wissenschaftler und versucht, das Affenpärchen zu töten und ihren Sohn.

Ähnliches habe ich auch schon woanders gesehen, z.B. bei BSG. Dort haben die Zylonen Milliarden von Menschen getötet und den Rest der Menschheit, gerade mal ein paar Tausend, weiter durch das Universum gejagt. Dann, in Staffel 3, hatten die Menschen die Möglichkeit, die Zylonen mit einer biologischen Waffe zu vernichten. Alle waren dafür, selbst der sonst so gerechte Admiral. Nur einer hat das in letzter Sekunde gestoppt, weil es ja "moralisch" nicht richtig ist.

Bitte? Beim Überleben der Menschheit gibt es doch nicht richtig oder falsch. Dass ist das mit Abstand Wichtigste, was es gibt.

Nein, bei solchen Themen bin ich immer auf der Seite der "Bösen". Dass sind die Humanisten, die haben das große Ganze im Blick: Das Überleben der Menschheit.


melden
Anzeige

Science Fiction Stories und die Moral

12.08.2011 um 16:04
War das nicht "Flucht vom Planet der Affen"?


melden

Science Fiction Stories und die Moral

12.08.2011 um 16:06
"Planet der Affen" - diesen Eindruck bekomme ich oft, wenn ich Nachrichtensendungen sehe.


melden
GrandOldParty
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Science Fiction Stories und die Moral

12.08.2011 um 16:17
@paranomal Du hast Recht.


melden

Science Fiction Stories und die Moral

12.08.2011 um 16:28
Jeder Mensch hat ne andere vorstellung von Moral
Die auf einen gemeinsamen nenner zu bringen, ist fast unmöglich.


melden
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Science Fiction Stories und die Moral

12.08.2011 um 16:51
Bin ein große Fan, dieser alten Geschichte, gibt noch weitere die mir aufgrund ihrer Botschaft gefallen, wobei genau bei "Planet der Affen" wird sinnig hinterfragt ob man wirklich alles tun muss, nur weil wir Menschen es können !

Wissenschaft per se ist nichts böses, es ist immer nur die Frage wozu Technologie und Ideologie ge bzw eventuell auch missbraucht wird. Ich denke viele der Wissenschaftler die zur heutigen Form von tenologisierter Zivilisation beitrugen, waren sich der Folgeschäden durch den Missbrauch Dritter nicht bewusst. Oft war der Hintergrundsgedanke eines Forschungszweigs ein völlig anderer, gelang dann aber in Hände die diese Erkenntnisse zu ihrem eigenen Vorteil nutzten...

Ist eben ein zweiseitiges Schwert, denn Wissen ist Macht und die missbraucht der Mensch, wenn ich die Menschheitsgeschichte anschau immer mal wieder, spätestens in der zeiten und dritten Generation sind alte Fehler und Konflikte und deren Kausalität vergessen, ein nachhaltig anhaltendes Verständniss zu entwickeln scheinen wir nicht fähig und dies zu wahren scheinbar schonmal garnicht !


melden

Science Fiction Stories und die Moral

12.08.2011 um 17:18
@GrandOldParty

Bezüglich dieser BSG-Episode: Ich hatte nie den Eindruck, dass Helo (die Einzelperson) hier so dargestellt wurde, als hätte er "das Richtige" getan. Statt dessen ist im wesentichen in etwa das passiert, was meiner Meinung nach realistisch war. Die Meisten sind dafür, manche weisen darauf hin, dass das in Zukunft wohl nicht als allzu toll angesehen wird (was imho auch der Fall wäre), sind aber letztendlich auch dafür, eine Minderheit pocht auf moralische Überlegenheit und ist dagegen.

Aber was jetzt "das Richtige" war, wurde imho dem Zuschauer überlassen. An eine Moralkeule kann ich mich nicht erinnern. Ist zugegeben auch schon eine Weile her...


melden

Science Fiction Stories und die Moral

12.08.2011 um 17:59
Es gibt viele Beispiele wo der Zuschauer in einem Since Fiction Film "erzogen" wird.

Schöne Beispiele gibt es bei Star Trek (den alten Folgen mit Kirk und Spock)
Vielen (gerade jüngeren) wird es nicht einmal auffallen.
Oftmals muss man es aus dem "Blickwinkel" der Zeit sehen.

In den 60 Jahren wo der kalte Krieg noch aktuell war .. .. ..
Chekov der RUSSE als Waffenoffizier.

Zu Zeiten wo Martin Luther King seine Reden gehalten und es noch die Rassentrennung gab.
Uhura ein SCHWARZE & FRAU als leitender Offizier.

Den Druck den Gene Roddenberry durch Filmindustrie und der Gesselschaft hatte, war enorm.
Er hat aber den Kampf aufgenommen für eine bessere Welt wo alle gleich sind.

Grüße Nex


melden

Science Fiction Stories und die Moral

12.08.2011 um 19:32
Doors schrieb:"Planet der Affen" - diesen Eindruck bekomme ich oft, wenn ich Nachrichtensendungen sehe
Wenn ich meinen Nachbarn mit seiner Frisur sehe, denke ich immer an Rückkehr vom Planet der Affen.


@GrandOldParty
Bei diesen Filmen trifft stets Amerika die Entscheidung, wie es mit der Menscheit weitergeht. Andere Staaten sind scheinbar dazu unfähig.


melden

Science Fiction Stories und die Moral

12.08.2011 um 19:37
@nexutron
Gabs da nicht sogar den ersten Kuss zwischen einer Schwarzen und einem Weißen der im TV gezeigt wurde, zwischen Kirk und Uhura?


melden

Science Fiction Stories und die Moral

12.08.2011 um 19:42
@KlausBärbel

Sagt meine Frau auch immer, wenn ich vom Friseur komme. :D


melden

Science Fiction Stories und die Moral

12.08.2011 um 19:45
@Doors
Nicht so mit dem Trinkgeld geizen, dann lässt der latente Frisör auch die Schere fliegen :D


melden
GrandOldParty
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Science Fiction Stories und die Moral

12.08.2011 um 20:32
@KlausBärbel Sind sie ja auch nicht. In wirklich globalen Notsituationen hätte ich lieber, dass die USA die Entscheidung treffen und nicht China, Europa oder sonst wer.


melden

Science Fiction Stories und die Moral

12.08.2011 um 20:34
Die meisten SF-Filme halte ich für pure und profitorientiert kalkulierte Unterhaltung. Nicht für moralschwere Erbauungsfilme.


melden

Science Fiction Stories und die Moral

12.08.2011 um 20:36
@GrandOldParty
Ich weiß nicht, ob ich einer schießwütigen Nation wie den USA, die Inliner fahren nur erfunden haben, damit die dicken Kinder zum Hanburger essen rollen können, eine so zukunftsweisende Entscheidung überlassen würde.


melden

Science Fiction Stories und die Moral

12.08.2011 um 20:36
@GrandOldParty

Ich zum Beispiel hätte da aber lieber Europa. Wie du siehst, ist das recht subjektiv... ;)


melden

Science Fiction Stories und die Moral

12.08.2011 um 21:10
@Ickebindavid
Ja das ist richtig.
Es in der 3. Staffel in der Folge "Platons Stiefkinder"

Dieser erste Kuss zwischen einem weißen Mann und einer farbigen Frau im amerikanischen Fernsehen galt als Tabubruch. Verschiedene Sender in den Südstaaten weigerten sich, die Folge auszustrahlen. Während der Dreharbeiten musste das Team darauf achten, dass sich die Lippen der
beiden Darsteller in Wirklichkeit nicht berührten.

Quelle: Wikipedia: Raumschiff_Enterprise

@Doors
Für die "neuen" since Fiction Filme mag das großenteils zutreffen.
Immer wieder schön ist das egal wie weit entwickelt die Spezie in dem Film ist.
Am Ende gibt es immer irgendwo eine Prügelei bzw. Boxkampf ^^
Nicht zu vergessen das der gute Anführer einer Crew der sich noch am ende eventuell opfert immer ein Ami ist ;-)


melden

Science Fiction Stories und die Moral

12.08.2011 um 21:12
@nexutron

Nicht bei russischen SF-Filmen.


melden

Science Fiction Stories und die Moral

12.08.2011 um 21:15
@Doors

Oh wunder, aber die haben auch schon den Pavel Chekov auf die Enterprise geschickt. ;-)


melden
Anzeige

Science Fiction Stories und die Moral

12.08.2011 um 21:19
Und Tamara Jagellovsk auf die "Orion".


melden
205 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Weiß nicht weiter158 Beiträge
Anzeigen ausblenden