Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Was versteht Ihr unter "streng katholisch"?

Bernard
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was versteht Ihr unter "streng katholisch"?

04.09.2011 um 13:37
Eine schöne Sonntagsfrage: "Streng katholisch" - mit diesem Begriff werden bisweilen Menschen, Familien, Gemeinden - ja ganze Regionen charakterisiert. Ein in der heutigen Zeit nicht immer "positiv besetzter" Ausdruck. Was versteht Ihr eigentlich darunter? "Streng katholisch" leben - wie geht das? Sonntags -oder gar täglich (mehrmals?)- den Gottesdienst besuchen (müssen)? Das Tischgebet zu den Mahlzeiten; den -nicht mehr verbindlichen- fleischlosen Freitag (dennoch) einhalten? Verzicht auf Verhütungsmittel - also Sex ausschließlich zum Zwecke von Empfängnis und Vermehrung? Ein Leben "streng katholisch" - ist das altmodisch und längst überholt? Oder doch eher zukunftsorientiert - wenn schon nicht im geistlichen Sinne so doch -möglicherweise- "praxisbezogen" aus eigenem Willen und eigener Erkenntnis heraus zur besseren, individuellen Lebensgestaltung? Was fällt Euch zur Thematik ein? - Würde mich mal interessieren...


melden
Anzeige

Was versteht Ihr unter "streng katholisch"?

04.09.2011 um 13:38
kein sex vor der ehe


melden

Was versteht Ihr unter "streng katholisch"?

04.09.2011 um 13:54
ich finde es traurig wenn sich menschen von der kirche oder der religion an sich so etwas aufschwatzen lassen sorry aber diese regeln wie kein sex vor der ehe, in die kirche gehen oder was auch immer hat sich die kirche ausgedacht ..... wer an gott glaubt trägt gott in sich, in seinem herzen und seiner seele und bracht nicht diese mitteln um als gläubig zu gelten.


melden

Was versteht Ihr unter "streng katholisch"?

04.09.2011 um 14:07
Strenge Katholiten übertreiben es mMn mit der Marienverehrung und verstossen dadurch gegen das Gebot mit den anderen Göttern!


melden

Was versteht Ihr unter "streng katholisch"?

04.09.2011 um 14:14
Ich frage mich, wie man sich in der heutigen Zeit noch solchen Zwängen unterwerfen mag.
Oder liegt es gerade an der heutigen Zeit?
Ich persönlich habe mit "streng Gläubigen" (ich kenne weniger Katholiken. Liegt an meiner Heimat) selten gute Erfahrungen gemacht, da sie sich bei jedem Mist auf Gebote und zitierte Bibelstellen berufen.
Meiner Meinung nach ist das nicht mehr "zeitgemäss", aber letztlich muss jeder selbst wissen, ob und wie er/sie glaubt. oder eben nicht.


melden

Was versteht Ihr unter "streng katholisch"?

04.09.2011 um 14:23
Streng katholisch bezeichne ich die, die nach den Vorfällen im letztem Jahr immer noch nicht begriffen haben, das die Katholische Kirche in dieser Form nicht mehr tragbar ist.
Meine Eltern z.B, die haben die Vorgänge im letztem Jahr als Lapalien runtergespielt, nach dem Motto; Früher haben wir in der Schule auch Schläge bekommen.
Nur dass etliche Vorfälle in der heutigen Zeit passiert sind, und immer noch passieren.
Folgen?
So gut wie keine.


melden
ramisha
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was versteht Ihr unter "streng katholisch"?

04.09.2011 um 14:30
Wenn du "streng katholisch" bist, musste beichten;
danach kannste wieder flott sündigen.
Vielleicht holt sich gerade der Herr Pfarrer bei der
Gelegenheit seinen Appetit auf den jungen Ministranten!


melden

Was versteht Ihr unter "streng katholisch"?

04.09.2011 um 14:35
Ja wenn ein Pfarrer mal kriminell ist, ist der ganze christliche glauben fürn arsch, aber wenn Türken oder Russländer über einen kam schert, ist man ein Nazi, ihr wisst hoffentlich selber, wie stressig ihr oftmals seid?


melden

Was versteht Ihr unter "streng katholisch"?

04.09.2011 um 14:38
Und die Ignoranz Gläubigen gegenüber Nichtgläubigen ist auch ziemlich stressig.


melden
omem
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was versteht Ihr unter "streng katholisch"?

04.09.2011 um 14:38
Beispielsweise wird der römisch-katholischen Kirche folgendes vorgeworfen:
* Sie sei undemokratisch,
**da die Gemeinden ihre Pfarrer nicht selber wählen
**da die Pfarrer der Gemeinden nicht die Bischöfe wählen

* Das Dogma der Unfehlbarkeit des Papstes in Glaubensfragen sei anmaßend und selbstherrlich.

* Sie diskriminiere Frauen, da sie sie nicht zum Priesteramt zulassen,

* Nachdem lange Zeit vor allem die katholische Sexualmoral umstritten war, ist seit den 90er Jahren des 20. Jahrhunderts vermehrt die durch einige katholische Würdenträger praktizierte Sexualität, insbesondere der sexuelle Missbrauch von Kindern (''siehe auch:'' Sexueller Missbrauch in der römisch-katholischen Kirche) kritisiert worden. Nach einer Studie des John Jay Centre of Criminal Justice in New York, die von der katholischen Bischofskonferenz der USA in Auftrag gegeben worden war, gab es zwischen 1950 und 2002 10.667 Fälle von Anschuldigungen wegen sexuellen Missbrauchs gegen 4.392 Priester. Nicht alle Anschuldigungen waren jedoch begründet. Offenbar handelt es sich nicht um ein auf die USA begrenztes Phänomen, da ähnliche Vorgänge, wenn auch nicht im gleichen Umfang, in Irland und Österreich sowie in Deutschland bekannt wurden. Erschwerend kommt hinzu, dass zahlreiche Priester, deren Vergehen ihren Bischöfen bekannt geworden waren, nicht aus dem Priesteramt entfernt, sondern lediglich in andere Gemeinden versetzt wurden, wo sie neuerlich Kinder missbrauchten. Zwar ist sexueller Missbrauch von Minderjährigen innerhalb der Kirche seltener als außerhalb und daher eher ein gesellschaftsweites Problem, doch wiegt – gesehen unter den höheren moralischen Ansprüchen der Kirchen – diese Quote besonders schwer.

* Die Forderung an gleichgeschlechtlich liebende Menschen, auf das Ausleben ihrer Sexualität vollständig zu verzichten, wird von vielen Menschen abgelehnt, da auch Homosexuelle ein Recht hätten, ihre Sexualität auszuleben. Durch Liebesbeziehungen vermittelte menschliche Nähe und Geborgenheit bleibt ihnen zwar seitens der katholischen Kirche nicht verwehrt, sexuelle Befriedigung außerhalb der Ehe ist laut amtlicher Kirchenlehre für homosexuelle Menschen ebenso wenig vorgesehen wie für heterosexuelle Nichtverheiratete. Die staatliche, rechtliche Anerkennung von homosexuellen Paaren während der letzten 15 Jahre in vielen westlichen Industriestaaten führte seitens der katholischen Kirchenleitung in Rom zu massiver Kritik in den jeweiligen Staaten (Lebenspartnerschaftsgesetz).

*Die Ablehnung von Kondomen wegen ihrer Wirkung als Empfängnisverhütungsmittel führe zur Ausbreitung von Krankheiten, insbesondere von Aids.

*Sie grenze geschiedene wiederverheiratete Katholiken durch die Verweigerung der Kommunion aus.

*Sie habe sich in ihrer Geschichte immer wieder als intolerant und gewalttätig erwiesen, beispielsweise durch Verfolgung von Juden, Heiden, Ketzern. Ein zeitgenössisches Beispiel für diese Kritik stellt Karlheinz Deschners umfangreiche ''Kriminalgeschichte des Christentums'' dar. Mitunter gipfelt diese Kritik in dem Vorwurf an die Kirche, die „größte Verbrecherorganisation der Geschichte“ zu sein, siehe http://www.bildblog.de/?p=1141 Bildblog

*Die Kirche widerspräche dem christlichen Armutsgebot. In Deutschland verdient ein Gemeindepfarrer so viel wie ein Studienrat am Gymnasium und ein Bischof 10.500 Euro/Monat, beide stehen in einem unkündbaren öffentlich-rechtlichen Dienstverhältnis. Die Kirche handelt mit Aktien und besitzt Immobilien etc. Diese Kritik ist schon jahrhundertealt, siehe Kierkegaard, Savonarola.

*Die Kirche als Arbeitgeber diskriminiere Anders- und Nichtgläubige, mit ungefähr einer halben Million Mitarbeiter ist die Caritas einer der größten Arbeitgeber in Deutschland, dort dürfen gemäß Tendenzschutz nur jene arbeiten, die formal der Kirche zugehörig sind. Das Antidiskriminierungsgesetz gilt für die Kirche nur eingeschränkt.

Quelle: Wikipedia: Kirchenkritik#R.C3.B6misch-katholische_Kirche

Man könnte zu dem Haufen noch einiges mehr sagen. Alleine schon das "Kondomverbot" ist sowas von weltfremd. Es führt zur stärkeren Verbreitung von Aids, die Geburtenrate kann dadurch nicht eingedämmt werden usw., nur weil ein paar alte Weltfremde Männer das so wollen. Aber die katholische Kirche ist ja schon seit jeher für eine große Anzahl von Opfern verantwortlich. Im Mittelalter lief das nur anders als heute.


melden

Was versteht Ihr unter "streng katholisch"?

04.09.2011 um 16:58
Ich halte es für verlogen, weltfremd und scheinheilig.


melden
azerate
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was versteht Ihr unter "streng katholisch"?

04.09.2011 um 17:27
- nur die eigene religion akzeptieren
- homosexuell als 'krank' bezeichnen


melden

Was versteht Ihr unter "streng katholisch"?

04.09.2011 um 17:47
Die eigene Gottesvorstellung zum Mass aller Dinge machen und bereit sein, dafür andere zu unterdrücken und ggf. auszurotten.


melden

Was versteht Ihr unter "streng katholisch"?

05.09.2011 um 14:43
-Therion- schrieb:orry aber diese regeln wie kein sex vor der ehe, in die kirche gehen oder was auch immer hat sich die kirche ausgedacht .....
Das hat die Kirche von älteren Riten übernommen. Wie zum Beispiel aus jüdischen Glaubensvorstellungen. Im frühen Judentum war es nicht schlimm, kein Sex vor der Ehe zu haben. Da es ohnehin vollkommen normal war im Alter von 14 bis 16 zu heiraten!


Streng katholisch ist selbstverständlich ein Mensch, der sich möglichst bemüht, nach der Tradition seiner religiösen Lehre zu leben. Dagegen habe ich nichts, solange er nicht versucht, mich zu überzeugen, auch so zu leben!


melden

Was versteht Ihr unter "streng katholisch"?

05.09.2011 um 14:44
PBC verstehe ich darunter.


melden

Was versteht Ihr unter "streng katholisch"?

05.09.2011 um 14:55
Die PBC ist doch eher evangelikal (nicht evangelisch!) als katholisch.


melden

Was versteht Ihr unter "streng katholisch"?

05.09.2011 um 14:59
streng katholisch ist meiner Ansicht nach eine "nicht mehr zeitgemäße Angelegenheit"


melden

Was versteht Ihr unter "streng katholisch"?

05.09.2011 um 15:00
Ich dachte ebenfalls, die PBC sei fundamentalistisch und eher protestandisch geprägt!

Youtube: Partei bibeltreuer Christen


melden

Was versteht Ihr unter "streng katholisch"?

05.09.2011 um 15:02
@Mindslaver

...und verdammt schlecht frisiert obendrein.


melden
Anzeige

Was versteht Ihr unter "streng katholisch"?

05.09.2011 um 15:10
Das sowieso!


melden
135 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt